Skip to main content

Reisemedizin in der Hausarztpraxis

CME: Akute fieberhafte Diarrhö

Diarrhoe CME-Artikel

Die akute infektiöse Gastroenteritis ist für einen Großteil der ambulanten und in geringerem Maße auch stationären Krankheitsfälle in Deutschland verantwortlich. Weltweit befinden sich Durchfallerkrankungen an 8. Stelle der häufigsten Todesursachen. Der Großteil der Erkrankungsfälle bedarf dabei keiner spezifischen Therapie. Diese Übersicht bündelt die neuesten Erkenntnisse und vermittelt die relevantesten Aspekte für den niedergelassenen Arzt.

CME: Reisemedizinische Beratung

Impfungen CME-Artikel

Auch in der allgemeininternistischen Praxis sind reisemedizinische Grundkenntnisse gefragt. Anhand von Reisen nach Bali, Peru und Tansania werden in diesem CME-Beitrag typische reisemedizinische Beratungsinhalte erläutert.

CME: Dermatomykosen erkennen und behandeln

Alle Pilzinfektionen haben eine spezifische Ursache, sind stets heilbar und eine dankbare Aufgabe im ärztlichen Alltag – sofern man daran denkt. In diesem CME-Kurs werden die wichtigsten Pilzarten und klinischen Bilder von Dermatomykosen vorgestellt, praktische Hilfestellungen zur Diagnostik gegeben und die Behandlungskonzepte vorgestellt.

CME: Fernreisen mit Kindern – Familien richtig beraten

Die Planung und Durchführung einer Fernreise mit Kindern ist immer wieder eine besondere Herausforderung. Eine umfassende reisemedizinische Beratung ist, insbesondere bei Fernreisen mit kleinen Kindern, ein essenzieller Teil der Reisevorbereitung. Welche Aspekte dabei unbedingt angesprochen und abgeklärt müssen, lesen Sie in dieser Übersicht.

CME: Darm-Parasiten im Gepäck

Wenn sich nach einem Auslandsaufenthalt gastrointestinale Beschwerden einstellen, gehören parasitäre Infektionen zu den wichtigen Differenzialdiagnosen. Drei Fallbeispiele zeigen wichtige Schritte zur richtigen Abklärung und geeigneten Therapie.

Girlandenförmiges Urlaubssouvenir

Open Access Helminthen Kasuistik

Während einer Asienreise entwickelt eine 25-Jährige Juckreiz und eine girlandenförmige Hautveränderung an der linken Brust. Was steckt dahinter?

Hitze und Diabetes: Zu heiß für Insulin

Der Klimawandel setzt Menschen mit Diabetes mellitus besonders zu. Die Thermosensitivität ist eingeschränkt, die Morbidität erhöht. Vielen ist zudem nicht bewusst, dass hohe Temperaturen zum Wirkverlust von Insulin führen. Das zeigt der Fall einer jungen Diabetikerin nach einer Woche Strandurlaub in Italien.

Kutane Diphtherie nach Bagatellverletzung in Sri Lanka

Am Strand in "etwas eingetreten" sei der 60-Jährige in seinem Urlaub auf Sri Lanka. Nun plagt ihn eine schmerzhafte und livide Schwellung mit Blasenbildung am linken Vorfuß. Mit beginnender Ulkus- und Nekrosenbildung wird er in die Klinik eingewiesen.

Was empfehlen Sie Menschen mit Diabetes für die Reise?

Diabetes mellitus Übersichtsartikel

Im Urlaub ist für Menschen mit Diabetes das Management ihrer Erkrankung eine besondere Herausforderung – andere Zeit- und Klimazonen sowie ungewohnte Speisen und Betätigungen können die etablierten Routinen und den Blutzucker durcheinanderwirbeln.

Reiseimpfungen für Senioren

Impfungen Übersichtsartikel

Immer mehr ältere Menschen sind einerseits noch fit genug zum Reisen, andererseits aber anfälliger für Infektionen und schwere Verläufe im Erkrankungsfall. Deshalb ist bei dieser Personengruppe ein guter Impfschutz von besonderer Bedeutung. Wichtiges zur Beratung von reisefreudigen Senioren ist hier für Sie zusammengefasst.

Differenzialdiagnose: Diarrhoe als Symptom nach Tropenaufenthalt

Diarrhoe Leitthema

Anhand aktueller Leitlinien, Studien und Erfahrungen eines tropenmedizinischen Zentrums gibt der Artikel einen praxisorientierten Überblick über in (sub)tropischen Gebieten erworbene Erkrankungen, die sich mit dem Leitsymptom Diarrhoe präsentieren können. Zudem wird ein diagnostischer Algorithmus für den klinischen Alltag vorgeschlagen.

Videos und Webinare

Fieber bei Reiserückkehr: So klären Sie ab (Link öffnet in neuem Fenster)

Webinar | 11.10.2023 | 18:00

Bedrohlich, ansteckend oder harmlos? Bei Fieber nach Tropenaufenthalt ist stufenweises diagnostisches Vorgehen gefragt. Schritt für Schritt zeigt Ihnen die Infektiologin Dr. Camilla Rothe in unserem aufgezeichneten Webinar wie bereits die Anamnese wertvolle Hinweise liefert, welche Leitsymptome für bedrohliche Tropeninfektionen sprechen und wann wie rasch gehandelt werden muss.

DGIM – Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

Buchkapitel zum Thema

Reisen mit chronischen Dermatosen

Hautkrankheiten können die Reisefähigkeit beeinträchtigen, schließen jedoch Reisen nicht aus. Abhängig von Art und Dauer der Reise sowie der Hauterkrankung sind unterschiedliche Maßnahmen zu treffen. Außerdem können Reisen unter dem Gesichtspunkt der Lebensqualität auch vorteilhaft sein.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Facharzt-Training Allgemeinmedizin

Die ideale Vorbereitung zur anstehenden Prüfung mit den ersten 24 von 100 klinischen Fallbeispielen verschiedener Themenfelder

Mehr erfahren

Update Allgemeinmedizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.