Skip to main content
main-content

Prävention und Screening in der Hausarztpraxis

Mehr Darmkrebstote durch Coronapandemie

Kolorektales Karzinom

Wird ein metastasiertes Kolorektalkarzinom nach dem Lockdown diagnostiziert, ist die Tumorlast deutlich erhöht. Dies wirkt sich auch negativ auf die Prognose aus: Die Lebenserwartung ist dann um rund ein Viertel verkürzt.

Screening auf neurodegenerative Erkrankungen: Reicht bald ein Nasenabstrich?

Nasenabstrich

Können Parkinson, Demenz und eine Multisystematrophie bald so früh erkannt werden, dass präventive Therapien getestet werden können? In einer aktuellen Studie untersuchten Wissenschaftler, ob eine α-Synukleinopathie mit einem einfachen Nasenabstrich bestimmt werden kann.

Gut- oder bösartig?,,,,,,,

So ordnen Sie Leberrundherde im Ultraschall ein

Nativ-Sonografien der Leber

Leberrundherde sind häufig sonografische Zufallsbefunde. Ob im Routineultraschall oder bei spezifischer Fragestellung wie unklaren Bauchschmerzen entdeckt, sollte die Raumforderung zuverlässig eingeordnet werden: Zystisch oder solide, benige oder maligne? Dieser Beitrag bietet Ihnen eine Hilfestellung bei der Abklärung.

Hautkrebsscreening senkt Sterberate

Ärztin beim Nävus-Check

In Deutschland hat sich die Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs für über 35-Jährige seit einem guten Jahrzehnt etabliert. Jetzt liegen neue Daten zur Auswirkung auf die Mortalität vor.

Risikofamilien erkennen und beraten

Familiärer Brust- und Eierstockkrebs: Auf was achten, was tun?

Ärztin und Patientin im Gespräch

Familien, in denen Mamma- und Ovarialkarzinome gehäuft auftreten, müssen identifiziert und richtig beraten werden. Der nachfolgende Beitrag bietet eine hilfreiche Checkliste an und erläutert die präventiven Möglichkeiten bei genetischer Disposition – von der intensivierten Früherkennung bis zur prophylaktischen Operation.

CME-Fortbildungsartikel

24.09.2021 | Recht für Ärzte | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2021

Kinderschutz im medizinischen Kontext

Ärzte spielen eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, eine Kindesmisshandlung aufzudecken und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Das Thema ist jedoch oft mit großer Unsicherheit und der Angst vor einer Fehldiagnose behaftet. Dieser Beitrag soll …

23.09.2021 | Rauchen und Raucherentwöhnung | CME Fortbildung | Ausgabe 9/2021

CME: Raucherentwöhnung mit Fokus auf onkologische Patienten

Allgemeinzustand, Lebensqualität und Prognose von Patienten mit Tabak assoziierten Krebserkrankungen verbessern sich, wenn die Betroffenen nach Diagnosestellung das Rauchen aufgeben. Den Tabakkonsums aufzugeben, stellt gerade in dieser Situation für die Patienten jedoch eine große Herausforderung dar und gelingt ohne professionelle Unterstützung meist nicht.

15.07.2021 | Recht für Ärzte | FB_CME | Ausgabe 13/2021

CME: Kinderschutz im medizinischen Kontext

Ärzte spielen eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, eine Kindesmisshandlung aufzudecken und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Das Thema ist jedoch oft mit Unsicherheit und Angst vor einer Fehldiagnose behaftet. Dieser Beitrag soll die Handlungssicherheit stärken, indem er einen Überblick über die charakteristischen Verletzungen sowie die Grundlagen der rechtssicheren Dokumentation vermittelt.

15.06.2021 | Geriatrische Endokrinologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2021

Adipositas im Alter – die wichtigsten Maßnahmen

Der Umgang mit Adipositas im Alter gewinnt aufgrund steigender Prävalenzzahlen zunehmend an Bedeutung. Die Gruppe älterer Menschen (mit Adipositas) ist jedoch hinsichtlich Gesundheit und Leistungsfähigkeit sehr heterogen, was bei Therapieentscheidungen zu berücksichtigen ist.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

16.04.2020 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Fortbildung -- Schwerpunkt | Ausgabe 7/2020

Geschwollene Lymphknoten im Auge behalten!

Ein auffälliger Lymphknoten-Tastbefund ist eine Situation, die für den Patienten häufig mit großen Ängsten verbunden ist. Die überwiegende Anzahl von Lymphknoten-Vergrößerungen ist benigner Natur. Die Herausforderung für den Arzt besteht darin, Ängste zu reduzieren und gleichzeitig die seltenen malignen Fälle zu erkennen.

13.08.2018 | Hypertonie in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . DIE 10-MINUTEN-SPRECHSTUNDE | Ausgabe 14/2018

Bei Risikopatienten Vorhofflimmern entdecken!

Bei der 72-jährigen Frau S. sind Diabetes mellitus und Hypertonus gut eingestellt. Vor drei Wochen wurde sie wegen eines häuslichen Sturzes während eines Schwindelanfalls stationär eingewiesen. In der anschließenden „Synkopen-Abklärung“ fanden sich keine Auffälligkeiten. Gestern hatte sie kurze Zeit ein Schwächegefühl mit Luftnot.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

09.09.2021 | Ernährung | Fortbildung | Ausgabe 9/2021

Antiinflammatorische Ernährung

Chronifizierte Entzündungen sind in der industrialisierten Welt ein massives Problem geworden. Um dem entgegenzuwirken, ist das Verständnis des Entzündungsprozesses genauso essenziell wie ein Blick auf die Ernährung – denn diese kann Entzündungsprozesse ebenso in Gang bringen wie unterbinden.

Autor:
Ulf Uebel

11.08.2021 | Gastrointestinale Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 14/2021

So ordnen Sie Leberrundherde im Ultraschall ein

Leberrundherde sind häufig sonografische Zufallsbefunde. Ob im Routineultraschall oder bei spezifischer Fragestellung wie unklaren Bauchschmerzen entdeckt, sollte die Raumforderung zuverlässig eingeordnet werden: Zystisch oder solide, benige oder maligne? Dieser Beitrag bietet Ihnen eine Hilfestellung bei der Abklärung.

Autoren:
Sven Jacob, Dr. med. Victoria Habbel, Dr. med. Elise Pretzsch, Dr. med. Christopher Lampert, Prof. Dr. med. Dirk-André Clevert, Prof. Dr. med. Jens Werner, Prof. Dr. med. Martin Angele, PD Dr. med. Florian Bösch

15.07.2021 | Ernährung | Kritisch gelesen | Ausgabe 13/2021

Ende eines Mythos? Neue Evidenz für reduzierten Eierkonsum

Seit Jahrzehnten bewegt die Fachwelt die Frage, ob eine cholesterinreiche Ernährung ein Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen ist. In aktuellen Empfehlungen wird der Konsum von Eiern als nahezu unbedenklich behandelt. Neue Studien legen nun aber nahe, dass man doch deutlich mehr Zurückhaltung walten lassen sollte.

Autor:
Prof. em. Dr. med. Alfred Wirth

15.06.2021 | Hypercholesterinämie | Fortbildung | Ausgabe 3/2021

Patientin mit Statin-Unverträglichkeit – wie therapieren?

Eine 55-jährige Patientin wurde aufgrund der Todesursachen beider Eltern mit Verdacht auf ein hohes kardiovaskuläres Risiko vorgestellt.  Laboruntersuchungen hatten über mehrere Jahre hinweg hohe LDL-C-Konzentrationen ergeben. Mehrere Therapieversuche mit Statinen wurden von der Patientin nicht vertragen. Wie würden Sie weiter vorgehen?

Autoren:
Prof. Dr. med. Volker J. J. Schettler, B.Sc. Elke Schettler

09.06.2021 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 11/2021

Drei Strategien zur Reduktion des Lungenkarzinoms

Lungenkrebs hat trotz diagnostischer und therapeutischer Fortschritte noch immer eine schlechte Prognose. Neben verstärkten Präventionsmaßnahmen sind effektive Screening-Programme gefragt. Auch durch die Weiterentwicklung zielgerichteter Therapien wird sich das Überleben weiter verbessern.

Autor:
Univ.-Prof. Dr. med. Felix J. F. Herth

09.06.2021 | Ovarialkarzinom | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 11/2021

Familiärer Brust- und Eierstockkrebs: Auf was achten, was tun?

Familien, in denen Mamma- und Ovarialkarzinome gehäuft auftreten, müssen identifiziert und richtig beraten werden. Der nachfolgende Beitrag bietet eine hilfreiche Checkliste an und erläutert die präventiven Möglichkeiten bei genetischer Disposition – von der intensivierten Früherkennung bis zur prophylaktischen Operation.

Autoren:
Dr. med. Mirjam Schönfeld, Dr. med. Kristina Gassel, Dr. med. Sarah Meister, Niklas Amann, PD Dr. med. Rachel Würstlein, Prof. Dr. med. Sven Mahner, Prof. Dr. med. Nadia Harbeck, Dr. med. Anna Hester

09.06.2021 | Kolorektales Karzinom | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 11/2021

Organisiertes Darmkrebsscreening – Vorbild Niederlande

In Deutschland nehmen nur 15 bis 20% die Angebote zur Darmkrebsfrüherkennung in Anspruch. Auch der Versuch ein organisiertes Darmkrebsscreening auf den Weg zu bringen, erweist sich als zu umständlich. Andere Länder, wie die Niederlande, sind deutlich erfolgreicher. Was läuft dort besser? 

Autor:
Günter Löffelmann

09.06.2021 | Prävention und Rehabilitation in der Gastroenterologie | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 11/2021

Darmkrebs: Vermeidung, Prävention, Früherkennung

Das kolorektale Karzinom ist eine der häufigsten krebsbedingten Todesursachen. Dabei wäre die Erkrankung in den meisten Fällen vermeidbar. Welche beeinflussbaren Faktoren senken das Darmkrebsrisiko? Welchen Stellenwert haben Guiac-basierte und immunologische Stuhltests sowie die Koloskopie als Vorsorgeinstrumente? Ein Überblick.

Autor:
Prof. Dr. med. Frank Kolligs

03.05.2021 | Entwicklungsstörungen | Leitthema | Ausgabe 6/2021 Open Access

Diagnose und Prävention der fetalen Alkoholspektrumstörung

Das sind die vier diagnostischen Säulen der fetalen Alkoholspektrumstörung (FASD) in seiner stärksten Ausprägung, dem fetalen Alkoholsyndrom: Wachstumsauffälligkeiten, faziale und ZNS-Auffälligkeiten, intrauterine Alkoholexposition. Noch immer hapert es nicht nur an der FASD-Diagnose sondern insbesondere auch an der Prävention. Wie ginge es besser?

Autoren:
Judith E. Moder, Lisa K. Ordenewitz, Julia A. Schlüter, Tobias Weinmann, Philine Altebäumer, Jessica Jung, Florian Heinen, PD Dr. med. Dipl.-Psych. Mirjam N. Landgraf

01.04.2021 | COVID-19 | Research Article Zur Zeit gratis

Wie hoch ist das Risiko essentieller Arbeitskräfte an COVID-19 zu erkranken?

Wissenschaftler untersuchten in dieser englischsprachigen Studie, wie groß nach der landesweiten Anordnung zur Schließung nicht essentieller Betriebe in Pennsylvania, das Risiko einer Person und ihrer Familie war an COVID-19 zu erkranken, wenn sie als essentielle Arbeitskraft eingestuft war.

Autoren:
Hummy Song, Ryan McKenna, Angela T. Chen, Guy David, Aaron Smith-McLallen
weitere anzeigen

Videos

22.04.2021 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Versorgung von Krebspatienten trotz Pandemie: Die Perspektive der Niedergelassenen

Kommt die deutsche Onkologie besser durch die Pandemie als befürchtet? Zumindest für den ambulanten Sektor konnte Prof. Wolfgang Knauf, Vorsitzender des BNHO, auch gute Nachrichten übermitteln. Worin diese bestehen und warum Behandelte und Behandelnde gleichwohl mit (steigenden) Herausforderungen zu kämpfen haben, erfahren Sie in diesem Webinar. 

05.02.2021 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Stabil durch die Corona-Krise: Psychosoziale Handlungsstrategien für Gesundheitsfachkräfte

Die Corona-Pandemie entwickelt sich auf psychosozialer Ebene zu einer großen gesellschaftlichen Herausforderung. Gerade das medizinische Fachpersonal in den Krankenhäusern ist einer hohen Arbeitsbelastung und zusätzlichem Druck ausgesetzt: Wie kann das eigene Team stabil durch die Krise geführt werden, um dem psychischen Stress entgegenzuwirken? 

03.06.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Warum das Pankreaskarzinom so schwierig zu diagnostizieren ist

Oft dauert es trotz erster Symptome einige Zeit bis sich ein Patient mit Pankreaskarzinom bei einen Internisten vorstellt. Woran das liegt, warum der Weg zur richtigen Diagnose oft über Umwege geht und welche Symptome auf einen Tumor der Bauchspeicheldrüse hinweisen, erklärt Prof. Dr. Julia Mayerle im Interview.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Zervixkarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Früherkennung des Zervixkarzinoms

Die Früherkennungsuntersuchungen an der Cervix uteri dienen der Identifizierung von Präkanzerosen und Karzinomen. Während die Inzidenz des Zervixkarzinoms langsam sinkt, steigt die Inzidenzen der Präkanzerosen an. Der wichtigste ätiologische …

2020 | Mammakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Früherkennung des Mammakarzinoms

Die Früherkennung des Mammakarzinoms hat das Ziel ein Mammakarzinom so früh zu entdecken, dass es noch dauerhaft und mit ggfs. weniger eingreifender Therapie geheilt werden kann. Da die Früherkennung auch mit Nachteilen einhergehen kann, ist es …

2020 | Endometriumkarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Endometriumkarzinom

Das Endometriumkarzinom ist eine Krebskrankheit, die sich aus der Gebärmutterschleimhaut im Corpus uteri entwickelt (Endometriumkarzinom, endometrial cancer (EC), Corpuskarzinom).

2020 | Vulvakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Vulvakarzinom

Das Vulvakarzinom ist als vierthäufigstes weibliches Genitalmalignom eher selten. Daher sind Studien zu den verschiedenen Fragestellungen meist rein retrospektiv an relativ kleinen Fallzahlen durchgeführt worden und damit die Evidenzlevel der …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise