Skip to main content
Erschienen in:

01.04.2008 | Aktuelle Therapie

Molekularpathologische Analyse des K-RAS-Mutationsstatus beim metastasierten kolorektalen Karzinom

Ein Beispiel prädiktiver Pathologie

verfasst von: Prof. Dr. M. Dietel, A. Tannapfel, G. Baretton, H. Kreipe, M. Kloor, H. Gabbert, T. Kichner

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 4/2008

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

In der aktuellen Krebstherapie spielt die Prädiktion des Ansprechens maligner Tumoren auf zielgerichtete Medikamente eine zunehmend größere Rolle. Dies bedeutet, dass im Tumorgewebe molekularpathologisch das Zielmolekül bzw. dessen Aktivität durch den Pathologen prätherapeutisch bestimmt werden muss. Seit Anfang 2008 gilt das auch für das metastasierte kolorektale Karzinom (mCRC). Im Falle einer geplanten Therapie mit dem neu zugelassenen Anti-EGFR-Antikörper Panitumumab (Vectibix®) muss vor dessen Applikation analysiert werden, ob im Kirsten-RAS- (K-RAS-)Onkogen eine Mutation und damit eine „Daueraktivierung“ oder der Wildtyp vorliegt. Diese Untersuchung erfolgt an formalinfixiertem, paraffineingebettetem Gewebe der Pathologie und sollte präferenziell in Instituten mit Erfahrung in der qualitätsgesicherten molekularpathologischen Diagnostik durchgeführt werden. Sie ist auf Weisung der Zulassungsbehörde zwingend vorgeschrieben, da die Therapie nur bei Vorliegen des Wildtyps gerechtfertigt ist.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Amado RG, Wolf M, Freeman D et al. (2007) Wild-type KRAS is required for panitumumab efficacy in patients with metastatic colorectal cancer: results from a randomized, controlled trial. EJC Suppl 5: #7LB Amado RG, Wolf M, Freeman D et al. (2007) Wild-type KRAS is required for panitumumab efficacy in patients with metastatic colorectal cancer: results from a randomized, controlled trial. EJC Suppl 5: #7LB
2.
Zurück zum Zitat Benvenuti S, Sartore-Bianchi A, Di Nicolantonio F et al. (2007) Oncogenic activation of the RAS/RAF signalling pathway impairs the response of metastatic colorectal cancers to anti-epidermal growth factor receptor antibody therapies. Cancer Res 67: 2643–2648PubMedCrossRef Benvenuti S, Sartore-Bianchi A, Di Nicolantonio F et al. (2007) Oncogenic activation of the RAS/RAF signalling pathway impairs the response of metastatic colorectal cancers to anti-epidermal growth factor receptor antibody therapies. Cancer Res 67: 2643–2648PubMedCrossRef
3.
Zurück zum Zitat Berlin J, Van Cutsem E, Peeters M et al. (2006) Safety and efficacy of panitumumab monotherapy in the treatment of metastatic colorectal cancer (mCRC) – Summary of results across clinical studies. Ann Oncol 17 Suppl 9: ix114; Abstract 326O Berlin J, Van Cutsem E, Peeters M et al. (2006) Safety and efficacy of panitumumab monotherapy in the treatment of metastatic colorectal cancer (mCRC) – Summary of results across clinical studies. Ann Oncol 17 Suppl 9: ix114; Abstract 326O
4.
Zurück zum Zitat De Roock W, Piessevaux H, De Schutter J et al. (in press) KRAS wild-type state predicts survival and is associated to early radiological response in metastatic colorectal cancer treated with cetuximab. Ann Oncol: Epub ahead of print De Roock W, Piessevaux H, De Schutter J et al. (in press) KRAS wild-type state predicts survival and is associated to early radiological response in metastatic colorectal cancer treated with cetuximab. Ann Oncol: Epub ahead of print
5.
Zurück zum Zitat Freeman D, Juan T, Meropol NJ et al. (2007) Association of somatic KRAS gene mutations and clinical outcome in patients with metastatic colorectal cancer receiving panitumumab monotherapy EJC Suppl 5: #3014 Freeman D, Juan T, Meropol NJ et al. (2007) Association of somatic KRAS gene mutations and clinical outcome in patients with metastatic colorectal cancer receiving panitumumab monotherapy EJC Suppl 5: #3014
6.
Zurück zum Zitat Siena S, Peeters M, Van Cutsem E et al. (2007) Association of progression-free survival with patient-reported outcomes and survival: results from a randomised phase 3 trial of panitumumab. Br J Cancer 97: 1469–1474PubMedCrossRef Siena S, Peeters M, Van Cutsem E et al. (2007) Association of progression-free survival with patient-reported outcomes and survival: results from a randomised phase 3 trial of panitumumab. Br J Cancer 97: 1469–1474PubMedCrossRef
7.
Zurück zum Zitat Tabernero J, Van Cutsem E, Díaz-Rubio E et al. (2007) Phase II trial of cetuximab in combination with fluorouracil, leucovorin, and oxaliplatin in the first-line treatment of metastatic colorectal cancer. J Clin Oncol 25: 5225–5232PubMedCrossRef Tabernero J, Van Cutsem E, Díaz-Rubio E et al. (2007) Phase II trial of cetuximab in combination with fluorouracil, leucovorin, and oxaliplatin in the first-line treatment of metastatic colorectal cancer. J Clin Oncol 25: 5225–5232PubMedCrossRef
8.
Zurück zum Zitat Van Cutsem E, Peeters M, Siena S et al. (2007) Open-label phase III trial of panitumumab plus best supportive care compared with best supportive care alone in patients with chemotherapy-refractory metastatic colorectal cancer. J Clin Oncol 25: 1658–1664CrossRef Van Cutsem E, Peeters M, Siena S et al. (2007) Open-label phase III trial of panitumumab plus best supportive care compared with best supportive care alone in patients with chemotherapy-refractory metastatic colorectal cancer. J Clin Oncol 25: 1658–1664CrossRef
Metadaten
Titel
Molekularpathologische Analyse des K-RAS-Mutationsstatus beim metastasierten kolorektalen Karzinom
Ein Beispiel prädiktiver Pathologie
verfasst von
Prof. Dr. M. Dietel
A. Tannapfel
G. Baretton
H. Kreipe
M. Kloor
H. Gabbert
T. Kichner
Publikationsdatum
01.04.2008
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 4/2008
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-008-1367-4

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2008

Die Onkologie 4/2008 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Verkürzte MRT bei dichtem Brustgewebe: Was bringen sequenzielle Scans?

21.07.2024 Mamma-MRT Nachrichten

Frauen mit dichtem Brustgewebe könnten zusätzlich zum regulären Mammografie-Screening von sequenziellen MRT-Untersuchungen mit verkürztem Protokoll (AB-MRT) profitieren, schlagen US-Radiologen vor.

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Endometriose-Subtypen und das Risiko für Ovarialkarzinome

19.07.2024 Ovarialkarzinom Nachrichten

US-Kohortendaten sprechen dafür, dass verschiedene Endometrioseformen unterschiedlich mit dem Risiko für Ovarialkarzinome assoziiert sind. Besonders erhöht ist das Risiko offenbar bei tief infiltrierenden und ovariellen Endometrioseformen.

Die zelluläre Differenzierung wird wiederhergestellt

18.07.2024 Akute myeloische Leukämie Nachrichten

Ivosidenib von Servier ist ein Inhibitor der mutierten Isoform der Isocitrat-Dehydrogenase-1 (IDH1) und wird zur Behandlung von Patientinnen und Patienten mit neu diagnostizierter akuter myeloischer Leukämie (AML) eingesetzt. Die Substanz sorgt für die Wiederherstellung der zellulären Differenzierung.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.