Skip to main content
Erschienen in:

20.02.2019 | Prostatakarzinom | Leitthema

Diagnostik und metastasengerichtete interdisziplinäre Therapie beim Prostatakarzinom

verfasst von: Dr. med. M. Ehmann, S. Höcht, D. Böhmer, F. Wenz

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 4/2019

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Ein Paradigmenwechsel beim Prostatakarzinom mit nur wenigen Metastasen hat eingesetzt und eine Metastasierung bedeutet nicht mehr zwingend eine klassische palliative Situation.

Fragestellung

Darstellung der aktuellen diagnostischen Möglichkeiten des Prostatakarzinoms im Rahmen der metastasengerichteten interdisziplinären Therapie und des therapeutischen Vorgehens.

Material und Methoden

Es erfolgte eine Sichtung der aktuellen Literatur inklusive Metaanalysen sowie der Leitlinien und Expertenempfehlungen.

Ergebnisse

Essenziell zur genauen Lokalisation und Detektion und konsekutiv der Therapie von (Oligo‑)Metastasen ist eine möglichst sensitive und präzise diagnostische Bildgebung. Hierzu zählen neben der etablierten bildgebenden Basisdiagnostik zunehmend auch schnittbildbasierte, funktionale Verfahren wie die multiparametrische Magnetresonanztomographie (mMRT) sowie das PSMA-PET-CT (PSMA: prostataspezifisches Membranantigen). Hinsichtlich der Therapie kann die Bestrahlung von bis zu 3 Metastasen bei Oligometastasierung die androgendeprivationsfreie Zeit und das progressionsfreie Überleben verlängern sowie die Lebensqualität erhöhen. Ossäre und lymphogene Metastasen können mit einer hohen Einzeldosis, aber wenigen Fraktionen als hypofraktionierte stereotaktische Bestrahlung therapiert und eine lokale Kontrolle von mehr als 90 %, ein klinisch progressionsfreies Überleben bis zu 71 % bei sehr niedrigen Toxizitätsraten erreicht werden.

Schlussfolgerung

Die metastasengerichtete, interdisziplinäre Therapie bei oligometastasiertem Prostatakarzinom führt zu einer weiteren Personalisierung sowie zunehmenden Risikoadaption der Behandlungskonzepte und weicht die bisherigen harten Grenzen mit Unterteilung in „palliativ“ und „kurativ“ auf. Hierzu werden vermehrt auch hypofraktionierte Bestrahlungsschemata sowie die stereotaktische Bestrahlung eingesetzt.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Rusthoven CG, Jones BL, Flaig TW, Crawford ED, Koshy M, Sher DJ et al (2016) Improved survival with prostate radiation in addition to androgen deprivation therapy for men with newly diagnosed metastatic prostate cancer. J Clin Oncol 34(24):2835–2842CrossRef Rusthoven CG, Jones BL, Flaig TW, Crawford ED, Koshy M, Sher DJ et al (2016) Improved survival with prostate radiation in addition to androgen deprivation therapy for men with newly diagnosed metastatic prostate cancer. J Clin Oncol 34(24):2835–2842CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Ost P, Reynders D, Decaestecker K, Fonteyne V, Lumen N, De Bruycker A et al (2018) Surveillance or metastasis-directed therapy for oligometastatic prostate cancer recurrence: a prospective, randomized, multicenter phase II trial. J Clin Oncol 36(5):446–453CrossRef Ost P, Reynders D, Decaestecker K, Fonteyne V, Lumen N, De Bruycker A et al (2018) Surveillance or metastasis-directed therapy for oligometastatic prostate cancer recurrence: a prospective, randomized, multicenter phase II trial. J Clin Oncol 36(5):446–453CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Berkovic P, De Meerleer G, Delrue L, Lambert B, Fonteyne V, Lumen N et al (2013) Salvage stereotactic body radiotherapy for patients with limited prostate cancer metastases: deferring androgen deprivation therapy. Clin Genitourin Cancer 11(1):27–32CrossRef Berkovic P, De Meerleer G, Delrue L, Lambert B, Fonteyne V, Lumen N et al (2013) Salvage stereotactic body radiotherapy for patients with limited prostate cancer metastases: deferring androgen deprivation therapy. Clin Genitourin Cancer 11(1):27–32CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Lussier YA, Khodarev NN, Regan K, Corbin K, Li H, Ganai S et al (2012) Oligo- and polymetastatic progression in lung metastasis(es) patients is associated with specific microRNAs. PLoS ONE 7(12):e50141CrossRef Lussier YA, Khodarev NN, Regan K, Corbin K, Li H, Ganai S et al (2012) Oligo- and polymetastatic progression in lung metastasis(es) patients is associated with specific microRNAs. PLoS ONE 7(12):e50141CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms 2018 Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms 2018
6.
Zurück zum Zitat Herlemann A, Wenter V, Kretschmer A, Thierfelder KM, Bartenstein P, Faber C et al (2016) (68)ga-PSMA positron emission tomography/computed tomography provides accurate staging of lymph node regions prior to lymph node dissection in patients with prostate cancer. Eur Urol 70(4):553–557CrossRef Herlemann A, Wenter V, Kretschmer A, Thierfelder KM, Bartenstein P, Faber C et al (2016) (68)ga-PSMA positron emission tomography/computed tomography provides accurate staging of lymph node regions prior to lymph node dissection in patients with prostate cancer. Eur Urol 70(4):553–557CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Pfister D, Porres D, Heidenreich A, Heidegger I, Knuechel R, Steib F et al (2016) Detection of recurrent prostate cancer lesions before salvage lymphadenectomy is more accurate with (68)Ga-PSMA-HBED-CC than with (18)F-Fluoroethylcholine PET/CT. Eur J Nucl Med Mol Imaging 43(8):1410–1417CrossRef Pfister D, Porres D, Heidenreich A, Heidegger I, Knuechel R, Steib F et al (2016) Detection of recurrent prostate cancer lesions before salvage lymphadenectomy is more accurate with (68)Ga-PSMA-HBED-CC than with (18)F-Fluoroethylcholine PET/CT. Eur J Nucl Med Mol Imaging 43(8):1410–1417CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Afshar-Oromieh A, Zechmann CM, Malcher A, Eder M, Eisenhut M, Linhart HG et al (2014) Comparison of PET imaging with a (68)Ga-labelled PSMA ligand and (18)F-choline-based PET/CT for the diagnosis of recurrent prostate cancer. Eur J Nucl Med Mol Imaging 41(1):11–20CrossRef Afshar-Oromieh A, Zechmann CM, Malcher A, Eder M, Eisenhut M, Linhart HG et al (2014) Comparison of PET imaging with a (68)Ga-labelled PSMA ligand and (18)F-choline-based PET/CT for the diagnosis of recurrent prostate cancer. Eur J Nucl Med Mol Imaging 41(1):11–20CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Morigi JJ, Stricker PD, van Leeuwen PJ, Tang R, Ho B, Nguyen Q et al (2015) Prospective comparison of 18F-Fluoromethylcholine versus 68 ga-PSMA PET/CT in prostate cancer patients who have rising PSA after curative treatment and are being considered for targeted therapy. J Nucl Med 56(8):1185–1190CrossRef Morigi JJ, Stricker PD, van Leeuwen PJ, Tang R, Ho B, Nguyen Q et al (2015) Prospective comparison of 18F-Fluoromethylcholine versus 68 ga-PSMA PET/CT in prostate cancer patients who have rising PSA after curative treatment and are being considered for targeted therapy. J Nucl Med 56(8):1185–1190CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Gandaglia G, Abdollah F, Schiffmann J, Trudeau V, Shariat SF, Kim SP et al (2014) Distribution of metastatic sites in patients with prostate cancer: a population-based analysis. Prostate 74(2):210–216CrossRef Gandaglia G, Abdollah F, Schiffmann J, Trudeau V, Shariat SF, Kim SP et al (2014) Distribution of metastatic sites in patients with prostate cancer: a population-based analysis. Prostate 74(2):210–216CrossRef
11.
Zurück zum Zitat Vinjamoori AH, Jagannathan JP, Shinagare AB, Taplin ME, Oh WK, Van den Abbeele AD et al (2012) Atypical metastases from prostate cancer: 10-year experience at a single institution. AJR Am J Roentgenol 199(2):367–372CrossRef Vinjamoori AH, Jagannathan JP, Shinagare AB, Taplin ME, Oh WK, Van den Abbeele AD et al (2012) Atypical metastases from prostate cancer: 10-year experience at a single institution. AJR Am J Roentgenol 199(2):367–372CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Shou J, Zhang Q, Wang S, Zhang D (2018) The prognosis of different distant metastases pattern in prostate cancer: a population based retrospective study. Prostate 78(7):491–497CrossRef Shou J, Zhang Q, Wang S, Zhang D (2018) The prognosis of different distant metastases pattern in prostate cancer: a population based retrospective study. Prostate 78(7):491–497CrossRef
13.
Zurück zum Zitat Hellman S, Weichselbaum RR (1995) Oligometastases. J Clin Oncol 13(1):8–10CrossRef Hellman S, Weichselbaum RR (1995) Oligometastases. J Clin Oncol 13(1):8–10CrossRef
14.
Zurück zum Zitat Ost P, Bossi A, Decaestecker K, De Meerleer G, Giannarini G, Karnes RJ et al (2015) Metastasis-directed therapy of regional and distant recurrences after curative treatment of prostate cancer: a systematic review of the literature. Eur Urol 67(5):852–863CrossRef Ost P, Bossi A, Decaestecker K, De Meerleer G, Giannarini G, Karnes RJ et al (2015) Metastasis-directed therapy of regional and distant recurrences after curative treatment of prostate cancer: a systematic review of the literature. Eur Urol 67(5):852–863CrossRef
15.
Zurück zum Zitat Van Poppel H, De Meerleer G, Joniau S (2016) Oligometastatic prostate cancer: metastases-directed therapy? Arab J Urol 14(3):179–182CrossRef Van Poppel H, De Meerleer G, Joniau S (2016) Oligometastatic prostate cancer: metastases-directed therapy? Arab J Urol 14(3):179–182CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Guckenberger M, Sweeney RA, Hawkins M, Belderbos J, Andratschke N, Ahmed M et al (2018) Dose-intensified hypofractionated stereotactic body radiation therapy for painful spinal metastases: results of a phase 2 study. Cancer 124(9):2001–2009CrossRef Guckenberger M, Sweeney RA, Hawkins M, Belderbos J, Andratschke N, Ahmed M et al (2018) Dose-intensified hypofractionated stereotactic body radiation therapy for painful spinal metastases: results of a phase 2 study. Cancer 124(9):2001–2009CrossRef
17.
Zurück zum Zitat Bludau F, Reis T, Schneider F, Clausen S, Wenz F, Obertacke U (2015) Kyphoplasty combined with intraoperative radiotherapy (Kypho-IORT). Alternative therapy for patients with oligometastatic spinal metastases. Radiologe 55(10):859–867CrossRef Bludau F, Reis T, Schneider F, Clausen S, Wenz F, Obertacke U (2015) Kyphoplasty combined with intraoperative radiotherapy (Kypho-IORT). Alternative therapy for patients with oligometastatic spinal metastases. Radiologe 55(10):859–867CrossRef
18.
Zurück zum Zitat Bludau F, Welzel G, Reis T, Schneider F, Sperk E, Neumaier C et al (2018) Phase I/II trial of combined kyphoplasty and intraoperative radiotherapy in spinal metastases. Spine J 18(5):776–781CrossRef Bludau F, Welzel G, Reis T, Schneider F, Sperk E, Neumaier C et al (2018) Phase I/II trial of combined kyphoplasty and intraoperative radiotherapy in spinal metastases. Spine J 18(5):776–781CrossRef
Metadaten
Titel
Diagnostik und metastasengerichtete interdisziplinäre Therapie beim Prostatakarzinom
verfasst von
Dr. med. M. Ehmann
S. Höcht
D. Böhmer
F. Wenz
Publikationsdatum
20.02.2019
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 4/2019
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-019-0531-3

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2019

Der Onkologe 4/2019 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

Prostatakarzinom

Passend zum Thema

ANZEIGE

VTE-Therapie in unsicheren Situationen – Sind Sie bereit für den Alltag?

In dieser Webinar-Aufzeichnung erfahren Sie alles über die neuesten Erkenntnisse zur VTE-Behandlung bei Polypharmazie und komplexen Chemotherapie-Regimen. Ein fundiertes Verständnis der klinischen Pharmakologie und des Interaktionspotentials von Antikoagulanzien ist hierbei entscheidend. Die Experten Prof. Dr. Kreutz und Dr. med. Koscielny bereiten Sie durch praxisnahe Einblicke darauf vor, wie Sie in herausfordernden klinischen Situationen richtig antikoagulieren.

ANZEIGE

Gastrointestinaler Tumor und Thrombose: Fallbericht 1

Erfahren Sie in unserem Fallbericht, wie niedermolekulares Heparin (NMH) erfolgreich bei einem 65-jährigen Patienten mit fortgeschrittenem Übergangskarzinom von Ösophagus und Magen und einer 2-Etagen-Thrombose angewendet wurde.

ANZEIGE

Management von Thromboembolien bei Krebspatienten

Die Thromboembolie ist neben Infektionen die zweithäufigste Todesursache bei Krebspatienten. Die Behandlung der CAT (cancer associated thrombosis) ist komplex und orientiert sich am individuellen Patienten. Angesichts einer Vielzahl zur Verfügung stehender medikamentöser Behandlungsoptionen finden Sie hier Video-Experteninterviews, Sonderpublikationen und aktuelle Behandlungsalgorithmen zur Therapieentscheidung auf Basis von Expertenempfehlungen.

LEO Pharma GmbH

Passend zum Thema

ANZEIGE

Pikosekundenlaser stimuliert Reparaturmechanismen der Haut

Eine beim ASLMS 2024 vorgestellte Studie mit einem 3D-Hautmodell zeigt, dass eine Pikosekunden-Laserbehandlung über den Mechanismus des „laser-induced optical breakdown“ (LIOB) die Regenerationsmechanismen der Haut stimuliert. Diese positiven Effekte von LIOB konnten durch eine Nachbehandlung mit Dexpanthenol-haltiger Salbe unterstützt und beschleunigt werden.

ANZEIGE

Wund- und Heilsalbe mit Dexpanthenol zur Tattoo-Nachsorge geeignet

Eine klinische Studie unterstreicht die Eignung der Dexpanthenol-haltigen Bepanthen® Wund- und Heilsalbe für die Nachsorge frisch tätowierter Hautstellen [1]. Dass die Gabe von Pantothenat (aktiver Metabolit von Dexpanthenol) die Aufnahme von Tattoo-Farbe in die Makrophagen steigert und so die Beständigkeit von Tätowierungen erhöhen kann, zeigte eine In-vitro-Studie [2].

ANZEIGE

Bepanthen® unterstützt bei vielen Indikationen die Regeneration der Haut

Content Hub

Bepanthen® Wund- und Heilsalbe wird heute wie bei der Einführung vor 70 Jahren erfolgreich bei kleinen Alltagsverletzungen eingesetzt. Moderne Forschung – Untersuchungen an Hautmodellen, Genexpressionsanalysen und klinische Studien – schafft darüber hinaus Evidenz für neue Anwendungsgebiete. So kann die Dexpanthenol-haltige Salbe heute z.B. zur Nachbehandlung einer Lasertherapie bei aktinischer Keratose oder Tattoo-Entfernung eingesetzt werden. Erfahren Sie hier mehr über moderne Forschung zu Bepanthen.

Bayer Vital GmbH