Skip to main content
main-content

Prostatakarzinom

alle Nachrichten zum Thema

11.05.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakrebs-Diagnostik: Hat der tastende Finger ausgedient?

In der Diagnostik von Prostatakrebs bei Männern mit erhöhtem PSA-Wert gewinnt die Magnetresonanztomografie an Boden. Die digitale rektale Untersuchung scheint da überflüssig zu werden. Doch das stimmt nicht ganz, wie eine Studie zeigt.

30.04.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom: Werden nicht krebsbedingte Todesursachen unterschätzt?

Viele Patienten mit der Diagnose Prostatakarzinom sterben aufgrund anderer Ursachen. Die Häufigkeit dieser Todesfälle variiert je nach Tumorstadium und demografischen Merkmalen.

05.05.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Kardiovaskuläre Mortalität nach Radiatio + ADT nicht erhöht

Männer mit Prostatakrebs, deren Tumor allein strahlentherapeutisch behandelt wurde, stehen in puncto kardiovaskulärer Mortalität offenbar nicht anders da als Männer, die sich zusätzlich einer Androgendeprivation unterzogen haben.

14.03.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Vielversprechende Daten zur Lu-177-PSMA-Therapie

Für Patienten mit metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom zeichnet sich mit Lutetium-177-markierten PSMA-Liganden eine neue Therapieoption ab. In einer Phase-2-Studie wurde damit sogar ein besseres Ansprechen erzielt als mit der Standardchemotherapie.

17.03.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Verdacht auf Prostatakarzinom: MRT als Triage-Strategie

Mit welcher Strategie bei verdächtigem PSA-Wert Leben gerettet und gleichzeitig nachteilige Interventionen reduziert werden können, haben britische Wissenschaftler mithilfe einer entscheidungsanalytischen Modellierung untersucht.

21.03.2021 | Antikörper in der Onkologie | Nachrichten

Tumormutationslast kein universeller Biomarker für Immuntherapie

Eine hohe Tumormutationslast wird als möglicher Biomarker gehandelt, der das Ansprechen auf Immun-Checkpoint-Inhibitoren vorhersagen kann. Ärzte aus den USA und den Niederlanden warnen jedoch davor, das Konzept auf alle Karzinome anzuwenden.

11.03.2021 | Antihormontherapie | Nachrichten

Bipolare Androgentherapie verbessert Ansprechen auf Antiandrogen

Patienten mit kastrationsresistentem progredientem Prostatakarzinom (CRPR) profitieren möglicherweise von einer bipolaren Androgentherapie. In einer Phase-2-Studie verbesserte sie Ausmaß und Dauer des Ansprechens auf Enzalutamid.

25.02.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Active Surveillance bei Prostata-Ca.: Ist mehr Vorsicht angebracht?

In einer prospektiven Analyse wurden Prostatakrebspatienten mit niedrigem und frühem intermediärem Risiko bei Kontrollbiopsien häufiger histologisch höher eingestuft als bislang beschrieben. Die Autoren fordern daher mehr Sicherheit bei der aktiven Überwachung.

28.01.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Hoher Kaffeekonsum, weniger Prostatakrebs

Männer, trinkt mehr Kaffee! Eine Aufforderung, die zumindest im Hinblick auf das Prostatakrebsrisiko von Vorteil sein könnte. Chinesische Forschende haben den Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und Prostatakarzinomrisiko in einer Metaanalyse untersucht.

18.02.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Externe Radiatio effektiv gegen Hochrisiko-Prostatakrebs

Männer, die an lokalem Prostatakrebs mit hohem Risiko erkrankt sind, profitieren von einer externen Strahlentherapie. Biochemische Rezidive sind seltener, adjuvante und Salvage-Therapien weniger oft nötig als nach radikaler Prostatektomie.

16.02.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Fitte Männer erkranken häufiger an Prostatakrebs

Körperlich durchtrainierte Männer scheinen häufiger an Prostatakrebs zu erkranken als Couch-Potatoes. Die Mortalität nach einer Krebsdiagnose ist bei fitten Männern aber deutlich geringer als bei körperlich wenig belastbaren.

11.02.2021 | Erektile Dysfunktion | Nachrichten

Prostatabiospie schränkt Erektion wohl nur vorübergehend ein

Nach einer Stanzbiopsie der Prostata vermindert sich die Erektionsfunktion laut Ergebnissen einer Metaanalyse vermutlich nur vorübergehend. Allerdings war das analysierte Datenmaterial relativ heterogen.

10.02.2021 | Naturheilverfahren und Komplementärmedizin bei Krebspatienten | Nachrichten

Kräuter und Supplemente bergen Interaktionsgefahr

Ein hoher Anteil von Krebspatienten vertraut auf komplementäre oder alternative Präparate. Im Umfeld von Chemotherapien kann dies riskant sein, wie eine exploratorische Analyse zeigt.

09.02.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Hochrisiko-Prostata-Ca.: Weniger Rezidive nach Radiatio der Beckenlymphknoten

Werden bei Männern mit hochriskantem Prostatakrebs die Beckenlymphknoten präventiv mitbestrahlt, statt nur die Drüse selbst den Strahlen auszusetzen, hat das offenbar Vorteile mit Blick auf den Schutz vor Rezidiven.

25.01.2021 | Suizid | Nachrichten

Gegen den Trend: Die Suizidrate von Krebskranken ist gesunken

Der Anteil der Krebspatienten, die ihrem Leben selbst ein Ende setzen, ist in den vergangenen 20 Jahren zurückgegangen. Im Unterschied dazu haben Suizide insgesamt zugenommen.

19.12.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Adjuvante schlägt neoadjuvante Hormontherapie bei Prostata-Ca.

Eine Androgenblockade nach der Bestrahlung ist einer neoadjuvanten Radiotherapie bei Prostata-Ca. offenbar überlegen. Dafür sprechen die gepoolten 15-Jahresdaten zweier Studien.

26.11.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Aggressive Tumoren bei jungen Prostatakrebskranken

Die Prostatakrebs-spezifische Mortalität ist bei Erkrankten unter 55 Jahren deutlich erhöht. Das konnten Ärzte aus Taiwan nun auch für Männer ohne PSA-Screening bestätigen.

11.11.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom: Weniger Rezidive durch Statintherapie?

Bei Männern mit Prostatakarzinom, die vor oder nach einer radikalen Prostatektomie Statine einnahmen, verbesserte sich das biochemisch rezidivfreie Überleben in einer US-Studie signifikant gegenüber einer Kontrollgruppe ohne Statintherapie.

13.10.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Salvage-Bestrahlung nicht schlechter als adjuvante Radiatio

Sollte man Patienten nach radikaler Prostatektomie einer adjuvanten Strahlentherapie unterziehen? Oder genügt es zu warten, bis eine Rettungs(„Salvage“)-Radiatio nötig wird? Eine Forschergruppe hat das in einer Metaanalyse zu klären versucht.

09.10.2020 | ESMO 2020 | Nachrichten

Überlebensverlängerung durch Olaparib bei mCRPC mit BRCA-Mutation

Männer mit rezidiviertem metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom (mCRPC) sowie einer Mutation in den Genen BRCA1, BRCA2 oder ATM überleben unter einer Behandlung mit Olaparib signifikant länger als unter der Therapie mit Prednison plus Enzalutamid oder plus Abirateron, wie die am ESMO präsentierten finalen Überlebensdaten der PROfound-Studie zeigten.


02.09.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Schlechter Schlaf führt nicht zu Prostatatumoren

Schlechter Schlaf geht bei BPH-Patienten nicht mit einem erhöhten Risiko für Prostatatumoren einher. Darauf deutet eine Auswertung einer großen Präventionsstudie mit Dutasterid.

19.08.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Beobachtendes Abwarten ist nicht sonderlich beliebt

Eigentlich ist klar definiert, für welche Patienten mit Prostatakrebs die Strategie des beobachtenden Abwartens infrage kommt. Zum Einsatz gelangt sie aber eher selten – vermutlich zum Nachteil der Männer.

12.08.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Gezielte Lymphknotenbestrahlung lohnt sich bei cN1-Prostatatumoren

Männer mit Prostatatumoren scheinen von einer hochdosierten intensitätsmodulierten Bestrahlung von Lymphknotenmetastasen zu profitieren. Nach Daten einer Registeranalyse kommt es dabei seltener zu Rezidiven und Fernmetastasen.

21.07.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Sexualfunktion ist Prostata-Ca-Patienten wichtig

Nach einer Prostatakrebs-Behandlung ist eine verminderte Sexualfunktion einer großen europaweiten Befragung zufolge für die Patienten ein relevantes Problem.

16.07.2020 | Prostatakarzinom | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Evidenzbasierte Kritik am HTA der Fusionsbiopsie bei Verdacht auf ein Prostatakarzinom

Das IQWIG hat sich in einem aktuellen Health Technology Assessment der Fusionsbiopsie bei Verdacht auf ein Prostatakarzinom angenommen. Doch die Betrachtung geht an der Versorgungsrealität vorbei und ist damit für die Praxis bedeutungslos.

15.07.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Mit dem Gewicht steigt das Risiko für aggressiven Prostatakrebs

Männer, die Anfang 20 noch schlank sind, später aber übergewichtig oder adipös werden, haben ein erhöhtes Risiko, an aggressivem Prostatakrebs zu erkranken, wie französische Forscher berichten.

07.07.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

IQWiG bescheinigt Apalutamid „beträchtlichen Zusatznutzen“

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat Apalutamid einen beträchtlichen Zusatznutzen in der Therapie von Männern mit kastrationsresistentem Prostatakrebs zugesprochen.

17.06.2020 | ASCO 2020 | Nachrichten

Prostatakarzinom: Testosteron runter, kardiovaskuläre Ereignisse auch

Bei Therapiebeginn führen LHRH-Agonisten beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom häufig zunächst zu einem Testosteronanstieg, bis die zur medizinischen Kastration notwendige Suppression greift. Ein neuer Phase-III-Wirkstoff senkt den Spiegel im Vergleich deutlich schneller.

29.05.2020 | ASCO 2020 | Nachrichten

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Die USA haben zeitnah Register und Portale zum Monitoring von Krebspatienten mit SARS-CoV-2-Infektion aufgebaut. Erste Daten wurden jetzt beim virtuellen ASCO-Kongress vorgestellt.

27.05.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Noch führt an der Zwölf-Stanzen-Biopsie kein Weg vorbei

Die systematische, durch transrektalen Ultraschall gesteuerte Zwölf-Stanzen-Biopsie deckt mehr klinisch signifikante Prostatakarzinome auf als alternative Steuerungsmethoden, wie niederländische Forscher gezeigt haben.

26.05.2020 | Prostatitis | Nachrichten

Tödliche Komplikation nach Prostatabiopsie

Ein 60-Jähriger mit Diabetes kommt wegen eines verdächtigen Befundes zur transrektalen Prostatabiopsie. Die Folgen wird er nicht überleben, obwohl gar kein Karzinom diagnostiziert wird.

13.05.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Gewichtszunahme erhöht Mortalitätsrisiko von Patienten mit Prostatakarzinom

Wenn Männer nach der Diagnose von nicht metastasierendem Prostatakrebs an Gewicht zunehmen oder Adipositas entwickeln, wirkt sich dies negativ auf ihr Sterberisiko aus.

13.05.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Drei verbreitete Fehlannahmen zum Gleason-Grading

Das Gleason-Grading ist für die Therapieentscheidung zwar sehr hilfreich, allerdings sollten sich Ärzte nicht blind darauf verlassen – vor allem dann nicht, wenn das Grading auf einer wiederholten oder MRT-basierten Biopsie beruht, berichten US-Ärzte.

11.05.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Weniger SARS-CoV-2-Infektionen unter Androgendeprivation

Männer, die an Prostatakrebs erkrankt sind und mit Androgendeprivation behandelt werden, erleiden offenbar seltener Infektionen mit dem COVID-19-Virus.

06.05.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakrebs: PARP-1-Hemmer verdoppelt PFS bei ausgewählten Patienten

Eine Therapie mit Olaparib kann das progressionsfreie Überleben von Männern mit kastrationsresistentem Prostata-Ca. und bestimmten Tumormutationen deutlich verlängern. Vorteile zeigen sich auch beim Gesamtüberleben.

19.03.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Statine als adjuvante Therapie bei Hochrisiko-Prostatakarzinomen?

Patienten mit Hochrisiko-Prostatakarzinom könnten von einer Statintherapie profitieren. Laut SEER-Daten ist die Behandlung, allein oder kombiniert mit Metformin, mit einer geringeren krebsspezifischen Mortalität assoziiert.

16.03.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Wahl der Biopsiemethode ist eine Frage der Risikoabwägung

Für die bioptische Abklärung des Verdachts auf Prostatakarzinom stehen prinzipiell zwei Verfahren zur Verfügung: die transperineale und die transrektale Stanze. Die möglichen Nebenwirkungen unterscheiden sich deutlich.

06.03.2020 | DKK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Stellenwert von Nicht-Standard-Therapien beim Prostatakarzinom

Patienten mit lokal begrenztem Prostatakarzinom können außer mit Standardtherapien auch mit alternativen interventionellen Verfahren behandelt werden. Über Vor- und Nachteile von hochintensivem fokussiertem Ultraschall und der irreversiblen Elektroporation wurde auf dem DKK referiert.

03.03.2020 | DKK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Neuer Biss gegen solide Tumoren

Checkpointblocker und CAR-T-Zellen ziehen in der Immuntherapie momentan die meiste Aufmerksamkeit auf sich. Aber wie steht es eigentlich um die BiTE-Strategien?

20.02.2020 | Sexualmedizin | Nachrichten

Meningeomrisiko: Therapie mit Cyproteron eingeschränkt

Die Europäische Arzneimittel-Agentur empfiehlt, Medikamente mit Tagesdosen von 10 mg oder mehr Cyproteron nur noch einzusetzen, wenn keine andere Behandlung anschlägt, da sie das Risiko für Hirnhauttumoren erhöhen können.

17.02.2020 | Vasektomie | Nachrichten

Nach einer Vasektomie steigt das Risiko für Prostatakrebs

Zehn Jahre nach einer Vasektomie ist das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, um 15% erhöht. Die Steigerung ist nicht exorbitant, aber signifikant.

03.02.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Ordentliches Zeugnis für die LDR-Brachytherapie

Die Low-Dose-Rate(LDR)-Brachytherapie ist eine Therapieoption für Männer, die an Prostatakrebs mit niedrigem Risiko erkrankt sind. Schweizer Mediziner haben nun onkologische und funktionelle Langzeitergebnisse publiziert.

31.01.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

mCRPC: Erst Chemo, dann Androgendeprivation

Die Therapiesequenz bei metastasiertem kastrationsresistentem Prostata-Ca. ist offenbar entscheidend: In einer retrospektiven Analyse von Klinikdaten war die tumorspezifische Mortalität deutlich geringer, wenn Docetaxel vor und nicht nach einer Androgendeprivation gegeben wurde.

30.01.2020 | PSA-Screening | Nachrichten

PSA-Tests: Was Urologen empfehlen – und was die Allgemeinmediziner

Wie sollen Ärzte in der Praxis mit dem PSA-Test umgehen? Soll er Männern aktiv angeboten werden? Urologen äußern sich dazu in einer S3-Leitlinie, Allgemeinmediziner in einer Praxisempfehlung.

22.01.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom-Diagnostik: Computer toppt Pathologen

Selbstlernende Computerprogramme erkennen Prostatakarzinome in Biopsiematerial zum Teil noch besser als erfahrene Pathologen. KI-Systeme könnten dadurch die Arbeit von Ärzten wesentlich erleichtern.

22.01.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Salvage-Prostatektomie mit „akzeptablen Ergebnissen“

Was lässt sich mit einer radikalen Prostatektomie erreichen, wenn sie nicht als primäre Therapie, sondern als Salvage-Eingriff nach dem Wirkverlust einer fokalen Therapie vorgenommen wird? Eine Fallserie.

08.01.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Kandidaten für fokale Therapie sind oft gar keine

Die fokale Therapie von Prostatakrebs verspricht onkologische Effektivität bei reduzierten Nebenwirkungen. Entscheidend ist die Auswahl geeigneter Patienten. Doch genau damit gibt es offenbar Probleme.

07.01.2020 | PSA-Screening | Nachrichten

Prostatakrebs-Screening mit PSA-Test eher schädlich

Das IQWiG hat die Daten von elf Studien bewertet. Danach erspart ein PSA-Screening einigen Patienten die Belastungen einer metastasierten Krebserkrankung, Schäden durch Überdiagnosen und Übertherapie überwiegen jedoch.

17.12.2019 | Onkologie und Hämatologie | Nachrichten

So häufig kommt Krebs in Deutschland vor

Jedes Jahr erhält eine halbe Million Bundesbürger die Diagnose Krebs, berichtet das Robert Koch-Institut in einem neuen Bericht. Wie sich die Inzidenzen entwickeln und welche Krebsarten zuletzt besonders zugelegt haben, zeigen wir in Grafiken.

17.12.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Folgen des Hü und Hott bei der Prostatakrebs-Früherkennung

Wenn weniger Männer am PSA-Screening teilnehmen, sinkt automatisch die Zahl der Biopsien und Krebsdiagnosen. Andererseits steigt einer US-Studie zufolge dann die Zahl der Patienten, bei denen ein fortgeschrittenes Prostatakarzinom festgestellt wird.

13.12.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Ein Meilenstein: Olaparib bremst metastasiertes Prostata-Ca.

Der PARP-Hemmer Olaparib kann die Progression von metastasierten Prostatatumoren mit fehlerhafter DNA-Reparatur vier Monate lang aufhalten und das Gesamtüberleben um rund drei Monate verlängern – vor allem bei Männern mit BRCA1/2-Mutationen.

22.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Krebstherapie: Arzneimitteleinsatz ohne Zulassung eher Regel als Ausnahme

Off-label ist in der Onkologie kein seltenes Problem, erklärte Prof. Dr. Bernhard Wörman, medizinischer Geschäftsführer der DGHO von der Charité Universitätsmedizin in Berlin. Das fordert die ganze ärztliche Kompetenz. 

23.10.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Erkennbar an flüchtigen Substanzen im Urin

Im Urin von Patienten mit einem Prostata-Ca. findet sich eine Reihe flüchtiger Substanzen, die sich für eine Frühdiagnose nutzen lassen.

28.10.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Rasante Veränderungen beim Prostatakrebs

Die Empfehlungen bei Prostatakrebs werden alle zwei Jahre aktualisiert – zu rasant sind die Entwicklungen. Über die Veränderungen bei Diagnostik und Therapie spricht DGU-Präsident Professor Oliver W. Hakenberg im Interview mit der „Ärzte Zeitung“.

23.10.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Nach Vorbehandlung Taxan effektiver als Androgenrezeptor-Blocker

Bei der Behandlung von vorbehandelten Patienten mit metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom zeigten sich in einer niederländischen Studie für Cabazitaxel Vorteile gegenüber einem Wechsel des Androgenrezeptor-Blockers.

16.10.2019 | Sport bei Krebspatienten | Nachrichten

Aktive Krebspatienten leben länger

Sport kann Krebs nicht nur verhindern, sondern verbessert auch bei Patienten, die bereits an einem Karzinom erkrankt sind, die Prognose – und das bei mehreren Tumorentitäten.

21.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

PSMA-Radioligandentherapie bei Prostata-Ca.: Welche Patienten profitieren?

Wenn bei Patienten mit metastasiertem, kastrationsresistentem Prostatakarzinom alle Standardtherapieoptionen ausgeschöpft sind, darf ein Versuch mit einer PSMA-Radioligandentherapie gestartet werden. Warum manche Patienten besser profitieren als andere, erklärte PD Dr. med. Matthias M. Heck.

08.10.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Infertile Männer erkranken häufiger an Prostatakrebs

Männer, die erst mithilfe künstlicher Befruchtung Vater geworden sind, haben ein höheres Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken. Die Diagnose wird zudem oft schon in jüngeren Jahren gestellt.

25.09.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatabiopsie beeinflusst nicht die Erektionsfunktion

Prostatabiopsien sind das Instrument der Wahl in der Diagnose von Prostatakrebs. Bei diesem invasiven Eingriff taucht immer wieder die Frage auf, ob die Erektion darunter leidet. Spanische Urologen haben sich an einer Antwort versucht.

30.09.2019 | DGU 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Prostata-Ca: Ganzkörper-MRT fasst Fuß

Während sich die multiparametrische MRT der Prostata zur Beurteilung des Lokalbefundes etabliert hat, findet nun die Ganzkörper-MRT zunehmende Anwendung beim metastasierten Prostatakarzinom.

27.09.2019 | DGU 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Liquid Biopsy schon bald in der Praxis?

Das Verfahren Liquid Biopsy (Flüssigbiopsie) kann Diagnose- und Therapiehinweise liefern, indem im Blut zirkulierende Tumorzellen (CTC) oder Zellprodukte von Tumorzellen identifiziert und diese auf bestimmte Biomarker untersucht werden.

23.09.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Trotz Up- oder Downgrading: Prostatabiopsie ist prognoserelevant

Mit einem Gleason-Score von 4 + 3 haben Prostatakarzinome bekanntlich eine schlechtere Prognose als mit 3 + 4. Auf beiden Stufen hängt das Outcome aber auch davon ab, ob in der Nadelbiopsie ebenfalls das Muster 4 bzw. 3 dominiert hat.

09.09.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Pluspunkte für Lasertherapie bei großvolumiger Prostata

Die endoskopische Lasertherapie ist bei Männern mit großer Prostata der offenen und der roboterassistierten Prostatektomie überlegen.

28.08.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

MRT vermindert Prostatabiopsien – doch wie viel wird übersehen?

Mithilfe der multiparametrischen MRT kann die Anzahl an Biopsien zur Prostatakarzinom-Diagnostik vermindert werden. Doch wie viele Patienten, die negativ getestet werden, erkranken langfristig doch an Prostatakrebs?

19.08.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: MRT hilft, unnötige Biopsien zu vermeiden

Bei Verdacht auf ein Prostatakarzinom lässt sich mithilfe der multiparametrischen MRT-Aufnahme vor einer Biopsie die Häufigkeit von Biopsien sowie die Zahl der Stanzen pro Biopsie reduzieren.

29.07.2019 | Diagnostik in der Onkologie | Nachrichten

Digitale rektale Palpation: Freiwillige vor!

Wie lernt man am besten, Patienten digital rektal zu untersuchen? Simulationen sind da offenbar weniger erfolgreich als das Üben am lebenden Objekt, wie australische Urologen herausgefunden haben.

17.07.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Erhöhtes Demenzrisiko nach Androgenblockade

Die Befürchtung, eine Androgendeprivation könne die Entstehung einer Demenz begünstigen, wird durch eine große Registerstudie erhärtet.

11.07.2019 | Strahlentherapie | Nachrichten

Prostata-Ca.: Radiatio erhöht Risiko für Blasenkrebs

Ob externe Radiatio oder radioaktive Implantate: Die Strahlentherapie lokalisierter Prostatakarzinome erhöht das Risiko betroffener Männer, im Lauf der folgenden zehn Jahre an Blasenkrebs zu erkranken.

03.07.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Aggressiven Prostatakrebs im Urin erkennen

Schon lange suchen Forscher nach nichtinvasiven Methoden zum Nachweis von aggressivem Prostatakrebs, bisher ohne durchgreifenden Erfolg. Ein Test auf RNA im Urin hat sich nun in einer Studie recht wacker geschlagen.

19.06.2019 | ASCO 2019 | Nachrichten

mHSPC: Überlebensvorteil unter Enzalutamid plus Standardtherapie

Durch die Hinzunahme von Enzalutamid zur Androgensuppression erhöhte sich die 3-Jahres-Überlebensrate bei Männern mit metastasiertem hormonsensitivem Prostatakarzinom (mHSPC) im Vergleich zu anderen nicht-steroidalen Antiandrogenen um 33%.

19.06.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Vorteile für Apalutamid im kastrationssensiblen Stadium

Apalutamid ist zur Therapie von nichtmetastasiertem, kastrationsresistentem Prostatakrebs zugelassen. Doch was bewirkt das Antiandrogen, wenn der Tumor zwar noch hormonsensibel ist, jedoch Metastasen gesetzt hat? Ergebnisse der TITAN-Studie.

18.06.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Zweitmalignome nach Brachytherapie häufiger als nach Op.

Nach einer Brachytherapie wegen eines Prostatakarzinoms kommt es öfter zu sekundären Malignomen als nach einer radikalen Prostatektomie.

05.06.2019 | ASCO 2019 | Nachrichten

Prostata-Ca.: Fehlende Adhärenz und Angst als Hürden für Active Surveillance

Übertherapie ist ein Problem in der Behandlung von Patienten mit Prostatakarzinom, dem sich durch die aktive Überwachung begegnen lässt. De facto ist Active Surveillance aber nicht immer leicht umzusetzen, wie neue US-Daten zeigen. 

21.05.2019 | PSA-Screening | Nachrichten

5-ARI-Einnahme kann Diagnose von Prostatakrebs verzögern

Männer, die 5-alpha-Reduktase-Inhibitoren (5-ARI) einnehmen und an Prostatakrebs erkranken, erhalten ihre Diagnose oft erst verspätet. Entsprechend schlechter ist ihre Prognose. Möglicher Grund sind die erniedrigten PSA-Konzentrationen.

21.05.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

„Fake News“ dominieren Infos zu Prostatakrebs

Sieben von zehn der populärsten Beiträge zu Prostatakrebs auf Facebook, Twitter & Co waren in einer Analyse falsch oder irreführend. Bei Artikeln zu anderen Urogenitaltumoren sieht es etwas besser aus.

08.05.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom: Pluspunkte für MRT-gestützte Biopsie?

Die diagnostische Genauigkeit beim Aufspüren eines Prostata-Ca. ist möglicherweise unter Zuhilfenahme von MRT-Aufnahmen am größten.

08.05.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

IQWiG bescheinigt Apalutamid beträchtlichen Zusatznutzen

Dass das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) einem Medikament einen beträchtlichen Zusatznutzen zuschreibt, kommt nicht alle Tage vor. Bei Apalutamid war es soweit.

02.05.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Wie geht’s nach fokaler Prostatatherapie weiter?

Für die Surveillance von Patienten nach fokaler Therapie bei Prostatakarzinom gab es bis vor Kurzem keine klaren Angaben. US-Urologen haben jetzt Empfehlungen für die Überwachung zusammengestellt.

24.04.2019 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Nachrichten

Krebs durch Nachtschichten? Die Evidenz bleibt schwach

Nachtschichten könnten das Risiko von Brust-, Prostata- und Darmkrebs erhöhen – vermutlich über eine Immunsuppression bei gestörtem zirkadianem Rhythmus. Die epidemiologische Evidenz dafür bleibt jedoch mager, resümiert eine IARC-Arbeitsgruppe.

10.04.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Weist familiärer Prostatakrebs auf fallendes Testosteron?

Männer, in deren Familienanamnese Blutsverwandte mit Prostatakrebs verzeichnet sind, weisen im Lauf des Lebens stärker abfallende Testosteronspiegel auf als Männer ohne Verwandte mit Prostatakarzinom.

08.04.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Bessere Prognose durch Androgendeprivation plus Taxan

Die Kombination aus einer taxanbasierten Chemotherapie und einer Antihormontherapie kann bei metastasiertem hormonsensitivem Prostatakarzinom das Leben verlängern und die Progression verzögern. 

05.04.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Nach fokaler Prostatatherapie: Wen beobachten – wen behandeln?

US-Urologen haben Empfehlungen für das sich noch entwickelnde Gebiet der Surveillance nach fokaler Therapie beim Prostatakarzinom vorgestellt.

13.03.2019 | Infertilität | Nachrichten

Spermien auf Dope

Vielleicht sollten besser ältere als jüngere Männer kiffen: Cannabis scheint Unfruchtbarkeit sowie Keimzelltumoren zu begünstigen, andererseits aber vor Prostatatumoren zu schützen.

01.03.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakrebs: Zitterfreies Operieren mit dem Roboter

Immer mehr Tumorpatienten in Deutschland werden robotisch assistiert operiert. Der Arzt wirkt dabei mehr wie ein Dirigent, der ein Orchester zum Klang anleitet.

26.02.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Biopsiewiederholung nach einem Jahr nicht zwingend?

Möglicherweise ist es beim Prostatakarzinom mit niedrigem Risiko und aktiver Überwachung unerheblich, ob eine Biopsie per Protokoll ein Jahr später oder erst bei entsprechender PSA-Kinetik wiederholt wird, um eine Progression aufzudecken.

13.02.2019 | Vasektomie | Nachrichten

Vasektomie und Prostata-Ca.: „Assoziation überzeugt nicht“

Erhöht eine Vasektomie das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken? Eine Gruppe von Urologen der Stanford University vermag dafür nach 20-jährigem Follow-up keine überzeugenden Belege zu erkennen.

13.02.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Stereotaktische Bestrahlung langfristig erfolgreich

Nach einer stereotaktischen Bestrahlung von Patienten mit einem Prostatakarzinom ist auch über viele Jahre betrachtet die Häufigkeit biochemischer Rezidive gering. Das gilt auch für die kumulative Inzidenz schwerer urogenitaler Nebenwirkungen und  schwerer gastrointestinaler toxischer Ereignisse.

12.02.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca: Kein signifikanter Krebsschutz durch Finasterid

Ob sich Finasterid dafür eignet, dem Tod durch Prostatakrebs vorzubeugen, bleibt auch 25 Jahre nach Beginn des Prostate Cancer Prevention Trial strittig. Die Langzeitdaten enthalten keine klare Botschaft.

31.01.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom: Pluspunkte durch Lipidsenkung?

Wie Prostatakarzinom-Patienten nach Bestrahlung und nach Hormonentzugsbehandlung so profitieren auch Patienten nach Prostatektomie möglicherweise von einer Lipidsenkung. Beurteilt wurde dies anhand des Gesamtüberlebens. 

30.01.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Kein Zusammenhang zwischen Hormonentzug und Alzheimer-Demenz

Eine Androgendeprivationstherapie scheint das Risiko für eine Alzheimer-Demenz bei Männern mit fortgeschrittenem Prostatakarzinom zufolge nicht zu erhöhen. Unter GnRH-Agonisten und nach Orchiektomie ist jedoch kurzfristig mit einem leicht erhöhten Risiko für Nicht-Alzheimer-Demenzen zu rechnen.

18.12.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom: Aktive Überwachung mit mpMRT-Kontrollen

Mittels mpMRT können Veränderungen der Tumorgröße beim niedriggradigen Prostatakarzinom festgestellt werden. Allerdings unterlagen die Werte, die in einer britischen Studie gemessen wurden, großen Schwankungen.

17.12.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Möglicher Prognosemarker für Prostatakrebs entdeckt

Ein erbgutveränderndes Enzym ist offenbar für die früh auftretenden Mutationen bei Prostatakrebs verantwortlich. Die Forscher entdeckten zudem einen möglichen Biomarker, der früh auf einen aggressiven Verlauf der Erkrankung hinweisen könnte.

05.12.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Brachytherapie bei Prostatakarzinom: Noch immer nichts Genaues

Nach wie vor gibt es nicht genügend Daten zum Nutzen oder Schaden der interstitiellen Brachytherapie gegen Prostatakrebs. Dennoch hat das IQWiG einen weiteren Bericht zu dieser Behandlungsoption publiziert – mit absehbarem Ergebnis.

08.11.2018 | Blasenentleerungsstörung bei Prostatakarzinom | Nachrichten

Längerer Harnröhrenstumpf – geringeres Inkontinenzrisiko

Wird bei einer radikalen Prostatektomie oberhalb der Prostata ein langer Harnröhrenstumpf belassen, vermindert dies das Ausmaß der Harninkontinenz nach der Operation.

07.11.2018 | Radikale Prostatektomie | Nachrichten

Knapper negativer Schnittrand prognostisch ungünstig

Patienten nach radikaler Prostatektomie haben ein erhöhtes Risiko für ein biochemisches Rezidiv, wenn der tumorfreie Schnittrand nicht mehr als 1 mm breit ist.

24.10.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

PSA-Screening ohne Einfluss auf die Prostata-Ca.-Mortalität?

Auch nach fast 17 Jahren Beobachtungszeit besteht in der PLCO-Studie bei Prostata-Ca.-Patienten offenbar kein Unterschied zwischen den Sterberaten der Gruppe mit im Vergleich zur Gruppe ohne PSA-Screening. Das geht aus dem aktuellen PLCO-Report hervor.

24.10.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom bei jungen Männern immer früher entdeckt

Bei jungen Männern wird ein Prostatakarzinom immer öfter bereits in frühen Stadien entdeckt.

08.10.2018 | Prostatakarzinom | Kongressbericht | Nachrichten

Einfluss aktueller Medikation auf PSA

Dass Finasterid den tatsächlichen PSA-Wert im Serum beeinflusst und dies beider Prostatakrebs-Vorsorge beachtet werden muss, steht schon länger fest. Ob jedoch noch auf weitere Medikamente zu achten ist, muss in weiteren Studien analysiert werden.

09.10.2018 | DGU 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Trans-Douglas Roboter-assistierte(da Vinci) radikale Prostatektomie

Die Trans-Douglas robotische Prostatektomie ist ein wertvoller Bestandteil moderner urologischer Operationstechniken.

26.09.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Schützen Tomaten vor Prostatakrebs?

Männer, die viel Tomaten- und Tomatensoße essen, erkranken zu 20% seltener an Prostatakrebs als Tomatenverächter, legt eine Metaanalyse nahe. Werden jedoch nur hochwertige Studien betrachtet, lässt sich kaum noch eine Schutzwirkung erkennen.

Bildnachweise