Skip to main content
Erschienen in: Die Innere Medizin 9/2022

20.06.2022 | Rheumatisches Fieber | Kasuistiken

Akutes rheumatisches Fieber (ARF) bei einem erwachsenen Mann

verfasst von: Monica Maria Novoa Usme, Angelika Bublak, Iskandar Atmowihardjo, Sebastian Spencker

Erschienen in: Die Innere Medizin | Ausgabe 9/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Akutes rheumatisches Fieber (ARF) entsteht durch eine Autoimmunreaktion nach durch Streptococcus pyogenes verursachter Angina tonsillaris. Es ist eine in Deutschland selten gewordene Erkrankung und insbesondere bei Erwachsenen eine Rarität. Die Therapieempfehlungen sind in dieser Altersgruppe umstritten. Wir berichten den Fall eines 29-jährigen Mannes mit ARF nach akuter Angina tonsillaris mit S. pyogenes, die ambulant mit Penicillin und Amoxicillin/Clavulansäure behandelt wurde. Nach sechs Wochen stellte sich der Patient mit erhöhter Körpertemperatur, schmerzlosen rot-lividen Hautveränderungen und Polyarthritis im Krankenhaus vor. Die Laborwerte zeigten erhöhte Entzündungsparameter und Anti-Streptolysin-O-Titer. Die Jones-Kriterien für ARF wurden erfüllt. Unter Therapie mit nichtsteroidalen Antiphlogistika verbesserten sich die Symptome rasch. Es erfolgte keine sekundäre antibiotische Prophylaxe, aber regelmäßige echokardiographische Kontrollen, die über zwölf Monate unauffällig blieben.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Karthikeyan G, Guilherme L (2018) Acute rheumatic fever. Lancet 392(10142):161–174CrossRef Karthikeyan G, Guilherme L (2018) Acute rheumatic fever. Lancet 392(10142):161–174CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Coffey PM, Ralph AP, Krause VL (2018) The role of social determinants of health in the risk and prevention of group A streptococcal infection, acute rheumatic fever and rheumatic heart disease: a systematic review. PLoS Negl Trop Dis 12(6):e6577CrossRef Coffey PM, Ralph AP, Krause VL (2018) The role of social determinants of health in the risk and prevention of group A streptococcal infection, acute rheumatic fever and rheumatic heart disease: a systematic review. PLoS Negl Trop Dis 12(6):e6577CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Maier A, Kommer V (2016) Akutes rheumatisches Fieber. Dtsch Med Wochenschr 141(06):418–420CrossRef Maier A, Kommer V (2016) Akutes rheumatisches Fieber. Dtsch Med Wochenschr 141(06):418–420CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Watkins DA, Beaton AZ, Carapetis JR, Karthikeyan G, Mayosi BM, Wyber R et al (2018) Rheumatic heart disease worldwide: JACC scientific expert panel. J Am Coll Cardiol 72(12):1397–1416CrossRef Watkins DA, Beaton AZ, Carapetis JR, Karthikeyan G, Mayosi BM, Wyber R et al (2018) Rheumatic heart disease worldwide: JACC scientific expert panel. J Am Coll Cardiol 72(12):1397–1416CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Bland EF, Duckett Jones T (1951) Rheumatic fever and rheumatic heart disease; a twenty year report on 1000 patients followed since childhood. Circulation 4(6):836–843CrossRef Bland EF, Duckett Jones T (1951) Rheumatic fever and rheumatic heart disease; a twenty year report on 1000 patients followed since childhood. Circulation 4(6):836–843CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Gardezi SKM, Myerson SG, Chambers J, Coffey S, d’Arcy J, Hobbs FDR et al (2018) Cardiac auscultation poorly predicts the presence of valvular heart disease in asymptomatic primary care patients. Heart 104(22):1832–1835CrossRef Gardezi SKM, Myerson SG, Chambers J, Coffey S, d’Arcy J, Hobbs FDR et al (2018) Cardiac auscultation poorly predicts the presence of valvular heart disease in asymptomatic primary care patients. Heart 104(22):1832–1835CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Reményi B, Wilson N, Steer A, Ferreira B, Kado J, Kumar K et al (2012) World Heart Federation criteria for echocardiographic diagnosis of rheumatic heart disease—an evidence-based guideline. Nat Rev Cardiol 9(5):297–309CrossRef Reményi B, Wilson N, Steer A, Ferreira B, Kado J, Kumar K et al (2012) World Heart Federation criteria for echocardiographic diagnosis of rheumatic heart disease—an evidence-based guideline. Nat Rev Cardiol 9(5):297–309CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Carapetis JR, Beaton A, Cunningham MW, Guilherme L, Karthikeyan G, Mayosi BM et al (2016) Acute rheumatic fever and rheumatic heart disease. Nat Rev Dis Primers 2(1):1–24CrossRef Carapetis JR, Beaton A, Cunningham MW, Guilherme L, Karthikeyan G, Mayosi BM et al (2016) Acute rheumatic fever and rheumatic heart disease. Nat Rev Dis Primers 2(1):1–24CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Katzenellenbogen JM, Ralph AP, Wyber R, Carapetis JR (2017) Rheumatic heart disease: infectious disease origin, chronic care approach. BMC Health Serv Res 17(1):793CrossRef Katzenellenbogen JM, Ralph AP, Wyber R, Carapetis JR (2017) Rheumatic heart disease: infectious disease origin, chronic care approach. BMC Health Serv Res 17(1):793CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Barash J, Mashiach E, Navon-Elkan P et al (2008) Differentiation of post streptococcal reactive arthritis from acute rheumatic fever. J Pediatr 153:696CrossRef Barash J, Mashiach E, Navon-Elkan P et al (2008) Differentiation of post streptococcal reactive arthritis from acute rheumatic fever. J Pediatr 153:696CrossRef
Metadaten
Titel
Akutes rheumatisches Fieber (ARF) bei einem erwachsenen Mann
verfasst von
Monica Maria Novoa Usme
Angelika Bublak
Iskandar Atmowihardjo
Sebastian Spencker
Publikationsdatum
20.06.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Innere Medizin / Ausgabe 9/2022
Print ISSN: 2731-7080
Elektronische ISSN: 2731-7099
DOI
https://doi.org/10.1007/s00108-022-01357-1

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2022

Die Innere Medizin 9/2022 Zur Ausgabe

Schwerpunkt: Strukturwandel als ärztliche Aufgabe

Notfallversorgung – Reformbedarf aus stationärer Sicht

Mitteilungen des BDI

Mitteilungen des BDI

Passend zum Thema

ANZEIGE

IPD-Fallzahlen & Pneumokokken-Impfung bei Kindern in Deutschland

Das Niveau der postpandemischen Fallzahlen für invasive Pneumokokken-Erkrankungen (IPD) ist aus Sicht des Referenz-Zentrums für Streptokokken in Aachen alarmierend [1]. Wie sich die monatlichen IPD-Fallzahlen bei Kindern und Jugendlichen von Juli 2015 bis März 2023 entwickelt haben, lesen Sie hier.

ANZEIGE

HPV-Impfung: Auch für junge Erwachsene sinnvoll und wichtig

Auch nach dem 18. Lebensjahr kann eine HPV-Impfung sinnvoll und wichtig sein. Viele gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten auch zu einem späteren Zeitpunkt noch.

ANZEIGE

Impfstoffe – Krankheiten vorbeugen, bevor sie entstehen

Seit mehr als 130 Jahren entwickelt und produziert MSD Impfstoffe für alle Altersgruppen. Hier finden Sie nützliche Informationen und Praxismaterialien rund um das Thema Impfen.

MSD Sharp & Dohme GmbH