Skip to main content
main-content
Erschienen in:
Buchtitelbild

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

1. Physiologische Grundlagen des normalen und gestörten Schlafes

verfasst von : J. T. Maurer, H.-G. Weeß, M. Schredl

Erschienen in: Praxis der Schlafmedizin

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Schlaf ist im Gegensatz zum Wachzustand durch sehr geringe motorische Aktivität und Reaktionsbereitschaft gekennzeichnet. Körperfunktionen und Hormonsekretion werden im Schlaf moduliert. Körperkerntemperatur und Kortisolsekretion sind die Marker des endogenen Rhythmus, der durch den Nucleus suprachiasmaticus mit dem 24-Stunden-Tag synchronisiert wird. Der Wechsel von Schlaf und Wach wird durch einen homöostatischen und einen zirkadianen Prozess (etwa 24 h), der Wechsel zwischen REM- und NonREM-Schlaf durch einen ultradianen Prozess (<24 h) ermöglicht. Die Bedeutung des Schlafes für körperliche und geistige Erholung, Thermoregulation, Immunsystem, Gedächtniskonsolidierung und Ontogenese werden diskutiert. Beim gesunden Schläfer werden NonREM-Schlaf (N1, N2, N3), REM-Schlaf (R) und Wachzustand (W) anhand des EEG, EOG und submentalen EMG unterschieden. In der 3. Version der Internationalen Klassifikation der Schlafstörungen (ICSD-3, 2014) werden 7 Hauptgruppen differenziert.
Literatur
Zurück zum Zitat American Academy of Sleep Medicine (2014) International classification of sleep disorders, 3. Aufl. American Academy of Sleep Medicine, Darien, IL American Academy of Sleep Medicine (2014) International classification of sleep disorders, 3. Aufl. American Academy of Sleep Medicine, Darien, IL
Zurück zum Zitat Berry RB, Brooks R, Gamaldo CE, Harding SM, Lloyd RM, Marcus CL and Vaughn BV for the American Academy of Sleep Medicine (2016) The AASM manual for the scoring of sleep and associated events: rules, terminology and technical specifications, version 2.3. www.​aasmnet.​org. American Academy of Sleep Medicine, Darien, IL Berry RB, Brooks R, Gamaldo CE, Harding SM, Lloyd RM, Marcus CL and Vaughn BV for the American Academy of Sleep Medicine (2016) The AASM manual for the scoring of sleep and associated events: rules, terminology and technical specifications, version 2.3. www.​aasmnet.​org. American Academy of Sleep Medicine, Darien, IL
Zurück zum Zitat Czeisler CA, Gooley JJ (2007) Sleep and circadian rhythms in humans. Cold Spring Harb Symp Quant Biol 72:579–597 CrossRefPubMed Czeisler CA, Gooley JJ (2007) Sleep and circadian rhythms in humans. Cold Spring Harb Symp Quant Biol 72:579–597 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Dijk DJ, Lockley SW (2002) Integration of human sleep-wake regulation and circadian rhythmicity. J Appl Physiol 92:852–862 CrossRefPubMed Dijk DJ, Lockley SW (2002) Integration of human sleep-wake regulation and circadian rhythmicity. J Appl Physiol 92:852–862 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Moore RY (2007) Suprachiasmatic nucleus in sleep-wake regulation. Sleep Med 8(Suppl 3):27–33 CrossRefPubMed Moore RY (2007) Suprachiasmatic nucleus in sleep-wake regulation. Sleep Med 8(Suppl 3):27–33 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Peter H, Penzel T, Peter JH (2007) Enzyklopädie der Schlafmedizin. Springer, Heidelberg CrossRef Peter H, Penzel T, Peter JH (2007) Enzyklopädie der Schlafmedizin. Springer, Heidelberg CrossRef
Zurück zum Zitat Schredl M (2008) Traum. Reinhardt/UTB, München Schredl M (2008) Traum. Reinhardt/UTB, München
Metadaten
Titel
Physiologische Grundlagen des normalen und gestörten Schlafes
verfasst von
J. T. Maurer
H.-G. Weeß
M. Schredl
Copyright-Jahr
2018
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-54383-2_1

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

02.12.2022 | DKK 2022 | Podcast | Nachrichten

Vom Bereuen einer radikalen Krebstherapie

mit Dr. med. Valentin Meissner, Urologe

02.12.2022 | ACR 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Treat-to-Target bei ankylosierender Spondylitis

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.