Skip to main content
Erschienen in:

11.08.2023 | Schwangerenvorsorge | Fortbildung

Pro Vitam: Mütterlicher Wunsch bei pränatal erkannter Hirnfehlbildung

Welche ethischen Folgen hat der medizinische Fortschritt?

verfasst von: Dr. med. Thomas Hoppen, Kyriaki Papademetriou, Ulrike Eickenbusch, Stefanie Franzen, Dr. Monika Lorey, Prof. Dr. med. Ursula Rieke, Martin Pietsch, PD Dr. Thomas Nüßlein

Erschienen in: Pädiatrie | Ausgabe 4/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Eine 17-jährige Schwangere erfährt, dass ihr Ungeborenes irreversible Hirnfehlbildungen hat. Entgegen den Empfehlungen entscheidet sie sich für die Fortsetzung der Schwangerschaft. Damit Schwangere die für sie richtige Entscheidung treffen können, müssen wir bei der Beratung neben dem Fetozid auch die palliativen Möglichkeiten darlegen. …
Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Metadaten
Titel
Pro Vitam: Mütterlicher Wunsch bei pränatal erkannter Hirnfehlbildung
Welche ethischen Folgen hat der medizinische Fortschritt?
verfasst von
Dr. med. Thomas Hoppen
Kyriaki Papademetriou
Ulrike Eickenbusch
Stefanie Franzen
Dr. Monika Lorey
Prof. Dr. med. Ursula Rieke
Martin Pietsch
PD Dr. Thomas Nüßlein
Publikationsdatum
11.08.2023
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Pädiatrie / Ausgabe 4/2023
Print ISSN: 1867-2132
Elektronische ISSN: 2196-6443
DOI
https://doi.org/10.1007/s15014-023-4920-0

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2023

Pädiatrie 4/2023 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Vier Kriterien sprechen für ein erhöhtes Risiko nach Appendektomie

17.07.2024 Appendektomie Nachrichten

Um bei Kindern den Schweregrad einer Appendizitis und drohende Komplikationen richtig einzuschätzen, können sich Chirurginnen und Chirurgen auf die intraoperativen Kriterien des US-amerikanischen NSQIP Pediatric stützen.

Asthma der Mutter erhöht das Allergierisiko für die Kinder

16.07.2024 Asthma bronchiale Nachrichten

Die Evidenz spricht dafür, dass die intrauterine Exposition gegenüber einer Asthmaerkrankung der Mutter das Risiko für den Nachwuchs erhöht, ebenfalls Asthma zu entwickeln. Damit ist es aber offenbar nicht getan, wie eine Studie zeigt.

Ist das Herkunftsland fürs Typ-1-Diabetes-Management bedeutsam?

15.07.2024 Typ-1-Diabetes Nachrichten

Ob und von woher jemand in deutschsprachige Länder flieht oder migriert, ist bei Jüngeren offenbar mit Art und Erfolg der Diabeteskontrolle während des ersten Behandlungsjahrs im Zielland assoziiert. Darauf deuten Registerdaten hin.

Medizinische Inhalte auf TikTok lassen zu wünschen übrig

11.07.2024 Akute Otitis media Nachrichten

TikTok-Videos mit medizinischen Themen stammen häufig von Influencerinnen und Influencern ohne medizinischen Hintergrund, wie am Beispiel für akute Otitis media bei Kindern belegt werden konnte.

Update Pädiatrie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.