Skip to main content
main-content

Operative Urologie

Die "richtige" Form der Harnableitung

Lebensqualität nach radikaler Zystektomie: Was zählt wirklich?

Mann hat Bauchschmerzen

Muss die Blase im Rahmen einer radikaler Zystektomie entfernt werden, stellt sich für Blasenkarzinompatienten die Frage nach der "richtigen" Form der Harnableitung. Entscheidend ist hier nicht zuletzt die Frage nach der Lebensqualität, denn ein relevanter Anteil der Patienten lebt noch lange Zeit nach Zystektomie.

Radikale Prostatektomie beim lokalisierten Prostatakarzinom

Lymphadenektomie bei PCA – Pro und Kontra

Intraoperativer Situs (Blick auf die rechte Beckenwand) nach extendierter Lymphadenektomie

Die Lymphadenektomie im Rahmen der radikalen Prostatektomie beim lokalisierten Prostatakarzinom ist weiterhin umstritten. Eine erhöhte Morbidität steht dem möglichen onkologischen Vorteil entgegen. Doch der Stellenwert der Lymphadenektomie ist im Wandel und neue Zukunftskonzepte sind in Aussicht. 

Was hat sich geändert?

Aktualisierte S3-Leitlinie Prostatakarzinom

Prostatakarzinom

Mit der S3-Leitlinie Prostatakarzinom wurde die "urologische Bibel" einer weiteren Anpassung unterzogen. Im Interview erklärt Leitlinien-Mitautor Prof. Axel Heidenreich die zentralen Änderungen und die daraus resultierenden neuen Empfehlungen für die Praxis. 

Definition, Staging und Therapie

CME: Das lokal fortgeschrittene Prostatakarzinom

mpMRT eines lokal fortgeschrittenen PCA mit Verdacht auf kapselüberschreitendes Tumorwachstum dorsolateral links

Das lokal fortgeschrittene Prostatakarzinom ist auch für erfahrene Behandler anspruchsvoll, da keine stringenten Empfehlungen vorliegen und eine Therapieentscheidung nicht leicht zu treffen ist. In diesem Übersichtsartikel werden die aktuellen Standards zu Risikostratifizierung und Staging sowie den sich derzeit bietenden Therapieoptionen zusammengefasst.

Suprapubischer Katheter verursacht akutes Nierenversagen

Harnkatheter

Auch seit Jahrzehnten bewährte Routineverfahren können bisher nicht gekannte Komplikationen verursachen. Über einen solchen Fall, in dem ein suprapubischer Blasenkatheter zu akutem Nierenversagen führte, berichten israelische Urologen.

CME-Fortbildungsartikel

22.09.2021 | Szintigrafie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 9/2021

Das lokal fortgeschrittene Prostatakarzinom*

Das lokal fortgeschrittene Prostatakarzinom ist auch für erfahrene Behandler anspruchsvoll. In diesem Übersichtsartikel wollen wir die aktuellen Standards zu Risikostratifizierung und Staging sowie den sich derzeit bietenden Therapieoptionen …

11.07.2021 | Szintigrafie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 7-8/2021

CME: Das lokal fortgeschrittene Prostatakarzinom

Das lokal fortgeschrittene Prostatakarzinom ist auch für erfahrene Behandler anspruchsvoll, da keine stringenten Empfehlungen vorliegen und eine Therapieentscheidung nicht leicht zu treffen ist. In diesem Übersichtsartikel werden die aktuellen Standards zu Risikostratifizierung und Staging sowie den sich derzeit bietenden Therapieoptionen zusammengefasst.

19.04.2021 | Hodentumoren | CME | Ausgabe 8/2021

CME: Aktuelle Therapiekonzepte bei Keimzelltumoren des Mannes

Keimzelltumoren des Hodens sind die häufigste bösartige solide Tumorerkrankung bei Männern bis zu 40 Jahren. Eine leitlinienkonforme, stadienadaptierte Therapiedurchführung ist Grundvoraussetzung, um die exzellenten Heilungsaussichten zu wahren und Spätfolgen bei Keimzelltumorüberlebenden zu minimieren.

17.03.2021 | Vasektomie | CME | Ausgabe 4/2021

CME: Vasektomie – Aufklärung, Techniken und Nachsorge

Die Vasektomie gilt als einfachste, effektivste und kostengünstigste Methode der Fertilitätskontrolle des Mannes. Worüber sollte vor dem Eingriff aufgeklärt werden? Welche Techniken bergen welche Komplikationsrisiken? Und wie sollte die Nachsorge gestaltet sein?

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

26.03.2019 | Sexualmedizin | Bild und Fall | Ausgabe 6/2019

Ungewöhnliche Verletzung nach einvernehmlichem Sex

Eine 26-Jährige wurde vom Rettungsdienst bei anamnestisch seit 2 Stunden anhaltender, überperiodenstarker vaginaler Blutung sowie starkem vaginalem und perianalem Schmerz nach Geschlechtsverkehr eingeliefert. Der Partner begleitete die Patientin, der Geschlechtsverkehr war einvernehmlich. Dabei kam es zu einer seltenen Verletzung, die sonst meist peripartal auftritt. 

08.01.2019 | Spezielle urologische Diagnostik | Kasuistiken | Ausgabe 2/2019

Seltener Fall einer nichtparasitären Chylurie

Die Chylurie beschreibt ein Symptom, wobei Patienten Lymphe über das Urogenitalsystem ausscheiden. Wir berichten über eine 61-jährige Patientin mit einer schweren Form der nichtparasitären Chylurie. Durch die hier erstmals beschriebene Diagnostik gelang die Detektion einer lymphorenalen Fistel.

10.07.2018 | Gynäkologische Urologie | Gynäkologie aktuell | Ausgabe 8/2018

Osteomyelitis nach Sakrokolpopexie: So gehen Sie vor

Osteomyelitiden nach Sakrokolpopexien stellen eine seltene Komplikation dar, die für die Betroffenen meist umfangreiche Therapien nach sich ziehen: Nachoperationen mit oft persistierenden Beschwerden, Schmerzen oder gar Invalidität können Folgen sein. Wir diskutieren diese Komplikation anhand eines eigenen Falles und geben einen Überblick zur Literatur.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

06.09.2021 | Radikale Prostatektomie | Leitthema

Entwicklung der operativen Uroonkologie in Deutschland – vergleichende Analysen aus populationsbasierten Daten

Obwohl urologische maligne Erkrankungen mit etwa 100.000 Neuerkrankungen pro Jahr eine relevante gesundheitsökonomische Aufgabe darstellen, existieren kaum Erkenntnisse über die Struktur und Entwicklung der entsprechenden tumorchirurgischen …

Autoren:
FEBU Dr. C. Groeben, R. Koch, M. Baunacke, L. Flegar, A. Borkowetz, C. Thomas, J. Huber

24.08.2021 | Radikale Prostatektomie | Leitthema

Beitrag von „patient-reported outcomes“ zur Verbesserung der Ergebnisqualität

Radikale Prostatektomie in DKG-zertifizierten Zentren

„Patient-reported outcomes“ (PRO) stehen zunehmend im Fokus der deutschen Gesundheitspolitik. Die Erfassung patientenberichteter Ergebnisse hat dadurch viele Bereiche der Onkologie erreicht. Instrumente zur standardisierten Erhebung von PRO können …

Autor:
Dr. med. P. Fülkell

23.08.2021 | Prostatakarzinom | Originalien Open Access

Radikale pelvine Tumorchirurgie bei Patienten mit einem lokal fortgeschrittenen, symptomatischen kastrationsresistenten Prostatakarzinom

Das Prostatakarzinom (PCA) kann bei lokal fortgeschrittenem, aggressivem Tumorwachstum nach primärer Lokaltherapie trotz initiierter systemischer medikamentöser Tumortherapie konsekutiv die Harnblase und/oder das Rektum infiltrieren [ 1 ]. Eine …

Autoren:
Saskia Kanzelmeyer, Mark Bludau, David Johannes Karl Paul Pfister, Univ.-Prof. Dr. med. Axel Heidenreich

20.08.2021 | Pankreastransplantation | Originalien | Ausgabe 5/2021 Open Access

Pankreastransplantation – Klinik, Technik und histologische Beurteilung

Seit Durchführung der ersten Pankreastransplantation (PTX) 1966 durch William Kelly und Richard Lillehei an der University von Minnesota wurden bis 2017 weltweit etwa 50.000 Pankreastransplantationen durchgeführt [ 1 , 2 ]. Im Jahr 1979 erfolgte …

Autoren:
Prof. Dr. Maike Büttner-Herold, Prof. Dr. Kerstin Amann, Frederick Pfister, Andrea Tannapfel, Marina Maslova, Andreas Wunsch, Nina Pillokeit, Richard Viebahn, Peter Schenker

11.07.2021 | Radikale Prostatektomie | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2021

Lymphadenektomie bei PCA – Pro und Kontra

Die Lymphadenektomie im Rahmen der radikalen Prostatektomie beim lokalisierten Prostatakarzinom ist weiterhin umstritten. Eine erhöhte Morbidität steht dem möglichen onkologischen Vorteil entgegen. Doch der Stellenwert der Lymphadenektomie ist im Wandel und neue Zukunftskonzepte sind in Aussicht. 

Autoren:
Dr. med. Christoph Würnschimmel, Prof. Dr. med. Tobias Maurer

02.07.2021 | Prostatakarzinom | Leitthema | Ausgabe 9/2021

Klinische Aspekte bei der Diagnose und Therapie des Prostatakarzinoms

Das Prostatakarzinom (PCA) ist durch eine niedrige Mortalitätsrate und ein hohes mittleres Patientenalter bei Erstdiagnose gekennzeichnet, weshalb Diagnostik und Therapie eine Lebenserwartung von > 10 Jahren berücksichtigen müssen. Im klinischen …

Autoren:
Dr. med. Philipp Krausewitz, M. Ritter

28.06.2021 | Radikale Prostatektomie | Journal club | Ausgabe 6/2021

Adjuvante RT nach radikaler Prostatektomie versus frühe Salvage-RT

Patienten und Methodik: Für die RAVES-Studie wurden insgesamt 333 Patienten mit einem pathologisch gesicherten High-Risk-Adenokarzinom der Prostata bei Zustand nach Prostatektomie in 32 neuseeländischen und australischen onkologischen Zentren …

Autoren:
cand. med. Jonas Weiß, cand. med. Olaf Panteleit, Prof. Dr. med. Jürgen Dunst

31.05.2021 | Operative Urologie | Leitthema | Ausgabe 6/2021

Der „richtige“ Patient für die Implantatchirurgie in der Urologie

Warum Patientenselektion, Aufklärung und Patientenkommunikation so wichtig für die Patientenzufriedenheit sind

Bei leitliniengerechter Behandlung und Auswahl von Patienten für ein urologisches Implantat kann eine sehr gute Zufriedenheit erzielt werden. Worauf gilt es zu achten bei Patienten mit erektiler Dysfunktion oder Belastungsharninkontinenz?

Autoren:
Dr. C. Leiber, Dr. A. Katzenwadel, Dr. D. Schlager

02.05.2021 | Operative Urologie | Leitthema | Ausgabe 6/2021

Alloplastisches Bandmaterial bei Harninkontinenz

Alloplastische Schlingensysteme sind besonders bei harninkontinenten Frauen etabliert, bei denen eine konservative Therapie nicht erfolgreich ist. Aber auch bei der persistierenden Belastungsinkontinenz des Mannes werden sie immer relevanter. Einsatzmöglichkeiten und Therapieaussichten variieren je nach Erkrankungsschwere und Schlingensystem.

Autoren:
Dr. M. Grabbert, R. M. Bauer

28.04.2021 | Operative Urologie | Leitthema | Ausgabe 6/2021

Schwellkörperimplantate – von Indikation bis Komplikation

Die Einlage eines Schwellkörperimplantats stellt eine endgültige Therapieoption dar. Daher sollte bereits die Patientenauswahl gut durchdacht werden. Der Beitrag liefert eine praktische Übersicht zu Indikationen, Operationsvorbereitung und -Durchführung und postoperativen Komplikationen.

Autoren:
C. Kaspar, A. Henkel
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2017 | Prostatakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Biopsie und Targeting bei Verdacht auf Prostatakarzinom

Ultraschallgesteuerte Biopsie, MRT-Biopsie oder fusionierte Biopsie: Dieses Buchkapitel gibt einen Überblick über die möglichen Prostatabiopsie-Techniken. Wann kommt welche Methode zum Einsatz, wie funktionieren sie und wo liegen die jeweiligen Vor- und Nachteile?

2017 | Prostatakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Primärstaging des Prostatakarzinoms

Es werden die Prostatakarzinommanifestationen in den verschiedenen zonalen Drüsenanteilen sowie dessen Multifokalität, Differenzialdiagnosen, Pitfalls und morphologische Charakteristika dargestellt. Die Karzinomstadien werden anhand der …

2017 | Prostatakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Primärdiagnostik beim Prostatakarzinom

Die Magnetresonanztomografie ist bei der Beurteilung der Transitionalzone und der anterioren Anteile der Prostata dem Ultraschall überlegen. Alles zur Primärdiagnostik und dem diagnostischen Stellenwert der MRT zur Untersuchung der Prostata, lesen Sie in diesem Kapitel.

2014 | Radikale Prostatektomie | OriginalPaper | Buchkapitel

Fall 5 – TUR-Prostata

„Die Vorbereitungen für die dritte Operation des Vormittages waren bereits abgeschlossen, als der nächste Patient, Herr Kleinheber, in die Einleitung gebracht wurde. Der urologische Oberarzt lief schon unruhig im Saal hin und her. […] Der …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Urologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise