Skip to main content
Erschienen in: Die Innere Medizin 5/2024

18.04.2024 | TAVI | Schwerpunkt: Neue Aspekte bei Herzklappenerkrankungen

Katheterbasierte und operative Therapie bei Aortenvitien

verfasst von: PD Dr. med. Matthias Renker, PD Dr. Dr. med. Efstratios I. Charitos, Prof. Dr. med. Yeong-Hoon Choi, Prof. Dr. med. Samuel Sossalla

Erschienen in: Die Innere Medizin | Ausgabe 5/2024

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die Genese von Aortenvitien ist überwiegend degenerativ im Sinne einer kalzifizierenden Aortenklappenstenose, was mit einer drastischen Reduktion der Prognose einhergeht. Auch die Prävalenz der Aortenklappeninsuffizienz steigt mit zunehmendem Alter. Bei Aortenvitien im Allgemeinen ist eine zeitgerechte Kausaltherapie wichtig. Nach Indikationsstellung hierfür kommt dem Heart-Team eine zentrale Bedeutung bei der Bewertung der Evaluationsergebnisse sowie bei der den Patientenwunsch berücksichtigenden Therapieentscheidung zu. In der Abwägung der Therapiemöglichkeiten spielen gerade bei jüngeren Patientinnen und Patienten Überlegungen zur langfristigen Perspektive eine entscheidende Rolle. Die mit weitem Abstand häufigste Therapie bei Aortenvitien ist das Einbringen einer Klappenprothese, mittlerweile in der Mehrzahl der Fälle als kathetergestützte Implantation (transkatheter Aortenklappenimplantation [TAVI]) einer biologischen Herzklappenprothese. Der offen-chirurgische Aortenklappenersatz (AKE) wird bei jüngeren Patienten mit niedrigem chirurgischem Risiko favorisiert oder dann, wenn eine minimal-invasive TAVI-Prozedur nicht möglich ist. Bei AKE kommen biologische wie auch die am längsten haltbaren mechanischen Prothesentypen zum Einsatz. Rekonstruktive chirurgische Verfahren kommen im Wesentlichen nur bei der Aortenklappeninsuffizienz zur Anwendung. Insbesondere die TAVI, aber auch die chirurgischen Verfahren zur Behandlung von Aortenvitien haben sich in den vergangenen Jahren stark weiterentwickelt. In Bezug auf die TAVI sind hier unter anderem Indikationserweiterungen zu nennen, auf chirurgischer Seite insbesondere minimal-invasive Operationstechniken.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Barbanti M, Costa G, Picci A et al (2020) Coronary Cannulation After Transcatheter Aortic Valve Replacement: The RE-ACCESS Study. JACC Cardiovasc Interv 13:2542–2555CrossRefPubMed Barbanti M, Costa G, Picci A et al (2020) Coronary Cannulation After Transcatheter Aortic Valve Replacement: The RE-ACCESS Study. JACC Cardiovasc Interv 13:2542–2555CrossRefPubMed
2.
Zurück zum Zitat Beyersdorf F, Bauer T, Freemantle N et al (2021) Five-year outcome in 18 010 patients from the German Aortic Valve Registry. Eur J Cardiothorac Surg 60:1139–1146CrossRefPubMed Beyersdorf F, Bauer T, Freemantle N et al (2021) Five-year outcome in 18 010 patients from the German Aortic Valve Registry. Eur J Cardiothorac Surg 60:1139–1146CrossRefPubMed
3.
Zurück zum Zitat Bilkhu R, Jahangiri M, Otto CM (2019) Patient-prosthesis mismatch following aortic valve replacement. Heart 105(s28):s33 Bilkhu R, Jahangiri M, Otto CM (2019) Patient-prosthesis mismatch following aortic valve replacement. Heart 105(s28):s33
5.
Zurück zum Zitat Cribier A, Eltchaninoff H, Bash A et al (2002) Percutaneous transcatheter implantation of an aortic valve prosthesis for calcific aortic stenosis: first human case description. Circulation 106:3006–3008CrossRefPubMed Cribier A, Eltchaninoff H, Bash A et al (2002) Percutaneous transcatheter implantation of an aortic valve prosthesis for calcific aortic stenosis: first human case description. Circulation 106:3006–3008CrossRefPubMed
6.
Zurück zum Zitat Dujardin KS, Enriquez-Sarano M, Schaff HV et al (1999) Mortality and morbidity of aortic regurgitation in clinical practice. A long-term follow-up study. Circulation 99:1851–1857CrossRefPubMed Dujardin KS, Enriquez-Sarano M, Schaff HV et al (1999) Mortality and morbidity of aortic regurgitation in clinical practice. A long-term follow-up study. Circulation 99:1851–1857CrossRefPubMed
7.
Zurück zum Zitat Généreux P, Schwartz A, Oldemeyer B et al (2024) Design and rationale of the evaluation of transcatheter aortic valve replacement compared to surveillance for patients with asymptomatic severe aortic stenosis: The EARLY TAVR trial. Am Heart J 268:94–103CrossRefPubMed Généreux P, Schwartz A, Oldemeyer B et al (2024) Design and rationale of the evaluation of transcatheter aortic valve replacement compared to surveillance for patients with asymptomatic severe aortic stenosis: The EARLY TAVR trial. Am Heart J 268:94–103CrossRefPubMed
8.
Zurück zum Zitat Hagendorff A, Fehske W, Flachskampf FA et al (2020) Manual zur Indikation und Durchführung der Echokardiographie – Update 2020 der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie. Kardiologe 14:396–431CrossRef Hagendorff A, Fehske W, Flachskampf FA et al (2020) Manual zur Indikation und Durchführung der Echokardiographie – Update 2020 der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie. Kardiologe 14:396–431CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Iung B, Baron G, Butchart EG et al (2003) A prospective survey of patients with valvular heart disease in Europe: The Euro Heart Survey on Valvular Heart Disease. Eur Heart J 24:1231–1243CrossRefPubMed Iung B, Baron G, Butchart EG et al (2003) A prospective survey of patients with valvular heart disease in Europe: The Euro Heart Survey on Valvular Heart Disease. Eur Heart J 24:1231–1243CrossRefPubMed
10.
Zurück zum Zitat Kang DH, Park SJ, Lee SA et al (2020) Early Surgery or Conservative Care for Asymptomatic Aortic Stenosis. N Engl J Med 382:111–119CrossRefPubMed Kang DH, Park SJ, Lee SA et al (2020) Early Surgery or Conservative Care for Asymptomatic Aortic Stenosis. N Engl J Med 382:111–119CrossRefPubMed
11.
Zurück zum Zitat Kuck K‑H, Bleiziffer S, Eggebrecht H et al (2020) Konsensuspapier der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) und der Deutschen Gesellschaft für Thorax‑, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) zur kathetergestützten Aortenklappenimplantation (TAVI) 2020. Kardiologe 14:182–204CrossRef Kuck K‑H, Bleiziffer S, Eggebrecht H et al (2020) Konsensuspapier der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) und der Deutschen Gesellschaft für Thorax‑, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) zur kathetergestützten Aortenklappenimplantation (TAVI) 2020. Kardiologe 14:182–204CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Mack MJ, Leon MB, Thourani VH et al (2019) Transcatheter aortic-valve replacement with a balloon-expandable valve in low-risk patients. N Engl J Med 380:1695–1705CrossRefPubMed Mack MJ, Leon MB, Thourani VH et al (2019) Transcatheter aortic-valve replacement with a balloon-expandable valve in low-risk patients. N Engl J Med 380:1695–1705CrossRefPubMed
13.
Zurück zum Zitat Mack MJ, Leon MB, Thourani VH et al (2023) Transcatheter Aortic-Valve Replacement in Low-Risk Patients at Five Years. N Engl J Med 389:1949–1960CrossRefPubMed Mack MJ, Leon MB, Thourani VH et al (2023) Transcatheter Aortic-Valve Replacement in Low-Risk Patients at Five Years. N Engl J Med 389:1949–1960CrossRefPubMed
14.
Zurück zum Zitat Meisner H (2014) Milestones in surgery: 60 years of open heart surgery. Thorac Cardiovasc Surg 62:645–650CrossRefPubMed Meisner H (2014) Milestones in surgery: 60 years of open heart surgery. Thorac Cardiovasc Surg 62:645–650CrossRefPubMed
15.
Zurück zum Zitat Misfeld M, Charitos EI, Sievers HH (2017) Acquired Lesions of the Aortic Valve. In: Haverich A, Ziemer G (Hrsg) Cardiac Surgery: Operations on the Heart and Great Vessels in Adults and Children. Springer Berlin Heidelberg, S 759–794CrossRef Misfeld M, Charitos EI, Sievers HH (2017) Acquired Lesions of the Aortic Valve. In: Haverich A, Ziemer G (Hrsg) Cardiac Surgery: Operations on the Heart and Great Vessels in Adults and Children. Springer Berlin Heidelberg, S 759–794CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Nkomo VT, Gardin JM, Skelton TN et al (2006) Burden of valvular heart diseases: a population-based study. Lancet 368:1005–1011CrossRefPubMed Nkomo VT, Gardin JM, Skelton TN et al (2006) Burden of valvular heart diseases: a population-based study. Lancet 368:1005–1011CrossRefPubMed
17.
Zurück zum Zitat Popma JJ, Deeb GM, Yakubov SJ et al (2019) Transcatheter aortic-valve replacement with a self-expanding valve in low-risk patients. N Engl J Med 380:1706–1715CrossRefPubMed Popma JJ, Deeb GM, Yakubov SJ et al (2019) Transcatheter aortic-valve replacement with a self-expanding valve in low-risk patients. N Engl J Med 380:1706–1715CrossRefPubMed
18.
Zurück zum Zitat Renker M, Kim WK (2020) Choice of transcatheter heart valve: should we select the device according to each patient’s characteristics or should it be “one valve fits all”? Ann Transl Med 8:961CrossRefPubMedPubMedCentral Renker M, Kim WK (2020) Choice of transcatheter heart valve: should we select the device according to each patient’s characteristics or should it be “one valve fits all”? Ann Transl Med 8:961CrossRefPubMedPubMedCentral
19.
Zurück zum Zitat Renker M, Schoepf UJ, Kim WK (2023) Combined CT Coronary Artery Assessment and TAVI Planning. Diagnostics (Basel) 13:1327CrossRefPubMed Renker M, Schoepf UJ, Kim WK (2023) Combined CT Coronary Artery Assessment and TAVI Planning. Diagnostics (Basel) 13:1327CrossRefPubMed
20.
Zurück zum Zitat Seiffert M, Vonthein R, Baumgartner H et al (2023) Transcatheter aortic valve implantation versus surgical aortic valve replacement in patients at low to intermediate surgical risk: rationale and design of the randomised DEDICATE Trial. EuroIntervention 19:652–658CrossRefPubMed Seiffert M, Vonthein R, Baumgartner H et al (2023) Transcatheter aortic valve implantation versus surgical aortic valve replacement in patients at low to intermediate surgical risk: rationale and design of the randomised DEDICATE Trial. EuroIntervention 19:652–658CrossRefPubMed
21.
22.
Zurück zum Zitat Thourani VH, Vahl TP (2023) The JenaValve Trilogy heart valve system in high surgical risk patients with symptomatic, severe aortic regurgitation: the ALIGN AR trial. Presented at: TCT. October 24, 2023. San Francisco, CA Thourani VH, Vahl TP (2023) The JenaValve Trilogy heart valve system in high surgical risk patients with symptomatic, severe aortic regurgitation: the ALIGN AR trial. Presented at: TCT. October 24, 2023. San Francisco, CA
23.
Zurück zum Zitat Thyregod HGH, Jørgensen TH, Ihlemann N et al (2024) Transcatheter or surgical aortic valve implantation: 10-year outcomes of the NOTION trial. Eur Heart J 7:ehae43 Thyregod HGH, Jørgensen TH, Ihlemann N et al (2024) Transcatheter or surgical aortic valve implantation: 10-year outcomes of the NOTION trial. Eur Heart J 7:ehae43
24.
Zurück zum Zitat Vahanian A, Beyersdorf F, Praz F et al (2022) 2021 ESC/EACTS Guidelines for the management valvular heart disease. Eur Heart J 43:561–632CrossRefPubMed Vahanian A, Beyersdorf F, Praz F et al (2022) 2021 ESC/EACTS Guidelines for the management valvular heart disease. Eur Heart J 43:561–632CrossRefPubMed
25.
Zurück zum Zitat Yang B, Naeem A (2021) A Y Incision and Rectangular Patch to Enlarge the Aortic Annulus by Three Valve Sizes. Ann Thorac Surg 112:e139–e141CrossRefPubMedPubMedCentral Yang B, Naeem A (2021) A Y Incision and Rectangular Patch to Enlarge the Aortic Annulus by Three Valve Sizes. Ann Thorac Surg 112:e139–e141CrossRefPubMedPubMedCentral
Metadaten
Titel
Katheterbasierte und operative Therapie bei Aortenvitien
verfasst von
PD Dr. med. Matthias Renker
PD Dr. Dr. med. Efstratios I. Charitos
Prof. Dr. med. Yeong-Hoon Choi
Prof. Dr. med. Samuel Sossalla
Publikationsdatum
18.04.2024
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Innere Medizin / Ausgabe 5/2024
Print ISSN: 2731-7080
Elektronische ISSN: 2731-7099
DOI
https://doi.org/10.1007/s00108-024-01699-y

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2024

Die Innere Medizin 5/2024 Zur Ausgabe

Fortbildungen des BDI

Fortbildung am See

Mitteilungen der DGIM

Mitteilungen der DGIM

Leitlinien kompakt für die Innere Medizin

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

„Jeder Fall von plötzlichem Tod muss obduziert werden!“

17.05.2024 Plötzlicher Herztod Nachrichten

Ein signifikanter Anteil der Fälle von plötzlichem Herztod ist genetisch bedingt. Um ihre Verwandten vor diesem Schicksal zu bewahren, sollten jüngere Personen, die plötzlich unerwartet versterben, ausnahmslos einer Autopsie unterzogen werden.

Hirnblutung unter DOAK und VKA ähnlich bedrohlich

17.05.2024 Direkte orale Antikoagulanzien Nachrichten

Kommt es zu einer nichttraumatischen Hirnblutung, spielt es keine große Rolle, ob die Betroffenen zuvor direkt wirksame orale Antikoagulanzien oder Marcumar bekommen haben: Die Prognose ist ähnlich schlecht.

Schlechtere Vorhofflimmern-Prognose bei kleinem linken Ventrikel

17.05.2024 Vorhofflimmern Nachrichten

Nicht nur ein vergrößerter, sondern auch ein kleiner linker Ventrikel ist bei Vorhofflimmern mit einer erhöhten Komplikationsrate assoziiert. Der Zusammenhang besteht nach Daten aus China unabhängig von anderen Risikofaktoren.

Semaglutid bei Herzinsuffizienz: Wie erklärt sich die Wirksamkeit?

17.05.2024 Herzinsuffizienz Nachrichten

Bei adipösen Patienten mit Herzinsuffizienz des HFpEF-Phänotyps ist Semaglutid von symptomatischem Nutzen. Resultiert dieser Benefit allein aus der Gewichtsreduktion oder auch aus spezifischen Effekten auf die Herzinsuffizienz-Pathogenese? Eine neue Analyse gibt Aufschluss.

Update Innere Medizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.