Skip to main content

Operative Orthopädie und Traumatologie

1997 - 2024
Jahrgänge
139
Ausgaben
Chevron right icon
Ausgabe 1/2024
Kindliche Wirbelsäulendeformitäten
Aktuelle Ausgabe
Aufbaukurs OP-Techniken

Aufbaukurs OP-Techniken

Das anschauliche Tutorial für OP-Techniken in der Orthopädie & Unfallchirurgie.
In 80 Kursen step-by-step die häufigsten OP-Techniken trainieren.

Für Abonnenten von Operative Orthopädie und Traumatologie frei zugänglich!

Jetzt entdecken

Ausgabe 1/2024

Kindliche Wirbelsäulendeformitäten

Die Behandlung von Wirbelsäulendeformitäten im Kindesalter ist ein wichtiger Bestandteil der orthopädischen Ausbildung. Während des Wachstums verfügt der Bewegungsapparat über eine besondere Kompensationsfähigkeit, was die Diagnostik von Deformitäten im Kindes- und Jugendalter erheblich erschweren kann.

Ausgabe 6/2023

Handgelenkseingriffe

Distale Radiusfrakturen treten über alle Altersgruppen hinweg häufig auf, ihrer Behandlung kommt daher im klinischen Alltag eine besondere Bedeutung zu. Früher wurden sie beinahe ausschließlich konservativ behandelt, heute können durch moderne Implantate auch bei komplexen Frakturmustern gute bis sehr gute operative Ergebnisse erreicht werden.

Ausgabe 5/2023

Präoperative Planung am 3D Modell

Die Weiterentwicklung der Computertechnologie und Rechenleistung ermöglicht es heute, virtuelle dreidimensionale Ansichten eines Knochens zu generieren. So kann dessen Korrektur simuliert und auf Patienten-spezifische Eigenschaften sowie Operateur-spezifische Wünsche virtuell angepasst werden - ein zeitintensiver, komplexer, aber auch lohnender Schritt.

Zeitschriftenabo

Sie möchten diese Zeitschrift abonnieren? Hier geht es zur Bestellseite.

Neueste CME-Kurse aus dieser Zeitschrift

Bildgebung in der Kindertraumatologie/Kinderorthopädie

CME: 3 Punkte

Diese CME-Fortbildung informiert sie darüber, wie modernste Hilfsmittel wie Dosisüberwachungssysteme und Software-gesteuerte Bildbearbeitung und auch Nachbearbeitung sowie die verschiedenen Modalitäten optimal eingesetzt werden können, um mit möglichst geringem Aufwand und möglichst geringer Strahlenbelastung für das Kind eine optimale Diagnostik zu erreichen.

Distale Radiusfrakturen – Taktik und Zugangswahl

CME: 3 Punkte

Distale Radiusfrakturen gehören zu den häufigsten Frakturen im Erwachsenenalter. Oft reicht die Ruhigstellung als Therapie, dislozierte Frakturen benötigen jedoch eine operative Versorgung. Der CME-Kurs informiert Sie über Indikationen und Kontraindikationen zur operativen Therapie, die Auswahl geeigneter Zugänge und Ergebnisse nach Osteosynthese.

Transmuskulärer Psoas-Zugang zur vorderen Lendenwirbelsäule (XLIF-Technik)

CME: 3 Punkte

Der transmuskuläre Zugang zur Lendenwirbelsäule bietet die Möglichkeit zur Korrektur von degenerativen Deformitäten sowie zum Wirbelkörperersatz. Der CME-Kurs beschreibt die Technik des extrem lateralen Zugangsweges mit Unterstützung durch ein getriggertes Elektromyogramm (EMG) zur Schonung des M. psoas.

Sie wollen einen Artikel schreiben?

 Hier finden Sie alle Informationen für das Verfassen von Beiträgen.

Mediadaten Icon
Mediadaten für unsere Werbepartner

Zusammengestellt nach Zielgruppen finden Sie hier unsere Mediadaten für Print und Online. 

zur Mediadaten-Seite
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren

Über diese Zeitschrift

Die Operative Orthopädie und Traumatologie wendet sich an alle operativ tätigen medizinischen Fachleute in Orthopädie und Unfallchirurgie sowie anderer chirurgischer Fachrichtungen, die zur Patientenberatung und Operationsvorbereitung wie auch zur Nachsorge fundierte Informationen zu aktuellen Operationsmethoden benötigen.

Die Zeitschrift stellt bewährte und neue Operationsverfahren in einheitlich strukturierten und aufwendig illustrierten Beiträgen dar. Von den Indikationen, Kontraindikationen, der Patientenaufklärung, Operationsvorbereitung und Operationsetappen bis hin zur Nachsorge werden alle Gesichtspunkte Schritt für Schritt vorgestellt. Auch auf Vor- und Nachteile, mögliche Komplikationen, Fehler und Gefahren der Methoden sowie aussagekräftige Ergebnisse mit ihren Bewertungskriterien wird eingegangen.

Damit bietet die Operative Orthopädie und Traumatologie allen operativ tätigen Orthopädinnen, Traumatologen und Allgemeinchirurginnen, aber auch allen, deren Schwerpunkte auf spezialisierten oder konservativen Gebieten liegen, wichtige Entscheidungshilfen; sie stellt mehr als 20 Jahre nach ihrem ersten Erscheinen im Fachschrifttum eine ansehnliche, auch die aktuellen Entwicklungen enthaltende Operationslehre dar.

Metadaten
Titel
Operative Orthopädie und Traumatologie
Abdeckung
Volume 9/1997 - Volume 36/2024
Verlag
Springer Medizin
Elektronische ISSN
1439-0981
Print ISSN
0934-6694
Zeitschriften-ID
64
DOI
https://doi.org/10.1007/64.1439-0981

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, Videos und Abbildungen. 
» Jetzt entdecken

Update Orthopädie und Unfallchirurgie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.