Skip to main content
Erschienen in:

01.10.2020 | Operationen des Magens | Einführung zum Thema

Neue Entwicklungen beim Adenokarzinom des Magens – erfreulich und wichtig

verfasst von: PD Dr. H. Alakus, C. J. Bruns, K. Höffken

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 10/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Das Magenkarzinom gehört bei sinkender Inzidenz in der westlichen Welt weiterhin zu den häufigsten malignen Erkrankungen weltweit. In ostasiatischen Ländern, in denen die Inzidenz des Magenkarzinoms um ein Vielfaches höher als in Deutschland ist, erfolgt die Diagnosestellung häufig im frühen Stadium, während in der westlichen Welt meist die Erstdiagnose im lokal fortgeschrittenen oder bereits disseminierten Tumorstadium erfolgt. Die Diagnostik und Behandlung erfordert gerade in den fortgeschrittenen Tumorstadien eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit. In den letzten Jahren haben zahlreiche bedeutende Studien dazu beigetragen, dass sowohl bei den diagnostischen Verfahren als auch bei der Therapie des Magenkarzinoms wichtige Fortschritte erzielt werden konnten. Erwähnenswert seien in diesem Zusammenhang z. B. die Klassifikation des Adenokarzinoms des Magens anhand der Sequenzierdaten von The Cancer Genome Atlas Research, die Etablierung neuer multimodaler Therapiekonzepte, das Voranschreiten neuer minimal-invasiver Operationstechniken und andere. Diese Entwicklung ist sehr erfreulich und wichtig, da Patienten davon erkennbar profitieren. …
Metadaten
Titel
Neue Entwicklungen beim Adenokarzinom des Magens – erfreulich und wichtig
verfasst von
PD Dr. H. Alakus
C. J. Bruns
K. Höffken
Publikationsdatum
01.10.2020
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 10/2020
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-020-00834-2

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2020

Die Onkologie 10/2020 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE

Synergien nutzen gegen Tumore

Lungen- und Magentumore können dank Immuntherapien deutlich besser behandelt werden. Dennoch kommt es trotzdem weiterhin häufig zum Krankheitsprogress. Welche Therapieoptionen sich in der Zweitlinie am besten eignen, haben wir für Sie zusammengefasst.

ANZEIGE

Darmkrebsreihenuntersuchungen zeigen EU-weit Erfolge

In Europa haben viele Länder dem Darmkrebs mit Hilfe von Früherkennungsprogrammen den Kampf angesagt. Es gibt einen deutlichen Zusammenhang zwischen Inzidenz und Mortalität von Darmkrebs und der Zeitspanne seit Einführung von Reihenuntersuchungen.

ANZEIGE

GI-Tumore und die Rolle von Angiogenesehemmern

Content Hub

Entdecken Sie mit praxisrelevanten Patientenfällen, kompakten Studieninhalten, informativen Experteninterviews und weiteren spannenden Inhalten, wie Sie den vielseitigen Herausforderungen bei GI-Tumoren begegnen können. Hier erfahren Sie mehr! PP-RB-DE-2009