Skip to main content

Pädiatrie

Ausgabe 1/2014

Inhalt (37 Artikel)

Seite Eins

Fundstücke

Im Blickpunkt

Wie unabhängig können Ärzte sein?

Elke Oberhofer

Literatur kompakt

Zehn Jahre Pneumokokken-Impfung

Hermann S. Füeßl

Fortbildung

Update zur Hyposensibilisierung bei Kindern

Andrea Heinzmann, Christoph Müller

Fortbildung

Nutzen und Anwendung für den Pädiater

Claus P. Pfannenstiel, Frank Friedrichs

Zertifizierte Fortbildung

Wie sieht die richtige Diagnostik aus?

Monika Raulf

Fortbildung_Blickdiagnose-Quiz

Welche Verdachtsdiagnose stellen Sie?

Irina Jahnke, Karola Stieler, Natalie Garcia Bartels, Ulrike Blume-Peytavi

Fortbildung

Das akute Abdomen als Leitsymptom des Hereditären Angioödems

Luisa Köstlin, Norbert Dahlinger

Fortbildung

Bei sozialer Phobie droht Chronifizierung

Simone Pfeuffer, Sarah Birkle, Maike Müller, Ulrich Voderholzer, Silke Naab

Medizin aktuell

Vom Frühchen bis zum Greis

Angela Mißlbeck

Kurz gemeldet

Versorgung: Besteuerung ist rechtens

Martin Wortmann

Pharma Forum

Wachstumshormonsubstitution einfach und sicher

Michael Koczorek

Bildbetrachtung

Kinder im Karneval

Joachim Gunkel

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

15% der Geschwister von misshandelten Kindern ebenfalls betroffen

25.07.2024 Kindesmisshandlung Nachrichten

Wird bei einem Kind Missbrauch oder Vernachlässigung erkannt, sind die Geschwister oft ebenfalls gefährdet. Eine gründliche ärztliche Untersuchung ist vor allem dann nötig, wenn mehrere Formen oder mehr als zwei Risikofaktoren für Missbrauch und Vernachlässigung vorliegen.

Säugling mit bläulich verfärbtem Skrotum: An Nebenniere denken!

24.07.2024 Neonatologie Nachrichten

Bei Neugeborenen mit einem skrotalen Hämatom sollte auch eine Blutung der Nebenniere in Erwägung gezogen werden, wie der Fall eines zwei Tage alten Säuglings zeigt, der in der 40. Schwangerschaftswoche per Saugglockengeburt entbunden wurde.

Maldescensus testis wird oft zu spät operiert

18.07.2024 Maldeszensus testis Nachrichten

Eigentlich herrscht Einigkeit darüber, einen Hodenhochstand möglichst früh im Leben zu behandeln. Wie Zahlen aus Deutschland zeigen, wird das aber immer noch oft versäumt.

Atopisches Ekzem: leitliniengerechte Systemtherapie im Kindesalter

18.07.2024 Fortbildungswoche 2024 Kongressbericht

Eine atopische Dermatitis sollte frühzeitig leitliniengerecht behandelt werden. Bei Bedarf kann bereits im frühen Kindesalter eine effektive und sichere Systemtherapie erfolgen. Möglicherweise bessern sich dadurch auch atopische Begleiterkrankungen.  

Update Pädiatrie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.