Skip to main content

2014 | Morbus Crohn | OriginalPaper | Buchkapitel

17. Die Patientin mit chronisch entzündlicher Darmerkrankung

verfasst von : J. Mertens

Erschienen in: Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Zu den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen gehören der Morbus Crohn und die Colitis ulcerosa. Die Inzidenz für Morbus Crohn liegt in Mitteleuropa bei 5,2–8,6 pro 100.000 Einwohner, für Colitis ulcerosa bei 3,0–3,9 pro 100.000 Einwohner. Die höchste altersspezifische Inzidenz in Europa liegt für Morbus Crohn bei den 15- bis 34-Jährigen, für Colitis ulcerosa bei den16- bis 25-Jährigen (Dignass et al. 2011, Hoffman et al. 2008). Somit sind viele junge Menschen im gebärfähigen Alter von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) betroffen.
Literatur
Zurück zum Zitat Coelho J, Beaugerie L, Colombel JF et al. (2011) Pregnancy outcome in patients with inflammatory bowel disease treated with thiopurines: cohrt from the CESAME Study. Gut 60: 198–203PubMedCrossRef Coelho J, Beaugerie L, Colombel JF et al. (2011) Pregnancy outcome in patients with inflammatory bowel disease treated with thiopurines: cohrt from the CESAME Study. Gut 60: 198–203PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Dignass A, Hartmann F, Sturm A, Stein J (2009) Management of inflammatory bowl disease during pregnancy. Dig Dis 27: 341–346PubMedCrossRef Dignass A, Hartmann F, Sturm A, Stein J (2009) Management of inflammatory bowl disease during pregnancy. Dig Dis 27: 341–346PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Dignass A, Preiß JC, Aust DE et al. (2011) Aktualisierte Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der Colitis ulcerosa 2011 – Ergebnisse einer Evidenzbasierten Konsensuskonferenz. Z Gastroenterol 49: 1276–1341PubMedCrossRef Dignass A, Preiß JC, Aust DE et al. (2011) Aktualisierte Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der Colitis ulcerosa 2011 – Ergebnisse einer Evidenzbasierten Konsensuskonferenz. Z Gastroenterol 49: 1276–1341PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Habal FM, Huang VW (2012) Review article: A decision-making algorithm for the management of pregnancy in the inflammatory bowel disease patient. Aliment Pharmacol Ther 35: 501–515PubMedCrossRef Habal FM, Huang VW (2012) Review article: A decision-making algorithm for the management of pregnancy in the inflammatory bowel disease patient. Aliment Pharmacol Ther 35: 501–515PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Hoffmann JC, Preiß JC, Autschbach F et al. (2008) Diagnostik und Therapie des Morbus Crohn. Ergebnisse einer Evidenz-basierten Konsensuskonferenz der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten zusammen mit dem Kompetenznetz Chronisch entzündliche Darmerkrankungen. S3-Leitlinie. Z Gastroenterol 46: 1094–1146PubMedCrossRef Hoffmann JC, Preiß JC, Autschbach F et al. (2008) Diagnostik und Therapie des Morbus Crohn. Ergebnisse einer Evidenz-basierten Konsensuskonferenz der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten zusammen mit dem Kompetenznetz Chronisch entzündliche Darmerkrankungen. S3-Leitlinie. Z Gastroenterol 46: 1094–1146PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Kwan LY, Mahadevan U (2010) Inflammatory bowel disease and pregnancy: an update. Expert Rev Clin Imunol 6: 643–657CrossRef Kwan LY, Mahadevan U (2010) Inflammatory bowel disease and pregnancy: an update. Expert Rev Clin Imunol 6: 643–657CrossRef
Zurück zum Zitat Mahadevan U, Cucchiara S, Hyams JS et al. (2011) The London Position Statement of the world congress of Gastroenterology on Biological therapy for IBD with the European Crohn’s and Colitis Organisation: pregnancy and pediatrics. Am J Gastroenterol 106: 214–23PubMedCrossRef Mahadevan U, Cucchiara S, Hyams JS et al. (2011) The London Position Statement of the world congress of Gastroenterology on Biological therapy for IBD with the European Crohn’s and Colitis Organisation: pregnancy and pediatrics. Am J Gastroenterol 106: 214–23PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Miller JP (1986) Inflammatory bowel disease in pregnancy: a review. J R Soc Med 79: 221–225PubMed Miller JP (1986) Inflammatory bowel disease in pregnancy: a review. J R Soc Med 79: 221–225PubMed
Zurück zum Zitat Moffatt DC, Ilnyckyi A, Bernstein CN (2009) A population -based study of breastfeeding in inflammatory bowel disease: initiation, duration, and effect on disease in the post partum period. Am J Gastroenterol 104: 2517–23PubMedCrossRef Moffatt DC, Ilnyckyi A, Bernstein CN (2009) A population -based study of breastfeeding in inflammatory bowel disease: initiation, duration, and effect on disease in the post partum period. Am J Gastroenterol 104: 2517–23PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Schnitzler F, Fidder H, Ferrante M et al. (2007) Intentionel treatment with infliximab during pregnancy in woman with inflammatory bowel disease. Gastroenterology 132 (4 Supp. 2), Abstract 958 Schnitzler F, Fidder H, Ferrante M et al. (2007) Intentionel treatment with infliximab during pregnancy in woman with inflammatory bowel disease. Gastroenterology 132 (4 Supp. 2), Abstract 958
Zurück zum Zitat Siegmund B, Zeitz M (2009) Chronisch entzündliche Darmerkrankungen und Schwangerschaft. Z Gastroenterol 47: 1069–1074PubMedCrossRef Siegmund B, Zeitz M (2009) Chronisch entzündliche Darmerkrankungen und Schwangerschaft. Z Gastroenterol 47: 1069–1074PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat van Assche G, Dignass A, Reinisch W et al. (2009) ECCO-Guidelines: The second European evidence-based consensus on the diagnosis and management of crohn´s disease: special situations. JCC 4: 63–101PubMed van Assche G, Dignass A, Reinisch W et al. (2009) ECCO-Guidelines: The second European evidence-based consensus on the diagnosis and management of crohn´s disease: special situations. JCC 4: 63–101PubMed
Zurück zum Zitat van der Woude CJ, Kolacek S, Dotan I et al. (2010) European evidenced-based consensus on reproduction in inflammatory bowel disease. JCC 4: 493–510PubMed van der Woude CJ, Kolacek S, Dotan I et al. (2010) European evidenced-based consensus on reproduction in inflammatory bowel disease. JCC 4: 493–510PubMed
Zurück zum Zitat Vermeire S, Carbonnel F, Coulie PG, Geenen V, Hazes JMW, Masson PL, De Keyser F, Louis E (2012) Management of inflammatory bowel disease in pregnancy. JCC 6: 811–823PubMed Vermeire S, Carbonnel F, Coulie PG, Geenen V, Hazes JMW, Masson PL, De Keyser F, Louis E (2012) Management of inflammatory bowel disease in pregnancy. JCC 6: 811–823PubMed
Zurück zum Zitat Waljee A, Waljee J, Morris AM, Higgins PDR (2006) Threefold increased risk of infertility: a meta-analysis of infertility after ileal pouch anal anastomosis in ulcerative colitis. Gut 55: 1575–80PubMedCrossRef Waljee A, Waljee J, Morris AM, Higgins PDR (2006) Threefold increased risk of infertility: a meta-analysis of infertility after ileal pouch anal anastomosis in ulcerative colitis. Gut 55: 1575–80PubMedCrossRef
Metadaten
Titel
Die Patientin mit chronisch entzündlicher Darmerkrankung
verfasst von
J. Mertens
Copyright-Jahr
2014
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-38023-5_17

Wo Künstliche Intelligenz in der Onkologie eingesetzt wird

12.06.2024 ASCO 2024 Kongressbericht

Wie lässt sich mit Künstlicher Intelligenz die Krebsversorgung voranbringen? Drei Beispiele vom ASCO-Kongress zeigen, wo es funktionieren kann: bei der Risikoabschätzung, der Vorhersage des Therapie-Ansprechens und beim telefonischen Kontakt mit Patientinnen und Patienten.

HPV-Impfung schützt auch Männer vor Krebs

12.06.2024 ASCO 2024 Kongressbericht

Die HPV-Impfung wird für Mädchen wie Jungen vorrangig empfohlen, um Zervixkarzinome bei Frauen zu verhindern. Doch auch andere HPV-assoziierte Krebserkrankungen werden reduziert.

PDA: Geringeres Risiko für schwere Geburtskomplikationen der Mutter

11.06.2024 Periduralanästhesie Nachrichten

Über die Vor- und Nachteile einer Periduralanästhesie (PDA) bei der Entbindung wird diskutiert. Einer neuen Studie zufolge geht sie bei manchen Gruppen mit einem deutlich reduzierten Risiko für schwere mütterliche Morbidität einher.

Krebsentstehung: Wie Viren unser Immunsystem austricksen

11.06.2024 Humane Papillomviren Podcast

Die Erfolge der HPV-Impfung zeigen, wie medizinisch relevant der Zusammenhang zwischen Viren und Krebs ist. Neben humanen Papillomviren spielen noch weitere Viren eine Rolle bei der malignen Transformation von Zellen. Über diese Mechanismen und neue Ansätze, die das Immunsystem auf die richtige Spur bei der Bekämpfung entarteter Zellen führen, sprechen wir in dieser Folge.

Update Gynäkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.