Skip to main content
Erschienen in:

01.03.2016 | Leitthema

Standards in der psychosozialen Versorgung von Krebspatienten

verfasst von: Prof. Dr. J. Weis, J.M. Giesler

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 3/2016

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Zahlreiche Studien belegen die Bedeutung psychosozialer Belastungen und zeigen, dass bei Krebspatienten ein psychosozialer Beratungs- und Behandlungsbedarf besteht. Dieser Bedarf hat dazu geführt, dass sich die psychosoziale Versorgung von Krebskranken heute zu einem zunehmend integrierten Bestandteil der Krebsbehandlung entwickelt hat.

Ziel

Ziel der Übersichtsarbeit ist die Analyse der psychoonkologischen Versorgungssituation in Deutschland und der sie beeinflussenden Faktoren. Ferner wird die Bedeutung der Standardisierung und Qualitätssicherung in der psychosozialen Versorgung von Krebspatienten thematisiert.

Material und Methoden

Grundlage der Arbeit ist die systematische Literaturrecherche im Rahmen der S3-Leitlinie Psychoonkologie sowie eine selektive Literaturrecherche neuerer Arbeiten in der Literaturdatenbank Medline.

Ergebnisse und Diskussion

Trotz großer Fortschritte ist die psychoonkologische Versorgung in Deutschland immer noch unzureichend ausgebaut und weist v. a. im ambulanten Bereich noch große Lücken auf. Vor dem Hintergrund knapper werdender finanzieller Ressourcen im Gesundheitssystem sind mit Blick auf die Finanzierung psychoonkologischer Leistungen wissenschaftlich begründete Vorgaben in Form von Standards und Leitlinien eine notwendige Voraussetzung für die weitere Implementierung und Sicherstellung einer bedarfsgerechten psychosozialen Versorgung von Krebspatienten in allen Versorgungsbereichen.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Andersen BL, DeRubeis RJ, Berman BS et al (2014) Screening, assessment, and care of anxiety and depressive symptoms in adults with cancer: an American Society of Clinical Oncology Guideline Adaptation. J Clin Oncol 32:1605–1619PubMedCentralCrossRefPubMed Andersen BL, DeRubeis RJ, Berman BS et al (2014) Screening, assessment, and care of anxiety and depressive symptoms in adults with cancer: an American Society of Clinical Oncology Guideline Adaptation. J Clin Oncol 32:1605–1619PubMedCentralCrossRefPubMed
2.
Zurück zum Zitat AWMF (2014) Leitlinienprogramm Onkologie (Deutsche Krebsgesellschaft, Deutsche Krebshilfe, AWMF): S3 Leitlinie Psychoonkologische Diagnostik, Beratung und Behandlung von erwachsenen Krebspatienten, AWMF-Registernummer: 032/051OL. http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/032-051OLl_S3_Psychoonkologische_Beratung_Behandlung_2014-01.pdf AWMF (2014) Leitlinienprogramm Onkologie (Deutsche Krebsgesellschaft, Deutsche Krebshilfe, AWMF): S3 Leitlinie Psychoonkologische Diagnostik, Beratung und Behandlung von erwachsenen Krebspatienten, AWMF-Registernummer: 032/051OL. http://​www.​awmf.​org/​uploads/​tx_​szleitlinien/​032-051OLl_​S3_​Psychoonkologisc​he_​Beratung_​Behandlung_​2014-01.​pdf
3.
Zurück zum Zitat Bergelt C, Schölermann C, Hahn I et al (2010) Psychooncological care for breast cancer patients in hospitals and in the outpatient sector. Gesundheitswesen 72:700–706CrossRefPubMed Bergelt C, Schölermann C, Hahn I et al (2010) Psychooncological care for breast cancer patients in hospitals and in the outpatient sector. Gesundheitswesen 72:700–706CrossRefPubMed
4.
Zurück zum Zitat Clover KA, Mitchell AJ, Britton B, Carter G (2014) Why do oncology outpatients who report emotional distress decline help? Psychooncology. doi:10.1002/pon.3729 Clover KA, Mitchell AJ, Britton B, Carter G (2014) Why do oncology outpatients who report emotional distress decline help? Psychooncology. doi:10.1002/pon.3729
5.
Zurück zum Zitat Coughlan R (2004) Stigma, shame, and blame experienced by patients with lung cancer: health promotion and support groups have a role. BMJ 329:402–403PubMedCentralCrossRefPubMed Coughlan R (2004) Stigma, shame, and blame experienced by patients with lung cancer: health promotion and support groups have a role. BMJ 329:402–403PubMedCentralCrossRefPubMed
6.
Zurück zum Zitat Deutsche Krebsgesellschaft (2014) Jahresbericht der zertifizierten Brustkrebszentren. http://www.krebsgesellschaft.de/wub_zertifizierte_zentren_akutelles,200746.html. http://www.onkozert.de/hinweise_zertifizierung_benchmarking.htm Deutsche Krebsgesellschaft (2014) Jahresbericht der zertifizierten Brustkrebszentren. http://​www.​krebsgesellschaf​t.​de/​wub_​zertifizierte_​zentren_​akutelles,200746.html. http://www.onkozert.de/hinweise_zertifizierung_benchmarking.htm
7.
Zurück zum Zitat Dilworth S, Higgins I, Parker V et al (2014) Patient and health professional’s perceived barriers to the delivery of psychosocial care to adults with cancer: a systematic review. Psychooncology 23:601–612CrossRefPubMed Dilworth S, Higgins I, Parker V et al (2014) Patient and health professional’s perceived barriers to the delivery of psychosocial care to adults with cancer: a systematic review. Psychooncology 23:601–612CrossRefPubMed
8.
Zurück zum Zitat Donovan KA, Grassi L, McGinty HL, Jacobsen PB (2014) Validation of the distress thermometer worldwide: state of the science. Psychooncology 23:241–250CrossRefPubMed Donovan KA, Grassi L, McGinty HL, Jacobsen PB (2014) Validation of the distress thermometer worldwide: state of the science. Psychooncology 23:241–250CrossRefPubMed
9.
Zurück zum Zitat Eakin EG, Strycker LA (2001) Awareness and barriers to use of cancer support and information resources by HMO patients with breast, prostate, or colon cancer: patient and provider perspectives. Psychooncology 10:103–113CrossRefPubMed Eakin EG, Strycker LA (2001) Awareness and barriers to use of cancer support and information resources by HMO patients with breast, prostate, or colon cancer: patient and provider perspectives. Psychooncology 10:103–113CrossRefPubMed
10.
Zurück zum Zitat Eichhorn S, Kuhnt S, Giesler JM et al (2014) Struktur- und Prozessqualität in ambulanten psychosozialen Krebsberatungsstellen des Förderschwerpunktes „Psychosoziale Krebsberatung“ der Deutschen Krebshilfe. Gesundheitswesen 76:1–7CrossRef Eichhorn S, Kuhnt S, Giesler JM et al (2014) Struktur- und Prozessqualität in ambulanten psychosozialen Krebsberatungsstellen des Förderschwerpunktes „Psychosoziale Krebsberatung“ der Deutschen Krebshilfe. Gesundheitswesen 76:1–7CrossRef
11.
Zurück zum Zitat Faller H, Schuler M, Richard M et al (2013) Effects of psychooncological interventions on emotional distress and quality of life in adult cancer patients: systematic review and meta-analysis. J Clin Onc 31:782–793CrossRef Faller H, Schuler M, Richard M et al (2013) Effects of psychooncological interventions on emotional distress and quality of life in adult cancer patients: systematic review and meta-analysis. J Clin Onc 31:782–793CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Fann JR, Ell K, Sharpe M (2012) Integrating psychosocial care into cancer services. J Clin Oncol 30:1178–1186CrossRefPubMed Fann JR, Ell K, Sharpe M (2012) Integrating psychosocial care into cancer services. J Clin Oncol 30:1178–1186CrossRefPubMed
13.
Zurück zum Zitat Giesler JM, Weis J (2009) Psychoonkologische Versorgung in Brustzentren. Forum 24:49–52 Giesler JM, Weis J (2009) Psychoonkologische Versorgung in Brustzentren. Forum 24:49–52
14.
Zurück zum Zitat Giesler JM, Weis J, Schreib M et al (2015) Ambulante psychoonkologische Versorgung durch Krebsberatungsstellen – Leistungsspektrum und Inanspruchnahme durch Patienten und Angehörige. Psychother Psychosom Med Psychol. doi:http://dx.doi.org/10.1055/s-0035-1554718 Giesler JM, Weis J, Schreib M et al (2015) Ambulante psychoonkologische Versorgung durch Krebsberatungsstellen – Leistungsspektrum und Inanspruchnahme durch Patienten und Angehörige. Psychother Psychosom Med Psychol. doi:http://​dx.​doi.​org/​10.​1055/​s-0035-1554718
15.
Zurück zum Zitat Grunfeld E, Coyle D, Whelan T et al (2004) Family caregiver burden: results of a longitudinal study of breast cancer patients and their principal caregivers. CMAJ 170:1795–1801PubMedCentralCrossRefPubMed Grunfeld E, Coyle D, Whelan T et al (2004) Family caregiver burden: results of a longitudinal study of breast cancer patients and their principal caregivers. CMAJ 170:1795–1801PubMedCentralCrossRefPubMed
16.
Zurück zum Zitat Heckl U, Singer S, Wickert M, Weis J (2011) Aktuelle Versorgungsstrukturen in der Psychoonkologie. Nervenheilkunde 30:124–130 Heckl U, Singer S, Wickert M, Weis J (2011) Aktuelle Versorgungsstrukturen in der Psychoonkologie. Nervenheilkunde 30:124–130
17.
Zurück zum Zitat Hohenberger W, Stirkat F, Bruns J et al (2011) Krebsregister und Zentrumsbildung. Onkologe 17:135–142CrossRef Hohenberger W, Stirkat F, Bruns J et al (2011) Krebsregister und Zentrumsbildung. Onkologe 17:135–142CrossRef
18.
Zurück zum Zitat Kowalski C, Ferencz J, Brucker S et al (2015) Quality of care in breast cancer centers: results of benchmarking by the German Cancer Society and German Society for Breast Diseases. Breast 24:118–123CrossRefPubMed Kowalski C, Ferencz J, Brucker S et al (2015) Quality of care in breast cancer centers: results of benchmarking by the German Cancer Society and German Society for Breast Diseases. Breast 24:118–123CrossRefPubMed
19.
Zurück zum Zitat Kuhnt S, Weis J, Giesler JM et al (im Druck) Qualitätsstandards in der ambulanten psychosozialen Krebsberatung – Ergebnisse einer Delphistudie. Gesundheitswesen Kuhnt S, Weis J, Giesler JM et al (im Druck) Qualitätsstandards in der ambulanten psychosozialen Krebsberatung – Ergebnisse einer Delphistudie. Gesundheitswesen
20.
Zurück zum Zitat Longo CJ, Fitch M, Deber RB, Williams AP (2006) Financial and family burden associated with cancer treatment in Ontario, Canada. Support Care Cancer 14:1077–1085CrossRefPubMed Longo CJ, Fitch M, Deber RB, Williams AP (2006) Financial and family burden associated with cancer treatment in Ontario, Canada. Support Care Cancer 14:1077–1085CrossRefPubMed
21.
Zurück zum Zitat Mehnert A, Brähler E, Faller H et al (2014) Four-Week prevalence of mental disorders in patients with cancer across major tumor entities. J Clin Oncology 32:3540–3546. doi:10.1200/JCO.2014.56.0086CrossRef Mehnert A, Brähler E, Faller H et al (2014) Four-Week prevalence of mental disorders in patients with cancer across major tumor entities. J Clin Oncology 32:3540–3546. doi:10.1200/JCO.2014.56.0086CrossRef
22.
Zurück zum Zitat Mehnert A (2014) Zur Diskussion des Bedarfs psychosozialer Versorgung in der Onkologie Discussing the Need for Psychosocial Care in Oncology. Psychother Psych Med 64:251–252CrossRef Mehnert A (2014) Zur Diskussion des Bedarfs psychosozialer Versorgung in der Onkologie Discussing the Need for Psychosocial Care in Oncology. Psychother Psych Med 64:251–252CrossRef
23.
Zurück zum Zitat Sanders SL, Bantum EO, Owen JE et al (2010) Supportive care needs in patients with lung cancer. Psychooncology 19:480–489CrossRefPubMed Sanders SL, Bantum EO, Owen JE et al (2010) Supportive care needs in patients with lung cancer. Psychooncology 19:480–489CrossRefPubMed
24.
Zurück zum Zitat Sanson-Fisher R, Girgis A, Boyes A et al (2000) The unmet supportive care needs of patients with cancer. Supportive Care Review Group. Cancer 88:226–237CrossRefPubMed Sanson-Fisher R, Girgis A, Boyes A et al (2000) The unmet supportive care needs of patients with cancer. Supportive Care Review Group. Cancer 88:226–237CrossRefPubMed
25.
Zurück zum Zitat Sharpe M, Walker J, Hansen CH et al (2014) Integrated collaborative care for comorbid major depression in patients with cancer (SMaRT Oncology-2): a multicentre randomised controlled effectiveness trial. Lancet Psychiatr. http://dx.doi.org/10.1016/S0140-6736(14)61231-9 Sharpe M, Walker J, Hansen CH et al (2014) Integrated collaborative care for comorbid major depression in patients with cancer (SMaRT Oncology-2): a multicentre randomised controlled effectiveness trial. Lancet Psychiatr. http://​dx.​doi.​org/​10.​1016/​S0140-6736(14)61231-9
26.
Zurück zum Zitat Singer S, Das-Munshi J, Brähler E (2010) Prevalence of mental health conditions in cancer patients in acute care – a meta-analysis. Ann Oncol 21:925–930CrossRefPubMed Singer S, Das-Munshi J, Brähler E (2010) Prevalence of mental health conditions in cancer patients in acute care – a meta-analysis. Ann Oncol 21:925–930CrossRefPubMed
27.
Zurück zum Zitat Singer S, Dieng S, Wesselmann S (2013) Psycho-oncological care in certified cancer centres – a nationwide analysis in Germany. Psychooncology 22:1435–1437CrossRefPubMed Singer S, Dieng S, Wesselmann S (2013) Psycho-oncological care in certified cancer centres – a nationwide analysis in Germany. Psychooncology 22:1435–1437CrossRefPubMed
28.
Zurück zum Zitat Sutherland G, Hill D, Morand M et al (2009) Assessing the unmet supportive care needs of newly diagnosed patients with cancer. Eur J Cancer Care 18:577–584CrossRef Sutherland G, Hill D, Morand M et al (2009) Assessing the unmet supportive care needs of newly diagnosed patients with cancer. Eur J Cancer Care 18:577–584CrossRef
29.
Zurück zum Zitat Vehling S, Koch U, Ladehoff N et al (2012) Prävalenz affektiver und Angststörungen bei Krebs: Systematischer Literaturreview und Metaanalyse. Psychother Psychosom Med Psychol 62:249–258CrossRefPubMed Vehling S, Koch U, Ladehoff N et al (2012) Prävalenz affektiver und Angststörungen bei Krebs: Systematischer Literaturreview und Metaanalyse. Psychother Psychosom Med Psychol 62:249–258CrossRefPubMed
30.
Zurück zum Zitat Weis J, Vehling S, Mehnert A, Koch U (2015) Krankheits- und behandlungsübergreifende psychosoziale Belastungen und Behandlungsbedarf. In: Mehnert A, Koch U (Hrsg) Handbuch Psychoonkologie. Hogrefe, Göttingen, S 131–138 Weis J, Vehling S, Mehnert A, Koch U (2015) Krankheits- und behandlungsübergreifende psychosoziale Belastungen und Behandlungsbedarf. In: Mehnert A, Koch U (Hrsg) Handbuch Psychoonkologie. Hogrefe, Göttingen, S 131–138
31.
Zurück zum Zitat Weis J, Jünger J (2015) Kommunikative Kompetenz der Leistungserbringer in der Onkologie Zum aktuellen Stand des Ziels 12a des Nationalen Krebsplans. Forum 30:204–207CrossRef Weis J, Jünger J (2015) Kommunikative Kompetenz der Leistungserbringer in der Onkologie Zum aktuellen Stand des Ziels 12a des Nationalen Krebsplans. Forum 30:204–207CrossRef
32.
Zurück zum Zitat Weis J, Schumacher A, Blettner G et al (2007) Psychoonkologie: Konzepte und Aufgaben einer jungen Fachdisziplin. Onkologe 13:185–194CrossRef Weis J, Schumacher A, Blettner G et al (2007) Psychoonkologie: Konzepte und Aufgaben einer jungen Fachdisziplin. Onkologe 13:185–194CrossRef
33.
Zurück zum Zitat Zeissig SR, Singer S, Koch L et al (2014) Inanspruchnahme psychoonkologischer Versorgung im Krankenhaus und in Krebsberatungsstellen durch Brust-, Darm- und Prostatakrebsüberlebende (Utilisation of Psycho-oncological Services in Hospitals and Outpatient Counselling Centres by Survivors of Breast, Colon and Prostate Cancer). Psychother Psych Med. doi:http://dx.doi.org/10.1055/s-0034-1395627 Zeissig SR, Singer S, Koch L et al (2014) Inanspruchnahme psychoonkologischer Versorgung im Krankenhaus und in Krebsberatungsstellen durch Brust-, Darm- und Prostatakrebsüberlebende (Utilisation of Psycho-oncological Services in Hospitals and Outpatient Counselling Centres by Survivors of Breast, Colon and Prostate Cancer). Psychother Psych Med. doi:http://​dx.​doi.​org/​10.​1055/​s-0034-1395627
Metadaten
Titel
Standards in der psychosozialen Versorgung von Krebspatienten
verfasst von
Prof. Dr. J. Weis
J.M. Giesler
Publikationsdatum
01.03.2016
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 3/2016
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-015-2938-9

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2016

Der Onkologe 3/2016 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Muskeln trainieren gegen Nervenschäden durch Chemotherapie

17.07.2024 Nebenwirkungen der Krebstherapie Nachrichten

Chemotherapien können die Nerven schädigen und damit die Lebensqualität von Betroffenen zusätzlich einschränken. Wer aber auf die richtige Art trainiert, kann das absolute Risiko für Neuropathien um bis zu 40% senken.

Die beste Jahreszeit für eine Krebsimmuntherapie

16.07.2024 Onkologische Immuntherapie Nachrichten

Die Wirksamkeit von Checkpointhemmern scheint klinisch relevanten saisonalen Schwankungen zu unterliegen. Patienten mit fortgeschrittenem nichtkleinzelligem Lungenkarzinom etwa hatten das beste Outcome, wenn die PD-1-Inhibitor-Infusionen in den Wintermonaten starteten.

Partielle Nephrektomie: Videoanalysen zur Verbesserung der chirurgischen Qualität

16.07.2024 Nephrektomie Nachrichten

Je versierter Operateurinnen und Operateure sind, desto geringer ist das Risiko für Komplikationen. Eine kleine US-Studie spricht dafür, dass das auch bei Roboter-assistierten Nephrektomien gilt – und dass sich Op.-Videos für die Beurteilung eignen.        

S3-Leitlinie Endometriumkarzinom aktualisiert

15.07.2024 Endometriumkarzinom Nachrichten

Die angepasste Version der S3-Leitlinie Endometriumkarzinom enthält unter anderem Empfehlungen zu Risikofaktoren, wie der Hormonersatztherapie, sowie darüber, wann eine vaginale Brachytherapie und wann eine Perkutanbestrahlung angebracht ist.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.