Skip to main content
Erschienen in:

26.04.2018 | Parkinson-Krankheit | Zertifizierte Fortbildung

Multimodales Behandlungskonzept

Morbus Parkinson — Therapie im fortgeschrittenen Stadium

verfasst von: Prof. Dr. med. René Handschu, Prof. Dr. med. habil. Alexander Schuh, Dr. med. Jens Lunkenheimer

Erschienen in: Geriatrie-Report | Ausgabe 2/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Mit dem Alter wird die Therapie des Morbus Parkinson zunehmend komplexer. Neben motorischen und nicht-motorischen Symptomen bestehen im fortgeschrittenen Stadium häufig Wirkfluktuationen der medikamentösen Therapie sowie neuropsychiatrische und autonome Störungen, die der Arzt mitbehandeln muss. Die Kombination aus medikamentösen und funktionellen Therapien kann die Situation verbessern.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Parkinson J. An Essay on the Shaking Palsy. London: Writtingham and Rowland; 1817 Parkinson J. An Essay on the Shaking Palsy. London: Writtingham and Rowland; 1817
2.
Zurück zum Zitat Postuma RB, Berg D, Stern M et al. MDS clinical diagnostic criteria for Parkinson‘s disease. Mov Disord 2015; 30: 1591–1601 Postuma RB, Berg D, Stern M et al. MDS clinical diagnostic criteria for Parkinson‘s disease. Mov Disord 2015; 30: 1591–1601
3.
Zurück zum Zitat Zanettini R, Antonini A, Gatto G, Gentile R, Tesei S, Pezzoli G: Valvular heart disease and the use of dopamine agonists for Parkinson‘s disease. N Engl J Med 2007; 356: 39–46.CrossRef Zanettini R, Antonini A, Gatto G, Gentile R, Tesei S, Pezzoli G: Valvular heart disease and the use of dopamine agonists for Parkinson‘s disease. N Engl J Med 2007; 356: 39–46.CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Crosby NJ, Deane KH, Clarke CE: Amantadine for dyskinesia in Parkinson‘s disease. Cochrane Database Syst Rev 2003(2): CD003467 Crosby NJ, Deane KH, Clarke CE: Amantadine for dyskinesia in Parkinson‘s disease. Cochrane Database Syst Rev 2003(2): CD003467
6.
Zurück zum Zitat Oertel WH, Reichmann H et al.: Parkinson-Syndrome Diagnostik und Therapie. In: Diener HC, (Hrsg.): Leitlinien für Diagnostik und Therapie in der Neurologie. 4. überarbeitete Auflage. Stuttgart, New York: Georg Thieme Verlag, 2012; 82 - 112 Oertel WH, Reichmann H et al.: Parkinson-Syndrome Diagnostik und Therapie. In: Diener HC, (Hrsg.): Leitlinien für Diagnostik und Therapie in der Neurologie. 4. überarbeitete Auflage. Stuttgart, New York: Georg Thieme Verlag, 2012; 82 - 112
7.
Zurück zum Zitat Schrag A, Quinn N: Dyskinesias and motor fluctuations in Parkinson‘s disease. A community-based study. Brain 2000; 123: 2297–3057.CrossRef Schrag A, Quinn N: Dyskinesias and motor fluctuations in Parkinson‘s disease. A community-based study. Brain 2000; 123: 2297–3057.CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Fox C, Ebersbach G, Ramig L, Sapir S. LSVT LOUD and LSVT BIG: Behavioral Treatment Programs for Speech and Body Movement in Parkinson Disease. Parkinsons Dis. 2012;2012:391946. doi: 10.1155/2012/391946. Epub 2012 Mar 15 Fox C, Ebersbach G, Ramig L, Sapir S. LSVT LOUD and LSVT BIG: Behavioral Treatment Programs for Speech and Body Movement in Parkinson Disease. Parkinsons Dis. 2012;2012:391946. doi: 10.1155/2012/391946. Epub 2012 Mar 15
9.
Zurück zum Zitat Avila A1, Cardona X, Martin-Baranera M, Leon L, Caballol N, Millet P, Bello J. Agomelatine for Depression in Parkinson Disease: Additional Effect on Sleep and Motor Dysfunction. J Clin Psychopharmacol. 2015; 35:719–723CrossRef Avila A1, Cardona X, Martin-Baranera M, Leon L, Caballol N, Millet P, Bello J. Agomelatine for Depression in Parkinson Disease: Additional Effect on Sleep and Motor Dysfunction. J Clin Psychopharmacol. 2015; 35:719–723CrossRef
Metadaten
Titel
Multimodales Behandlungskonzept
Morbus Parkinson — Therapie im fortgeschrittenen Stadium
verfasst von
Prof. Dr. med. René Handschu
Prof. Dr. med. habil. Alexander Schuh
Dr. med. Jens Lunkenheimer
Publikationsdatum
26.04.2018
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Geriatrie-Report / Ausgabe 2/2018
Print ISSN: 1862-5363
Elektronische ISSN: 2520-8950
DOI
https://doi.org/10.1007/s42090-018-0057-7

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

Geriatrie-Report 2/2018 Zur Ausgabe

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Multimodale Intervention verbessert Demenzrisikoprofil

18.07.2024 Demenz Nachrichten

Eine Auswertung der Studie AgeWell.de legt nahe, dass sich auch bei älteren Personen mit hoher Demenzgefahr das Risikoprofil durch Lebensstiländerungen verbessern lässt. Die stärksten Auswirkungen haben dabei eine Ernährungsumstellung und eine gute Blutdruckkontrolle.

Muskeln trainieren gegen Nervenschäden durch Chemotherapie

17.07.2024 Nebenwirkungen der Krebstherapie Nachrichten

Chemotherapien können die Nerven schädigen und damit die Lebensqualität von Betroffenen zusätzlich einschränken. Wer aber auf die richtige Art trainiert, kann das absolute Risiko für Neuropathien um bis zu 40% senken.

Herzrhythmusstörungen – neue Verfahren für langfristige Erfolge

16.07.2024 Vorhofflimmern Podcast

Prof. Markus Lerch wirft gemeinsam mit dem Herzspezialisten Prof. Gerd Hasenfuß aus Göttingen einen Blick auf neue Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen. Hören Sie in dieser Folge, warum fast jedes Vorhofflimmern therapiert werden sollte, wieso die Ablationsbehandlung auch bei Herzinsuffizienz gute Effekte zeigt und vor und nach welchen Medikamenten Sie ein EKG schreiben sollten.

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

Taugen Risikoscores für Schlaganfall und Blutungen auch bei Krebskranken?

Britische Registerdaten sprechen dafür, dass sich die Blutungsrisikoprädiktion bei Personen mit Vorhofflimmern, die zugleich an Krebs leiden, nicht einfach aus Kohorten ohne Krebs übertragen lässt.