Skip to main content

06.04.2020 | Parkinson-Krankheit | Nachrichten

Depressive Parkinson-Patienten

Kognitive Verhaltenstherapie klappt auch per Telefon

verfasst von: Robert Bublak

In COVID-19-Zeiten, in denen der Mensch vor allem ein Infektionsherd zu sein scheint, mag diese Nachricht beruhigen: Psychotherapie gegen Depressionen funktioniert auch via Telefon. Zumindest gilt das laut Ergebnissen einer kleinen Studie für Patienten mit Morbus Parkinson.

Literatur

Dobkin RD et al. Telephone-based cognitive behavioral therapy for depression in Parkinson disease. A randomized controlled trial. Neurology 2020; https://doi.org/10.1212/WNL.0000000000009292

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

ANZEIGE

Alarmierender Anstieg psychischer Erkrankungen bei jungen Patienten

Der neue DAK-Psychreport 2024 zeigt, dass psychische Erkrankungen wie z. B. Depressionen insbesondere in der Altersgruppe der 25–29-jährigen Männer deutlich angestiegen sind. [1] Was gibt es in dieser Altersgruppe im Hinblick auf Diagnostik und Therapie einer Depression besonders zu beachten?

ANZEIGE

Photosensibilisierung durch Medikamente: So schützen Sie Ihre Patienten

Nicht alle Patient*innen können den Sommer unbeschwert genießen. Bestimmte Medikamente können bei ihnen unter UV-Strahlung phototoxische Reaktionen auslösen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Patienten schützen können.

ANZEIGE

Depression behandeln. Natürlich.

Hier erhalten Sie Updates zum aktuellen Stand der Wissenschaft bei der Therapie von Depressionen. Insbesondere sind dort detaillierte Erklärungen zum Wirkmechanismus von hochdosiertem Johanniskraut-Extrakt zu finden. Schauen Sie vorbei!

Bayer Vital GmbH