Skip to main content
main-content

Neuroradiologie

Fieberhafte Infektion, dann Ataxie und Kreislaufinsuffizienz

Eine neutropenische Jugendliche mit AML wird wegen eines fieberhaften Infekts aufgenommen. Ihr Zustand wird immer kritischer: Es kommt zu ausgeprägter Abnahme des Kurzzeitgedächtnisses, Kribbelparästhesien, Ataxie, schließlich Kreislaufinsuffizienz und Atemdepression. Das initial stark adipöse Mädchen hatte innerhalb von 6 Wochen ca. 18 kg Gewicht verloren. Ihre Diagnose?

CME: Pathologien des Corpus callosum in der Bildgebung

Das Corpus callosum ist die größte gebündelte Struktur der weißen Substanz des menschlichen Gehirns. Viele Erkrankungen können den sogenannten "Balken" betreffen – Lipome, Läsionen, Neoplasien oder Folgen demyelinisierender Erkrankungen. Wie Sie diese im MRT erkennen, lesen Sie im Beitrag.

Steckbrief: Schädelbasismetastasen mit Hirnnervenbeteiligung

Schädelbasismetastasen mit Hirnnervenausfällen sind selten, vielseitig und haben oft eine schlechte Prognose. Schon kleine Läsionen können zu schweren funktionellen Beeinträchtigungen führen. Eine Verbesserung der Überlebenszeit setzt eine präzise Diagnostik voraus. Hier finden Sie eine Übersicht zu wichtigen klinischen Symptomen und zur Therapie.

Neurologische Kasuistik

Vergesslichkeit und Gangstörungen nach Trauerfall

Ein 69-jähriger Patient wird in Begleitung seiner Tochter vorgestellt. Diese schildert die zunehmende Vergesslichkeit und Gangstörungen ihres Vaters. Es liege am plötzlichen Tod seiner Ehefrau, begründet der Patient. Im MRT fallen dann massive Erweiterungen der Seitenventrikel auf. Wie lautet die Diagnose und welche Therapie ist geeignet?

Schwierige Diagnose: Episodische Sprachstörungen und verdickte Hirnhäute

Eine 80-jährige Patientin leidet an wiederkehrenden Sprachstörungen – typischer Fall einer ischämischen Attacke? Das dachten auch die Behandelnden. Im MRT ist jedoch nur die Leptomeninx verdickt. Was darauf folgt ist eine lange Suche nach der richtigen Diagnose.

CME-Fortbildungsartikel

16-jähriger Patient mit tubulonodulärem Balkenlipom und assoziierter Balkenfehlbildung

13.07.2022 | Maligne primäre ZNS-Tumoren | CME

CME: Pathologien des Corpus callosum in der Bildgebung

Das Corpus callosum ist die größte gebündelte Struktur der weißen Substanz des menschlichen Gehirns. Viele Erkrankungen können den sogenannten "Balken" betreffen – Lipome, Läsionen, Neoplasien oder Folgen demyelinisierender Erkrankungen. Wie Sie diese im MRT erkennen, lesen Sie im Beitrag.

17.06.2022 | Bandscheibenvorfall | CME Fortbildung

CME: Bandscheibenvorfall

In Abhängigkeit von der Lokalisation verursachen Bandscheibenvorfälle unterschiedliche Beschwerden und haben unterschiedliche therapeutische Konsequenzen. Essenziell für eine korrekte Diagnosestellung ist eine sorgfältige Anamnese und körperliche Untersuchung. Wie gehen Sie beim V.a. Bandscheibenvorfall vor?

Rechtshemispherielle oder strategische Infarkte der Basalganglien und Inselrinde

22.03.2022 | Delir nicht substanzbedingt | Zertifizierte Fortbildung Neurologie

CME: Delir nach Schlaganfall – schnell erkennen und richtig handeln

Das Schlaganfalldelir betrifft ca. 30–40% der Betroffenen innerhalb von 72 Stunden nach dem Indexereignis. Längere Krankenhausaufenthalte, erhöhte Mortalität und ein schlechteres Outcome können häufige Folgen sein. Im Fokus bei Prävention und Therapie stehen dabei nichtpharmakologische Maßnahmen und eine engmaschige Betreuung Betroffener.

16.07.2021 | Neurochirurgie von Hirntumoren | CME Zertifizierte Fortbildung

Chirurgische Behandlung und Strahlentherapie von Hirnmetastasen

In dieser Arbeit sollen die Grundsätze der interdisziplinären Behandlung von Hirnmetastasen skizziert werden. Die interdisziplinäre Behandlung wird bestimmt durch die klinische Situation, anatomische Gegebenheiten und die Tumorentität. Sie hat …

weitere anzeigen

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

Repräsentative MRT-Schichten

16.08.2022 | Neurologische Diagnostik | Fortbildung

Vergesslichkeit und Gangstörungen nach Trauerfall

Ein 69-jähriger Patient wird in Begleitung seiner Tochter vorgestellt. Diese schildert die zunehmende Vergesslichkeit und Gangstörungen ihres Vaters. Es liege am plötzlichen Tod seiner Ehefrau, begründet der Patient. Im MRT fallen dann massive Erweiterungen der Seitenventrikel auf. Wie lautet die Diagnose und welche Therapie ist geeignet?

Kraniales MRT

13.05.2022 | Erkrankungen des Nervensystems bei Kindern | Bild und Fall

Fieberhafte Infektion, dann Ataxie und Kreislaufinsuffizienz

Eine neutropenische Jugendliche mit AML wird wegen eines fieberhaften Infekts aufgenommen. Ihr Zustand wird immer kritischer: Es kommt zu ausgeprägter Abnahme des Kurzzeitgedächtnisses, Kribbelparästhesien, Ataxie, schließlich Kreislaufinsuffizienz und Atemdepression. Das initial stark adipöse Mädchen hatte innerhalb von 6 Wochen ca. 18 kg Gewicht verloren. Ihre Diagnose?

Basilarisspitzenthrombose

Open Access 09.02.2022 | Neurologische Notfallmedizin | Der interessante Fall

Pausenloses Erbrechen und plötzlicher Sehverlust – Ihre Diagnose?

Ein 83-jähriger Mann sitzt vor dem TV, als er plötzlich nicht mehr sehen kann und anfängt, sich fast pausenlos zu übergeben. Seine Frau ruft Hilfe. Das Rettungsteam trifft auf einen hochgradig agitierten und kaltschweißigen Patienten, der nun zusätzlich Rhythmusstörungen entwickelt. In der Angiographie kommt dann der entscheidende Hinweis.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

MRT-Bilder eines Gehirns

22.03.2022 | Neuroradiologie | Leitthema

Neue MRT-Leitlinien bei multipler Sklerose

Die neue Leitlinie behandelt vor allem den Einsatz von Gadolinium-Kontrastmittel, das immer wieder zu Sicherheitsbedenken führte. Protokolle zur spinalen und zerebralen MRT wurden zudem gestrafft – so soll die Gesamtuntersuchung bei einer multiplen Sklerose effizienter ablaufen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Wolfgang Reith, Alena Hausmann, Michael Kettner
Mediainfarkt rechts

Open Access 24.01.2022 | Apoplex in der Pädiatrie | Leitthema

Schlaganfall beim Kind – Risikofaktoren, Diagnostik, Therapie

Leitsymptom des ischämischen Schlaganfalls ist auch beim Kind die akute, fokale Neurologie (be FAST!). Die Diagnose allerdings wird durch das Auftreten weiterer unspezifischer Symptome erschwert und die im Kindesalter wesentlich häufigeren „stroke mimics“ stellen eine besondere Herausforderung dar. Worauf also achten, um im Notfall rechtzeitig die richtigen Schritte einzuleiten?

verfasst von:
PD Dr. med. Lucia Gerstl, M. Olivieri, F. Heinen, C. Bidlingmaier, A. S. Schroeder, K. Reiter, F. Hoffmann, K. Kurnik, T. Liebig, C. G. Trumm, N. A. Haas, A. Jakob, I. Borggraefe
Erscheinungsformen von Schädelbasismetastasen

Open Access 13.01.2022 | Maligne primäre ZNS-Tumoren | Originalien

Steckbrief: Schädelbasismetastasen mit Hirnnervenbeteiligung

Klinischer Steckbrief einer schwerwiegenden Erkrankung

Schädelbasismetastasen mit Hirnnervenausfällen sind selten, vielseitig und haben oft eine schlechte Prognose. Schon kleine Läsionen können zu schweren funktionellen Beeinträchtigungen führen. Eine Verbesserung der Überlebenszeit setzt eine präzise Diagnostik voraus. Hier finden Sie eine Übersicht zu wichtigen klinischen Symptomen und zur Therapie.

verfasst von:
J. Hoppe, T. Kalckreuth, M. Metelmann, J. J. Rumpf, S. Klagges, S. Dietzsch, C. Scherlach, T. Kuhnt, R. D. Kortmann, PD Dr. med. C. Seidel
Karpaltunnelsyndrom

10.09.2021 | Diagnostik in der Schmerzmedizin | Pain Clinical Updates

Update Nervenkompressionssyndrome – Alles, was Sie wissen müssen

Deutsche Fassung

Karpaltunnelsyndrom, Kubitaltunnelsyndrom oder „Ischialgie“? Die Diagnostik von Nervenkompressionssyndromen kann sich aufgrund des variablen klinischen Bilds schwierig gestalten. Gleichzeitig hat sich das Wissen zu Pathophysiologie und Management der „Engpass-Syndrome“ enorm erweitert. Ein umfassendes Update.

verfasst von:
Annina B. Schmid, Joel Fundaun, Brigitte Tampin

25.08.2021 | Tremor | Journal club

MRgFUS – echte Alternative zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson?

Der große Vorteil einer MRT-gesteuerten fokussierten Ultraschallbehandlung (MRgFUS) sind die wegfallenden Risiken eines invasiven Eingriffs. Wie wirksam ist diese Behandlung bei einer Parkinson-Erkrankung und wie sieht es mit Nebenwirkungen aus?

verfasst von:
Prof. Dr. Dr. h.c. Günther Deuschl
Murales Wandhämatom der rechten A. Carotis interna

12.07.2021 | Neuroradiologie | Leitthema

Spontane Dissektionen der hirnversorgenden Arterien

Spontane Dissektionen der hirnversorgenden Gefäße entstehen häufig durch Einblutungen in die äußeren arteriellen Wandschichten. Eine Stenose bis hin zu einem vollständigen Gefäßverschluss kann die Folge sein. Eine schnelle und gezielte bildgebende Diagnostik verbessert die Prognose deutlich.

verfasst von:
Dr. med. M. Garner, U. Yilmaz, S. Behnke
Medulloblastom ohne Aktivierung des Wnt- oder Shh-Signalwegs

30.06.2021 | Neuroradiologie | Leitthema

Tumoren des Zentralnervensystems im Kindes- und Jugendalter

Welche Rolle spielt die Bildgebung in der Diagnostik? Worauf ist beim Einsatz von Kontrastmitteln zu achten und welche Tumoren des ZNS treten im Kindesalter besonders häufig auf?

verfasst von:
Dr. G. Hahn, H.-J. Mentzel
Junge mit schmerzverzogenem Gesicht

25.06.2021 | Neuroradiologie | Journal club

Korrelieren neuropsychiatrische und kognitive Symptome mit dem Ausmaß einer CSVD?

Eine Cerebral Small Vessel Disease (CSVD) zeigt sich klinisch häufig durch affektive Störungen, Gangstörungen und neuropsychiatrische sowie kognitive Symptome. Welche Aussagekraft hat das Ausmaß einer radiologisch nachweisbaren Läsion?

verfasst von:
Dr. med. Detlef Wietelmann
Typische Ausbreitungswege des Neuroblastoms

22.06.2021 | Pädiatrische Radiologie | Leitthema

Radiologische Bildgebung des Neuroblastoms

Die klinischen Symptome sind meist sehr unspezifisch, daher werden Neuroblastome in etwa 40 % als Zufallsdiagnosen bei klinische Untersuchungen erkannt. Die gewebespezifische Zusammensetzung der Neuroblastome, ihre Molekulargenetik und damit die Prognose ist sehr unterschiedlich. Daher ist ein hohes Maß an Standardisierung bei der Durchführung und Interpretation der Bildgebung entscheidend.

verfasst von:
PD Dr. Friederike Körber, Jürgen Frank Schäfer
CT-Untersuchung bei Vd. a. Schlaganfall

10.05.2021 | Neurologische Diagnostik | Leitthema

Die richtige Bildgebung zur Indikationsstellung einer Thrombektomie auswählen

Für die Indikationsstellung einer mechanischen Thrombektomie stehen eine Vielzahl an bildgebenden Verfahren zur Verfügung. Welche Methode sollte wann zum Einsatz kommen? 

verfasst von:
PD Dr. B. Cheng, PD Dr. G. Broocks
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2011 | Hirntumoren | OriginalPaper | Buchkapitel

Tumoren und nicht neoplastische intrakranielle Raumforderungen

Definition. Intrakranieller Druck = der im Schädelinneren einschließlich den Liquorräumen herrschende Druck.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Radiologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.