Skip to main content
main-content
Erschienen in: Die Dermatologie 5/2022

26.04.2022 | Öffentliches Gesundheitswesen | CME

Digitale Gesundheitsanwendungen und Datenschutz

verfasst von: Dr. N. Kirsten, M. Augustin, K. Strömer

Erschienen in: Die Dermatologie | Ausgabe 5/2022

zum CME-Kurs Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) stellen eine neue Versorgungsform dar. Grundlage für die Zulassung von digitalen Gesundheitsanwendungen bildet das Digitale-Versorgung-Gesetz. Um in das DiGA-Verzeichnis aufgenommen werden zu können, müssen die Produkte einen umfangreichen Evaluationsprozess durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte durchlaufen. Der Fokus wird auf den Nachweis eines Mehrwerts für die Versorgung, aber auch auf die technischen Aspekte gelegt. Damit grenzen sich die DiGA stark von den Gesundheits-Apps ab. Schnittschnellen erlauben einen einfachen Output der gesammelten Daten, um die Arzt-Patient-Interaktion effizient zu gestalten. Eine angemessene Vergütung sowie Aufklärung könnten die Akzeptanz seitens der Ärzteschaft steigern und somit die Implementierung beschleunigen. Derartige Instrumente und Anreize sind jedoch derzeit nicht im System vorgesehen.
Literatur
7.
Zurück zum Zitat Weber S, Heitmann KU (2021) Interoperabilität im Gesundheitswesen: auch für digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) verordnet. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 64(10):1262–1268 CrossRef Weber S, Heitmann KU (2021) Interoperabilität im Gesundheitswesen: auch für digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) verordnet. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 64(10):1262–1268 CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Xu H, Long H (2020) The effect of Smartphone app-based interventions for patients with hypertension: systematic review and meta-analysis. JMIR Mhealth Uhealth 8(10):e21759 CrossRef Xu H, Long H (2020) The effect of Smartphone app-based interventions for patients with hypertension: systematic review and meta-analysis. JMIR Mhealth Uhealth 8(10):e21759 CrossRef
Metadaten
Titel
Digitale Gesundheitsanwendungen und Datenschutz
verfasst von
Dr. N. Kirsten
M. Augustin
K. Strömer
Publikationsdatum
26.04.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Dermatologie / Ausgabe 5/2022
Print ISSN: 2731-7005
Elektronische ISSN: 2731-7013
DOI
https://doi.org/10.1007/s00105-022-04980-z

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2022

Die Dermatologie 5/2022 Zur Ausgabe

Abrechnung: Die aktuellen Änderungen im Blick

Ob EBM, GOÄ, UV-GOÄ oder GOP: Die Abrechnungsdatenbank ist mit allen Gebührenordnungen stets auf dem neuesten Stand und wird kontinuierlich mit Kommentaren, Tipps und aktuellen Urteilen versehen.
Mit dem SpringerMedizin.de-Zugang können Sie die Abrechnungsdatenbank in vollem Umfang nutzen.

Praxis-Finanzrechner

Behalten Sie wichtige Kennzahlen Ihrer Praxis im Auge, prüfen Sie bei Geräteanschaffungen die Wirtschaftlichkeit und vergleichen Sie Ihre Praxis mit anderen Praxen.