Skip to main content
main-content
Erschienen in: Der Radiologe 11/2017

19.09.2017 | Muskuloskelettale Radiologie | Leitthema

Wann ist eine Knorpelreparatur erfolgreich?

verfasst von: M. Raudner, M. M. Schreiner, S. Röhrich, M. Zalaudek, Univ.-Prof. Dr. S. Trattnig

Erschienen in: Die Radiologie | Ausgabe 11/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die Therapie fokaler Knorpelschäden ist weiterhin eine klinische Herausforderung. Nach erfolgter Sanierung gilt es daher besonders, Erfolg und Misserfolg zu evaluieren und den Verlauf standardisiert und somit reproduzierbar zu beurteilen. Dieser Artikel bietet einen Überblick über gängige Reparaturverfahren und deren Charakteristika in der Magnetresonanztomographie. Nach einer erfolgreichen Knorpelreparatur ist eine vollständige, aber nicht hypertrophe Füllung des Knorpeldefekts das primäre Kriterium. Zum umgebenden Nativknorpel ist außerdem eine durchgehende Integration des Transplantats vordergründig. Im weiteren postoperativen Verlauf sollte das Transplantat außerdem ein im Vergleich zu nativem Knorpel isointenses Signalverhalten zeigen. Häufig beobachtete Komplikationen sind zentrale Osteophyten, subchondrale Defekte, Zysten, chronifizierte Knochenmarksödeme, Gelenksergüsse oder Adhäsionen. Die radiologische Beurteilung dieser postoperativen Veränderungen und deren Bewertung müssen immer unter Berücksichtigung des jeweiligen Reparaturverfahrens erfolgen.
Literatur
14.
Zurück zum Zitat Rubenstein JD, Li JG, Majumdar S, Henkelman RM (1997) Image resolution and signal-to-noise ratio requirements for MR imaging ofdegenerative cartilage. AJR Am J Roentgenol 169:1089–1096 CrossRefPubMed Rubenstein JD, Li JG, Majumdar S, Henkelman RM (1997) Image resolution and signal-to-noise ratio requirements for MR imaging ofdegenerative cartilage. AJR Am J Roentgenol 169:1089–1096 CrossRefPubMed
23.
26.
Metadaten
Titel
Wann ist eine Knorpelreparatur erfolgreich?
verfasst von
M. Raudner
M. M. Schreiner
S. Röhrich
M. Zalaudek
Univ.-Prof. Dr. S. Trattnig
Publikationsdatum
19.09.2017
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Radiologie / Ausgabe 11/2017
Print ISSN: 2731-7048
Elektronische ISSN: 2731-7056
DOI
https://doi.org/10.1007/s00117-017-0305-0

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2017

Der Radiologe 11/2017 Zur Ausgabe

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.