Skip to main content

2011 | OriginalPaper | Buchkapitel

Regionalanästhesie bei Kindern

verfasst von : Dr. Michael Hatzenbühler

Erschienen in: Pocket Guide Regionalanästhesie

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Prinzipiell können alle Nervenblockaden auch bei Kindern durchgeführt werden. Regionalanästhesien sind bei Kindern ab dem ersten Lebenstag beschrieben. Allerdings sollten diese aufgrund der eingeschränkten Kooperation in Kombination mit einer Vollnarkose durchgeführt werden. Ab dem Schulalter wäre bei sehr kooperativen Kindern auch die Durchführung einer isolierten Regionalanästhesie – eventuell verbunden mit einer Sedierung – denkbar.

Metadaten
Titel
Regionalanästhesie bei Kindern
verfasst von
Dr. Michael Hatzenbühler
Copyright-Jahr
2011
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-20418-0_2

PDA: Geringeres Risiko für schwere Geburtskomplikationen der Mutter

11.06.2024 Periduralanästhesie Nachrichten

Über die Vor- und Nachteile einer Periduralanästhesie (PDA) bei der Entbindung wird diskutiert. Einer neuen Studie zufolge geht sie bei manchen Gruppen mit einem deutlich reduzierten Risiko für schwere mütterliche Morbidität einher.

Endometriose: Wie lassen sich postoperative Schmerzen am besten verhindern?

11.06.2024 Endometriose Nachrichten

Nach einer endometriosebedingten Operation kommt es häufig zum Wiederauftreten der Erkrankung. Gegen die Schmerzen werden verschiedene Hormonpräparate empfohlen – Forschende haben ihre Wirkung verglichen.

Notfallreform: Lauterbach nimmt KVen und ausgewählte Kliniken in die Pflicht

06.06.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Die Ampelkoalition nimmt einen neuen Anlauf für die Reform der Notfallversorgung. Der Gesetzentwurf zeigt: Die Vertragsärzte müssen sich auf erhebliche Veränderungen in der Organisation der Notdienste einstellen.

Tennisarm: „Ein bisschen Physio würde ich mich schon trauen“

06.06.2024 Schmerzsyndrome Nachrichten

Eine Therapie mit nachgewiesenem Nutzen gibt es bei Epicondylitis lateralis derzeit nicht. Das heißt jedoch nicht, dass man die Betroffenen mit ihren Beschwerden allein lassen sollte, so der Rat eines Experten. Gute Erfahrungen habe er zum Beispiel mit der Stoßwellentherapie gemacht.

Update AINS

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.