Skip to main content

Pharmakotherapie bei Kindern

Einfluss auf funktionelle Parameter und Sarkopenie

Helfen Probiotika gegen Muskelschwund bei COPD-Patienten?

Probiotika reduzieren im Tiermodell die Inflammation in der Lunge und haben einen positiven Einfluss auf chronische Entzündungsvorgänge. In der hier vorgestellten Studie wurde nun untersucht, ob sie einen Einfluss auf Funktionen und Sarkopenie bei COPD-Patientinnen und -patienten haben.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen: Darmmikrobiom als Treiber und therapeutisches Agens

Die Bedeutung des Mikrobioms und seiner pathogenen Veränderungen (Dysbiose) für die Pathogenese der CED stehen zunehmend im Fokus. Was für eine Rolle spielt das Mikrobiom bei diesen Erkrankungen und gibt es schon erste therapeutische Ansätze zur Korrektur der intestinalen Dysbiose?

Funktionelle Magen-Darm-Erkrankungen

Therapie-Update Reizdarmsyndrom

Aufgrund der Vielfalt der Symptome und des oft sehr variablen Beschwerdebildes gibt für das Reizdarmsyndrom keine Standardtherapie. Die verschiedenen therapeutischen Optionen nach den aktualisierte S3-Leitlinie der DGVS und der DGNM sind Inhalt dieses CME-Kurses.

Aktuelle Trends und Konzepte

Therapiealgorithmen für Crohn und Colitis im Kindesalter

Heute sollte das rasche Erreichen einer Mukosakomplettremission das Ziel der medikamentösen CED-Therapie sein – nicht nur die Symptombesserung. Möglich macht das eine deutliche Weiterentwicklung der Behandlungskonzepte. So stehen auch für Kinder und Jugendliche immer mehr Wirkstoffe zur Verfügung. Entscheidend ist die individuelle Planung der Therapie. 

Perinatale Palliativversorgung

Wenn ein Neugeborenes bald sterben wird

Die palliativmedizinische Betreuung von Neugeborenen und ihren Familien vor, während und nach der Geburt oder auch nach dem Tod des Kindes stellt eine große fachliche und menschliche Herausforderung dar. Die adäquate Symptomkontrolle ist im Krankenhaus ebenso wie im ambulanten Bereich fundamental für das Gelingen der peripartalen Palliativversorgung.

CME-Fortbildungsartikel

Mann mit Bauchschmerzen

20.04.2022 | Obstipation | Zertifizierte Fortbildung

Therapie-Update Reizdarmsyndrom

Aufgrund der Vielfalt der Symptome und des oft sehr variablen Beschwerdebildes gibt für das Reizdarmsyndrom keine Standardtherapie. Die verschiedenen therapeutischen Optionen nach den aktualisierte S3-Leitlinie der DGVS und der DGNM sind Inhalt dieses CME-Kurses.

Pädiatrische Notfallkarte

11.10.2021 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | CME

Medikamentensicherheit bei Kindernotfällen – die wichtigsten Empfehlungen

Medikamentenfehler stellen eine Bedrohung für Patienten jedes Alters dar. Wie sich speziell die „Medikamentensicherheit bei Kindernotfällen“ verbessern lässt, bringt die aktuelle AWMF-Leitlinie auf den Punkt. Unser CME-Beitrag fasst die wichtigsten Empfehlungen als konkreten Leitfaden für die Praxis zusammen. Auf welche typischen Stolperfallen sollten Sie besonders achten?

Schale mit Erdnüssen

05.08.2021 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | CME

CME: Akuttherapie der Anaphylaxie bei Kindern

Ein zweijähriger Junge wird mit generalisierter Urtikaria, Angioödem der Lippe und Husten in der Kindernotaufnahme vorgestellt. Die Symptomatik hat fünf Minuten nach dem Verzehr von Erdnussflips angefangen. Wie sollten die sofortige symptomorientierte Therapie der Anaphylaxie und die Diagnostik leitliniengerecht aussehen? Ein Leitfaden für das Vorgehen in pädiatrischen Praxen und Ambulanzen.

Trotziges Kind inmitten von Spielzeug

28.06.2021 | Pharmakotherapie bei Kindern | CME

CME: Medikamentöse Therapie bei ADHS

Der Diagnose ADHS wird ein inflationäres Auftreten nachgesagt und die Psychostimulanzientherapie steht im Verdacht, eine „einfache Lösung“ für ein vielschichtiges Problem zu sein. Welche Kriterien müssen für eine ADHS Diagnose vorhanden sein und welche Behandlungsoptionen werden empfohlen?

11.02.2021 | Cannabinoide | Zertifizierte Fortbildung

Die goldene Regel lautet "start low, go slow, stay low"

Während die Wirksamkeit von Cannabinoiden in der Schmerz- und Palliativmedizin bei erwachsenen Patienten mittlerweile recht gut untersucht ist, gibt es bei Kindern immer noch nur wenig Erfahrungswissen und kaum klinische Studien. Der folgende …

Frau sitzt allein an einer Ecke

03.02.2021 | Psychiatrische Notfälle | Zertifizierte Fortbildung

CME: Einsatz von Psychopharmaka im psychiatrischen Notfall

Psychiatrische Notfälle sind aufgrund ihrer vitalen Bedrohung hoch relevant. In der Behandlung haben nicht medikamentöse Deeskalationsverfahren Vorrang. Eine pharmakologische Notfallbehandlung erregter, aggressiver Patienten kann jedoch die Kooperation für die Durchführung notwendiger Maßnahmen wiederherstellen.

Kasuistiken

Kinderhand mit Infusion und Teddy

23.09.2021 | Schmerztherapie bei Kindern | Fortbildung

CRPS: Unbeherrschbare Schmerzen im gesamten linken Fuß einer Achtjährigen

Nach einer Kompartmentspaltung des linken Unterschenkels wegen eines lokalen aggressiven Tumors leidet eine achtjährige Patientin unter stärksten – als stechend, einschießend und brennend beschriebenen – Schmerzen im linken Fuß. Es folgt die Diagnose eines komplexen regionalen Schmerzsyndroms (CRPS) Typ I und eine spezielle Therapie.

Mit Kreide gemalter Kopf

23.09.2021 | Kopfschmerz und Migräne in der Pädiatrie | DGS

Immer wieder stärkste Kopfschmerzen bei einem Schulmädchen

Eine Zwölfjährige berichtet über Schmerzen im gesamten Kopf, häufig beim morgendlichen Erwachen, i.d.R. begleitet von sehr starker Übelkeit, Erbrechen und Lichtempfindlichkeit. Montags sei es oft besonders schlimm und zu den stundenlang andauernden Kopfschmerzen kämen immer wieder auch seltsame Wahrnehmungsveränderungen hinzu. Die neurologische Untersuchung ist unauffällig. Ihre Diagnose?

Axiales MRT

10.06.2021 | Systemische Infektionen im Kindesalter | Kasuistiken

Erst "Kawasaki-Syndrom", dann massive Halsabszesse – eine diagnostische Odyssee

Die 124 Tage dauernde Krankheitsgeschichte einer 2-Jährigen beginnt mit Fieber und Pharyngitis, dann zeigen sich zusätzlich typische Symptome eines Kawasaki-Syndroms. Trotz Therapie muss das Kind einen Monat später mit massiven multiplen Halsabszessen erneut stationär aufgenommen und operiert werden. Besteht ein Zusammenhang mit dem Zeckenstich in der Anamnese?

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

13.12.2022 | Reizdarmsyndrom | FB_Originalie

Divertikelkrankheit: Patientenmanagement in hausärztlichen Praxen in Deutschland

Hoher Stellenwert von Probiotika in der hausärztlichen Versorgung

Hintergrund: Die symptomatische unkomplizierte Divertikelkrankheit (SUDD) ist die häufigste Form der Divertikelkrankheit. Zur Therapie gibt es in den Leitlinien wenige evidenzbasierte Empfehlungen.Methode: Im Rahmen einer deutschlandweiten …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Dr. rer. biol. hum. Manfred Gross, Dr. med. Udo E. Beckenbauer, Dr. rer. nat. Lena Bruder, Dr. rer. nat. Annette Zehrer

27.10.2022 | Diarrhoe | Leitthema

Antibiotika-assoziierte Diarrhoe

Die Antibiotika-assoziierte Diarrhoe (AAD) ist häufig und ein Symptom mit vielen Ursachen, die meist durch eine Veränderung des intestinalen Mikrobioms bedingt sind: Die Dysbiose. Die Symptomatik der AAD reicht von selbstlimitierenden …

verfasst von:
Dr. med. Kathleen Lange, Prof. Dr. Andreas Stallmach
Modell des menschlichen Mikrobioms

20.10.2022 | COPD | Journalclub

Helfen Probiotika gegen Muskelschwund bei COPD-Patienten?

Probiotika reduzieren im Tiermodell die Inflammation in der Lunge und haben einen positiven Einfluss auf chronische Entzündungsvorgänge. In der hier vorgestellten Studie wurde nun untersucht, ob sie einen Einfluss auf Funktionen und Sarkopenie bei COPD-Patientinnen und -patienten haben.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Joachim Bargon

Open Access 06.09.2022 | Infektionen der Vagina | Leitthema

Vaginales Mikrobiom und Frühgeburtlichkeit

Als Mikrobiom wird die Gesamtheit der Mikroorganismen bezeichnet, die einen Organismus besiedeln, sowie deren Stoffwechselprodukte und Umweltbedingungen. Über traditionelle Methoden wie Mikroskopie und Kultivierung hinaus bietet die Sequenzierung …

verfasst von:
Dr. Sarah Feigl, MHBA Univ.-Prof. Dr. Herbert Fluhr
Bakterien

31.08.2022 | Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen | Schwerpunkt: Mikrobiom

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen: Darmmikrobiom als Treiber und therapeutisches Agens

Die Bedeutung des Mikrobioms und seiner pathogenen Veränderungen (Dysbiose) für die Pathogenese der CED stehen zunehmend im Fokus. Was für eine Rolle spielt das Mikrobiom bei diesen Erkrankungen und gibt es schon erste therapeutische Ansätze zur Korrektur der intestinalen Dysbiose?

verfasst von:
Dr. med. Jan Kempski, Prof. Dr. med. Samuel Huber
Explodierender Kopf

13.05.2022 | Schmerzmedizinische Prävention | Pain Clinical Updates

Psyche und Schmerzprävention

Deutsche Fassung

Es gibt zahlreiche Ansatzpunkte für eine psychologische Schmerzprävention. Das gilt für jede Stufe der Prävention – primär bis tertiär – und für jedes Lebensalter. Der Erfolg in der Verhaltensprävention wird dabei durch diverse Faktoren beeinflusst, wie Gefahrenexposition, Lernprozesse, Affekt, kognitive Fähigkeiten und soziales Umfeld. Hintergründe und Beispiele aus der Praxis.

verfasst von:
Emma Fisher, Christopher Eccleston
Therapie des Morbus Crohn

19.04.2022 | Pharmakotherapie bei Kindern | Fortbildung

Therapiealgorithmen für Crohn und Colitis im Kindesalter

Heute sollte das rasche Erreichen einer Mukosakomplettremission das Ziel der medikamentösen CED-Therapie sein – nicht nur die Symptombesserung. Möglich macht das eine deutliche Weiterentwicklung der Behandlungskonzepte. So stehen auch für Kinder und Jugendliche immer mehr Wirkstoffe zur Verfügung. Entscheidend ist die individuelle Planung der Therapie. 

verfasst von:
Dr. med. Martin Claßen
Hand eines neugeborenen Babys

17.03.2022 | Palliative Schmerztherapie | DAGST

Wenn ein Neugeborenes bald sterben wird

Die palliativmedizinische Betreuung von Neugeborenen und ihren Familien vor, während und nach der Geburt oder auch nach dem Tod des Kindes stellt eine große fachliche und menschliche Herausforderung dar. Die adäquate Symptomkontrolle ist im Krankenhaus ebenso wie im ambulanten Bereich fundamental für das Gelingen der peripartalen Palliativversorgung.

verfasst von:
PD Dr. med. Lars Garten, Dr. med. Silke Nolte-Buchholtz
Illustration: Bakterien auf Schleimhaut

07.03.2022 | Parodontologie | Fortbildung

Probiotika zur Behandlung parodontaler Entzündung

Fragen und Antworten

Ansätze zur Vermeidung gewebsdestruktiver Reaktionen zwischen Bakterien und Wirt, zu denen auch die Parodontitis zählt, zielen auf die Etablierung eines stabilen entzündungsfreien Zustands durch Dominanz symbionter Bakterien ab. Eine viel diskutierte ergänzende Maßnahme besteht in der gezielten Zufuhr von Probiotika. Der vorliegende Beitrag gibt Antworten auf einige offene Fragen.

verfasst von:
Dr. Tobias M. Janson, Prof. Dr. Patrick R. Schmidlin

11.02.2022 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Literatur kompakt

Amoxicillinexanthem bei Morbus Pfeiffer – ein Klassiker!

Ein siebenjähriges Mädchen stellt sich mit einem juckenden Hautausschlag vor. Seit acht Tagen wurde sie wegen einer Pharyngitis mit Amoxicillin behandelt. Grundsätzlich gibt es bei Antibiotikaverschreibungen einiges zu beachten – auch im Hinblick auf die gefürchteten Allergien.

verfasst von:
Dr. med. Thomas Hoppen

Buchkapitel zum Thema

2019 | Palliativmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Schmerz- und Symptomkontrolle

Neben vielen anderen Faktoren sind Schmerzen und Unruhezustände die führende Ursache einer körperlichen und psychischen Stressbelastung für ein palliativ betreutes Neugeborenes. Die konsequente Behandlung von Schmerzen und Unruhezuständen ist eine …

2019 | Schmerztherapie bei Kindern | OriginalPaper | Buchkapitel

Schmerztherapie bei Kindern

Schmerztherapie bei Kindern sollte immer aus einer Kombination medizinischer und psychologischer Maßnahmen bestehen. Letztere sind bei bestimmten chronischen Schmerzformen – wie den funktionellen Bauchschmerzen – die einzig etablierte Therapie.

2018 | Sozialpädiatrie | OriginalPaper | Buchkapitel

Eine Frage der Perspektive: Kinder- und Jugendarzt und Eltern

Die Erwartungen der Eltern an den Kinder- und Jugendarzt sind hoch. Wenn das eigene Kind krank ist, gehen die Eltern mit ihrem Problem zum Kinderarzt in die Praxis oder kommen in eine Klinik für Kinder und Jugendliche. Zahlreiche Studien konnten …

2018 | Pädiatrische Infektiologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Erkrankungen im Kindesalter

Pflanzliche Arzneimittel können bei vielen Erkrankungen im Kindesalter sowie bei den klassischen Kinderkrankheiten je nach Schwere und Stadium als alleinige oder als adjuvante Therapie eingesetzt werden. Im Hinblick auf die zunehmend restriktive …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.