Skip to main content
main-content
Erschienen in: Der Internist 9/2021

18.08.2021 | SARS-CoV-2 | Schwerpunkt: Arbeit, Berufskrankheiten und Gesundheit Zur Zeit gratis

COVID-19 im Hinblick auf Arbeitsmedizin und Öffentlichen Gesundheitsdienst

verfasst von: Prof. Dr. Dr. Sabine Wicker, Pia Behrens, René Gottschalk

Erschienen in: Die Innere Medizin | Ausgabe 9/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Medizinisches Personal hat ein arbeitsbedingtes Risiko für eine Infektion mit dem „severe acute respiratory syndrome coronavirus 2“ (SARS-CoV‑2) und kann COVID‑19 auf Patienten übertragen. Bei der zugehörigen Berufskrankheit handelt es sich um die BK 3101.

Fragestellung

Häufigkeit von Verdachtsmeldungen berufsbedingter SARS-CoV-2-Infektionen und anerkannter COVID-19-Berufskrankheiten, Meldepflichten nach Infektionsschutzgesetz (IfSG) und Anzeigepflichten des Arztes.

Material und Methoden

Selektive Literaturrecherche unter besonderer Berücksichtigung von Daten der Unfallversicherungsträger zu arbeitsbedingten SARS-CoV-2-Infektionen des medizinischen Personals.

Ergebnisse

Die SARS-CoV-2-Pandemie stellt sich auch als Herausforderung der Arbeitsmedizin und des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) dar. In den letzten Monaten wurden bei den Unfallversicherungsträgern im Zusammenhang mit COVID-19 vermehrt Verdachtsfälle einer Berufskrankheit (BK 3101) sowie eine steigende Zahl von Arbeitsunfallmeldungen registriert. Der ÖGD bearbeitet die Meldungen gemäß dem IfSG und koordiniert die Kontaktpersonennachverfolgung.

Schlussfolgerungen

Arbeitsbedingte SARS-CoV-2-Infektionen geben Anlass zur Sorge. Die Meldedaten der Unfallversicherungsträger belegen hohe Fallzahlen. Präventive Maßnahmen, z. B. das Tragen der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) und COVID-19-Impfungen, reduzieren sowohl das Infektionsrisiko der Beschäftigten signifikant als auch das Risiko einer nosokomialen Übertragung auf die Patienten.
Literatur
5.
Zurück zum Zitat Bundesgesetzblatt (2000) Seuchenrechtsneuordnungsgesetz – SeuchRNeuG. Bundesgesetzblatt 2000 Teil I, Nr. 33, 1045–1077 Bundesgesetzblatt (2000) Seuchenrechtsneuordnungsgesetz – SeuchRNeuG. Bundesgesetzblatt 2000 Teil I, Nr. 33, 1045–1077
6.
Zurück zum Zitat Bundesgesetzblatt. Viertes Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite. Bundesgesetzblatt 2021 Teil I, Nr. 18, 802–807 Bundesgesetzblatt. Viertes Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite. Bundesgesetzblatt 2021 Teil I, Nr. 18, 802–807
11.
Zurück zum Zitat Kramer R, Klingenberg A, Diercke M, Claus H, Hecht J, Eckermanns T, Abu Sin M, Haller S (2020) COVID-19—analysis of incident cases reported within the German healthcare system. Dtsch Arztebl Int 117:809–810 PubMedPubMedCentral Kramer R, Klingenberg A, Diercke M, Claus H, Hecht J, Eckermanns T, Abu Sin M, Haller S (2020) COVID-19—analysis of incident cases reported within the German healthcare system. Dtsch Arztebl Int 117:809–810 PubMedPubMedCentral
12.
Zurück zum Zitat Marinaccio A, Boccuni F, Rondinone BM, Brusco A, D’Amario S, Iavicoli S (2020) Occupational factors in the COVID-19 pandemic in Italy: compensation claims applications support establishing an occupational surveillance system. Occup Environ Med 77:818–821 CrossRef Marinaccio A, Boccuni F, Rondinone BM, Brusco A, D’Amario S, Iavicoli S (2020) Occupational factors in the COVID-19 pandemic in Italy: compensation claims applications support establishing an occupational surveillance system. Occup Environ Med 77:818–821 CrossRef
13.
Zurück zum Zitat van der Molen HF, Kezic S, Visser S, de Groene G, Maas J, de Wind A, Tamminga S (2021) Occupational COVID-19: What can be learned from notifications of occupational diseases? Occup Environ Med 78:464 CrossRef van der Molen HF, Kezic S, Visser S, de Groene G, Maas J, de Wind A, Tamminga S (2021) Occupational COVID-19: What can be learned from notifications of occupational diseases? Occup Environ Med 78:464 CrossRef
14.
Zurück zum Zitat Nowak D, Ochmann U, Brandenburg S, Nienhaus A, Woltjen M (2021) COVID-19 als Berufskrankheit oder Arbeitsunfall: Überlegungen zu Versicherungsschutz und Meldepflicht in der gesetzlichen Unfallversicherung. Dtsch Med Wochenschr 146:198–204 CrossRef Nowak D, Ochmann U, Brandenburg S, Nienhaus A, Woltjen M (2021) COVID-19 als Berufskrankheit oder Arbeitsunfall: Überlegungen zu Versicherungsschutz und Meldepflicht in der gesetzlichen Unfallversicherung. Dtsch Med Wochenschr 146:198–204 CrossRef
15.
Zurück zum Zitat Pilishvili T, Fleming-Dutra KE, Farrar JL et al (2021) Interim estimates of vaccine effectiveness of Pfizer-BioNTech and Moderna COVID-19 vaccines among health care personnel—33 U.S. sites, January–March 2021. MMWR Morb Mortal Wkly Rep 70(20):753–758 CrossRef Pilishvili T, Fleming-Dutra KE, Farrar JL et al (2021) Interim estimates of vaccine effectiveness of Pfizer-BioNTech and Moderna COVID-19 vaccines among health care personnel—33 U.S. sites, January–March 2021. MMWR Morb Mortal Wkly Rep 70(20):753–758 CrossRef
18.
Zurück zum Zitat Wicker S (2019) BK 3101 – Infektionserkrankungen. Internist 60(6):661–666 CrossRef Wicker S (2019) BK 3101 – Infektionserkrankungen. Internist 60(6):661–666 CrossRef
Metadaten
Titel
COVID-19 im Hinblick auf Arbeitsmedizin und Öffentlichen Gesundheitsdienst
verfasst von
Prof. Dr. Dr. Sabine Wicker
Pia Behrens
René Gottschalk
Publikationsdatum
18.08.2021
Verlag
Springer Medizin
Schlagwörter
SARS-CoV-2
COVID-19
Erschienen in
Die Innere Medizin / Ausgabe 9/2021
Print ISSN: 2731-7080
Elektronische ISSN: 2731-7099
DOI
https://doi.org/10.1007/s00108-021-01106-w

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2021

Der Internist 9/2021 Zur Ausgabe

Schwerpunkt: Arbeit, Berufskrankheiten und Gesundheit

Bandscheibenbedingte Berufskrankheiten der Lenden- und Halswirbelsäule

Mitteilungen des BDI

Mitteilungen des BDI

Schwerpunkt: Arbeit, Berufskrankheiten und Gesundheit

Psychosoziale Arbeitsbelastungen und Erkrankungsrisiken

Passend zum Thema

ANZEIGE
Update Allergologie

Anaphylaxie – Adrenalin im Fokus

Zum Thema Corona-Impfungen und schwere allergische Reaktionen besteht nach wie vor viel Verunsicherung und ein hoher Informationsbedarf. Was im seltenen Anaphy­laxie-Fall zu tun ist, aktuelle Da­ten und Hin­ter­grün­de erläutert Prof. Ludger Klimek, Zentrum für Rhinologie und Allergologie, Wiesbaden.

Corona-Update

Die aktuelle Entwicklung im Überblick: Nachrichten, Webinare, Übersichtsarbeiten.