Skip to main content

alle Nachrichten zum Thema

Subkutane Injektion

03.07.2024 | Eosinophile Ösophagitis | Nachrichten

Wenig Erfolg mit weiterem Antikörper gegen eosinophile Ösophagitis

Benralizumab und Dupilumab – beide Antikörper entfernen erfolgreich Eosinophile aus dem Ösophagus, aber nur mit Dupilumab geht die Symptomatik deutlich zurück. In einer neuen Studie profitieren auch Kinder. Dagegen hat Benralizumab in einer Phase-3-Studie keine größeren Auswirkungen auf die Dysphagie.

Rausgestreckte Zunge

13.06.2024 | Allergenspezifische Immuntherapie | Nachrichten

Leichte lokale Nebenwirkungen sind bei SLIT üblich

Die sublinguale Immuntherapie (SLIT) hat sich als potenziell sichere und bequeme Option für die Hyposensibilisierung erwiesen. Laut eines systematischen Reviews mit Metaanalyse kommt es nur in rund 1% der Fälle zu systemischen Reaktionen.

16.05.2024 | Pädiatrische Allergologie | Nachrichten

Betalaktam-Allergie: praxisnahes Vorgehen beim Delabeling

Die große Mehrheit der vermeintlichen Penicillinallergien sind keine. Da das „Etikett“ Betalaktam-Allergie oft schon in der Kindheit erworben wird, kann ein frühzeitiges Delabeling lebenslange Vorteile bringen. Ein Team von Pädiaterinnen und Pädiatern aus Kanada stellt vor, wie sie dabei vorgehen.

Honig

15.11.2023 | Allergische Rhinitis | Nachrichten

Lässt sich allergische Rhinitis mit Honig kurieren?

Gegen allergische Rhinitis gibt es zwar eine Vielzahl von Medikamenten, nebenwirkungsfrei sind sie aber nicht. Und gerade Kindern würde man unerwünschte Effekte gern ersparen. Könnte lokaler Honig eine Alternative darstellen?

Atopische Dermatitis auf dem Bein eines Kindes

16.08.2023 | Atopische Dermatitis | Nachrichten

Leitlinie zur atopischen Dermatitis aktualisiert

In der aktualisierten Leitlinie „Atopische Dermatitis“ werden die neueren Systemtherapeutika bei moderater bis schwerer Neurodermitis im Detail bewertet. Außerdem wird jetzt zwischen Diagnosesicherung und Diagnostik von Triggerfaktoren unterschieden.

Vater lachend mit Tochter und Hund in der Küche

05.04.2023 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Nachrichten

Hunde und Katzen schützen vor Nahrungsmittelallergie

Kinder, die früh im Leben mit Hunden und Katzen in Kontakt kommen, entwickeln seltener Nahrungsmittelallergien. Eine japanische Studie zeigt aber auch: Haustier ist nicht gleich Haustier.

Kind am Schreibtisch mit Adrenalin-Autoinjektoren

07.02.2023 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Nachrichten

Sieben Regeln, um Todesfälle durch Anaphylaxie zu verhindern

Um zu verhindern, dass ein Kind an einer anaphylaktischen Reaktion stirbt, sollten alle Beteiligten genau wissen, was im Ernstfall zu tun ist. Mit diesen Empfehlungen eines britischen Teams lassen sich Betroffene wappnen.

Milben fressen organisches Material und grünen Schimmel

26.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Vorratsmilbenallergie mit AIT gut behandelbar

Die Diagnose einer Inhalationsallergie auf Vorratsmilben hat seine Tücken und ausweichen kann man den Vorratsmilben auch nur schwer. Bestätigt sich der Verdacht auf eine Allergie, ist die allergenspezifische Immuntherapie die beste Option.

Schwellung am Auge

26.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Ist die Schwellung ein Angioödem?

Nicht jede Schwellung ist ein Angioödem, doch wie lässt sich die Erkrankung von anderen unterscheiden und welche Typen des Angioödems gibt es?

Ein Kind bekommt eine Spritze in den Arm

26.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Biologika-Therapie von Urtikaria bei Kindern

Lässt sich die chronisch spontane Urtikaria bei Kindern und Jugendlichen nicht mit Antihistaminika kontrollieren, kann ein IgE-Antikörper als Add-on-Therapie angewendet werden. Dabei sollten einige praktische Aspekte berücksichtigt werden.

Medikamente

26.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Seltene-Allergene-Projekt des AeDA

Das Spektrum von Extrakten seltener Allergene wird immer geringer, was die allergenspezifische Immuntherapie (AIT) für seltene Allergien erschwert. Deshalb hat der Ärzteverband Deutscher Allergologen (AeDA) das Seltene-Allergene-Projekt gestartet.

Schale mit Erdnüssen

26.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Update: Therapie und Prävention von Nahrungsmittelallergien

Ist eine primäre IgE-vermittelte Nahrungsmittelallergie diagnostiziert, muss auf das Allergen verzichtet werden. Nur für die Erdnussallergie ist eine orale Immuntherapie verfügbar. Zudem gibt es neue Empfehlungen zur Prävention von Erdnuss- und Hühnereiallergie.

Ein Kind hat eine Asthma Attacke und die Mutter gibt dem Kind ein Inhalationsgerät

26.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Mit Biologika auf dem Weg zur personalisierten Asthmamedizin

Derzeit gibt es drei Ansatzpunkte für Biologika bei Asthma im Kindesalter, demnächst sogar vier. Doch welches Kind profitiert am meisten von welcher Therapie? Der Weg zur personalisierten Medizin ist schwierig, erste Schritte sind aber schon möglich.

Ein Kind kratzt sich an einem Ekzem am Ellenbogen

23.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

AD bei Kindern: Ab wann sind Biologika eine Option?

Seit dem Jahr 2020 lässt sich die mittelschwere bis schwere atopische Dermatitis (AD) auch bei Kindern und Jugendlichen mit einem systemischen Biologikum behandeln. Dies ist jedoch nur ein Puzzlestein zum Management der komplexen Erkrankung.

Eine Frau zieht sich vor einer Apotheke eine Gesichtsmaske auf

16.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Maske tragen zum Schutz vor Pollen: sinnvoll oder unnötig?

Medizinische und FFP2-Masken wurden im Rahmen der Corona-Pandemie flächendeckend eingesetzt. Schützen die Masken auch gegen Pollenexposition und eignen sich somit zur Symptomlinderung?

Eine Frau sitz auf dem Sofa und hält sich die Hand an die obere Nase

16.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

CRSwNP-Therapie: Umwälzungen durch Biologika

Ursache einer verstopften Nase kann eine chronische Rhinosinusitis sein. Bei der Variante mit Nasenpolypen treten zunehmend Biologika als Behandlungsoption in den Vordergrund.

Vier Eier in beiden Händen getragen von einer Person

16.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Stufenweise zur Toleranz: Behandlung der Eiallergie mittels Ei-Leiter

Die Behandlung von Allergien gegen Grundnahrungsmittel kann auch im häuslichen Umfeld umgesetzt werden.

Hausstaubmilben in 3-D- Darstellung

16.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Milbenallergie: Aller guten Dinge sind drei

Mit einer Kombination aus allergenspezifischer Immuntherapie, Medikation zur Symptomlinderung und Allergenvermeidung lässt sich eine Milbenallergie in den Griff bekommen.

Verschiedene rohe Hülsenfrüchte in Strohsäcken

16.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Vegane Produkte sind mit Vorsicht zu genießen

Eine rein pflanzliche Ernährung birgt aus allergologischer und ernährungsphysiologischer Sicht gewisse Risiken.

Podcast - Klimawandel und Gesundheit

12.08.2022 | Umweltmedizin | Podcast | Nachrichten

Klimawandel: Gesundheitliche Folgen und wie man ihnen begegnen kann

Erhöhte Hitze und Ozonkonzentrationen, Feinstaubbelastung, Unwetter – auch in Deutschland ist der Klimawandel zu spüren und er wirkt sich auch auf unsere Gesundheit aus. Was wissen wir über die medizinischen Folgen des Klimawandels? Welche Menschen leiden besonders darunter und was bedeutet das für das Handeln von Ärztinnen und Ärzten?

Baby trinkt aus Fläschchen

13.07.2022 | Stillen, Säuglingsnahrung, Beikost | Nachrichten

Zu viele Babys erhalten Spezialnahrung – auch ohne Allergie

Immer mehr Babys erhalten offenbar Spezialnahrung statt normalem Milchpulver, obwohl bei ihnen gar keine Kuhmilchallergie diagnostiziert wurde. Internationale Daten weisen auf einen besorgniserregenden Trend hin.

Drei Schulkinder sitzen in Umarmung auf dem Boden

09.06.2022 | Pädiatrische Dermatologie | Nachrichten

Chronischer Juckreiz bei jedem siebten Schulkind

Eine Befragung von über 400 Grundschulkindern und deren Eltern in Kiel ergab bei rund einem Viertel einen akuten und bei einem Siebtel einen chronischen Juckreiz. Ein solcher ging oft mit Schlafproblemen und emotionalen Störungen einher.

Erdnüsse und Eier

01.06.2022 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Nachrichten

Bei wem wachsen sich Ei- und Erdnussallergien aus?

Eine Allergie gegen Hühnerei im ersten Lebensjahr verschwindet mit den Jahren bei den meisten, eine Allergie gegen Erdnuss immerhin bei einem Teil der Kinder. Klinische Merkmale können Hinweise geben, wie gut die Chancen stehen.

Junge mit Pille im Mund

16.12.2021 | Arzneimittelallergien und Intoleranzreaktionen | Nachrichten

Bei "Antibiotikaallergie" möglichst Provokationstest durchführen!

Ein Vermerk wie etwa „Penicillinallergie“ bleibt häufig über Jahre in einer Krankenakte ohne weitere Überprüfung stehen. Wird der Verdacht durch einen Provokationstest kontrolliert, stellen sich viele vermutete Allergien als nichtig heraus. Das bestätigt auch eine Studie aus Island an Kindern und Jugendlichen.

Mädchen in Wiese putzt sich die Nase

22.11.2021 | Fortbildungsveranstaltung für HNO-Ärzte 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

SIT auch bei Kindern frühzeitig beginnen

Einen wichtigen Stellenwert in der Therapie der allergischen Rhinosinusitis hat die spezifische Immuntherapie – auch im Kindes- und Jugendalter. Welche Kriterien sollten bei der Entscheidung zwischen SCIT und SLIT beachtet werden?

Ältere Frau erhält Impfung

18.10.2021 | DAK 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Umgang mit Allergien auf COVID-19-Impfstoffe

COVID-19-Impfstoffe können wie andere Impfungen auch in seltenen Fällen Allergien auslösen. Der Ärzteverband Deutscher Allergologen (AeDA) hat hierzu gemeinsam mit anderen Fachgesellschaften einen Leitfaden erstellt.

Schlafende Katze

18.10.2021 | DAK 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

„Warum AIT gegen Katzenallergen? Weil es hilft!“

Die allergenspezifische Immuntherapie (AIT) gegen Allergene der Hauskatze (Felis domesticus) wird eher selten durchgeführt. Norbert K. Mülleneisen, Leverkusen, teilte auf dem DAK 2021 seine Erfahrungen mit der Behandlung.

Atopisches Ekzem

15.10.2021 | DAK 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Wie lässt sich atopischen Erkrankungen vorbeugen?

Auf dem DAK 2021 erklärten Experten den Stand der Forschung zur Prävention von atopischer Dermatitis, Asthma und Heuschnupfen und bezogen sich dabei auf die aktualisierte S3-Leitlinie Allergieprävention.

Mutter beim Stillen ihres Babys

15.10.2021 | DAK 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Schutz vor Nahrungsmittelallergien durch natürliche und ausgewogene Ernährung

Der Trend geht weg vom Meiden potenter Nahrungsmittelallergene bei Schwangeren, Stillenden und Säuglingen, hin zur natürlichen und vielfältigen Ernährung, um Nahrungsmittelallergien vorzubeugen.

Pollenflug

14.10.2021 | DAK 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Update: Leitlinie Allergen-Immuntherapie

Prof. Dr. med. Oliver Pfaar, Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Gießen und Marburg, gab einen ersten Überblick über die aktualisierte, aber noch nicht publizierte Leitlinie zur Allergen-Immuntherapie.

Erdnüsse Nüsse Nussmuß

13.10.2021 | DAK 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Orale Immuntherapie mit Erdnuss für Kinder und Jugendliche

Im Update 2021 der S2k-Leitlinie zum Management von Nahrungsmittelallergien wird nun auch die orale Immuntherapie mit Erdnuss für Kinder und Jugendliche empfohlen.

Pricktest bei einem Patienten

13.10.2021 | DAK 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Komponentendiagnostik ergänzt Pricktest

Die Komponentendiagnostik kann den Pricktest in der Allergologie sinnvoll ergänzen, um Kreuzreaktivitäten aufzudecken, die Eignung für eine Immuntherapie zu erkennen und das Risiko für gefährliche Sensibilisierungen abzuschätzen.

Schulkinder mit Mund-Nasen-Maske

11.10.2021 | DAK 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Luftreinigung in Schulen nicht nur in Pandemiezeiten sinnvoll

Zwei Experten plädierten auf dem DAK 2021 dafür, die Luft in Klassenzimmern zu filtern, um dort vor allem die Belastung mit Viren, Allergenen und Feinstaub zu senken. Doch reichen dafür mobile Luftreiniger aus?

Junge mit Asthmaspray

29.07.2021 | Kindliches Asthma | Nachrichten

Neuer Endotyp bei allergischer Rhinitis beschrieben

Da sich das fraktionierte exhalierte Stickstoffmonoxid (FeNO) bei Asthmadiagnose und -monitoring bewährt hat, kam die Überlegung auf, ob FeNO auch als Biomarker für das Asthmarisiko bei Kindern mit allergischer Rhinitis fungieren könnte. Dazu galt es zunächst, die Prävalenz des sogenannten High-FeNO-Allergic-Rhinitis-Endotyps zu untersuchen.

Neurodermitis am Fuß eines Säuglings

26.05.2021 | Atopische Dermatitis | Nachrichten

Antibiotika erhöhen Risiko für atopische Dermatitis

Kinder, die im ersten Lebensjahr mit systemischen Antibiotika behandelt werden, haben ein erhöhtes Risiko, an atopischer Dermatitis zu erkranken. Familiäre Faktoren spielen dabei aber eine beträchtliche Rolle.

Typische Kratzläsionen bei atopischer Dermatitis

04.05.2021 | Atopische Dermatitis | Nachrichten

Wer kann sich schon konzentrieren, wenn die Haut ständig juckt?

Je stärker ein Kind durch eine atopische Dermatitis beeinträchtigt ist, desto höher ist sein Risiko, dass es in der Schule Probleme bekommt, so das Ergebnis einer US-Studie.

Frau mit einem Glas Milch

11.01.2021 | Nahrungsmittelallergien | Nachrichten

Milch für die Mutter schützt den Säugling

Wenn Mütter während der Stillzeit Kuhmilch oder daraus erzeugte Produkte verzehren, scheint das einer neuen Studie zufolge das Risiko für Nahrungsmittelallergien bei ihren Kindern zu verringern.

Baby mit Neurodermitis

15.12.2020 | Atopische Dermatitis | Nachrichten

Atopische Dermatitis bei Kindern: Wichtige Prognose- und Triggerfaktoren

Wie sehr fühlen sich Kinder mit atopischer Dermatitis im Alltag eingeschränkt, welche Umweltfaktoren verschlechtern das Hautbild und was spricht bei der Erstmanifestation für einen schwerwiegenden Verlauf? Eine Analyse aus Dänemark gibt Antwort.

Frau kratzt sich am Arm

09.10.2020 | DAK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Atopische Dermatitis: Neue systemische und orale Therapieansätze

Die Therapie der atopischen Dermatitis ist im Wandel. Der Anti-Interleukin(IL)-4/IL-13-Rezeptor-Antagonist Dupilumab bereichert die Systemtherapie. Weitere systemische und orale Substanzen sind erfolgreich und stehen zum Teil kurz vor der Zulassung.

09.10.2020 | DAK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Sekundäre Nahrungsmittelallergien können bedrohlich werden

Sekundäre Nahrungsmittelallergien sind nicht immer nur mit Kribbeln und Jucken im Mund verbunden. Sie können auch schwere systemische Reaktionen auslösen.

Mädchen in Wiese putzt sich die Nase

09.10.2020 | DAK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Bei welchen allergischen Kindern Lungenfunktion prüfen?

Gerade in der COVID-19-Pandemie ist es wichtig zu wissen, bei welchen allergischen Erkrankungen im Kindesalter unbedingt eine Prüfung der Lungenfunktion nötig ist und bei welchen darauf verzichtet werden kann.

Arzt mit Schild "Neurodermitis"

09.03.2020 | Dermatologie Kompakt & Praxisnah 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Erste zielgerichtete Neurodermitis-Therapie auch im Alltag wirksam und sicher

Trotz der guten Ergebnisse aus dem Versorgungsalltag von Neurodermitis-Patienten steht die Forschung nicht still: „Das Feld entwickelt sich rasant weiter“, prophezeite Prof. Stephan Weidinger, Kiel, auf der Dermatologie KOMPAKT & PRAXISNAH in Dresden. Neben Biologika gibt es eine zweite Substanzgruppe in der Entwicklung, die sogenannten „small molecules“.

Baby wird eingecremt

03.03.2020 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Nachrichten

Atopieprävention: Tägliche Pflege mit Emollienzien bringt nichts

Auf der Basis früherer Untersuchungen ist Eltern von Säuglingen mit hohem Atopierisiko die tägliche Hautpflege mit Emollienzien empfohlen worden. In einer großen randomisierten Studie zeigt sich nun, dass diese Mühe vermutlich vergebens ist.

Schale mit Erdnüssen

09.03.2020 | Dermatologie Kompakt & Praxisnah 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Immuntherapie auch bei Asthma und Erdnussallergie erfolgreich

Seit über 100 Jahren wendet man die Immuntherapie bei Allergien an – mittlerweile auch bei Asthma und Erdnussallergie. Von der FDA wurde Ende Januar 2020 sogar die erste orale Immuntherapie gegen Erdnussallergie zugelassen.

Frau putzt Boden auf Knien

25.02.2020 | Asthma bronchiale | Nachrichten

Putzfimmel der Eltern fördert Asthmasymptome beim Kind

Wenn Kleinkinder in einem Haushalt aufwachsen, in dem der Putzteufel regiert, rächt sich das im Hinblick auf die Atemwege. In einer kanadischen Studie stieg mit dem Einsatz von Haushaltsreinigern die Wahrscheinlichkeit für Asthmasymptome.

weinendes Baby

07.01.2020 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie in der Pädiatrie | Nachrichten

Allergierisiko wächst mit dem Spektrum an Antibiotika

Kinder, die als Säuglinge Antibiotika erhalten haben, entwickeln häufiger allergische Erkrankungen – insbesondere, wenn sie mit verschiedenen Wirkstoffklassen behandelt wurden.

Clipboard mit Antibiotika-Aufschrift

11.12.2019 | Pädiatrische Allergologie | Nachrichten

Nicht-Betalaktam-Antibiotika – Allergieverdacht entpuppt sich häufig als falsch

Im Gegensatz zu den Betalaktam-Antibiotika sind Nicht-Betalaktam-Antibiotika in Bezug auf ihr allergenes Potenzial bei Kindern nur wenig untersucht. Das haben Pädiater aus Australien nun nachgeholt.

Patch-Test auf dem Rücken

01.10.2019 | DAK 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Neue S3-Leitline: Durchführung des Epikutantests mit Kontaktallergenen und Arzneimitteln

Geht es im Epikutantest um eine möglichst hohe Spezifität wird eine Expositionsdauer von zwei Tagen empfohlen. Geht es dagegen um eine hohe Sensitivität, kann erwogen werden die Expositionsdauer auf einen Tag zu begrenzen.

Sesam

27.08.2019 | Nahrungsmittelallergien | Nachrichten

Sesamallergie häufiger als gedacht

Nach Resultaten einer großen Telefonumfrage leidet einer von 435 US-Bürgern an einer Sesamallergie. Die Prävalenz wäre danach deutlich höher als in einer vorhergehenden Studie.

Kleinkind mit Spuckbeutel im Flugzeug

31.07.2019 | Pädiatrische Notfallmedizin | Nachrichten

Sind Airlines für Kindernotfälle gewappnet?

Fast 16 Prozent der medizinischen Notfälle in Flugzeugen betreffen Kinder, so das Ergebnis einer US-Studie. Oft seien Fluggesellschaften aber nur unzureichend darauf vorbereitet, warnen die Forscher.

Tube mit Creme

14.05.2019 | Atopische Dermatitis | Nachrichten

Atopische Dermatitis: Feuchter Salbenumschlag oder nur cremen?

Feuchte Wickel sind ein beliebtes Mittel, aufflackernde Ekzeme der atopischen Dermatitis einzuhegen. Ob eine Kortikoidsalbe in dieser Applikationsform besser wirkt als solo, hat eine US-Studie untersucht.

Erdnüsse Nüsse Nussmuß

26.04.2019 | Nahrungsmittelallergien | Nachrichten

Erdnuss-Immuntherapie löst häufiger Anaphylaxie aus

Schlechte Nachrichten für Patienten mit Erdnuss-Allergie: Einer aktuellen Meta-Analyse zufolge traten unter einer oralen Immuntherapie bei Kindern deutlich mehr allergische Reaktionen auf als mit Allergenkarenz oder Placebo.

Hand mit Tabletten

03.04.2019 | Nahrungsergänzungsmittel und Haut | Nachrichten

Vitaminpillen gegen Neurodermitis?

Für diverse Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel wird eine unterstützende Wirkung bei atopischer Neurodermitis postuliert. US-Dermatologen haben die wissenschaftliche Evidenz dafür zusammengetragen.

Typische Kratzläsionen bei atopischer Dermatitis

19.03.2019 | Allergisches Kontaktekzem | Nachrichten

Reizende Kinderspiele mit Slime

Wenn plötzlich ein Kontaktekzem an den Händen auftaucht oder sich die atopische Dermatitis trotz Therapie weiter verschlimmert, kann es sich lohnen, nach den Lieblingsspielzeugen der Kinder zu fragen.

Mädchen liegt nachts wach im Bett

05.03.2019 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Nachrichten

Schlafstörungen bei atopischer Dermatitis stärker beachten

Eine atopische Dermatitis scheint die Schlafqualität von Kindern selbst in schubfreien Phasen oder bei leichter Ausprägung negativ zu beeinflussen. Verstärkend wirken die Schwere der Krankheit sowie das Vorliegen von Komorbiditäten.

weiße Tabletten

14.02.2019 | Bakteriologie | Nachrichten

Neues zum Mythos der "Penicillinallergie"

In den USA gibt jeder zehnte Patient an, schon einmal allergisch auf Penicillin reagiert zu haben. Forscher haben diese Angabe unter die Lupe genommen – mit überraschendem Ergebnis.

Baby mit Asthma

09.01.2019 | Pädiatrische Allergologie | Nachrichten

Mehr Wheezing bei Kaiserschnitt-Kindern

Das Auftreten von allergischen Erkrankungen in den ersten Lebensjahren wird möglicherweise durch eine Geburt per Sectio gefördert. In einer US-Studie war die Assoziation allerdings auf Notfallkaiserschnitte beschränkt.

Unglückliche junge Frau

08.01.2019 | Atopische Dermatitis | Nachrichten

Sind Neurodermitiker lebensmüder als hautgesunde Menschen?

Wenn Jucken, Brennen und Schmerzen der Haut unerträglich werden, kann Verzweiflung aufkommen. Wie stark Patienten mit atopischer Dermatitis suizidgefährdet sind, hat eine US-Studie untersucht.

Neugeborenes mit Windel

11.12.2018 | Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien in der Pädiatrie | Nachrichten

Dauernd wund am Po: Steckt dahinter eine Nahrungsmittelallergie?

Hinter einer hartnäckigen Windeldermatitis steckt möglicherweise eine (noch unentdeckte) Nahrungsmittelallergie. Forscher raten nun, insbesondere solche Kinder zu testen, die gleichzeitig chronische gastrointestinale Symptome aufweisen.

Mann spritzt sich Adrenalin in den Oberschenkel

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Anaphylaxie: Wo fehlt’s?

Jede anaphylaktische Reaktion kann letal enden. Auf dem 13. Allergiekongress erörterten Experten, wo noch Defizite in der Behandlung liegen.

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Vermeintliche Arzneimittelallergie bei Kindern & Jugendlichen

Viele vermeintliche Arzneimittelallergien im Kindes- und Jugendalter entpuppen sich als infektionsbedingte Hautreaktionen. Liegt wirklich eine Arzneimittelallergie vor, dann zeigt sich das oft erst im Provokationstest.

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Akupunktur bei allergischen Erkrankungen

Ein flammendes Plädoyer für den Einsatz der Akupunktur bei allergischen Erkrankungen gab es auf dem 13. Deutschen Allergiekongress in Dresden: Diverse Studien laufen, um die Wirksamkeit der Methode etwa bei allergischer Rhinitis zu testen.

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Personalisierte Prävention im Jahr 2030 möglich?

Was sind die Voraussetzungen für eine personalisierte Prävention allergischer Erkrankungen? Und wie könnten die Präventionsmaßnahmen aussehen?

Neuer Inhalt

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Warnung vor unbedachter Anwendung von SIT und SILT

Die wirksame und sichere Anwendung sowohl der Spezifischen Immuntherapie (SIT) als auch der sublingualen Immuntherapie (SLIT) stellt hohe Anforderungen an die Sorgfalt des gesamten Behandlungsteams. Nach Einschätzung der zuständigen Fachgesellschaften gehört sie unbedingt in die Hände adäquat ausgebildeter Allergologen.

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Pro und Kontra: Bringt gezielte Exposition mehr als Allergenmeidung?

79 Prozent der Zuhörer in der AllergoArena auf dem 13. Allergiekongress in Dresden waren zu Beginn der Pro-und-Kontra-Session der Meinung, dass die gezielte Allergenexposition mehr bringt als die Allergenmeidung. Doch auch die Gegenseite hatte einige stichhaltige Argumente parat.

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Therapie allergischer Erkrankungen im Jahr 2030

Wie wird künftig über die spezifische Immuntherapie bei Kindern entschieden, und können OMICS-Ansätze tatsächlich helfen, die Therapie beim Asthma bronchiale zu personalisieren und vor allem zu verbessern?

Wartezimmer einer Arztpraxis

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Allergologie unter Druck

Die Allergologie in Deutschland schwächelt strukturell. Bei zunehmender Prävalenz allergischer Erkrankungen führt das zu einer potenziellen Überlastung bestehender Praxen. Geregelte Abläufe sind dann für eine gelingende Patientenversorgung unverzichtbar.

Hustendes Mädchen

23.09.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Nachrichten

Neue Optionen bei schwerem kindlichen Asthma

Was gibt es neues in Sachen schweres Asthma und protrahierter bakterieller Bronchitis bei Kindern? Beim Update Pneumologie auf dem Kinder- und Jugendmedizinkongress gab Dr. Florian Stehling, Essen, einen praxisrelevanten Überblick.

21.08.2018 | Appendizitis | Nachrichten

Appendizitis bei Kindern – Neues zur Risikoabschätzung

Um im Einzelfall die Wahrscheinlichkeit einer komplizierten Appendizitis einschätzen zu können, scheint es ratsam, einen Blick auf die Allergie-Anamnese des Kindes zu werfen. 

Erdnüsse

15.06.2018 | EAACI Congress 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Erdnussallergie: Geringe Menge wird häufig toleriert

Anaphylaktische Reaktionen auf geringe Spuren von Erdnüssen bei Menschen mit einer Erdnussallergie sind berüchtigt. Viele Patienten tolerieren jedoch eine kleine Menge Erdnuss. Die Toleranzschwelle ist aber variabel.

Nahaufnahme einer Biene

15.05.2018 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Nachrichten

Insektengiftallergie: "Im Ernstfall sofort Adrenalin!"

Das Anaphylaxie-Notfallset kann Patienten mit Insektengiftallergie das Leben retten – sofern es richtig angewendet wird! Wer es bekommen sollte und was man beim Einsatz beachten muss, schilderte die Allergologin Prof. Christiane Bayerl, Wiesbaden, auf dem Praxis Update.

Modell der Darmflora

17.04.2018 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Nachrichten

Erhöhen Säureblocker und Antibiotika das Allergierisiko?

Säureblocker und Antibiotika verändern die Darmflora. In einer US-Studie wurde jetzt untersucht, welchen Einfluss solche Therapien während der ersten sechs Lebensmonate auf die Entstehung allergischer Erkrankungen haben können.

Schnupfen Rhinitis Nase putzen

20.02.2018 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Nachrichten

Allergische Rhinitis: Antikörpernachweis aus Nasensekret

Auf der Suche nach einer Alternative zur Blutentnahme sind chinesische Forscher bei der Diagnostik der allergischen Rhinitis auf das Naheliegende gestoßen: die sIgE-Bestimmung aus dem Nasensekret. Erste Befunde sind vielversprechend.

Arzt mit Schild "Neurodermitis"

28.11.2017 | Atopische Dermatitis | Nachrichten

Atopische Dermatitis: Ab wann systemisch behandeln?

Die Entscheidung für eine systemische Therapie bei Patienten mit atopischer Dermatitis sollte einem internationalen Expertengremium zufolge erst fallen, nachdem eine ganze Reihe von „Hausaufgaben“ erledigt wurde.

Baby wird mit Brei gefüttert

24.10.2017 | Stillen, Säuglingsnahrung, Beikost | Kongressbericht | Nachrichten

Bei schwerer Reaktion auf Nahrungsmittel auch an FPIES denken

Schwere gastrointestinale Beschwerden und Allgemeinsymptome nach dem Füttern von Beikost im Säuglingsalter können eine diagnostische Herausforderung sein. Dann sollte auch an ein Nahrungsproteininduziertes Enterocolitis-Syndrom (FPIES) gedacht werden.

Junge blickt skeptisch auf Spritze

24.10.2017 | Impfen in der Pädiatrie | Kongressbericht | Nachrichten

Beeinflusst Impfen das Allergierisiko?

Immer wieder wird diskutiert, ob Impfungen Allergien fördern. Ein solcher Zusammenhang lässt sich jedoch nicht belegen. Im Gegenteil: Aktuelle Daten weisen sogar darauf hin, dass geimpfte Kinder seltener atopische Erkrankungen entwickeln.

Hand greif Brot mit Kennzeichnung Glutenfrei

28.09.2017 | Jahrestagung der DGKJ 2017 | Kongressbericht | Online-Artikel

Zöliakie macht nicht nur Bauchschmerz

Es kann sich lohnen, bei Epilepsie eine glutenfreie Diät zumindest zu versuchen. Denn Zöliakie macht sich nicht nur im Gastrointestinaltrakt oder an der Haut bemerkbar. Oft übersehen wird die Assoziation mit dem Nervensystem. 

Junge schaut im Dunkeln auf Handy-Screen

28.09.2017 | Jahrestagung der DGKJ 2017 | Kongressbericht | Online-Artikel

Schulkind mit Kopfweh: So einfach kann die Lösung sein

Viele Kinder und Jugendliche klagen über Kopfschmerzen. Die Lösung kann einfach sein, denn nicht selten stecken ein Schlafdefizit oder mangelnde Flüssigkeitszufuhr hinter den Beschwerden. Doch welche Anzeichen sprechen dafür?

05.09.2017 | Kindliches Asthma | Nachrichten

Was steckt hinter Pfeifatmung? Aufs Alter kommt's an!

Mehr als jedes dritte Kind entwickelt im ersten Lebensjahr Episoden mit pfeifender Atmung. Hauptursache sind dabei Erkältungen. Dieser Anteil geht mit dem Alter deutlich zurück, nicht jedoch das Giemen durch körperliche Belastung, Allergene oder andere Trigger.

kaputter Schuh

08.08.2017 | Allergisches Kontaktekzem | Nachrichten

Chemie im Turnschuh unter Verdacht

Hinter einem hartnäckigen Ekzem im Fußbereich steckt bei Kindern häufig eine Kontaktallergie. In einer Studie aus Spanien fanden sich als Auslöser vor allem „Chemie“ im Schuhwerk, aber auch Verbandsmaterial.

Schwangere trinkt Tee

18.07.2017 | Ernährung in der Schwangerschaft | Nachrichten

Süßes für die Schwangere, Asthma fürs Kind?

Zu viel Zucker in der Schwangerschaft schadet auch dem Nachwuchs. Laut einer britischen Studie könnte der häufiger Atopien und allergisches Asthma entwickeln.

27.06.2017 | Atopische Dermatitis | Nachrichten

Superdünne Merinofasern reizen Haut weniger als Baumwolle

Erhalten Kinder mit atopischer Dermatitis Kleidung aus ultrafeiner Merinowolle, haben sie weniger Beschwerden als unter herkömmlichen Baumwollklamotten. Das geht jedenfalls aus einer kleinen Vergleichsstudie hervor.

14.06.2017 | Erkrankungen der Atemwege und der Lunge in der Pädiatrie | Nachrichten

Häufiger Karies bei allergischer Rhinitis

Kinder, die wegen allergischer Rhinitis in Behandlung sind, haben möglicherweise ein erhöhtes Kariesrisiko. 

30.05.2017 | Pädiatrische Dermatologie | Nachrichten

Atopische Dermatitis: Erkrankungsalter verrät Allergierisiko

Manifestiert sich eine atopische Dermatitis bereits in den ersten zwei Lebensjahren, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass in den nächsten Jahren weitere Allergien hinzukommen.

21.03.2017 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Kongressbericht | Nachrichten

Allergieprävention: Das wird empfohlen!

Die Evidenz-basierte Leitlinie zur Allergieprävention wurde zuletzt 2014 aktualisiert und spiegelt mit ihren Empfehlungen insbesondere den Paradigmenwechsel in Richtung frühkindlicher Allergenexposition wider.

Kleinkind ist gekochtes Ei

07.02.2017 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Nachrichten

So lässt sich Ei-Allergie bei Kindern verhindern

Werden Babys mit hohem Allergierisiko schon früh an geringe Mengen Eipulver gewöhnt, kann dies eine Hühnereiallergie wirksam verhindern: Die Allergierate ist um 80% geringer als ohne Eidiät.

31.10.2016 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Nachrichten

Anaphylaxie: Zögern beim Gebrauch des Adrenalin-Autoinjektors

Ein Kind mit einer anaphylaktischen Reaktion wird meist rasch zur Notfallversorgung gebracht. Doch viel zu selten wird einer kanadischen Studie zufolge das Notfallset zur Versorgung genutzt, das jeder Patient nach einem ersten Vorfall erhält.

Baby Fläschchen Milch

13.10.2016 | Pädiatrische Allergologie | Kongressbericht | Nachrichten

Dr. Google-Diät überwinden

Eltern sind oft überzeugt, dass hinter atopischer Dermatitis (AD) oder anderen allergischen Erkrankungen ihrer Kinder eine Nahrungsmittelallergie steckt. Internetinformationen bestärken sie, ihren Kindern auch ohne ärztliche Beratung unsinnige und strikte Diäten aufzuerlegen.

26.09.2016 | Pädiatrische Allergologie | Kongressbericht | Nachrichten

Für Allergietests gibt es keine Altersgrenze

Bei vielen Kindern kommt es sehr früh zu Polysensibilisierungen gegen Allergene. Die Relevanz hängt nicht von der Zahl der Sensibilisierungen, sondern von der Relevanz jedes einzelnen Allergens ab, betont der Kinderpneumologe Professor Dr. Christian Vogelberg aus Dresden.

21.09.2016 | Hauterkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Weniger Nahrungsmittelallergien durch frühe orale Konfrontation?

Wenn Kinder bereits im Alter von vier bis sechs Monaten Eier essen, entwickeln sie, einer britischen Metaanalyse zufolge, später offenbar seltener Allergien gegen dieses Lebensmittel. Ähnliches gilt für die Einführung von Erdnüssen. Keinen Einfluss hat der frühe Verzehr potenziell allergener Lebensmittel offenbar auf die Entwicklung von Autoimmunkrankheiten.

Neurodermitis Kind Hand

21.09.2016 | Atopische Dermatitis | Kongressbericht | Online-Artikel

Basistherapie bei Neurodermitis

Nichts fürchten Eltern bei ihren Kindern laut einer DAK-Umfrage im Jahr 2015 so sehr wie eine Neurodermitis. Entsprechend hoch sind die Erwartungen der Eltern an den behandelnden Arzt, so Professor Dr. Peter Höger aus Hamburg. Sein Rat: Viel Basiscreme und bei schweren Fällen Kortisonsalbe über Monate 2 Mal pro Woche.

Junge mit Heuschnupfen

06.09.2016 | ERS 2016 | Kongressbericht | Nachrichten

Frühe Antibiotikakuren erhöhen Ekzem- und Heuschnupfen-Risiko

Kinder, die in den ersten beiden Lebensjahren antibiotisch behandelt wurden, haben ein erhöhtes Risiko für allergische Ekzeme und Heuschnupfen.

09.08.2016 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Nachrichten

Daumenlutscher und Nagelbeißer haben seltener Atopien

Dass schlechte Angewohnheiten auch eine gute Seite haben können, hat sich jetzt erneut am Beispiel der Daumenlutscher und Nagelbeißer gezeigt. Je mehr sie als Kind die Finger im Mund hatten, umso seltener haben sie später positive Haut-Pricktests.

Baby beim Essen.

02.06.2016 | ATS 2016 | Kongressbericht | Nachrichten

Allergene Beikost? Je früher, je besser!

Kinder, die im ersten Lebenshalbjahr nur gestillt werden, entwickeln später häufiger allergische Sensibilisierungen gegen Nahrungsbestandteile als die, die früh Beikost mit potenten Allergenen bekommen haben.

Kind mit Asthma bronchiale

26.02.2016 | Geburtshilfe und Perinatologie | Nachrichten

Mehr Asthma bei Kindern mit früher Paracetamol-Exposition

Kinder, die im Mutterleib oder als Säuglinge Kontakt mit Paracetamol hatten, leiden häufiger an Asthma. Die Ursache dafür scheint das Schmerzmittel zu sein – und nicht die behandelte Erkrankung.

Milch wird in ein Glas gegossen

08.12.2015 | Ernährung | Nachrichten | Online-Artikel

Milchüberempfindlichkeit: Meist ist es keine Allergie

Bei Kindern mit einer vermeintlichen Kuhmilchüberempfindlichkeit lohnt es sich, gründlich und wiederholt zu untersuchen und zu beraten. Denn wie eine schwedische Studie zeigt, sind viele Diäten unnötig und schaden dem Kind eher.

Säuglingmit Creme im Gesicht

13.10.2015 | Internistische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Online-Artikel

Mit Basistherapeutika gegen den "allergischen Marsch"

Bei Neugeborenen mit erhöhtem Atopierisiko könnte eine konsequente Basistherapie mit geeigneten Externa möglicherweise die Manifestation einer atopischen Dermatitis verhindern und damit frühzeitig dem Beginn des „allergischen Marschs“ begegnen.

Baby wird mit Brei gefüttert

12.10.2015 | Internistische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Online-Artikel

Hochallergene Nahrungsmittel - wann füttern?

Um das Allergierisiko zu senken, wird empfohlen, Säuglinge vier Monate lang voll zu stillen und dann nach und nach Beikost einzuführen. Wann ein Kind potente Nahrungsmittelallergene erhalten sollte, ist allerdings strittig.

Mädchen sitzt auf Wiese und putzt sich die Nase

24.09.2015 | Wachstum und Entwicklung | Nachrichten | Online-Artikel

Die Hitliste der Eltern-Ängste

Wenn es um Krankheiten geht, die ihr Kind nicht bekommen soll, so steht bei Eltern in Deutschland Neurodermitis ganz oben, berichtet die DAK-Gesundheit. ADHS hat indes an Schrecken verloren.

Mädchen in Blumenwiese schneutzt sich die Nase

03.07.2015 | Pneumologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Online-Artikel

Gräserpollen-SLIT im Wirksamkeits-Test

Ob die sublinguale Therapie (SLIT) gegen Gräserpollenallergie tatsächlich wirksam ist, untersuchte eine aktuelle italienische Metaanalyse. In die Analyse einbezogen wurden insgesamt 13 randomisierte Studien aus den USA und Europa.

Passend zum Thema

ANZEIGE
OnSite Advertorial Anaphylaxie
Anaphylaxie

Es wäre so einfach, ein Leben zu retten – Wenn man nur daran denkt…

Anaphylaxie ist eine akute schwere allergische Reaktion und somit die schwerste Komplikation in der Allergologie. Darauf sollten Ärztinnen und Ärzte vorbereitet sein.