Skip to main content
Erschienen in: Die Innere Medizin 12/2021

15.10.2021 | Osteomalazie | Kasuistiken

Chronisch progrediente Knochenschmerzen bei einem 82-jährigen Patienten

verfasst von: Dr. Joachim Brückel

Erschienen in: Die Innere Medizin | Ausgabe 12/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Berichtet wird der Fall eines 82-jährigen Mannes mit Knochenschmerzen. Es bestand eine Osteomalazie bei Hypophosphatämie. Als Ursache zeigte sich ein Fibroblast-growth-factor-23(FGF-23)-vermittelter renaler Phosphatverlust bei onkogener Osteomalazie. Der mesenchymale Tumor konnte mit einer 68Ga-DOTATATE-Positronenemissionstomographie/Computertomographie am Ellenbogen lokalisiert werden. Durch die Resektion dieses Hämangioperizytoms (phosphaturischer mesenchymaler Tumor) wurden die Phosphatspiegel schnell normalisiert.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Bergwitz C, Collins MT, Kamath RS et al (2011) Case 33-2011: a 56-year-old man with hypophospatemia. N Engl J Med 365:1625–1635CrossRef Bergwitz C, Collins MT, Kamath RS et al (2011) Case 33-2011: a 56-year-old man with hypophospatemia. N Engl J Med 365:1625–1635CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Prader A, Illig R, Uehlinger E et al (1959) Rachitis infolge Knochen-Tumors. Helv Paediatr Acta 14:554–565PubMed Prader A, Illig R, Uehlinger E et al (1959) Rachitis infolge Knochen-Tumors. Helv Paediatr Acta 14:554–565PubMed
3.
Zurück zum Zitat Ziegler R (2002) Klinische Aspekte der onkogenen Osteomalazie. J Mineralstoffwechs 9:13–18 Ziegler R (2002) Klinische Aspekte der onkogenen Osteomalazie. J Mineralstoffwechs 9:13–18
4.
Zurück zum Zitat El-Maouche D, Sadowski SM, Papadakis GZ et al (2016) 68 Ga-DOTATATE for tumor localization in tumor-induced osteomalacia. J Clin Endocrinol Metab 101:3575–3581CrossRef El-Maouche D, Sadowski SM, Papadakis GZ et al (2016) 68 Ga-DOTATATE for tumor localization in tumor-induced osteomalacia. J Clin Endocrinol Metab 101:3575–3581CrossRef
Metadaten
Titel
Chronisch progrediente Knochenschmerzen bei einem 82-jährigen Patienten
verfasst von
Dr. Joachim Brückel
Publikationsdatum
15.10.2021
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Innere Medizin / Ausgabe 12/2021
Print ISSN: 2731-7080
Elektronische ISSN: 2731-7099
DOI
https://doi.org/10.1007/s00108-021-01184-w

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2021

Die Innere Medizin 12/2021 Zur Ausgabe

Mitteilungen des BDI

Mitteilungen des BDI

Leitlinien kompakt für die Innere Medizin

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

„Jeder Fall von plötzlichem Tod muss obduziert werden!“

17.05.2024 Plötzlicher Herztod Nachrichten

Ein signifikanter Anteil der Fälle von plötzlichem Herztod ist genetisch bedingt. Um ihre Verwandten vor diesem Schicksal zu bewahren, sollten jüngere Personen, die plötzlich unerwartet versterben, ausnahmslos einer Autopsie unterzogen werden.

Hirnblutung unter DOAK und VKA ähnlich bedrohlich

17.05.2024 Direkte orale Antikoagulanzien Nachrichten

Kommt es zu einer nichttraumatischen Hirnblutung, spielt es keine große Rolle, ob die Betroffenen zuvor direkt wirksame orale Antikoagulanzien oder Marcumar bekommen haben: Die Prognose ist ähnlich schlecht.

Schlechtere Vorhofflimmern-Prognose bei kleinem linken Ventrikel

17.05.2024 Vorhofflimmern Nachrichten

Nicht nur ein vergrößerter, sondern auch ein kleiner linker Ventrikel ist bei Vorhofflimmern mit einer erhöhten Komplikationsrate assoziiert. Der Zusammenhang besteht nach Daten aus China unabhängig von anderen Risikofaktoren.

Semaglutid bei Herzinsuffizienz: Wie erklärt sich die Wirksamkeit?

17.05.2024 Herzinsuffizienz Nachrichten

Bei adipösen Patienten mit Herzinsuffizienz des HFpEF-Phänotyps ist Semaglutid von symptomatischem Nutzen. Resultiert dieser Benefit allein aus der Gewichtsreduktion oder auch aus spezifischen Effekten auf die Herzinsuffizienz-Pathogenese? Eine neue Analyse gibt Aufschluss.

Update Innere Medizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.