Skip to main content
main-content

28.10.2021 | Polyzystische Nierenerkrankung | Schwerpunkt: Was ist gesichert in der Therapie? | Ausgabe 12/2021

Der Internist 12/2021

Was ist gesichert in der Therapie der autosomal-dominanten polyzystischen Nierenerkrankung?

Zeitschrift:
Der Internist > Ausgabe 12/2021
Autoren:
Dr. Vera Christine Wulfmeyer, Prof. Dr. Roland Schmitt
Wichtige Hinweise

Redaktion

Hermann Haller, Hannover
QR-Code scannen & Beitrag online lesen

Zusammenfassung

Die autosomal-dominante polyzystische Nierenerkrankung (Prävalenz 1:400 bis 1:1000) umfasst die zystische Degeneration der Nieren und der Leber sowie eine Reihe seltenerer Manifestationen, unter anderem Aneurysmata der Hirnbasisarterien. Die Nierenbeteiligung führt bei 50 % der PatientInnen bis zum Alter von 70 Jahren zum terminalen Nierenversagen. Der V2-Rezeptor-Antagonist Tolvaptan wurde in Deutschland 2015 zur gezielten progressionshemmenden Therapie bei rasch progredienten Verlaufsformen der Erkrankung zugelassen. Die richtige Auswahl der PatientInnen für eine Tolvaptantherapie stellt eine große Herausforderung dar. Aus Studien ergaben sich in den vergangenen Jahren auch unspezifische Ansätze zur Progressionshemmung: Eine strenge Blutdruckeinstellung hat hierbei einen wichtigen Einfluss. Daneben sollte zur Suppression des antidiuretischen Hormons auf eine ausreichende Trinkmenge sowie auf eine reduzierte Kochsalzzufuhr geachtet werden. Adipösen PatientInnen ist eine Gewichtsreduktion zu empfehlen. Insbesondere mangels kausaler Alternativen sollten diese Maßnahmen bei allen PatientInnen ausgereizt werden. Zahlreiche Substanzen zur gezielten Therapie der Nieren- und Lebermanifestation befinden sich derzeit in präklinischen und klinischen Studien. Hierunter finden sich auch diätetische Ansätze. Im Gegensatz zu anderen genetischen Erkrankungen gibt es zurzeit noch keine gentherapeutischen Therapieversuche, auch nicht in Studien.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2021

Der Internist 12/2021 Zur Ausgabe

Kongresse des BDI

Kongresse des BDI

Mitteilungen des BDI

Mitteilungen des BDI

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Internist 12 x pro Jahr für insgesamt 435,00 € im Inland (Abonnementpreis 399,00 € plus Versandkosten 36,00 €) bzw. 472,00 € im Ausland (Abonnementpreis 399,00 € plus Versandkosten 73,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 36,25 € im Inland bzw. 39,33 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-0/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise