Skip to main content
Krankheiten der Stammganglien Morbus Huntington

Morbus Huntington

Morbus Huntington Übersichtsartikel

Update: aktuelle krankheitsmodifizierende Therapieansätze bei der Huntington-Krankheit

Bislang gibt es keine zugelassene kausale Behandlung für die Huntington-Krankheit. Dank Fortschritten in der Gentherapie und dem Verständnis von neurodegenerativen Erkrankungen wurden jedoch innovative therapeutische Ansätze entwickelt. Diese Übersicht stellt diese Therapien vor.

CME-Fortbildungsartikel

CME: Cannabinoide in der Neurologie

Wirken sie oder wirken sie nicht? In der Neurologie gibt es bisher nur für wenige Indikationen eine belastbare Evidenz für die Wirksamkeit von Cannabinoiden, dennoch werden sie bei einigen Krankheitsbildern eingesetzt, wenn andere Therapien nicht wirksam oder verträglich sind. Ein Überblick über den aktuellen Stand und Tipps für die Praxis.

Neurodegenerative Erkrankungen

Demenz Übersichtsartikel

Neurodegenerative Erkrankungen sind sporadische und seltene, erblich auftretende Störungen des zentralen Nervensystems, bei denen es zu einem langsam progredienten Funktionsverlust spezifischer Neuronenpopulationen und ihrer Verbindungen kommt.

Kasuistiken

Kognitive Störung und Demenz: Frühe Symptome bei Chorea Huntington

Bei einer 61-Jährigen wurde bereits ambulant die Diagnose einer Demenz gestellt. In den letzten Jahren hat sich vor allem ihre Motorik, im Gegensatz zu den stagnierenden kognitiven Beschwerden, deutlich verschlechtert. Sie bemerke eine stetig zunehmende Unruhe des ganzen Körpers.

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Gastrointestinale Störungen bei hyperkinetischen Bewegungsstörungen und Ataxien

Dysphagie Leitthema

Störungen des Gastrointestinaltraktes sind bei Patient*innen mit hypokinetischen Bewegungsstörungen und insbesondere der Parkinson-Krankheit Gegenstand einer zunehmend intensiveren neuromedizinischen Forschung. Bei Patient*innen mit …

Retinale OCT-Biomarker und neurodegenerative Erkrankungen des zentralen Nervensystems jenseits der Alzheimer-Krankheit

Biomarker Leitthema

Zu den häufigeren primär bzw. sekundär neurodegenerativen Erkrankungen jenseits der Alzheimer Krankheit zählen z. B. der M. Parkinson und die multiple Sklerose (MS). Bei diesen Erkrankungen finden mittels optischer Kohärenztomographie (OCT) …

Effektive Reduktion der Chorea-Symptomatik

Morbus Huntington Kommentierte Studie

Zur Behandlung der Chorea werden postsynaptisch wirksame Dopaminantagonisten oder präsynaptisch wirksame VMAT2-Inhibitoren eingesetzt. Reduziert Valbenazin, ein hochselektiver Hemmer des vesikulären Monoamin-Transporter-2 (VMAT2), die Chorea-Symptomatik bei Morbus Huntington?

Update: aktuelle krankheitsmodifizierende Therapieansätze bei der Huntington-Krankheit

Morbus Huntington Übersichtsartikel

Bislang gibt es keine zugelassene kausale Behandlung für die Huntington-Krankheit. Dank Fortschritten in der Gentherapie und dem Verständnis von neurodegenerativen Erkrankungen wurden jedoch innovative therapeutische Ansätze entwickelt. Diese Übersicht stellt diese Therapien vor.

Chorea – ein Symptom, viele Facetten

Chorea ist eine hyperkinetische Bewegungsstörung, die in unterschiedlichster klinischer Ausprägung und häufig mit weiteren neurologischen und psychiatrischen Begleitsymptomen auftritt. Ätiologisch kommen neben neurodegenerativen Erkrankungen auch …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Leitlinien kompakt für die Neurologie

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Neu im Fachgebiet Neurologie

Parkinson-Prodromi per Smartphone-App erkennen?

19.07.2024 Parkinson-Krankheit Nachrichten

Mithilfe einer Smartphone-App lassen sich möglicherweise stimmliche und sprachliche Veränderungen erfassen, die auf eine frühe Parkinsonerkrankung hindeuten könnten.

Multimodale Intervention verbessert Demenzrisikoprofil

18.07.2024 Demenz Nachrichten

Eine Auswertung der Studie AgeWell.de legt nahe, dass sich auch bei älteren Personen mit hoher Demenzgefahr das Risikoprofil durch Lebensstiländerungen verbessern lässt. Die stärksten Auswirkungen haben dabei eine Ernährungsumstellung und eine gute Blutdruckkontrolle.

Muskeln trainieren gegen Nervenschäden durch Chemotherapie

17.07.2024 Nebenwirkungen der Krebstherapie Nachrichten

Chemotherapien können die Nerven schädigen und damit die Lebensqualität von Betroffenen zusätzlich einschränken. Wer aber auf die richtige Art trainiert, kann das absolute Risiko für Neuropathien um bis zu 40% senken.

Herzrhythmusstörungen – neue Verfahren für langfristige Erfolge

16.07.2024 Vorhofflimmern Podcast

Prof. Markus Lerch wirft gemeinsam mit dem Herzspezialisten Prof. Gerd Hasenfuß aus Göttingen einen Blick auf neue Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen. Hören Sie in dieser Folge, warum fast jedes Vorhofflimmern therapiert werden sollte, wieso die Ablationsbehandlung auch bei Herzinsuffizienz gute Effekte zeigt und vor und nach welchen Medikamenten Sie ein EKG schreiben sollten.

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

Update Neurologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.