Skip to main content
main-content
Erschienen in: hautnah dermatologie 2/2022

22.03.2022 | Rosazea | Panorama

Daten von Berufstätigen

So häufig ist Rosazea in Deutschland

verfasst von: Joana Schmidt

Erschienen in: hautnah dermatologie | Ausgabe 2/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

2,1 % von gut 161.000 Probanden, die bei 500 deutschen Unternehmen verschiedener Branchen arbeiten, haben die Hautkrankheit Rosazea. Das ergab eine aktuelle Studie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf [Hilbring C et al. Int J Dermatol 2021; https://​doi.​org/​hg6q]. Männer und Frauen erkrankten gleich häufig. Frauen bis 49 Jahre waren jedoch signifikant häufiger betroffen als gleichaltrige Männer (1,5 % vs. 1,1 %), während es bei den 50- bis 70-Jährigen umgekehrt war (3,6 % vs. 4,3 %). Die Prävalenz der Hauterkrankung nahm demnach mit dem Alter zu: Während nur 0,3 % der 16- bis 29-Jährigen Rosazea hatten, waren es bei den 60- bis 70-Jährigen 5,7 %. Zudem ergab die Studie, dass die Teilnehmer umso seltener Rosazea hatten, je dunkler ihr nach der Fitzpatrick-Skala klassifizierter Hauttyp war. …
Metadaten
Titel
Daten von Berufstätigen
So häufig ist Rosazea in Deutschland
verfasst von
Joana Schmidt
Publikationsdatum
22.03.2022
Verlag
Springer Medizin
Schlagwort
Rosazea
Erschienen in
hautnah dermatologie / Ausgabe 2/2022
Print ISSN: 0938-0221
Elektronische ISSN: 2196-6451
DOI
https://doi.org/10.1007/s15012-022-6853-7

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2022

hautnah dermatologie 2/2022 Zur Ausgabe

Zertifizierte Fortbildung

Neutrophile Dermatosen

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.