Skip to main content
Pädiatrie Pädiatrische Gastroenterologie

Pädiatrische Gastroenterologie

alle Nachrichten zum Thema

Vater hält Säugling in Schulterhaltung für ein Bäuerchen

11.01.2024 | Gastroösophageale Refluxkrankheit in der Pädiatrie | Nachrichten

GERD bei Säuglingen: PPI zurückhaltend verordnen

Die Behandlung des gastroösophagealen Refluxes bei Säuglingen gestaltet sich derzeit eher unbefriedigend. Deshalb haben sechs internationale Expertinnen und Experten ihre Empfehlungen, basierend auf der Literatur, aber auch auf ihren persönlichen Erfahrungen, in einem Review-Artikel zusammengetragen.

Parenterale Ernährung Magensonde Säugling

15.11.2023 | Medikamente in Schwangerschaft und Stillzeit | Nachrichten

Durchfall beim Säugling: War der Checkpoint-Inhibitor der Mutter schuld?

Eine werdende Mutter wird wegen Hautkrebs mit Pembrolizumab behandelt. Vier Monate nach der Geburt ihres Sohnes erkrankt dieser schwer an Durchfall. Forschende aus den Niederlanden schildern, warum sie zwischen der schweren Gastroenteritis und der Behandlung der Mutter einen Zusammenhang sehen.

Mädchen wird im Krankenhaus schnell über Flur geschoben

26.07.2023 | Chronisches Bauchschmerzsyndrom | Nachrichten

Akuter Bauchschmerz: vier Kriterien sprechen für organische Ursache

Die Ursachen für akuten Abdominalschmerz in der Notfallambulanz zu diagnostizieren, stellt eine Herausforderung dar, denn die Symptome bei Kindern und Jugendlichen sind oft unspezifisch und inhomogen. Forschende aus Frankreich haben nun Merkmale zur Unterscheidung von unspezifischen und organischen Bauchschmerzen entdeckt.

Kleinkind auf Toilette

28.06.2023 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten

Wie häufig setzen Säuglinge und Kleinkinder Stuhl ab?

Viele Eltern sprechen beim Pädiater bzw. der Pädiaterin die Stuhlfrequenz und -konsistenz ihres Kindes an. Was kann dabei als normal eingestuft werden? Das haben Forschende aus den Niederlanden in einem systematischen Review mit Metaanalyse untersucht.

Kinderanästhesie

01.06.2023 | Invagination | Nachrichten

Desinvagination auch nach 48 Stunden wirksam und sicher

Die ultraschallgeführte hydrostatische Desinvagination per Einlauf hat auch bei Kindern Erfolg, deren Invaginationsbeschwerden bereits seit mindestens zwei Tagen bestehen. Jedoch ist dieses Ergebnis einer Studie mit Vorsicht zu interpretieren.

Vater lachend mit Tochter und Hund in der Küche

05.04.2023 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Nachrichten

Hunde und Katzen schützen vor Nahrungsmittelallergie

Kinder, die früh im Leben mit Hunden und Katzen in Kontakt kommen, entwickeln seltener Nahrungsmittelallergien. Eine japanische Studie zeigt aber auch: Haustier ist nicht gleich Haustier.

Gewickelter Säugling

09.03.2023 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten

Wie sich der Stuhlgang im ersten Lebensjahr verändert

Ein häufiger Grund für den Besuch beim Kinderarzt bzw. bei der Kinderärztin sind Auffälligkeiten bei den Stuhlgewohnheiten von Säuglingen und Kleinkindern. Im ersten Lebensjahr kommt es zu erheblichen Veränderungen der Stuhlfrequenz und -konsistenz, die Forschende aus Schweden nun genauer beschrieben haben.

Mädchen mit Pflaster auf gebeugtem Arm

12.01.2023 | COVID-19-Impfung | Nachrichten

COVID-Impfung auch für diese Kinder sicher?

mRNA-Impfstoffe gegen COVID-19 scheinen für Kinder und Jugendliche mit einer immunvermittelten entzündlichen Erkrankung sicher zu sein: In einer New Yorker Klinik kam es bei ihnen durchweg zu leichten Impfnebenwirkungen und nur selten zu Krankheitsschüben.

3D-Illustration eines Adenovirus

10.08.2022 | Adenoviren in der Pädiatrie | Nachrichten

Spurensuche bei unklaren akuten Hepatitiden von Kindern

Vor einigen Monaten sind bei Kindern vermehrt akute Hepatitiden unbekannten Ursprungs aufgetaucht. Die ESPGHAN berichtet, was zum jetzigen Zeitpunkt über die Fälle bekannt ist. Die Coronapandemie könnte demnach eine Rolle spielen, auch wenn das Virus selbst nicht ursächlich zu sein scheint. 

Baby trinkt aus Fläschchen

13.07.2022 | Stillen, Säuglingsnahrung, Beikost | Nachrichten

Zu viele Babys erhalten Spezialnahrung – auch ohne Allergie

Immer mehr Babys erhalten offenbar Spezialnahrung statt normalem Milchpulver, obwohl bei ihnen gar keine Kuhmilchallergie diagnostiziert wurde. Internationale Daten weisen auf einen besorgniserregenden Trend hin.

Wirkmechanismus Filgotinib

01.07.2022 | Colitis ulcerosa | Nachrichten

Filgotinib: präferenzielle JAK1-Hemmung bei vorbehandelter Colitis ulcerosa

Filgotinib, ein von Galapagos entwickelter präferenzieller Januskinase-1 (JAK1)-Hemmer, kann bei Patientinnen und Patienten mit vorbehandelter mittelschwerer bis schwerer aktiver Colitis ulcerosa eine rasche Symptomlinderung induzieren und zu einer anhaltenden klinischen Remission, auch ohne Steroidgabe, führen.

Erdnüsse und Eier

01.06.2022 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Nachrichten

Bei wem wachsen sich Ei- und Erdnussallergien aus?

Eine Allergie gegen Hühnerei im ersten Lebensjahr verschwindet mit den Jahren bei den meisten, eine Allergie gegen Erdnuss immerhin bei einem Teil der Kinder. Klinische Merkmale können Hinweise geben, wie gut die Chancen stehen.

Junge mit Bauchweh

20.04.2022 | Funktionelle chronische Bauchschmerzen in der Pädiatrie | Nachrichten

Das hilft bei funktionellen Bauchschmerzen

Zur Behandlung von funktionellem Bauchschmerz bei Kindern und Jugendlichen gibt es unterschiedliche psychosoziale Interventionen. In einem systemischen Review und einer Metaanalyse wurde die kognitive Verhaltenstherapie als besonders wirksam identifiziert.


Nahaufnahme Gesicht eines Mädchens

10.02.2022 | Funktionelle chronische Bauchschmerzen in der Pädiatrie | Nachrichten

Offene Placebogabe bringt erstaunlich viel bei funktionellem Bauchschmerz

Die optimale Therapie bei funktionellem Bauchschmerz oder Reizdarmsyndrom im Kindesalter ist bis dato noch nicht gefunden. In einer kleinen Studie aus den USA konnte nun offen verabreichtes Placebo erstaunlich gut helfen.

Podcast - Chamäleon Zöliakie

17.12.2021 | Zöliakie | Podcast | Nachrichten

Chamäleonerkrankung Zöliakie – Praxistipps und neue Wirkstoffe

Die Zöliakie ist eine Autoimmunerkrankung, die mit einem weiten Spektrum an möglichen Symptomen einhergeht. Wie eine Diagnose gelingt, welche Komplikationen und assoziierte Erkrankungen relevant sind, erklärt Prof. Schuppan, Mainz. Außerdem spricht er über neue medikamentöse Therapieansätze und wie eine weizen- und glutenfreie Ernährung auch bei nicht darmbezogenen Erkrankungen Linderung bringen kann.

Kaiserschnitt

29.11.2021 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten

Antibiotika vor Kaiserschnitt: Leidet das Mikrobiom beim Kind?

Eine antibiotische Prophylaxe vor einem Kaiserschnitt scheint sich auf das Mikrobiom des Kindes nicht zusätzlich auszuwirken. Den größten Einfluss auf die Darmbesiedlung hat wohl die Sectio selbst.

Typisches Pflastersteinrelief der Darmmucosa bei Morbus Crohn

24.10.2021 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

"Je früher M. Crohn auftritt, umso intensiver müssen wir behandeln"

Nicht zu zögerlich Vorgehen in der akuten Behandlung des Morbus Crohn bei Kindern, lautete die Empfehlung des Experten. Ob für die Remissionsinduktion eine exklusive Ernährungstherapie in Betracht kommt oder ob primär eine Therapie mit Biologika erfolgen sollte, richtet sich nach dem Vorliegen bestimmter Risikofaktoren.

Mädchen im Schneidersitz

29.09.2021 | Funktionelle chronische Bauchschmerzen in der Pädiatrie | Nachrichten

Tanz-Yoga-Kombi vertreibt funktionelle Bauchschmerzen

Funktionelle Bauchschmerzen sind bei Mädchen im Schulalter ein häufiges und belastendes Problem. Mit einer Kombination aus Tanz und Yoga können Sie es deutlich lindern.

Endoskopie

16.07.2021 | ECCO 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Zyklische enterale Ernährung hält Kinder in Remission

Kinder und Jugendliche mit Morbus Crohn, die gut auf eine Induktionstherapie mit ausschließlich enteraler Ernährung (EEN) ansprechen, können offenbar durch eine zyklische EEN weiter in medikamentenfreier Remission gehalten werden.

Kind im Krankenhaus

04.06.2021 | COVID-19 | Nachrichten

Erst PIMS, und dann? Langzeitfolgen von COVID-19 bei Kindern

Bei Erwachsenen sind mittlerweile zahlreiche Langzeitsymptome nach einer COVID-19-Erkrankung bekannt. Eine britische Studie hat jetzt untersucht, wie sich die SARS-CoV-2-Infektion langfristig auf Kinder auswirken kann.

Mädchen mit wechselnden Gefühlen

21.05.2021 | COVID-19 | Nachrichten

Seelenstress von Kindern löst Reaktion der Politik aus

Depressionen und Zukunftsängste nehmen zu: Die Pandemie kann Spuren in den Seelen von Kindern und Jugendlichen hinterlassen. Fachleute warnen vor Chronifizierung. Gesundheitsminister Jens Spahn will auf Expertenrunden und digitale Hilfsangebote setzen.

Junge mit Ashtmaspray

23.02.2021 | Gastroösophageale Refluxkrankheit in der Pädiatrie | Nachrichten

PPI erhöhen Asthmarisiko bei Kindern

Kinder, die mit Protonenpumpenhemmern (PPI) behandelt werden, haben einer neuen Studie zufolge ein signifikant gesteigertes Asthmarisiko im Vergleich zu Kindern ohne diese Therapie. Manche PPI scheinen es stärker zu erhöhen als andere.

Mädchen mit Bauchweh

10.12.2020 | Schmerztherapie bei Kindern | Nachrichten

Paracetamol vs. Butylscopolamin: Was hilft besser bei Bauchkrämpfen?

Lindert Butylscopolaminbromid – mit seinen spasmolytischen Eigenschaften – unspezifische kolikartike Bauchschmerzen bei Kindern womöglich effektiver als Paracetamol? Zur Akutbehandlung eingesetzt lieferten sich die beiden Schmerzmittel in einer Vergleichsstudie ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Mädchen mit Händen vorm Gesicht

18.11.2020 | Kopfschmerz und Migräne in der Pädiatrie | Nachrichten

Fast ein Drittel der Schüler hat chronische Schmerzen

Eine Befragung von Schülern in Deutschland ergab bei 31% chronische Schmerzen, bei 8% sogar starke Schmerzen. Betroffen sind vor allem Mädchen sowie Schüler mit Depressionen, Ängsten, Schlafstörungen und schlechten Schulleistungen.

Mädchen mit Stechhilfe

12.11.2020 | Diabetes im Kindesalter | Nachrichten

Erhöhte Hypo-Gefahr bei entzündlicher Darmerkrankung

Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes erkranken überdurchschnittlich häufig an einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung. Bei dieser Komorbidität ist trotz häufiger Kortisontherapie verstärkt mit schweren Unterzuckerungen zu rechnen.

Kinderarzt tastet Bauch eines Jungen ab

02.11.2020 | Schmerzkongress 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Funktionelles Bauchweh bei Kindern: So klären Sie ab

Chronisch rezidivierende Bauchschmerzen sind im Kindesalter häufig. Meist genügen Anamnese, klinische Untersuchung und ein Basislabor, um organische Ursachen auszuschließen. Doch in bestimmten Fällen ist mehr nötig.

Kind im Krankenhaus

06.10.2020 | Kinder- und Jugendmedizin – Update 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Hyperinflammation bei SARS-CoV-2-Infektion – Was bisher bekannt ist

Seit Ende April 2020 häufen sich die Berichte von Kindern mit schweren Entzündungsreaktionen im Rahmen der Coronapandemie. Prof. Christian Hedrich hat 29 betroffene Patienten betreut und berichtete über Symptomatik und empirische Therapie des "Paediatric inflammatory multisystem syndrome temporally associated with SARS-CoV-2".

Typisches Pflastersteinrelief der Darmmucosa bei Morbus Crohn

17.09.2020 | Morbus Crohn in der Pädiatrie | Nachrichten

Test auf Blut- und Stuhlmarker erspart Kindern die Koloskopie

Wie sich auch ohne Koloskopie präzise vorhersagen lässt, welches Kind eine entzündliche Darmerkrankung hat, und vor allem, welches nicht, haben belgische Kindergastroenterologen untersucht. Am besten gelingt dies offenbar mit einer Drei-Komponenten-Strategie.

Junge mit Bauchweh

04.08.2020 | Funktionelle chronische Bauchschmerzen in der Pädiatrie | Nachrichten

Immer wieder Bauchweh: Drei Tests helfen bei der Abklärung

Inzwischen klagt mehr als jeder fünfte Junge über wiederkehrende Bauchschmerzen, bei den Mädchen sind es sogar bis zu 35%. Prof. Stefan Wirth, Experte für pädiatrische Gastroenterologie, stellt ein „Minimalprogramm“ zum Ausschluss organischer Ursachen vor, basierend auf drei Parametern.

Junge im Roggenfeld

21.07.2020 | Zöliakie | Nachrichten

Neue Leitlinie: Zöliakiediagnostik auch ohne Biopsie

Die Zöliakiediagnostik bei Kindern wurde in einer aktuellen Leitlinienfassung weiter vereinfacht. Der Pädiater Prof. Stefan Wirth, Wuppertal, erklärte, unter welchen Umständen man jetzt auf eine invasive Diagnostik verzichten kann.

Webinar mit Prof. Dr. Fred Zepp

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Corona: Wie ansteckend sind Kinder? Und was die Daten sonst noch verraten

Kita- und Schulöffnungen stehen an – doch Kinder sind noch immer die große Unbekannte in der Coronapandemie. Prof. Fred Zepp hat den wachsenden Berg an Studienergebnissen gesichtet und bringt seine Interpretation der Ergebnisse mit: Was ist tatsächlich bekannt über die Rolle von Kindern im Infektionsgeschehen, COVID-19-Krankheitsverlauf und kindliche Risikofaktoren für Komplikationen?

Webinar mit Prof. Dr. Fred Zepp

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19: Bei welchen Kindern droht ein komplizierter Verlauf?

Säuglinge und insbesondere Neugeborene machen einen relevanten Anteil hospitalisierter pädiatrischer COVID-19-Patienten aus, betont Prof. Fred Zepp in seinem Vortrag. Gibt es weitere Risikofaktoren bei pädiatrischen Patienten für einen komplizierten Verlauf? Und was ist bekannt über COVID-19-Pneumonie, Sepsis und Kawasaki-ähnliches Syndrom? 

Webinar mit Prof. Dr. Fred Zepp

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19: Symptomatik bei Säuglingen, Kindern, Jugendlichen

Anders als bei Erwachsenen sind schwere Verläufe einer COVID-19-Erkrankung bei Kindern offenbar selten und auch die Symptomatik unterscheidet sich. Was ist typisch für welche pädiatrische Altersklasse – und was bedeutet das für die Diagnostik? Prof. Fred Zepp fasst den aktuellen Wissensstand zusammen.  

26.05.2020 | Zystische Fibrose | Nachrichten

Cystische Fibrose: Kann Ursodeoxycholsäure die Leber langfristig schützen?

Seit den frühen 1980er-Jahren wird Ursodeoxycholsäure (UDCA) bei mit cystischer Fibrose assoziierten Lebererkrankungen (CFLD) eingesetzt. UDCA soll die Viskosität der Galle mindern und den Gallenfluss anregen. Ob sich damit unter Umständen das Fortschreiten der CFLD aufhalten lässt, ist nicht geklärt.

Körner und Hülsenfrüchte

18.03.2020 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten

Ballaststoffe helfen nicht gegen Verstopfung bei Kindern

Obstipation ist ein verbreitetes Problem unter Kindern. Unter Erwachsenen verbreitet sind hingegen falsche Ansichten darüber, wie den Kleinen beim Stuhlgang zu helfen ist. Was richtigerweise zu tun wäre, haben britische Pädiater untersucht.

Schale mit Erdnüssen

09.03.2020 | Dermatologie Kompakt & Praxisnah 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Immuntherapie auch bei Asthma und Erdnussallergie erfolgreich

Seit über 100 Jahren wendet man die Immuntherapie bei Allergien an – mittlerweile auch bei Asthma und Erdnussallergie. Von der FDA wurde Ende Januar 2020 sogar die erste orale Immuntherapie gegen Erdnussallergie zugelassen.

weinendes Baby

07.01.2020 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie in der Pädiatrie | Nachrichten

Allergierisiko wächst mit dem Spektrum an Antibiotika

Kinder, die als Säuglinge Antibiotika erhalten haben, entwickeln häufiger allergische Erkrankungen – insbesondere, wenn sie mit verschiedenen Wirkstoffklassen behandelt wurden.

Schreiender Säugling

26.11.2019 | Spucken, Blähungen, Koliken | Nachrichten

Ist gegen quälende Säuglingskoliken ein Kraut gewachsen?

Wenn Babys stundenlang brüllen und sich vor Bauchkrämpfen winden, ist das auch für die Eltern eine Qual. Wirksame Therapien sind rar. Nun haben sich britische Forscher in der komplementären und alternativen Medizin umgesehen.

Spielzeug-Krankenwagen

17.09.2019 | Appendizitis | Nachrichten

V. a. Appendizitis mit Ultraschall abklären?

Wann bei Vorschulkindern mit Bauchschmerzen ein Ultraschall zum Ausschluss einer Appendizitis erforderlich ist, lässt sich einer spanischen Studie zufolge am besten anhand der Symptomdauer und einer Laboruntersuchung feststellen.

Junge mit Kopfschmerzen

03.07.2019 | Schmerzmedizinische Pharmakotherapie | Nachrichten

Bei Kindern mit Schmerzen entscheiden die ersten Monate

Leiden Kinder oder Jugendliche an Schmerzen ohne erkennbare Ursache, entscheiden die ersten drei Monate über die Prognose. Schlägt die Behandlung bis dahin nicht an, steigt das Risiko für ein Therapieversagen.

Unglücklicher einsamer Junge

24.04.2019 | Schmerztherapie bei Kindern | Nachrichten

Mobbing in der Schule steigert Schmerzmittelkonsum

Werden Jugendliche von Mitschülern schikaniert, leiden sie gehäuft unter Kopf-, Bauch-, Rücken und Schulterschmerzen und benutzen mehr Analgetika – selbst dann, wenn sich die Beschwerden nicht groß von denen anderer Schüler unterscheiden.

Mädchen mit Bauchweh

16.04.2019 | Chronisches Bauchschmerzsyndrom | Nachrichten

Lymphknoten bei rezidivierendem Bauchschmerz vergrößert – und nun?

Bei einem Kind mit mit rezidivierendem Bauchweh werden vergrößerte Lymphknoten entdeckt. Macht das eine Änderung des diagnostischen und therapeutischen Managements erforderlich?

Staunendes Baby

17.04.2019 | Fremdkörperingestion | Nachrichten

So gefährlich gut schmecken Münze und Knopfbatterie

Die Häufigkeit von Fremdkörperingestionen bei Kindern unter sechs Jahren hat in den letzten zwei Jahrzehnten insgesamt deutlich zugenommen, wie eine Studie zeigt. Dabei werden insbesondere Knopfbatterien zunehmend zur Gefahr im Kinderzimmer.

25.03.2019 | Operationen des Magens | Nachrichten

Für die Fundoplicatio gegen Reflux genügen 270 Grad

Beschränkt sich die von posterior gelegte Manschette einer Fundoplicatio auf die hinteren 270°, verhindert dies den Reflux ebenso gut wie eine vollständige Umfassung des Ösophagus. Der Vorteil: Es treten seltener Dysphagien auf.

Kapselendoskopiebild einer Patientin mit refraktärer Zöliakie Typ 2

18.02.2019 | Zöliakie | Nachrichten

Enterovirus-Infekt geht Zöliakie oft voraus

Enteroviren triggern möglicherweise eine Zöliakie bei Kindern. Betroffene weisen in Stuhlproben vor Beginn der Erkrankung rund 50% häufiger Enteroviren auf als Kinder, die gesund bleiben.

Neugeborenes mit Windel

11.12.2018 | Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien in der Pädiatrie | Nachrichten

Dauernd wund am Po: Steckt dahinter eine Nahrungsmittelallergie?

Hinter einer hartnäckigen Windeldermatitis steckt möglicherweise eine (noch unentdeckte) Nahrungsmittelallergie. Forscher raten nun, insbesondere solche Kinder zu testen, die gleichzeitig chronische gastrointestinale Symptome aufweisen.

Darmbakterien Darmflora Mikrobiom Mikroflora Bakterien

28.11.2018 | Akute Gastroenteritis | Nachrichten

Akute Gastroenteritis: Lactobacillus rhamnosus bei Kindern ohne Wirkung

Weder die Monotherapie mit L. rhamnosus noch eine Kombination mit L. helveticus zeigen zwei großen randomisierten Studien zufolge Wirkung auf Schwere und Verlauf akuter Gastroenteritiden bei Säuglingen und Kleinkindern.

Mann mit Magenschmerzen

29.09.2018 | DGVS 2018 | Nachrichten

Bauchschmerz ist lebensgefährlicher als Brustschmerz

Der Brust und ihren Schmerzen gilt notfallmedizinisch allerhöchste Aufmerksamkeit, dagegen kommen Abdominalschmerzen nicht so ganz an. Das könnte ein Fehler sein, denn die Mortalitätsraten von Patienten mit Abdominalschmerzen sind sogar höher.

26.09.2018 | Operationen des Dünn- und Dickdarmes | Nachrichten

Probleme mit dem Pouch

Mit der Proktokolektomie bei Colitis ulcerosa bei fehlendem Ansprechen auf eine medikamentöse Therapie sollte laut PD Dr. Dirk Wilhelm, Klinikum rechts der Isar, München, nicht zu lange zu warten. Wichtig ist die richtige Nachsorge, vor allem wenn ein ileoanaler Pouch angelegt wird.

26.09.2018 | DGVS 2018 | Nachrichten

Scores für Bauchweh

Scoresysteme mit Punktevergabe können im Ernstfall eine Hilfe in der Versorgung von Patienten mit Abdominalbeschwerden sein, vor allem, wenn es an Erfahrung fehlt. Doch der Nutzen hat Grenzen.

Endoskopischer Befund

20.07.2018 | Colitis ulcerosa | Nachrichten

Neue Leitlinie zu Colitis ulcerosa

Die aktualisierte S3-Leitlinie zur Colitis ulcerosa legt ihren Schwerpunkt auf Infektionen und Ernährung. In der im Mai veröffentlichten Leitlinie steht aber auch: Überwachungskoloskopien sollten früher beginnen.

20.07.2018 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten | Online-Artikel

Fortbildungskurs CED bei Kindern und Jugendlichen

Sie suchen einen umfassenden Fortbildungskurs zu chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen im Kindes- und Jugendalter? Die Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung lädt am 28. und 29. September 2018 herzlich zum Kurs „GPGEducation CED“ am Griebnitzsee bei Potsdam ein!

06.07.2018 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Online-Artikel

"Mehr Bolzplatz – weniger Playstation"

Körperliche Aktivität bei Kindern ist in Deutschland generell sehr niedrig, sagt Gesundheitspsychologin Professor Dr. Jutta Mata, die die AOK- Familienstudie 2018 wissenschaftlich begleitet hat.

Drei lachende Kinder

06.07.2018 | Kindliche Adipositas | Nachrichten

Kinder, wie geht´s euch gesundheitlich?

Seit Kurzem liegt die mittlerweile vierte AOK-Familienstudie vor. Sie liefert wichtige Hinweise, wie es um den Gesundheitszustand von Eltern und ihren Kindern bestellt ist. Ein Ergebnis lässt besonders aufhorchen.

Kleinkind zerreißt Klopapier

27.06.2018 | Infektiöse Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes in der Pädiatrie | Nachrichten

10 Leitlinien-Empfehlungen zur infektiösen Diarrhö

In einer klinischen Praxisleitlinie wurden in den USA neue Empfehlungen zu Diagnostik und Management der infektiösen Diarrhö publiziert: Die Kernempfehlungen kurz zusammengefasst.

13.06.2018 | EAACI Congress 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Immunmodulation mit Parmesan

Von 41 Kindern mit IgE-vermittelter Kuhmilchallergie tolerierten im oralen Provokationstest (OPT) in einer italienischen Studie 29 (43,3%) bis zu 13 g fermentierten, 36 Monate alten Parmigiano Reggiano-Käse.

Modell der Darmflora

17.04.2018 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Nachrichten

Erhöhen Säureblocker und Antibiotika das Allergierisiko?

Säureblocker und Antibiotika verändern die Darmflora. In einer US-Studie wurde jetzt untersucht, welchen Einfluss solche Therapien während der ersten sechs Lebensmonate auf die Entstehung allergischer Erkrankungen haben können.

Agarplatte mit Bakterienkultur

24.03.2018 | DGP 2018 | Nachrichten | Online-Artikel

Hier gilt: Augenmerk auf resistente Erreger richten!

Antibiotikaresistenzen sind längst nicht mehr nur ein Problem der Kliniken. Sie sind auch im ambulanten Bereich angekommen. Bei welchen Patienten ist das Risiko besonders hoch?

Gelbe Toilettentüren im Kindergarten

21.02.2018 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten

Beinahe jedes fünfte Kind leidet an Verstopfung

Eine reibungslose Verdauung ist bei gesunden Kindern offenbar keine Selbstverständlichkeit. Gar nicht so wenige quälen sich mit Verstopfung, Bauchschmerzen und Gasbildung herum.

Baby wird mit Brei gefüttert

24.10.2017 | Stillen, Säuglingsnahrung, Beikost | Kongressbericht | Nachrichten

Bei schwerer Reaktion auf Nahrungsmittel auch an FPIES denken

Schwere gastrointestinale Beschwerden und Allgemeinsymptome nach dem Füttern von Beikost im Säuglingsalter können eine diagnostische Herausforderung sein. Dann sollte auch an ein Nahrungsproteininduziertes Enterocolitis-Syndrom (FPIES) gedacht werden.

18.10.2017 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten

CED im Kindesalter lässt Krebsrisiko steigen

Wer als Kind an einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung leidet, erkrankt in späteren Jahren gut doppelt so häufig an Krebs wie Menschen ohne diese frühe Krankheitslast. Die Einführung moderner Therapiestrategien hat daran offenbar nichts geändert.

06.10.2017 | Jahrestagung der DGKJ 2017 | Kongressbericht | Online-Artikel

Was Kindern „auf den Magen schlägt“

Was steckte hinter der jahrelangen Bauchschmerz-Symptomatik bei einer 17-Jährigen Schülerin? Das Fallbeispiel veranschaulicht wichtige Aspekte rund um funktionelle Bauchschmerzen bei Kindern und Jugendlichen – beleuchtet unter psychotherapeutischem und pädagogischem Blick.

Hand greif Brot mit Kennzeichnung Glutenfrei

28.09.2017 | Jahrestagung der DGKJ 2017 | Kongressbericht | Online-Artikel

Zöliakie macht nicht nur Bauchschmerz

Es kann sich lohnen, bei Epilepsie eine glutenfreie Diät zumindest zu versuchen. Denn Zöliakie macht sich nicht nur im Gastrointestinaltrakt oder an der Haut bemerkbar. Oft übersehen wird die Assoziation mit dem Nervensystem. 

23.08.2017 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten

CED-Diagnostik: Laborparameter im Test

Im Vergleich zu Biomarkern des Blutes hat fäkales Calprotectin bei Kindern mit Verdacht auf eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung einen größeren diagnostischen Zusatznutzen. 

Zwei Krabbelkinder in der Kita

11.07.2017 | Pädiatrische Infektiologie | Nachrichten

Krippenkinder mit Probiotika nicht seltener krank

In der ersten Zeit des Krippenbesuchs holen Kinder sich besonders häufig Atemwegs- und Magen-Darm-Infekte. Die prophylaktische Einnahme von Probiotika scheint daran nichts zu ändern.

28.06.2017 | Zöliakie | Nachrichten

Zöliakierisiko durch frühe Darminfekte

Gastrointestinale Infektionen im Säuglingsalter können möglicherweise einer Zöliakie den Weg ebnen. Erhärtet wird dieser Verdacht durch umfangreiche Daten von Kindern aus Bayern. 

Milchkrug, Milchglas und Kuh auf Weide

23.05.2017 | Grundlagen der Ernährung bei Kindern | Nachrichten

US-Epidemiologen warnen vor steigendem Rohmilch-Konsum

Krankheitsausbrüche in Zusammenhang mit dem Konsum von Kuhmilch(produkten) sind nach US-Daten fast immer durch Rohmilch bedingt.

Beine eines Jungen, der auf WC sitzt

21.03.2017 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten

Helfen Probiotika bei Verstopfung?

Die Einnahme des probiotischen Milchsäurebakteriums Lactobacillus casei rhamnosus reguliert bei Kindern mit Verstopfung den Stuhlgang nicht besser als Placebo.

Bronchiolitis Röntgen

13.07.2016 | Pädiatrische Immunologie | Nachrichten

Bronchiolitisrisiko abhängig von Darmbesiedelung?

Möglicherweise beeinflusst die Art der bakteriellen Schleimhautbesiedlung im Darm die Reaktion anderer Organe auf immunologische Herausforderungen. Dies legt erneut eine US-Studie nahe, bei der Säuglinge mit Bacteroides als dominierendem Darmkeim ein höheres Bronchiolitisrisiko hatten als Kinder mit drei anderen Besiedlungsmustern.

Kleiner Junge hält sich den Bauch

20.05.2016 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten

Verdünnter Apfelsaft statt Elektrolytlösung

Die orale Rehydratation führt bei Kindern mit leichter Gastroenteritis eher zum Erfolg, wenn statt spezieller Elektrolytlösungen verdünnter Apfelsaft gegeben wird.

Baby trinkt aus Flasche

14.01.2016 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten

Fertigmilch verändert Darmbesiedelung von Säuglingen

Welche Bakterien den Darm von Säuglingen kolonisieren, hängt außer vom Entbindungsmodus auch von der Ernährung ab. Schon das Zufüttern von Ersatzmilch scheint die Zusammensetzung zu verändern.

Milch wird in ein Glas gegossen

08.12.2015 | Ernährung | Nachrichten | Online-Artikel

Milchüberempfindlichkeit: Meist ist es keine Allergie

Bei Kindern mit einer vermeintlichen Kuhmilchüberempfindlichkeit lohnt es sich, gründlich und wiederholt zu untersuchen und zu beraten. Denn wie eine schwedische Studie zeigt, sind viele Diäten unnötig und schaden dem Kind eher.

31.08.2015 | Wachstum und Entwicklung | Nachrichten | Online-Artikel

Hohe Dunkelziffer bei Zöliakie

Die Glutenunverträglichkeit Zöliakie tritt bei Kindern und Jugendlichen häufiger auf als bisher angenommen.

Historisches Foto

10.08.2015 | Pädiatrische Hämatologie und Onkologie | Nachrichten | Online-Artikel

Vor allem Kinder leiden an den Folgen nuklearer Desaster

Es sind die Kleinsten, die am empfindlichsten auf Radioaktivität reagieren. Bis zu 100-fach erhöht war die Leukämierate unter den jüngsten Atombomben-Überlebenden in Japan. Vererbt werden die Schäden wahrscheinlich aber nicht.

Baby bekommt Schluckimpfung

20.04.2015 | Infektionserkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Online-Artikel

Rotaviren: Guter Impfschutz, wenig Interesse

Hochwirksam schützen zwei Impfstoffe vor Gastroenteritis. Die Impfraten sind aber gering.

Antikörper graphisch

31.03.2015 | Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen | Nachrichten | Online-Artikel

Nachwuchspreis: Vision für Crohn-Patienten

Der Internist Professor Raja Atreya aus Erlangen hat eine Vision: Bei Morbus Crohn mithilfe seines Diagnostikums eine zielgerichtete Therapie einleiten zu können.

Leber von vorn

24.03.2015 | Internistische Diagnostik | Nachrichten | Online-Artikel

Elastografie ersetzt oft die Gewebeprobe

Per Ultraschall lässt sich das Stadium einer Leberfibrose sicher bestimmen. Das erleichtert auch die Auswahl der Therapie.

Sonographie

03.03.2015 | Notfallmedizin | Nachrichten | Online-Artikel

Kombi-Diagnostik verbessert Appendizitis-Diagnose

Die Kombination klinischer Parameter mit den Ergebnissen der Sonografie erleichtert die Appendizitis-Diagnostik bei Kindern.

Flugzeug, Impfpass, Strand

02.03.2015 | Diarrhoe | Nachrichten

Reisediarrhö: Nicht immer gleich mit dem Antibiotikum zuschlagen

Wen im Urlaub Montezumas Rache ereilt, der greift gerne zu einem Antibiotikum aus der Reiseapotheke. Damit bessern sich zwar meist die Symptome, doch die Maßnahme birgt auch Risiken, die bislang unterschätzt werden.

Baby beim Essen.

20.02.2015 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten | Online-Artikel

Frühe Glutenvermeidung kein Schutz vor Zöliakie

Bei Säuglingen lässt sich das Zöliakierisiko weder durch eine frühe noch durch eine späte Glutenvermeidung reduzieren. Dies geht aus der Auswertung von Ergebnissen der internationalen TEDDY-Studie hervor.

Mädchen mit Wärmflasche auf Bauch

19.02.2015 | Pädiatrische Infektiologie | Nachrichten | Online-Artikel

Diarrhö überstanden, doch der Tumult im Bauch geht weiter

Nach einer akuten Diarrhö kommt der Darm offenbar lange nicht zur Ruhe. Wie sich in einer italienischen Studie zeigte, leiden Kinder oft noch monatelang nach der Infektion an schmerzhaften Funktionsstörungen des Verdauungstrakts.

Unglücklich anmutendes Kind beim Nudelessen

11.11.2014 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten | Online-Artikel

Verstopfung macht Kleinkinder zu „pingeligen Essern“

Kinder, die beim Essen quengeln, können ganz schön nerven. Doch manchmal steckt hinter dieser komplizierten Attitüde auch eine organische Ursache.

Getreide und Mehl

14.10.2014 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten | Online-Artikel

Frühe Glutengabe schützt nicht vor Zöliakie

Um genetisch prädisponierte Kinder vor einer Zöliakie zu bewahren, wird empfohlen, Gluten zwischen fünftem und siebtem Monat in die Beikost einzuführen. In einer randomisierten Studie hat sich die Maßnahme jetzt als nutzlos erwiesen.

Zöliakie Gluten Brot

27.09.2014 | Internistische Diagnostik | Nachrichten | Online-Artikel

Zöliakie: Noch immer leicht übersehen

Die Symptome sind bei einer Zöliakie (Sprue) oft nicht diagnoseführend. Besondere Rätsel gibt die Nicht-Zöliakie-Nicht-Weizenallergie-Weizenunverträglichkeit auf.

Zöliakie Gluten Brot_1

26.09.2014 | Gastroenterologie | Nachrichten | Online-Artikel

Zöliakie: Glutenfreie Ernährung trotz Symptomfreiheit

Auch asymptomatische Zöliakiepatienten profitieren von einer glutenfreien Ernährung. Dies zeigt der Vergleich von Probanden mit Endomysium-IgA-Antikörpern, die sich entweder glutenfrei oder ohne besondere Einschränkungen ernährten.

Kind mit Bulimie

01.09.2014 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten | Online-Artikel

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden bleiben selten allein

Bei jedem zweiten Kind mit funktioneller gastrointestinaler Störung zeigte sich in einer US-Studie auch eine erhöhte Gelenkmobilität. Die meisten Patienten litten zudem an weiteren nicht-gastrointestinalen Symptomen.

Hand eines Frühchens in der Hand eines Erwachsenen

06.06.2014 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten | Online-Artikel

Probiotika-Prophylaxe senkt NEC-Risiko bei extremen Frühchen

Die prophylaktische Behandlung mit Laktobazillen und Bifidobakterien in den ersten Lebenstagen kann viel zu früh geborene Kinder vor schweren gastrointestinalen Komplikationen schützen.

Prof. Stephan C. Bischoff im Gespräch mit E. F.-T. Ramminger

26.05.2014 | Gastroenterologie | Nachrichten | Online-Artikel

Machen Problemviertel dick?

Immer mehr Kinder werden immer adipöser. Was läuft schief? Liegt es an den Genen, den Eltern, der Ernährung oder gar am Wohnviertel? Wir haben den Hohenheimer Ernährungswissenschaftler Prof. Stephan C. Bischoff gefragt.

Baby bekommt Schluckimpfung

19.05.2014 | Infektionserkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Online-Artikel

„Die wirksamste Impfung, die wir haben“

80 Impfungen und eine Klinikeinweisung weniger – für den Pädiater Professor Fred Zepp ist die Rotavirus-Impfung eine Erfolgsgeschichte. Und das auch, weil nicht geimpfte Erwachsene davon profitieren.

Kleiner Junge hält sich den Bauch

28.04.2014 | Grundlagen der Ernährung bei Kindern | Nachrichten | Online-Artikel

Bei Kindern mit Reizdarm auf Zöliakie achten

Bei Kindern, die an einem Reizdarmsyndrom leiden, wurde in einer italienischen Studie viermal so häufig eine Zöliakie festgestellt wie bei Kindern ohne Reizdarmbeschwerden.

Brücke

24.04.2014 | DGIM 2014 | Nachrichten | Online-Artikel

Brücken in die Erwachsenenmedizin

Wie baut man Betreuungsbrücken aus der Pädiatrie in die Erwachsenenmedizin? Die Transitionsmedizin bietet Lösungen.

Manns, Michael P. Prof. Dr.

23.04.2014 | Gastroenterologie | Nachrichten | Online-Artikel

DGIM-Kongress öffnet künftigen Therapien Tür und Tor

„Forschung wird zu Medizin“ ist Leitthema des Internistenkongresses 2014. Es soll zeigen, wie wesentlich doch die Innere Medizin in den letzten Jahren und Jahrzehnten von der medizinischen Grundlagenforschung profitiert hat, sagt Professor Michael Manns.

Hepatitis-C-Virus

23.04.2014 | Gastroenterologie | Nachrichten | Online-Artikel

Hepatitis C: Hier wird jetzt Forschung zu Medizin

„Forschung wird zu Medizin“ ist Leitthema des Internistenkongresses, der am Samstag in Wiesbaden startet. Ein Paradebeispiel für erfolgreiche Translationsforschung sind die neuen DAA (direct acting antivirals) gegen Hepatitis C.

Gruppe Kinder im Kindergarten

26.03.2014 | Gastroenterologie | Nachrichten | Online-Artikel

Probiotika beugen Durchfall bei Kleinkindern vor

Eine Probiotikaprophylaxe mit Laktobazillen senkt bei Kindern in Tagesstätten das Risiko für Diarrhö und Atemwegsinfektionen.

Mädchen mit Wärmflasche auf Bauch

03.03.2014 | Notfallmedizin | Nachrichten | Online-Artikel

Akute Gastritis: Ondansetron bei den falschen Patienten appliziert?

Trotz eines Anstiegs der Ondansetron-Applikationen in der letzten Dekade bei Kindern mit akuter Gastroenteritis sind intravenöse Rehydrierungen nicht seltener geworden, so eine Studie aus den USA.

Mädchen mit Bauchschmerz

22.01.2014 | Gastrointestinale Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Online-Artikel

Symptome keine Basis für Zöliakie-Screening

Bei den meisten Kindern mit Zöliakie ist die Erkrankung nicht diagnostiziert. Leitlinien empfehlen deswegen Bluttests für Kinder mit verdächtigen Symptomen. Die sogenannte „aktive Fallerkennung“ scheint jedoch wenig zu taugen.

Schreiender Säugling

17.01.2014 | Neonatologie | Nachrichten | Online-Artikel

Studie: Laktobazillen helfen Säuglingen bei der Verdauung

Untröstliches Gebrüll  in den ersten Lebensmonaten ist oft ein Zeichen der berüchtigten Dreimonatskoliken, die Kind und Eltern auf Trab halten. In einer italienischen Studie half die prophylaktische Gabe einer Lactobacillus-Zubereitung.

Verschiedene Stadien der Appendizitis

09.01.2014 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten | Online-Artikel

Wie lässt sich die negative Appendektomierate weiter senken?

Trotz aller Fortschritte kann eine Appendizitis nicht mit 100%iger Sicherheit präoperativ diagnostiziert werden. Möglicherweise trägt ein neuer Leukozytengrenzwert dazu bei, diesem Ziel etwas näher zu kommen.

Gallensteine graphisch

11.12.2013 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten | Online-Artikel

Bei immer mehr Kindern heißt es: Gallenblase raus!

Die Zunahme der Zahl der Cholezystektomien bei Kindern könnte darauf beruhen, dass es immer mehr Dicke in dieser Altersgruppe gibt. Zumindest vermuten das britische Chirurgen, die die Op.-Daten des Landes aus der Zeit zwischen 1997 und 2012 ausgewertet haben.

Ein Kind auf der Toilette.

16.11.2013 | Wachstum und Entwicklung | Nachrichten | Online-Artikel

ADHS-Kranke tun sich schwer auf der Toilette

Kinder mit ADHS haben vermehrt Probleme wie Verstopfung und Stuhlinkontinenz. Dies hängt aber nicht davon ab, ob sie ADHS-Mittel nehmen oder nicht.

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Vier Kriterien sprechen für ein erhöhtes Risiko nach Appendektomie

17.07.2024 Appendektomie Nachrichten

Um bei Kindern den Schweregrad einer Appendizitis und drohende Komplikationen richtig einzuschätzen, können sich Chirurginnen und Chirurgen auf die intraoperativen Kriterien des US-amerikanischen NSQIP Pediatric stützen.

Asthma der Mutter erhöht das Allergierisiko für die Kinder

16.07.2024 Asthma bronchiale Nachrichten

Die Evidenz spricht dafür, dass die intrauterine Exposition gegenüber einer Asthmaerkrankung der Mutter das Risiko für den Nachwuchs erhöht, ebenfalls Asthma zu entwickeln. Damit ist es aber offenbar nicht getan, wie eine Studie zeigt.

Ist das Herkunftsland fürs Typ-1-Diabetes-Management bedeutsam?

15.07.2024 Typ-1-Diabetes Nachrichten

Ob und von woher jemand in deutschsprachige Länder flieht oder migriert, ist bei Jüngeren offenbar mit Art und Erfolg der Diabeteskontrolle während des ersten Behandlungsjahrs im Zielland assoziiert. Darauf deuten Registerdaten hin.

Medizinische Inhalte auf TikTok lassen zu wünschen übrig

11.07.2024 Akute Otitis media Nachrichten

TikTok-Videos mit medizinischen Themen stammen häufig von Influencerinnen und Influencern ohne medizinischen Hintergrund, wie am Beispiel für akute Otitis media bei Kindern belegt werden konnte.

Update Pädiatrie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.