Skip to main content
main-content
Erschienen in: Die Innere Medizin 2/2022

15.12.2021 | Nosokomiale Pneumonie | Facharzt-Training

72/m mit neu auftretendem Fieber während Hospitalisierung

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Fall 126

verfasst von: Dr. med. S. Weber

Erschienen in: Die Innere Medizin | Sonderheft 2/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Sie werden zur Dienstzeit am späten Abend zum internistischen Konsil auf die allgemeinchirurgische Normalstation gebeten. Der vorgestellte 72-jährige Patient wird dort seit 5 Tagen aufgrund einer akuten Cholezystitis behandelt. Die laparoskopische Cholezystektomie vor 4 Tagen und der bisherige postoperative Verlauf waren komplikationslos. Die antibiotische Therapie mit Ceftriaxon i.v. und Metronidazol i.v. wurde am Morgen beendet. Der Patient sollte am Folgetag entlassen werden. Abends trat erstmals Fieber bis 38,3 °C auf. Die Kollegen der Allgemeinchirurgie visitierten den Patienten und schlossen nach Klinik und Sonographie eine postoperative Wundinfektion aus. Laut Pflegepersonal ist der Patient sehr schläfrig. Bekannte Vorerkrankungen sind Übergewicht, Diabetes mellitus Typ 2, arterielle Hypertonie und eine chronische Nierenerkrankung im Stadium 3a nach Kidney Disease – Improving Global Outcomes (KDIGO). Der Patient lebt selbstversorgend in seiner Wohnung. …
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Behnke M, Aghdassi SJ, Hansen S et al (2017) Prävalenz von nosokomialen Infektionen und Antibiotika-Anwendung in deutschen Krankenhäusern. Dtsch Arztebl Int 114:851–857 PubMedPubMedCentral Behnke M, Aghdassi SJ, Hansen S et al (2017) Prävalenz von nosokomialen Infektionen und Antibiotika-Anwendung in deutschen Krankenhäusern. Dtsch Arztebl Int 114:851–857 PubMedPubMedCentral
4.
Zurück zum Zitat Sopena N, Hera E, Casa I et al (2014) Risk factors for hospital-acquired pneumonia outside the intensive care unit: A case-control study. AJIC 42:38–42 Sopena N, Hera E, Casa I et al (2014) Risk factors for hospital-acquired pneumonia outside the intensive care unit: A case-control study. AJIC 42:38–42
5.
Zurück zum Zitat Oczenski W (2017) Atmen-Atemhilfen E‑Book, 10. Aufl. Thieme, Stuttgart Oczenski W (2017) Atmen-Atemhilfen E‑Book, 10. Aufl. Thieme, Stuttgart
6.
Zurück zum Zitat Rybak MJ, Le J, Lodise TP et al (2020) Therapeutic monitoring of vancomycin for serious methicillin-resistant Staphylococcus aureus infections: a revised consensus guideline and review by the American Society of Health-System Pharmacists, the Infectious Diseases Society of America, the Pediatric Infectious Diseases Society, and the Society of Infectious Diseases Pharmacists. Am J Health Syst Pharm 77:835–863 CrossRef Rybak MJ, Le J, Lodise TP et al (2020) Therapeutic monitoring of vancomycin for serious methicillin-resistant Staphylococcus aureus infections: a revised consensus guideline and review by the American Society of Health-System Pharmacists, the Infectious Diseases Society of America, the Pediatric Infectious Diseases Society, and the Society of Infectious Diseases Pharmacists. Am J Health Syst Pharm 77:835–863 CrossRef
Metadaten
Titel
72/m mit neu auftretendem Fieber während Hospitalisierung
Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Fall 126
verfasst von
Dr. med. S. Weber
Publikationsdatum
15.12.2021
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Innere Medizin / Ausgabe Sonderheft 2/2022
Print ISSN: 2731-7080
Elektronische ISSN: 2731-7099
DOI
https://doi.org/10.1007/s00108-021-01225-4

Weitere Artikel der Sonderheft 2/2022

Die Innere Medizin 2/2022 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE
Pneumokokken im Winter

Immunschwäche als besonderer Risikofaktor

Patient:innen mit angeborener oder erworbener Immundefizienz bzw. Immunsuppression haben ein erhöhtes Risiko für Pneumokokken-Erkrankungen, die bei ihnen meist mit schwereren Verläufen und Komplikationen einhergehen.[1] Aus diesem Grund wird für sie ein sequenzielles Pneumokokken-Impfschema empfohlen.

Passend zum Thema

HPV-Impfung zur Prävention von Genitalwarzen

HPV 6 und 11 können Genitalwarzen auslösen und die Lebensqualität stark einschränken – die Impfung kann jedoch HPV 6 und 11-bedingten Genitalwarzen vorbeugen.

Aktion "Gegen Pneumokokken Impfen 60+"

Ab 60 steigt das Risiko für bestimmte Pneumokokken-Erkrankungen. Wie z. B. Lungenentzündungen. Helfen Sie mit, die Impfquoten zu verbessern. Mehr erfahren.

ANZEIGE

Impfungen – vom Säugling bis zum Senior

Als eines der global führenden Gesundheitsunternehmen besitzt MSD mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Impfstoffen. Hier finden Sie Informationen zu einigen der von der STIKO empfohlenen Immunisierungen, z.B. der MMRV- und der HPV-Impfung sowie der Pneumokokken-Impfung für Senioren.