Skip to main content
Erschienen in:

24.08.2023 | Riesenzellarteriitis | Leitthema

Bildgebung bei Großgefäßvaskulitiden

verfasst von: Dr. med. Vincent Casteleyn, Prof. Dr. med. Wolfgang Andreas Schmidt

Erschienen in: Zeitschrift für Rheumatologie | Ausgabe 8/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Riesenzellarteriitis (RZA) und Takayasu-Arteriitis (TAK) sind die wichtigsten primären Großgefäßvaskulitiden. Eine rasche und zuverlässige Diagnose ist erforderlich, um ischämische Komplikationen zu verhindern. Patient*innen mit extrakranieller RZA und TAK haben häufig unspezifische Symptome. Seit 2018 empfiehlt die EULAR (European League Against Rheumatism) zur Bestätigung der Diagnose alternativ zur Histologie die Bildgebung. Insbesondere für die kranielle RZA wird der Ultraschall als primäre Bildgebung empfohlen. Alternativ können Magnetresonanztomographie (MRT) und inzwischen die Positronenemissionstomographie (PET) für die Diagnostik der Temporalarterien eingesetzt werden. Auch für die extrakranielle RZA ist der Ultraschall wertvoll, alternativ MRT, Computertomographie (CT) oder PET-CT. In dieser Übersichtsarbeit werden der aktuelle Stellenwert bildgebender Verfahren bei Großgefäßvaskulitiden sowie deren Vor- und Nachteile erläutert. Der Schwerpunkt liegt auf dem Ultraschall, der aufgrund seiner exzellenten diagnostischen Güte, der breiten Verfügbarkeit, fehlender Invasivität und Patient*innenfreundlichkeit zunehmend als primäres Diagnostikum eingesetzt wird. Ebenfalls werden technische Aspekte, Voraussetzungen und Normal- sowie pathologische Befunde vorgestellt. Abschließend erfolgt ein Ausblick auf neue Entwicklungen wie Scores zur Verlaufsbeurteilung und Kontrastmittel-verstärkter Ultraschall.
Literatur
3.
Zurück zum Zitat Patil P, Williams M, Maw WW, Achilleos K, Elsideeg S, Dejaco C et al (2015) Fast track pathway reduces sight loss in giant cell arteritis: results of a longitudinal observational cohort study. Clin Exp Rheumatol 33(2 Suppl 89):103–106 Patil P, Williams M, Maw WW, Achilleos K, Elsideeg S, Dejaco C et al (2015) Fast track pathway reduces sight loss in giant cell arteritis: results of a longitudinal observational cohort study. Clin Exp Rheumatol 33(2 Suppl 89):103–106
4.
Zurück zum Zitat Diamantopoulos AP, Haugeberg G, Lindland A, Myklebust G (2016) The fast-track ultrasound clinic for early diagnosis of giant cell arteritis significantly reduces permanent visual impairment: towards a more effective strategy to improve clinical outcome in giant cell arteritis? Rheumatology (Oxford) 55(1):66–70. https://doi.org/10.1093/rheumatology/kev289CrossRefPubMed Diamantopoulos AP, Haugeberg G, Lindland A, Myklebust G (2016) The fast-track ultrasound clinic for early diagnosis of giant cell arteritis significantly reduces permanent visual impairment: towards a more effective strategy to improve clinical outcome in giant cell arteritis? Rheumatology (Oxford) 55(1):66–70. https://​doi.​org/​10.​1093/​rheumatology/​kev289CrossRefPubMed
13.
16.
Zurück zum Zitat Luqmani R, Lee E, Singh S, Gillett M, Schmidt WA, Bradburn M et al (2016) The role of ultrasound compared to biopsy of temporal arteries in the diagnosis and treatment of giant cell arteritis (TABUL): a diagnostic accuracy and cost-effectiveness study. Health Technol Assess 20(90):1–238. https://doi.org/10.3310/hta20900CrossRefPubMedPubMedCentral Luqmani R, Lee E, Singh S, Gillett M, Schmidt WA, Bradburn M et al (2016) The role of ultrasound compared to biopsy of temporal arteries in the diagnosis and treatment of giant cell arteritis (TABUL): a diagnostic accuracy and cost-effectiveness study. Health Technol Assess 20(90):1–238. https://​doi.​org/​10.​3310/​hta20900CrossRefPubMedPubMedCentral
29.
Zurück zum Zitat Nielsen BD, Gormsen LC, Hansen IT, Keller KK, Therkildsen P, Hauge EM (2018) Three days of high-dose glucocorticoid treatment attenuates large-vessel 18F-FDG uptake in large-vessel giant cell arteritis but with a limited impact on diagnostic accuracy. Eur J Nucl Med Mol Imaging 45(7):1119–1128. https://doi.org/10.1007/s00259-018-4021-4CrossRefPubMed Nielsen BD, Gormsen LC, Hansen IT, Keller KK, Therkildsen P, Hauge EM (2018) Three days of high-dose glucocorticoid treatment attenuates large-vessel 18F-FDG uptake in large-vessel giant cell arteritis but with a limited impact on diagnostic accuracy. Eur J Nucl Med Mol Imaging 45(7):1119–1128. https://​doi.​org/​10.​1007/​s00259-018-4021-4CrossRefPubMed
30.
Zurück zum Zitat Nielsen BD, Hansen IT, Kramer S, Haraldsen A, Hjorthaug K, Bogsrud TV et al (2019) Simple dichotomous assessment of cranial artery inflammation by conventional 18F-FDG PET/CT shows high accuracy for the diagnosis of giant cell arteritis: a case-control study. Eur J Nucl Med Mol Imaging 46(1):184–193. https://doi.org/10.1007/s00259-018-4106-0CrossRefPubMed Nielsen BD, Hansen IT, Kramer S, Haraldsen A, Hjorthaug K, Bogsrud TV et al (2019) Simple dichotomous assessment of cranial artery inflammation by conventional 18F-FDG PET/CT shows high accuracy for the diagnosis of giant cell arteritis: a case-control study. Eur J Nucl Med Mol Imaging 46(1):184–193. https://​doi.​org/​10.​1007/​s00259-018-4106-0CrossRefPubMed
35.
Zurück zum Zitat Germano G, Macchioni P, Possemato N, Boiardi L, Nicolini A, Casali M et al (2017) Contrast-Enhanced Ultrasound of the Carotid Artery in Patients With Large Vessel Vasculitis: Correlation With Positron Emission Tomography Findings. Arthritis Care Res (hoboken) 69(1):143–149. https://doi.org/10.1002/acr.22906CrossRefPubMed Germano G, Macchioni P, Possemato N, Boiardi L, Nicolini A, Casali M et al (2017) Contrast-Enhanced Ultrasound of the Carotid Artery in Patients With Large Vessel Vasculitis: Correlation With Positron Emission Tomography Findings. Arthritis Care Res (hoboken) 69(1):143–149. https://​doi.​org/​10.​1002/​acr.​22906CrossRefPubMed
Metadaten
Titel
Bildgebung bei Großgefäßvaskulitiden
verfasst von
Dr. med. Vincent Casteleyn
Prof. Dr. med. Wolfgang Andreas Schmidt
Publikationsdatum
24.08.2023

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2023

Zeitschrift für Rheumatologie 8/2023 Zur Ausgabe

Leitlinien kompakt für die Innere Medizin

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Asthma der Mutter erhöht das Allergierisiko für die Kinder

16.07.2024 Asthma bronchiale Nachrichten

Die Evidenz spricht dafür, dass die intrauterine Exposition gegenüber einer Asthmaerkrankung der Mutter das Risiko für den Nachwuchs erhöht, ebenfalls Asthma zu entwickeln. Damit ist es aber offenbar nicht getan, wie eine Studie zeigt.

Eosinopenie als Warnzeichen für schwere Pneumonien?

16.07.2024 Ambulant erworbene Pneumonie Nachrichten

Retrospektive Daten aus Deutschland deuten darauf hin, dass erniedrigte Eosinophilenzahlen als Vorhersagemaß für die Erkrankungsschwere von ambulant erworbenen Pneumonien dienen könnten.

Herzrhythmusstörungen – neue Verfahren für langfristige Erfolge

16.07.2024 Vorhofflimmern Podcast

Prof. Markus Lerch wirft gemeinsam mit dem Herzspezialisten Prof. Gerd Hasenfuß aus Göttingen einen Blick auf neue Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen. Hören Sie in dieser Folge, warum fast jedes Vorhofflimmern therapiert werden sollte, wieso die Ablationsbehandlung auch bei Herzinsuffizienz gute Effekte zeigt und vor und nach welchen Medikamenten Sie ein EKG schreiben sollten.

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

Die beste Jahreszeit für eine Krebsimmuntherapie

16.07.2024 Onkologische Immuntherapie Nachrichten

Die Wirksamkeit von Checkpointhemmern scheint klinisch relevanten saisonalen Schwankungen zu unterliegen. Patienten mit fortgeschrittenem nichtkleinzelligem Lungenkarzinom etwa hatten das beste Outcome, wenn die PD-1-Inhibitor-Infusionen in den Wintermonaten starteten.

Update Innere Medizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.