Skip to main content

Pneumologie

Pulmonal-vaskuläre Erkrankungen

Differenziertes Risikoassessment bei pulmonal-arterieller Hypertonie

Die Risikostratifizierung spielt eine entscheidende Rolle in der Therapie von Patienten mit pulmonal-arterieller Hypertonie. In der vorliegenden Studie wurde die klinische Wertigkeit eines neuen modifizierten 4-stufigen Modells untersucht. Wird dadurch eine nuanciertere Therapiesteuerung möglich?

Kavernenruptur bei ausgedehnter pulmonaler Tuberkulose

Endoskopische Ventilimplantation bei kompliziertem Tuberkuloseverlauf

Ein 23-Jähriger mit Spontanpneumothorax bei zugrundeliegender Lungentuberkulose zeigt eine persistierende Fistelung trotz einliegender Thoraxdrainagen. Kann durch eine endoskopische Ventilimplantation eine rasche Besserung erreicht werden?

„Enthusiast meets the Experienced“: Pneumologie meets Rheumatologie

Pulmonale Manifestationen entzündlich rheumatischer Systemerkrankungen sind vielgestaltig und komplex. Die Awareness für eine pulmonale Mitbeteiligung ist mittlerweile deutlich gestiegen. Auch bei der Abgrenzung von Medikamententoxizitäten sind beide Fachgruppen gefragt.

Update: Lungengefäßbeteiligung bei Lebererkrankungen

Patienten mit Lebererkrankungen entwickeln häufig Patholgien der pulmonalen Zirkulation. Zum einen kann eine portopulmonale Hypertonie auftreten, zum anderen ein hepatopulmonales Syndrom. Beide Störungen gehen mit einer erhöhten Mortalität und einer verminderten Lebensqualität einher.

Extrakorporaler Life Support bei primärem Transplantatversagen: Welche Optionen gibt es?

Weltweit werden jährlich mehr als 4000 Herztransplantation bei Erwachsenen durchgeführt. Dabei besteht das Risiko einer 30-Tage-Mortalität von 5–10 %, hauptsächlich im Zusammenhang mit einem frühen Transplantatversagen. Bei einem primären Transplantatversagen ist ein extrakorporaler Life Support notwendig.

CME-Fortbildungsartikel

02.02.2023 | Nichtinvasive Beatmung | CME

Nichtinvasive Beatmung bei chronisch obstruktiver Lungenerkrankung mit chronischer respiratorischer Insuffizienz

Aufgrund der stetig ansteigenden Zahl an Patient/-innen mit COPD („chronic obstructive pulmonary disease“) nimmt auch die Zahl derjenigen mit sehr fortgeschrittenen Erkrankungsstadien zu. Insbesondere bei schwerer COPD kommt es im weiteren Verlauf …

27.01.2023 | Anaphylaxie | FB_CME

Akutmanagement von anaphylaktischen Reaktionen

Das Management von anaphylaktischen Reaktionen stellt häufig eine Herausforderung für das Behandlungsteam dar. Das frühzeitige Erkennen einer Anaphylaxie und die umgehende Einleitung standardisierter, akutmedizinischer Behandlungsmaßnahmen sollten …

25.01.2023 | Sarkoidose | CME Zertifizierte Fortbildung

Assoziation der verschiedenen Uveitisformen mit entzündlich rheumatischen Erkrankungen und ihre Therapie

Die Ätiologie der Uveitiden variiert weltweit sehr stark, wobei die nichtinfektiösen Ursachen in den Industrienationen im Vergleich häufiger vorkommen. Prozentual ergibt sich ein Anteil von Systemerkrankungen bei Uveitiden in Deutschland von ca.

13.01.2023 | Irreversibler Hirnfunktionsausfall | CME

Organspende nach irreversiblem Hirnfunktionsausfall

Die Voraussetzungen für eine postmortale Organspende in Deutschland beinhalten die Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls (IHA), die Zustimmung zur Organspende und den Ausschluss von medizinischen Kontraindikationen. Gerade aufgrund …

10.01.2023 | Myasthenia gravis | CME Zertifizierte Fortbildung

Update Myasthenia gravis

Die Myasthenia gravis und das Lambert-Eaton-Syndrom sind chronische antikörpervermittelte Autoimmunerkrankungen. Die meist nachweisbaren krankheitsspezifischen Antikörper sind, abhängig vom IgG-Subtyp (Ig: Immunglobulin), für jeweils distinkte …

Zeichen einer Rechtsherzbelastung in der transthorakalen Echokardiographie

10.01.2023 | Akute Lungenembolie | CME

CME: Aktuelle Leitlinienempfehlungen zur Lungenembolie

Die Lungenembolie ist eine häufige kardiovaskuläre Erkrankung mit Abnahme der Mortalität, aber Zunahme der Inzidenz in den letzten Jahren. In dieser Übersicht werden aktuelle internationale Leitlinienempfehlungen zusammengefasst, kritisch diskutiert und durch klinische Fallbeispiele ergänzt.

Kasuistiken

Zwei einliegende Thoraxdrainagen links mit ergussgefüllter Ablösungshöhle und Weichteilemphysem. Große Kaverne im linken Oberfeld, flächige/konsolidierende Infiltration links > rechts

15.12.2022 | Tuberkulose | Der besondere Fall

Endoskopische Ventilimplantation bei kompliziertem Tuberkuloseverlauf

Ein 23-Jähriger mit Spontanpneumothorax bei zugrundeliegender Lungentuberkulose zeigt eine persistierende Fistelung trotz einliegender Thoraxdrainagen. Kann durch eine endoskopische Ventilimplantation eine rasche Besserung erreicht werden?

Bronchopneumonische Infiltrate im re. Unterfeld. Entlang der rechten lateralen Thoraxwand sieht man eine Aufhellung

28.11.2022 | Konventionelles Röntgen | Kasuistiken

„Vom Husten buchstäblich zerrissen“

Ein 53-jähriger COPD-Patient leidet seit einer Woche unter einem zunehmenden Husten mit Dyspnoe. Gestern sei es zu einem heftigen Hustenanfall gekommen – gefolgt von starken, atemabhängigen, rechtsthorakalen Schmerzen und Bluthusten. Was war geschehen?

Eine verminderte Stimmlippenbeweglichkeit linksseitig und Speichelresiduen in beiden Sinus piriformes

17.11.2022 | Stimmlippenparese | Bild und Fall

Warum wechselt die Stimmlippenaparese hier die Seiten?

Eine 79-Jährige mit Dyspnoe wird ohnmächtig gefunden und intubiert. In der der Endoskopie zeigt sich eine Hypomobilität der rechten und fehlende Mobilität der linken Stimmlippe. Nach sieben Tagen kommt es erneut zu Atembeschwerden. Diesmal zeigt sich jedoch die Mobilität der linken anstatt der rechten Stimmlippe reduziert. 

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

30.01.2023 | Computertomografie | Leitthema

Läsionen des viszeralen Mediastinums

verfasst von:
Prof. Sebastian Ley

30.01.2023 | Dyspnoe | Übersicht

Die Bedeutung von Laborleistungen in Notaufnahmen nach G‑AEP-Kriterien und beim Leitsymptom Dyspnoe

Bei der Abrechnung ambulanter Notfälle in Notaufnahmen bestehen unterschiedliche Auffassungen bezüglich der zur Diagnostik gerechtfertigten laborchemischen Parameter zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) und den Abrechnungsabteilungen von …

verfasst von:
Dr. med. Ingmar Gröning, Mathias Friebe, Dirk Rothstein, Michael Bernhard

27.01.2023 | Asthma bronchiale | Kritisch gelesen

Steroid wird fester Teil der Rescue-Medikation bei Asthma

Auch wenn inzwischen bessere Optionen verfügbar sind, benutzen die meisten Patientinnen und Patienten im Falle einer akuten Verschlechterung ihres Asthmas nach wie vor kurzwirksame Beta-2-Agonisten (SABA) als Rescue-Therapie. Eine Studie zeigt …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Joachim Bargon

27.01.2023 | Asthma bronchiale | FB_Seminar

Asthmatherapie unter besonderen Bedingungen

Die Behandlung des Asthma bronchiale ist tägliches Brot in der niedergelassenen Praxis und erfolgt in aller Regel mit der entsprechenden Routine. Immer wieder aber gibt es Situationen, die zum Teil eine Herausforderung im Praxisalltag darstellen.

verfasst von:
Dr. med. Michael Barczok

11.01.2023 | Akutes respiratorisches Distress-Syndrom | Leitthema

Supplementierung von Vitamin C und D bei kritisch Kranken

Der Supplementierung von Mikronährstoffen als Bestandteil der medizinischen Ernährungstherapie kritisch kranker PatientInnen auf der Intensivstation fand in den letzten Jahren zunehmend Beachtung, dennoch herrscht im klinischen Alltag oft …

verfasst von:
Dr. med. Aileen Hill, Christina Starchl, Ellen Dresen, Christian Stoppe, MSc PD Dr. med. univ. Karin Amrein

Open Access 10.01.2023 | Computertomografie | Leitthema

Moderne Bildgebung des Lungenhilus

Anatomie, Pathologien, Pitfalls

Am Lungenhilus (LH), der Lungenverankerung im Mediastinum, finden sich die zentralen Strukturen der Lungen. Die moderne medizinische Bildgebung mittels konventioneller Röntgenuntersuchung und Schnittbildverfahren ermöglicht es, Veränderungen des …

verfasst von:
Daniel Kronenberg, Thomas Frauenfelder

10.01.2023 | Computertomografie | Leitthema

Läsionen des paravertebralen Mediastinums

Das paravertebrale Mediastinum wird kranial durch die obere Thoraxapertur und kaudal durch das Zwerchfell begrenzt. Die anteriore Grenze des paravertebralen Mediastinums entspricht der hinteren Grenze des viszeralen Mediastinums, die durch eine …

verfasst von:
F. Schön, R. T. Hoffmann, D. P. O. Kaiser
Nachweis einer Infektion durch Mycobacterium intracellulare

09.01.2023 | Nichttuberkulöse Mykobakterien | Leitthema

Pneumologie meets Infektiologie: Nichttuberkulöse Mykobakteriosen der Lunge

Nichttuberkulöse Mykobakteriosen der Lunge treten gehäuft in Zusammenhang mit prädisponierenden Lungenerkrankungen auf und stellen im Alltag Ärzte oft vor Herausforderungen. Dieser Arbeit informiert Sie über die Epidemiologie, Diagnostik und Therapie dieser Erkrankungen.

verfasst von:
Dr. med. Espen E. Groth, Dr. med. Elena Terhalle
Herztransplantation

06.01.2023 | Herztransplantation | Kardiotechnik/EKZ

Extrakorporaler Life Support bei primärem Transplantatversagen: Welche Optionen gibt es?

Weltweit werden jährlich mehr als 4000 Herztransplantation bei Erwachsenen durchgeführt. Dabei besteht das Risiko einer 30-Tage-Mortalität von 5–10 %, hauptsächlich im Zusammenhang mit einem frühen Transplantatversagen. Bei einem primären Transplantatversagen ist ein extrakorporaler Life Support notwendig.

verfasst von:
M. Nozdrzykowski, F. Fahr, U. Schulz, M. A. Borger, Prof. Dr. D. Saeed

Open Access 02.01.2023 | Computertomografie | Leitthema

Bronchialkarzinom: Metastasierungspfade und Involvierung hilärer und mediastinaler Lymphknoten

Das Lungenkarzinom hat aufgrund seiner hohen Prävalenz und Mortalität enorme sozioökonomische Auswirkungen auf unsere Gesellschaft. Die korrekte Ausbreitungsdiagnostik ist für die Therapieplanung, Prognoseabschätzung und zukünftige Analysen von …

verfasst von:
Dr. med. Julian Glandorf, Prof. Dr. med. Jens Vogel-Claussen

Sonderformate

Erdnussallergie im Alltag: Risiken und Auswirkungen!

Eine Erdnussallergie ist potenziell lebensbedrohlich und kann den Alltag der Betroffenen deutlich einschränken. Wie entsteht eine solche Allergie? Gibt es Möglichkeiten zur Vorbeugung? Dazu sprechen wir im ersten Teil mit einer Expertin und einem Experten der pädiatrischen Allergologie und erfahren dabei von einer innovativen Therapieoption.

Aimmune Therapeutics

COPD-Verschlechterung? Der Patient im Fokus!

Eine gesicherte und frühe Diagnose der chronisch-obstruktiven Lungenkrankheit (COPD) ist für die Prävention von COPD-Verschlechterungen von großer Bedeutung – so die Meinung von Prof. Greulich und Prof. Lommatzsch. Damit das gelingt, haben die Experten einen einfachen diagnostischen Fahrplan entwickelt: die „6+4-Regel“. 

Berlin-Chemie AG

COPD-Verschlechterung? Symptome senken!

Exazerbationen einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) werden oft zu spät erkannt. Denn hinter den Symptomen können auch andere Erkrankungen stecken. Manche Lungenspezialisten sprechen sich für ein neues Exazerbationskonzept aus. Über die Hintergründe und Praktisches rund um die Exazerbationsproblematik bei COPD sprechen wir in der zweiten Episode.

Berlin-Chemie AG

Buchkapitel zum Thema

2021 | Beatmungsmedizin, inhalative Medizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Auswirkungen und Komplikationen der Beatmung

Die Beatmung kann sich ungünstig auf verschiedene Organe und deren Funktion auswirken, v. a. auf die Lunge selbst und die Herz-Kreislauf-Funktion. Wesentliche Ursachen sind die unphysiologischen Schwankungen des intrathorakalen Drucks sowie der …

2021 | Beatmungsmedizin, inhalative Medizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Entwöhnung von der Beatmung – Weaning

Die Entwöhnung von der Beatmung beginnt mit dem ersten Spontanatmungsversuch und endet mit der Extubation. Eine Entwöhnung ist erfolgreich, wenn der Patient für mindestens 48 h nach der Extubation keine ventilatorische Unterstützung benötigt.

2021 | Beatmungsmedizin, inhalative Medizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Überwachung der Beatmung

Die maschinelle Beatmung ist Teil eines therapeutischen Gesamtkonzeptes und mit teilweise erheblichen Gefahren verbunden. Sie muss daher umfassend überwacht werden. Die Überwachung der Beatmung umfasst folgende Komponenten: Funktion des …

2021 | Pneumologische Notfälle | OriginalPaper | Buchkapitel

Akute respiratorische Insuffizienz bei chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD)

Die akute hyperkapnische Insuffizienz oder akute Exazerbation (AECOPD) ist eine schwerwiegende Komplikation der COPD. Zahlreiche Patienten benötigen eine intensivmedizinische Behandlung, davon etwa die Hälfte eine maschinelle Unterstützung der …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Update Innere Medizin

Update Innere Medizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.