Skip to main content
Erschienen in:

12.04.2022 | Primäre Myelofibrose | Facharzt-Training

61/w mit Blutungen und Thrombose bei Thrombozytose

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Fall 32

verfasst von: Univ.-Prof. Dr. med. Steffen Koschmieder

Erschienen in: Die Onkologie | Sonderheft 2/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Initiale Vorstellung der Patientin mit Thrombozytose von 900 G/l in einer Routine-Blutbilduntersuchung. Es bestanden neu aufgetretene Schmerzen in beiden Händen und Füßen, mit Rötung. Kein Gewichtsverlust, kein Fieber. Nachtschweiß im heißen Sommer vorhanden gewesen, sie habe aber die Kleidung nicht wechseln müssen. Sie fühle sich oft müde.
  • Vorerkrankungen: chronische Gastritis, arterielle Hypertonie, Migräne
  • Medikation: Ramipril
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Griesshammer M, Lengfelder E, Döhner K et al (2007) Essential thrombocythemia—clinical significance, diagnosis and treatment. Dtsch Arztebl 104:A2341–A2346 Griesshammer M, Lengfelder E, Döhner K et al (2007) Essential thrombocythemia—clinical significance, diagnosis and treatment. Dtsch Arztebl 104:A2341–A2346
2.
Zurück zum Zitat Arber DA, Orazi A, Hasserjian R et al (2016) The 2016 revision to the World Health Organization classification of myeloid neoplasms and acute leukemia. Blood 127:2391–2405CrossRef Arber DA, Orazi A, Hasserjian R et al (2016) The 2016 revision to the World Health Organization classification of myeloid neoplasms and acute leukemia. Blood 127:2391–2405CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Kricheldorf K, Brümmendorf TH, Koschmieder S (2020) Myeloproliferative Neoplasien (MPN). Klinikarzt 49:502–509CrossRef Kricheldorf K, Brümmendorf TH, Koschmieder S (2020) Myeloproliferative Neoplasien (MPN). Klinikarzt 49:502–509CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Barbui T, Finazzi G, Carobbio A et al (2012) Development and validation of an international prognostic score of thrombosis in world health organization-essential thrombocythemia (IPSET-thrombosis). Blood 120:5128–5133 (quiz 5252)CrossRef Barbui T, Finazzi G, Carobbio A et al (2012) Development and validation of an international prognostic score of thrombosis in world health organization-essential thrombocythemia (IPSET-thrombosis). Blood 120:5128–5133 (quiz 5252)CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Barbui T, Barosi G, Birgegard G et al (2011) Philadelphia-negative classical myeloproliferative neoplasms: critical concepts and management recommendations from European LeukemiaNet. J Clin Oncol 29:761–770CrossRef Barbui T, Barosi G, Birgegard G et al (2011) Philadelphia-negative classical myeloproliferative neoplasms: critical concepts and management recommendations from European LeukemiaNet. J Clin Oncol 29:761–770CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Barbui T, Tefferi A, Vannucchi AM et al (2018) Philadelphia chromosome-negative classical myeloproliferative neoplasms: revised management recommendations from European LeukemiaNet. Leukemia 32:1057–1069CrossRef Barbui T, Tefferi A, Vannucchi AM et al (2018) Philadelphia chromosome-negative classical myeloproliferative neoplasms: revised management recommendations from European LeukemiaNet. Leukemia 32:1057–1069CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Petrides PE, Baerlocher GM, Döhner K, Gisslinger H, Griesshammer M, Koschmieder S, Schwaab J, Lengfelder E (2021) Onkopedia-Leitlinie ET. Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Internistische Onkologie (DGHO), (www.onkopedia.com) Petrides PE, Baerlocher GM, Döhner K, Gisslinger H, Griesshammer M, Koschmieder S, Schwaab J, Lengfelder E (2021) Onkopedia-Leitlinie ET. Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Internistische Onkologie (DGHO), (www.​onkopedia.​com)
8.
Zurück zum Zitat Barosi G, Mesa RA, Thiele J et al (2008) Proposed criteria for the diagnosis of post-polycythemia vera and post-essential thrombocythemia myelofibrosis: a consensus statement from the International Working Group for Myelofibrosis Research and Treatment. Leukemia 22:437–438CrossRef Barosi G, Mesa RA, Thiele J et al (2008) Proposed criteria for the diagnosis of post-polycythemia vera and post-essential thrombocythemia myelofibrosis: a consensus statement from the International Working Group for Myelofibrosis Research and Treatment. Leukemia 22:437–438CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Lengfelder E, Baerlocher GM, Döhner K, Ernst T, Gisslinger H, Griesshammer M, Koschmieder S, Petrides PE (2021) onkopedia-Leitlinie PV. Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Internistische Onkologie (DGHO), (www.onkopedia.com) Lengfelder E, Baerlocher GM, Döhner K, Ernst T, Gisslinger H, Griesshammer M, Koschmieder S, Petrides PE (2021) onkopedia-Leitlinie PV. Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Internistische Onkologie (DGHO), (www.​onkopedia.​com)
Metadaten
Titel
61/w mit Blutungen und Thrombose bei Thrombozytose
Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Fall 32
verfasst von
Univ.-Prof. Dr. med. Steffen Koschmieder
Publikationsdatum
12.04.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe Sonderheft 2/2022
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-022-01138-3

Weitere Artikel der Sonderheft 2/2022

Die Onkologie 2/2022 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE

VTE-Therapie in unsicheren Situationen – Sind Sie bereit für den Alltag?

In dieser Webinar-Aufzeichnung erfahren Sie alles über die neuesten Erkenntnisse zur VTE-Behandlung bei Polypharmazie und komplexen Chemotherapie-Regimen. Ein fundiertes Verständnis der klinischen Pharmakologie und des Interaktionspotentials von Antikoagulanzien ist hierbei entscheidend. Die Experten Prof. Dr. Kreutz und Dr. med. Koscielny bereiten Sie durch praxisnahe Einblicke darauf vor, wie Sie in herausfordernden klinischen Situationen richtig antikoagulieren.

ANZEIGE

Gastrointestinaler Tumor und Thrombose: Fallbericht 1

Erfahren Sie in unserem Fallbericht, wie niedermolekulares Heparin (NMH) erfolgreich bei einem 65-jährigen Patienten mit fortgeschrittenem Übergangskarzinom von Ösophagus und Magen und einer 2-Etagen-Thrombose angewendet wurde.

ANZEIGE

Management von Thromboembolien bei Krebspatienten

Die Thromboembolie ist neben Infektionen die zweithäufigste Todesursache bei Krebspatienten. Die Behandlung der CAT (cancer associated thrombosis) ist komplex und orientiert sich am individuellen Patienten. Angesichts einer Vielzahl zur Verfügung stehender medikamentöser Behandlungsoptionen finden Sie hier Video-Experteninterviews, Sonderpublikationen und aktuelle Behandlungsalgorithmen zur Therapieentscheidung auf Basis von Expertenempfehlungen.

LEO Pharma GmbH