Skip to main content
Erschienen in:

05.02.2024 | Obstipation | Originalien

Fake-Urgency-Syndrom

Vorschlag zur Erweiterung des Therapiealgorithmus der chronischen Obstipation

verfasst von: Prof. Dr. Ingo Alldinger

Erschienen in: coloproctology | Ausgabe 2/2024

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Das Gefühl der Obstipation kann verschiedene Ursachen haben. In der S2k-Leitlinie wird unterschieden zwischen der Transitstörung mit seltenem oder hartem Stuhlgang und einer Entleerungsstörung, bei der ein mechanisches Hindernis den Defäkationsprozess behindert. Eine Patientengruppe ist in dieser Klassifikation nicht abgebildet: Patienten, die subjektiv den Drang verspüren, Stuhlgang durch starkes Pressen absetzen zu müssen, was aber nicht gelingt, weil gar kein Stuhl im Rektum vorhanden ist. Um dieses Phänomen abzubilden, schlage ich vor, die Klassifikation um den Begriff „Fake-Urgency-Syndrom“ zu erweitern.
Literatur
1.
2.
Zurück zum Zitat Mearin F et al (2016) Bowel disorders. Gastroenterology Mearin F et al (2016) Bowel disorders. Gastroenterology
4.
Zurück zum Zitat Werth BL et al (2019) Defining constipation to estimate its prevalence in the community: results from a national survey. BMC Gastroenterol 19(1):75CrossRefPubMedPubMedCentral Werth BL et al (2019) Defining constipation to estimate its prevalence in the community: results from a national survey. BMC Gastroenterol 19(1):75CrossRefPubMedPubMedCentral
5.
Zurück zum Zitat Andresen V et al (2022) Aktualisierte S2k-Leitlinie chronische Obstipation der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) und der Deutsche Gesellschaft für Neurogastroenterologie & Motilität (DGNM). AWMF, S 21–19 Andresen V et al (2022) Aktualisierte S2k-Leitlinie chronische Obstipation der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) und der Deutsche Gesellschaft für Neurogastroenterologie & Motilität (DGNM). AWMF, S 21–19
Metadaten
Titel
Fake-Urgency-Syndrom
Vorschlag zur Erweiterung des Therapiealgorithmus der chronischen Obstipation
verfasst von
Prof. Dr. Ingo Alldinger
Publikationsdatum
05.02.2024
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
coloproctology / Ausgabe 2/2024
Print ISSN: 0174-2442
Elektronische ISSN: 1615-6730
DOI
https://doi.org/10.1007/s00053-024-00770-4

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2024

coloproctology 2/2024 Zur Ausgabe

Mitteilungen des BCD und der DGK

Mitteilungen des BCD und der DGK

Mitteilungen des BCD und der DGK

Mitteilungen des BCD und der DGK

Magen-Darm-Erkrankungen in der Hausarztpraxis

Häufige gastrointestinale Krankheiten in der niedergelassenen Praxis sind Thema in diesem aufgezeichneten MMW-Webinar. Welche Differenzialdiagnosen bei Oberbauchbeschwerden sollten Sie kennen? Wie gelingt eine erfolgreiche probiotische Behandlung bei Reizdarm? Welche neuen Entwicklungen und praktischen Aspekte gibt es bei Diagnostik und Behandlung der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen?