Skip to main content

Pädiatrie

Ausgabe Sonderheft 1/2010

Inhalt (14 Artikel)

Editorial

Update Allergie und Asthma

Eckard Hamelmann

Fortbildung

Erbliche Faktoren im Fokus

Hans Christian Hennies

Fortbildung

Multifaktoriell und komplex

Sabine Lau, Susanne Lau

Fortbildung

Neues von der S3-Leitlinie

Torsten Schäfer

Fortbildung

Ein Update der Therapieoptionen

Dietrich Abeck

Fortbildung

Ähnliche Symptome und assoziierte Syndrome

Claudia Jenneck, Regina Fölster-Holst, Tobias Hagemann, Natalija Novak

Zertifizierte Fortbildung

Meist hilft nur die Allergenkarenz

Martin Claßen

Fortbildung

Asthma-Phänotypen unterscheiden

Cordula Koerner-Rettberg

Fortbildung

SCIT, SLIT oder Gräsertablette — was hilft Kindern am besten?

Matthias Kopp, Frank Friedrichs, Bodo Niggemann

Fortbildung

Therapieoptionen heute und morgen

Eckard Hamelmann

Impressum

Legendäre Landschaften und Porträts

Joachim Gunkel

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

15% der Geschwister von misshandelten Kindern ebenfalls betroffen

25.07.2024 Kindesmisshandlung Nachrichten

Wird bei einem Kind Missbrauch oder Vernachlässigung erkannt, sind die Geschwister oft ebenfalls gefährdet. Eine gründliche ärztliche Untersuchung ist vor allem dann nötig, wenn mehrere Formen oder mehr als zwei Risikofaktoren für Missbrauch und Vernachlässigung vorliegen.

Säugling mit bläulich verfärbtem Skrotum: An Nebenniere denken!

24.07.2024 Neonatologie Nachrichten

Bei Neugeborenen mit einem skrotalen Hämatom sollte auch eine Blutung der Nebenniere in Erwägung gezogen werden, wie der Fall eines zwei Tage alten Säuglings zeigt, der in der 40. Schwangerschaftswoche per Saugglockengeburt entbunden wurde.

Maldescensus testis wird oft zu spät operiert

18.07.2024 Maldeszensus testis Nachrichten

Eigentlich herrscht Einigkeit darüber, einen Hodenhochstand möglichst früh im Leben zu behandeln. Wie Zahlen aus Deutschland zeigen, wird das aber immer noch oft versäumt.

Atopisches Ekzem: leitliniengerechte Systemtherapie im Kindesalter

18.07.2024 Fortbildungswoche 2024 Kongressbericht

Eine atopische Dermatitis sollte frühzeitig leitliniengerecht behandelt werden. Bei Bedarf kann bereits im frühen Kindesalter eine effektive und sichere Systemtherapie erfolgen. Möglicherweise bessern sich dadurch auch atopische Begleiterkrankungen.  

Update Pädiatrie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.