Skip to main content
Erschienen in:

13.01.2022 | Studien

Nachwuchsaktivität der Jungen Onkologie

verfasst von: Kathrin Heinrich, Sylvie Lorenzen, Sonia Ziegler, Tobias Huber, Nils Sommer, Dr. med. Arndt Stahler

Erschienen in: Die Onkologie | Sonderheft 1/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Onkologische Therapieentscheidungen werden zunehmend komplexer. Hierfür ist eine entsprechende Kenntnis der klinischen Praxis und aktuellen Daten notwendig, sowie die Diskussion des entsprechenden Falls in interdisziplinären Tumorkonferenzen [1]. Um bereits frühzeitig ein Grundverständnis hierfür zu etablieren, ist eine entsprechende Nachwuchsförderung erforderlich. …
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Homayounfar K, Lordick F, Ghadimi M (2014) Qualitätssicherung: Multidisziplinäre Tumorboards – trotz Problemen unverzichtbar. Dtsch Arztebl 111:A-998/B-852/C-806 Homayounfar K, Lordick F, Ghadimi M (2014) Qualitätssicherung: Multidisziplinäre Tumorboards – trotz Problemen unverzichtbar. Dtsch Arztebl 111:A-998/B-852/C-806
2.
Zurück zum Zitat Roeth AA, Mille M (2018) Was wollen die jungen Chirurgen? Moderne Anforderungen an chirurgische Chefs. Zentralbl Chir 143:50–54CrossRef Roeth AA, Mille M (2018) Was wollen die jungen Chirurgen? Moderne Anforderungen an chirurgische Chefs. Zentralbl Chir 143:50–54CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Huber T, Kirschniak A, Johannink J (2017) Umfrage zum Training laparoskopischer Fertigkeiten in Deutschland. Zentralbl Chir 142:67–71PubMed Huber T, Kirschniak A, Johannink J (2017) Umfrage zum Training laparoskopischer Fertigkeiten in Deutschland. Zentralbl Chir 142:67–71PubMed
4.
Zurück zum Zitat Axt S, Johannink J, Storz P, Mees ST, Röth AA, Kirschniak A (2016) Chirurgische Weiterbildung an deutschen Kliniken – Wunsch und Realität. Zentralbl Chir 141:290–296CrossRef Axt S, Johannink J, Storz P, Mees ST, Röth AA, Kirschniak A (2016) Chirurgische Weiterbildung an deutschen Kliniken – Wunsch und Realität. Zentralbl Chir 141:290–296CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Roeth AA (2019) What can we learn from other countries—lessons from the CAJC Happiness Report. Innov Surg Sci 4:25–29PubMedPubMedCentral Roeth AA (2019) What can we learn from other countries—lessons from the CAJC Happiness Report. Innov Surg Sci 4:25–29PubMedPubMedCentral
6.
Zurück zum Zitat Krug D, Baumann R, Rieckmann T et al (2016) Situation of young radiation oncologists, medical physicists and radiation biologists in German-speaking countries : Results from a web-based survey of the Young DEGRO working group. Strahlenther Onkol 192:507–515CrossRef Krug D, Baumann R, Rieckmann T et al (2016) Situation of young radiation oncologists, medical physicists and radiation biologists in German-speaking countries : Results from a web-based survey of the Young DEGRO working group. Strahlenther Onkol 192:507–515CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Dietzel CT, Jablonska K, Niyazi M et al (2018) Quality of training in radiation oncology in Germany: where do we stand? : Results from a 2016/2017 survey performed by the working group “young DEGRO” of the German society of radiation oncology (DEGRO). Strahlenther Onkol 194:293–302CrossRef Dietzel CT, Jablonska K, Niyazi M et al (2018) Quality of training in radiation oncology in Germany: where do we stand? : Results from a 2016/2017 survey performed by the working group “young DEGRO” of the German society of radiation oncology (DEGRO). Strahlenther Onkol 194:293–302CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Oertel M, Linde P, Maurer M et al (2020) Quality of teaching radiation oncology in Germany—where do we stand? : Results from a 2019 survey performed by the working group “young DEGRO” of the German Society of Radiation Oncology. Strahlenther Onkol 196:699–704CrossRef Oertel M, Linde P, Maurer M et al (2020) Quality of teaching radiation oncology in Germany—where do we stand? : Results from a 2019 survey performed by the working group “young DEGRO” of the German Society of Radiation Oncology. Strahlenther Onkol 196:699–704CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Kasmann L, Niyazi M, Blanck O et al (2018) Predictive and prognostic value of tumor volume and its changes during radical radiotherapy of stage III non-small cell lung cancer : a systematic review. Strahlenther Onkol 194:79–90CrossRef Kasmann L, Niyazi M, Blanck O et al (2018) Predictive and prognostic value of tumor volume and its changes during radical radiotherapy of stage III non-small cell lung cancer : a systematic review. Strahlenther Onkol 194:79–90CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Ostheimer C, Maurer M, Ebert N et al (2021) Prognostic impact of gross tumor volume during radical radiochemotherapy of locally advanced non-small cell lung cancer-results from the NCT03055715 multicenter cohort study of the Young DEGRO Trial Group. Strahlenther Onkol 197:385–395CrossRef Ostheimer C, Maurer M, Ebert N et al (2021) Prognostic impact of gross tumor volume during radical radiochemotherapy of locally advanced non-small cell lung cancer-results from the NCT03055715 multicenter cohort study of the Young DEGRO Trial Group. Strahlenther Onkol 197:385–395CrossRef
Metadaten
Titel
Nachwuchsaktivität der Jungen Onkologie
verfasst von
Kathrin Heinrich
Sylvie Lorenzen
Sonia Ziegler
Tobias Huber
Nils Sommer
Dr. med. Arndt Stahler
Publikationsdatum
13.01.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe Sonderheft 1/2022
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-021-01089-1

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2022

Die Onkologie 1/2022 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mit dem Alkoholentzug sinkt das Krebsrisiko

Wie die Ergebnisse einer Studie aus Frankreich nahelegen, kann sich das Risiko von alkoholabhängigen Menschen, an einem alkoholassoziierten Tumor zu erkranken, um rund 40% vermindern, wenn sie das Trinken reduzieren oder ganz einstellen.

Gemischte Befunde zur zielgerichteten Adjuvanz

23.07.2024 Melanom Nachrichten

Mit Blick auf rezidiv- und metastasenfreies Überleben bestätigen die finalen Ergebnisse der COMBI-AD-Studie die Wirksamkeit von Dabrafenib/Trametinib beim Stadium-III-Melanom. Die Effekte auf das Gesamtüberleben sind dagegen weniger klar.  

Verkürzte MRT bei dichtem Brustgewebe: Was bringen sequenzielle Scans?

21.07.2024 Mamma-MRT Nachrichten

Frauen mit dichtem Brustgewebe könnten zusätzlich zum regulären Mammografie-Screening von sequenziellen MRT-Untersuchungen mit verkürztem Protokoll (AB-MRT) profitieren, schlagen US-Radiologen vor.

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.