Skip to main content
main-content

Morbus Parkinson

Antipsychotische Therapie

Neue Antipsychotika: Forschung abseits der Dopaminpfade

Die vier für die antipsychotische Behandlung relevanten dopaminergen Kreisläufe

Viele Jahre gab es nur wenige Entwicklungen im Bereich antipsychotischer Therapien. Aktuell zeigen sich Forschungsbemühungen, nicht dopaminerge Antipsychotika zu evaluieren und in die Klinik zu überführen. Vielversprechende Kandidaten und deren Wirkungsweisen werden im Beitrag vorgestellt.

Wie gesundheitsschädlich ist Milch?

Milchkrug, Milchglas und Kuh auf Weide

Aktuelle Ergebnisse epidemiologischer Untersuchungen bringen vermehrten Konsum von Milch mit einem erhöhten Risiko westlicher Zivilisationskrankheiten in Verbindung. Welche Erkrankungen sind betroffen? Und inwiefern macht es einen Unterschied, ob die Milchprodukte fermentiert sind? Ein Überblick über die Studienlage.

CME: Ataxien des Erwachsenenalters

Zwei Frauen gehen gemeinsam spazieren

Ataxien des Erwachsenenalters sind heterogene Erkrankungen und für ihre Diagnosestellung sind verschiedene Verfahren, wie MRT oder molekulargenetische Test, aber auch eine detaillierte Anamnese erforderlich. In Sachen Therapien stehen neben rehabilitativen auch einige spezifische Medikamente zur Verfügung.

Neurologische Komplikationen der Hepatitis-C-Infektion

Neurologische Komplikationen der Hepatitis-C-Infektion

Die HCV-Infektion ist eine im klinischen Alltag häufig anzutreffende Erkrankung, die auch aus neurologischer Sicht relevant ist. Mehr als jeder zweite HCV-infizierte Patient leidet unter neurologischen bzw. neuropsychiatrischen Folgen der Infektion.

Riechstörungen – über vielfältige Ursachen und neue Therapien

Podcast - Riechstörungen

In dieser Episode beleuchten wir unseren Geruchsinn etwas näher. So richtig bewusst wird er uns vor allem dann, wenn wir plötzlich nicht mehr riechen und eine Riechstörungen auftritt. Wie man Ursachen dieser Störungen aufspürt und welche Therapiemöglichkeiten den Geruchssinn wieder verbessern oder herstellen können, darüber spricht Prof. Hummel, Dresden.

CME-Fortbildungsartikel

21.03.2021 | Bewegungsstörungen | CME | Ausgabe 4/2021

CME: Ataxien des Erwachsenenalters

Ataxien des Erwachsenenalters sind heterogene Erkrankungen und für ihre Diagnosestellung sind verschiedene Verfahren, wie MRT oder molekulargenetische Test, aber auch eine detaillierte Anamnese erforderlich. In Sachen Therapien stehen neben rehabilitativen auch einige spezifische Medikamente zur Verfügung.

20.12.2020 | THS | Zertifizierte Fortbildung Neurologie | Ausgabe 12/2020

CME: Tiefe Hirnstimulation bei Bewegungsstörungen – ein Update

Die tiefe Hirnstimulation (THS) ist eine gut etablierte Therapieoption für Patientinnen und Patienten mit schwerem Parkinson-Syndrom, Dystonie und essenziellem Tremor. Im CME-Beitrag wird der optimale Einsatz der THS bei den drei Bewegungsstörungen beschrieben.

02.06.2020 | Bewegungsstörungen | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2020

CME: So diagnostizieren Sie die 17 Tremorsyndrome

Zur Differenzialdiagnose des Tremors werden in erster Linie klinische diagnostische Mittel eingesetzt. In der neuesten Klassifikation werden aufgrund klinischer Kriterien 17 Syndrome unterschieden. Welche Schritte Sie systematisch zur richtigen Diagnose bringen, beschreibt der Beitrag.

02.12.2019 | Morbus Parkinson | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2019

Parkinson-Therapie in diesem Jahrhundert

In den vergangenen 20 Jahren ist das Armamentarium der medikamentösen Therapieoptionen um den MAO-B-Hemmer Safinamid und den COMT-Hemmer Opicapon erweitert worden. In der L-Dopa Therapie konnte sich die Pumpe etablieren, bei den Dopaminagonisten …

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

05.03.2020 | Morbus Parkinson | Neurologie | Ausgabe 3/2020

Parkinson: Über sechs Jahre unerkanntes pathologisches Glücksspiel

Impulskontrollstörungen bei Morbus Parkinson können enorme wirtschaftliche und psychosoziale Auswirkungen auf Betroffene und das familiäre Umfeld haben. Der hier beschriebene Fall unterstreicht die Notwendigkeit der aktiven Erkundigung nach Impulskontrollstörungen bei jeder Parkinson-Visite.

07.05.2019 | Wechselwirkungen und unerwünschte Wirkungen | Der interessante Fall | Ausgabe 4/2019

Fortschreitende neurologische Erkrankung oder Nebenwirkung? Zwei Fallbeispiele

Diagnose gesucht: Zwei Epilepsiepatienten stellen sich mit gehäuften Anfällen im Epilepsiezentrum vor. Beide leiden unter Bewegungsstörungen, die sich in Form eines kleinschrittigen Gangbildes mit vermindertem Mitschwingen der Arme äußern. Beide nehmen antikonvulsive Medikamente ein.

01.09.2018 | Bewegungsstörungen | Der interessante Fall | Ausgabe 1/2018

Neu aufgetretener Armtremor bei einer 77-Jährigen mit orthostatischem Tremor

Bei einer 77-jährigen Patientin mit orthostatischem Tremor besteht - hauptsächlich in Ruhe - seit ungefähr einem halben Jahr ein neu aufgetretenes Zittern der linken oberen Extremität. Auch ihre Bewegungsabläufe sind langsamer geworden. Wie lautet Ihre Diagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

12.05.2021 | Morbus Parkinson | Kritisch gelesen | Ausgabe 9/2021

Parkinson-Immunisierung in Sicht?

In einer Phase-I-Studie hat sich ein Impfstoff gegen fehlgefaltete α-Synuclein-Versionen als verträglich erwiesen. Diese Proteine sammeln sich bei Patienten mit Morbus Parkinson im Gehirn an.

Autor:
Prof. Dr. med. Richard Dodel

29.04.2021 | Ernährung | FB_Übersicht | Sonderheft 4/2021

Wie gesundheitsschädlich ist Milch?

Eine kritische Bewertung aus ärztlicher Sicht

Aktuelle Ergebnisse epidemiologischer Untersuchungen bringen vermehrten Konsum von Milch mit einem erhöhten Risiko westlicher Zivilisationskrankheiten in Verbindung. Welche Erkrankungen sind betroffen? Und inwiefern macht es einen Unterschied, ob die Milchprodukte fermentiert sind? Ein Überblick über die Studienlage.

Autoren:
Prof. Dr. med. Bodo C. Melnik, Prof. Dr. Gerd Schmitz, Univ.-Prof. Dr. med. Swen Malte John

28.04.2021 | Morbus Parkinson | Neurologie

Parkinson-Krankheit und atypische Parkinson-Syndrome

Diagnostische und therapeutische Überlegungen anhand von zwei Fallbeispielen

Die Parkinson-Krankheit ist nach der Alzheimer-Krankheit die häufigste neurodegenerative Erkrankung. Sie wird zur Gruppe der hypokinetischen Bewegungsstörungen gezählt. Atypische Parkinson-Syndrome stellen eine pathologisch inhomogene Gruppe …

Autor:
Dr. Michael Luschnig

26.04.2021 | Hypotonie | Journal club | Ausgabe 4/2021

Rivastigmin wirkt vorteilhafter auf die Kognition bei orthostatischer Hypotonie

Autor:
Prof. Dr. Dr. h.c. Günther Deuschl

25.04.2021 | Antipsychotika | Zertifizierte Fortbildung Psychiatrie | Ausgabe 4/2021

Neue Antipsychotika: Forschung abseits der Dopaminpfade

Viele Jahre gab es nur wenige Entwicklungen im Bereich antipsychotischer Therapien. Aktuell zeigen sich Forschungsbemühungen, nicht dopaminerge Antipsychotika zu evaluieren und in die Klinik zu überführen. Vielversprechende Kandidaten und deren Wirkungsweisen werden im Beitrag vorgestellt.

Autoren:
Prof. Dr. med. Alkomiet Hasan, Dr. med. Jan Häckert, Dr. med. Wolfgang Strube

31.03.2021 | COVID-19 | Medizin aktuell | Ausgabe 2/2021 Zur Zeit gratis

COVID-19 nimmt Nervensystem unter Beschuss

Vordergründig betrifft die SARS-CoV-2-Infektion zunächst die Atemwegsorgane. Inzwischen ist aber klar: Die Infektion attackiert auch das Nervensystem. Dabei sind wahrscheinlich Inflammation und Autoimmunreaktionen wichtiger als die direkte …

Autor:
Friederike Klein

25.03.2021 | Morbus Parkinson | Journal club | Ausgabe 3/2021

Parkinson-Biomarker aus der Haut

Morbus Parkinson gehört neben der Lewy-Körper-Demenz und der Multisystematrophie zu den Synukleinopathie, bei denen sich fehlgefaltete Proteine anreichern und von Zelle zu Zelle übertragen. Ermöglicht der Nachweis von α-Synuklein-Aggregationen in der Haut eine Frühdiagnostik?

Autor:
Prof. Dr. med. Werner Poewe

25.02.2021 | Morbus Parkinson | Journal club | Ausgabe 2/2021

Immunisierung gegen Parkinson möglich?

Die Parkinson-Krankheit ist histopathologisch durch eine zytoplasmatische Proteinakkumulation in der Substantia nigra gekennzeichnet, insbesondere durch neurofibrilläre α-Synuclein-Aggregate. In einer aktuellen Studie wurde geprüft, ob eine Immunisierung gegen dieses Protein vielversprechend ist.

Autor:
Prof. Dr. med. Richard Dodel

25.02.2021 | Tiefe Hirnstimulation | Übersichten Open Access

Tiefe Hirnstimulation bei neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen

Die invasive Hirnstimulation (tiefe Hirnstimulation [THS], „deep brain stimulation“ [DBS]) ist mittlerweile ein etabliertes Therapieverfahren bei einer Reihe neurologischer Erkrankungen insbesondere Bewegungsstörungen. Die Anzahl der mit einer THS …

Autoren:
Prof. Dr. Stephan Klebe, Volker Coenen

08.12.2020 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Journal club | Ausgabe 6/2020

Neue Einsichten in die Pathogenese und ihre klinische Relevanz

Neue Daten eröffnen der Gastroenterologie ein komplett neues Feld in der Frühdiagnostik einer neurologischen Erkrankung und die Möglichkeit durch therapeutische Eingriffe die Entwicklung einer Parkinson-Erkrankung zu verzögern oder zu verhindern.

Autor:
Prof. Dr. med. Max Reinshagen
weitere anzeigen

Sonderformate

01.04.2021 | Morbus Parkinson | Sonderbericht | Onlineartikel

Wearing-Off beim Parkinson-Syndrom - Gute Wirksamkeit von Opicapon unter Alltagsbedingungen

In der Onkologie gewinnen molekular stratifizierte Therapiekonzepte schon seit Jahren immer stärker an Bedeutung. So konnte die Prognose des metastasierten nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms durch Biomarker-basierte, zielgerichtete Behandlungen verbessert und die Überlebenszeiten der Patienten deutlich verlängert werden. Auch beim Mammakarzinom sind inzwischen zahlreiche Genveränderungen bekannt, die als prognostische und prädiktive Marker dienen und für die zunehmend zielgerichtete Therapieoptionen verfügbar werden.

Bial Deutschland GmbH

Buchkapitel zum Thema

2019 | Spezielle Schmerztherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Schmerztherapie bei Patienten mit neurologischen Erkrankungen

Obwohl in diesem Werk bereits sehr ausführlich auf die neuropathischen Entstehungs- und Verarbeitungsmechanismen von Schmerz eingegangen wird, erscheint es dennoch sinnvoll, dieses Thema auch aus dem Blickwinkel einzelner neurologischer …

2018 | Psychiatrische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Störungen und Erkrankungen von Psyche und Nerven

Psyche, Soma – oder Psychosoma? Wohl kaum eine Arztgruppe ist so häufig mit dieser Frage konfrontiert wie die der Allgemeinärzte, wenn es um die Ersteinschätzung und Verlaufsbeurteilung verschiedenartigster Präsentiersymptome der Patienten an der …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Neurologie

Neurologie

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Neurologie

  • 64 klinische Fallbeispiele verschiedener Patientenkonstellationen und Themenfelder
  • Typische Prüfungsfragen mit ausführlichen Antworten
  • Zahlreiche Verknüpfungen zu e.Medpedia für relevantes Vertiefungswissen
  • Ergänzt durch aktuelle Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise