Skip to main content
Erschienen in:

01.08.2013 | Leitthema

Rolle der Strahlentherapie bei strahlensensiblen und strahlenresistenteren Knochentumoren

verfasst von: Dr. I. Ernst, S. Scobioala, H.T. Eich

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 8/2013

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Eine Radiatio ist Bestandteil vieler multimodaler Konzepte in der Therapie primärer maligner Knochentumoren und wird zudem als analgetische und/oder stabilisierende Therapie bei Knochenfiliae eingesetzt.

Ziel

Ziel dieser Arbeit ist eine Übersicht zu Indikationen und Optionen moderner radioonkologischer Behandlungsmethoden in der Therapie maligner primärer und sekundärer Knochentumoren.

Material und Methode

Anhand häufig vorkommender strahlensensibler und strahlenresistenterer Knochentumoren wird die Rolle der Strahlentherapie unter besonderer Berücksichtigung moderner Techniken dargestellt.

Ergebnisse und Schlussfolgerung

Insbesondere für Patienten mit multiplem Myelom oder Knochenfiliae ist eine alleinige Radiatio von hohem Stellenwert. Bei der Therapie von Ewing-Sarkomen ist die Radiatio Bestandteil des multimodalen Konzepts, hingegen bei strahlenresistenteren Tumoren wie dem Osteosarkom oder Chordom von sekundärer Bedeutung. Moderne Techniken wie die IMRT (intensitätsmodulierte Radiotherapie) und IGRT (bildgeführte Radiotherapie) sowie die Protonentherapie ermöglichen inzwischen aber auch die Applikation hoher Dosen im Rahmen kurativer Konzepte bei strahlenresistenteren Tumoren.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Balducci M, Chiesa S, Manfrida S et al (2011) Impact of radiotherapy on pain relief and recalcification in plasma cell neoplasms: long-term experience. Strahlenther Onkol 187(2):144–149CrossRef Balducci M, Chiesa S, Manfrida S et al (2011) Impact of radiotherapy on pain relief and recalcification in plasma cell neoplasms: long-term experience. Strahlenther Onkol 187(2):144–149CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Greve B, Sheikh-Mounessi F, Kemper B et al (2012) Survivin, a target to modulate the radiosensitivity of Ewing’s sarcoma. Strahlenther Onkol 188(11):1038–1047PubMedCrossRef Greve B, Sheikh-Mounessi F, Kemper B et al (2012) Survivin, a target to modulate the radiosensitivity of Ewing’s sarcoma. Strahlenther Onkol 188(11):1038–1047PubMedCrossRef
3.
Zurück zum Zitat Guckenberger M, Hawkins M, Flentje M et al (2012) Fractionated radiosurgery for painful spinal metastases: DOSIS – a phase II trial. BMC Cancer 12:530PubMedCrossRef Guckenberger M, Hawkins M, Flentje M et al (2012) Fractionated radiosurgery for painful spinal metastases: DOSIS – a phase II trial. BMC Cancer 12:530PubMedCrossRef
4.
Zurück zum Zitat Hauptmann JS, Barkhoudarian G, Safaee M et al (2012) Challenges in linear accelerator radiotherapy for chordomas and chondrosarcomas of the skull base: focus on complications. Int J Radiat Oncol Biol Phys 83(2):542–551 Hauptmann JS, Barkhoudarian G, Safaee M et al (2012) Challenges in linear accelerator radiotherapy for chordomas and chondrosarcomas of the skull base: focus on complications. Int J Radiat Oncol Biol Phys 83(2):542–551
5.
Zurück zum Zitat Ladenstein R, Pötschger U, Le Deley MC et al (2010) Primary disseminated multifocal Ewing sarcoma: results of the Euro-EWING 99 trial. J Clin Oncol 28(20):3284–3291PubMedCrossRef Ladenstein R, Pötschger U, Le Deley MC et al (2010) Primary disseminated multifocal Ewing sarcoma: results of the Euro-EWING 99 trial. J Clin Oncol 28(20):3284–3291PubMedCrossRef
6.
Zurück zum Zitat Mounessi FS, Lehrich P, Haverkamp U et al (2013) Pelvic Ewing sarcomas. Three-dimensional conformal vs. intensity-modulated radiotherapy. Strahlenther Onkol 189(4):308–314PubMedCrossRef Mounessi FS, Lehrich P, Haverkamp U et al (2013) Pelvic Ewing sarcomas. Three-dimensional conformal vs. intensity-modulated radiotherapy. Strahlenther Onkol 189(4):308–314PubMedCrossRef
7.
Zurück zum Zitat Ozsahin M, Tsang RW, Poortmans P et al (2006) Outcomes and patterns of failure in solitary plasmacytoma: a multicenter Rare Cancer Network study of 258 patients. Int J Radiat Oncol Biol Phys 64:210–217PubMedCrossRef Ozsahin M, Tsang RW, Poortmans P et al (2006) Outcomes and patterns of failure in solitary plasmacytoma: a multicenter Rare Cancer Network study of 258 patients. Int J Radiat Oncol Biol Phys 64:210–217PubMedCrossRef
8.
Zurück zum Zitat Schuck A, Ahrens S, Schorlemer I von et al (2005) Radiotherapy in Ewing tumors of the vertebrae: treatment results and local relapse analysis of the CESS 81/86 and EICESS 92 trials. Int J Radiat Oncol Biol Phys 63(5):1562–1567PubMedCrossRef Schuck A, Ahrens S, Schorlemer I von et al (2005) Radiotherapy in Ewing tumors of the vertebrae: treatment results and local relapse analysis of the CESS 81/86 and EICESS 92 trials. Int J Radiat Oncol Biol Phys 63(5):1562–1567PubMedCrossRef
9.
Zurück zum Zitat Stölting T, Knauerhase H, Klautke G et al (2008) Total and single doses influence the effectiveness of radiotherapy in palliative treatment of plasmacytoma. Strahlenther Onkol 184(9):465–472PubMedCrossRef Stölting T, Knauerhase H, Klautke G et al (2008) Total and single doses influence the effectiveness of radiotherapy in palliative treatment of plasmacytoma. Strahlenther Onkol 184(9):465–472PubMedCrossRef
10.
Zurück zum Zitat Tsang RW, Gospodarowicz MK, Pintilie M et al (2001) Solitary plasmacytoma treated with radiotherapy: impact of tumor size on outcome. Int J Radiat Oncol Biol Phys 50:113–120PubMedCrossRef Tsang RW, Gospodarowicz MK, Pintilie M et al (2001) Solitary plasmacytoma treated with radiotherapy: impact of tumor size on outcome. Int J Radiat Oncol Biol Phys 50:113–120PubMedCrossRef
11.
Zurück zum Zitat Zeng L, Chow E, Bedard G et al (2012) Quality of life after palliative radiation therapy for patients with painful bone metastases: results of an international study validating the EORTC QLQ-BM22. Int J Radiat Oncol Biol Phys 84:337–342CrossRef Zeng L, Chow E, Bedard G et al (2012) Quality of life after palliative radiation therapy for patients with painful bone metastases: results of an international study validating the EORTC QLQ-BM22. Int J Radiat Oncol Biol Phys 84:337–342CrossRef
Metadaten
Titel
Rolle der Strahlentherapie bei strahlensensiblen und strahlenresistenteren Knochentumoren
verfasst von
Dr. I. Ernst
S. Scobioala
H.T. Eich
Publikationsdatum
01.08.2013
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 8/2013
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-013-2513-1

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2013

Der Onkologe 8/2013 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

Knochentumoren

Neu im Fachgebiet Onkologie

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Endometriose-Subtypen und das Risiko für Ovarialkarzinome

19.07.2024 Ovarialkarzinom Nachrichten

US-Kohortendaten sprechen dafür, dass verschiedene Endometrioseformen unterschiedlich mit dem Risiko für Ovarialkarzinome assoziiert sind. Besonders erhöht ist das Risiko offenbar bei tief infiltrierenden und ovariellen Endometrioseformen.

Die zelluläre Differenzierung wird wiederhergestellt

18.07.2024 Akute myeloische Leukämie Nachrichten

Ivosidenib von Servier ist ein Inhibitor der mutierten Isoform der Isocitrat-Dehydrogenase-1 (IDH1) und wird zur Behandlung von Patientinnen und Patienten mit neu diagnostizierter akuter myeloischer Leukämie (AML) eingesetzt. Die Substanz sorgt für die Wiederherstellung der zellulären Differenzierung.

Weißer Hautkrebs: Ein Update zu Diagnostik und Therapie

18.07.2024 Fortbildungswoche 2024 Kongressbericht

In der aktualisierten Version der S3-Leitlinie „Aktinische Keratose und Plattenepithelkarzinom der Haut“ gibt es neue Empfehlungen, unter anderem zu erweiterten Optionen bei aktinischer Keratose sowie zur systemischen und chirurgischen Behandlung von Plattenepithelkarzinomen. Ein Überblick.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.