Skip to main content

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

8. Technik der totalen mesorektalen Exzision (TME)

verfasst von : Kia Homayounfar, Dr. med., Michael Ghadimi, Univ.-Prof. Dr.

Erschienen in: Moderne Chirurgie des Rektumkarzinoms

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Die TME hat zum Prinzip, das Rektum mitsamt dem umgebenden und durch eine Hüllfaszie („holy plane“) eingescheideten Weichgewebe und damit dem gesamten regionären Lymphabflussgebiet in toto zu entfernen. Entscheidend ist aus onkologischer Sicht die komplette Integrität des mesorektalen Weichgewebskompartiments bis zum Beckenboden. Für diese schichtgerechte Präparation sind dezidierte Kenntnisse der Anatomie im kleinen Becken eine grundlegende Voraussetzung. Die anatomie- und schichtgerechte Präparation bei der TME wird aber nicht nur wegen des onkologischen Vorteils propagiert. Sie ist auch mit einer reduzierten operativen Morbidität assoziiert. Neben einem deutlich geringeren intraoperativen Blutungsrisiko ist vor allem die Schonung autonomer pelviner Nervenstrukturen ein wichtiger Aspekt. Die TME gewährleistet hier eine weitgehende Sicherheit, wenngleich gerade bei der anterolateralen Präparationsphase Nervenschädigungen auch bei sehr subtiler Präparation resultieren können.
Literatur
Zurück zum Zitat Becker H, Homayounfar K, Ghadimi M (2012) Operation Primer. Total mesorectal excision for rectal cancer, 1. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New York Becker H, Homayounfar K, Ghadimi M (2012) Operation Primer. Total mesorectal excision for rectal cancer, 1. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New York
Zurück zum Zitat Bonnet S, Berger A, Hentati N, Abid B, Chevallier JM, Wind P, Delmas V, Douard R (2012) High tie versus low tie vascular ligation of the inferior mesenteric artery in colorectal cancer surgery: impact on the gain in colon length and implications on the feasibility of anastomoses. Dis Colon Rectum 55:515–521CrossRefPubMed Bonnet S, Berger A, Hentati N, Abid B, Chevallier JM, Wind P, Delmas V, Douard R (2012) High tie versus low tie vascular ligation of the inferior mesenteric artery in colorectal cancer surgery: impact on the gain in colon length and implications on the feasibility of anastomoses. Dis Colon Rectum 55:515–521CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Cirocchi R, Trastulli S, Farinella E, Desiderio J, Vettoretto N, Parisi A, Boselli C, Noya G (2012) High tie versus low tie of the inferior mesenteric artery in colorectal cancer: a RCT is needed. Surg Oncol 21:e111–e123CrossRefPubMed Cirocchi R, Trastulli S, Farinella E, Desiderio J, Vettoretto N, Parisi A, Boselli C, Noya G (2012) High tie versus low tie of the inferior mesenteric artery in colorectal cancer: a RCT is needed. Surg Oncol 21:e111–e123CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Heald RJ, Husband EM, Ryall RD (1982) The mesorectum in rectal cancer surgery--the clue to pelvic recurrence? Br J Surg 69:613–616CrossRefPubMed Heald RJ, Husband EM, Ryall RD (1982) The mesorectum in rectal cancer surgery--the clue to pelvic recurrence? Br J Surg 69:613–616CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Heald RJ, Ryall RD (1986) Recurrence and survival after total mesorectal excision for rectal cancer. Lancet 1:1479–1482CrossRefPubMed Heald RJ, Ryall RD (1986) Recurrence and survival after total mesorectal excision for rectal cancer. Lancet 1:1479–1482CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Huh JW, Kim YJ, Kim HR (2012) Distribution of lymph node metastases is an independent predictor of survival for sigmoid colon and rectal cancer. Ann Surg 255:70–78CrossRefPubMed Huh JW, Kim YJ, Kim HR (2012) Distribution of lymph node metastases is an independent predictor of survival for sigmoid colon and rectal cancer. Ann Surg 255:70–78CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Kang J, Hur H, Min BS, Kim NK, Lee KY (2011) Prognostic impact of inferior mesenteric artery lymph node metastasis in colorectal cancer. Ann Surg Oncol 18:704–710CrossRefPubMed Kang J, Hur H, Min BS, Kim NK, Lee KY (2011) Prognostic impact of inferior mesenteric artery lymph node metastasis in colorectal cancer. Ann Surg Oncol 18:704–710CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Klein P, Schlag P, Stelzner F, Sterk P (2003) Rektumkarzinom. Interdisziplinäre Diagnostik und Therapie. Urban und Fischer/Elsevier, München Klein P, Schlag P, Stelzner F, Sterk P (2003) Rektumkarzinom. Interdisziplinäre Diagnostik und Therapie. Urban und Fischer/Elsevier, München
Zurück zum Zitat Knight CD, Griffen FD (1980) An improved technique for low anterior resection of the rectum using the EE stapler. Surgery 88:710–714PubMed Knight CD, Griffen FD (1980) An improved technique for low anterior resection of the rectum using the EE stapler. Surgery 88:710–714PubMed
Zurück zum Zitat Liang JT, Huang KC, Lai HS, Lee PH, Sun CT (2007) Oncologic results of laparoscopic D3 lymphadenectomy for male sigmoid and upper rectal cancer with clinically positive lymph nodes. Ann Surg Oncol 14:1980–1990CrossRefPubMed Liang JT, Huang KC, Lai HS, Lee PH, Sun CT (2007) Oncologic results of laparoscopic D3 lymphadenectomy for male sigmoid and upper rectal cancer with clinically positive lymph nodes. Ann Surg Oncol 14:1980–1990CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Liersch T, Rothe H, Rödel C, Ghadimi BM, Becker H, Langer C (2007) Surgery of rectal cancer – quality management. Viszeralchirurgie 42:66–72CrossRef Liersch T, Rothe H, Rödel C, Ghadimi BM, Becker H, Langer C (2007) Surgery of rectal cancer – quality management. Viszeralchirurgie 42:66–72CrossRef
Zurück zum Zitat Nagtegaal ID, van de Velde CJ, van der Worp E, Kapiteijn E, Quirke P, van Krieken JH, Cooperative Clinical Investigators of the Dutch Colorectal Cancer Group (2002) Macroscopic evaluation of rectal cancer resection specimen: clinical significance of the pathologist in quality control. J Clin Oncol 20:1729–1734CrossRefPubMed Nagtegaal ID, van de Velde CJ, van der Worp E, Kapiteijn E, Quirke P, van Krieken JH, Cooperative Clinical Investigators of the Dutch Colorectal Cancer Group (2002) Macroscopic evaluation of rectal cancer resection specimen: clinical significance of the pathologist in quality control. J Clin Oncol 20:1729–1734CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Påhlman L, Glimelius B (1990) Pre- or postoperative radiotherapy in rectal and rectosigmoid carcinoma. Report from a randomized multicenter trial. Ann Surg 211(18):7–195 Påhlman L, Glimelius B (1990) Pre- or postoperative radiotherapy in rectal and rectosigmoid carcinoma. Report from a randomized multicenter trial. Ann Surg 211(18):7–195
Zurück zum Zitat Pox C, Aretz S, Bischoff SC, Graeven U, Hass M, Heußner P, Hohenberger W, Holstege A, Hübner J, Kolligs F, Kreis M, Lux P, Ockenga J, Porschen R, Post S, Rahner N, Reinacher-Schick A, Riemann JF, Sauer R, Sieg A, Scheppach W, Schmitt W, Schmoll HJ, Schulmann K, Tannapfel A, Schmiegel W (2013) S3-guideline colorectal cancer version 1.0. Z Gastroenterol 51:753–854CrossRefPubMed Pox C, Aretz S, Bischoff SC, Graeven U, Hass M, Heußner P, Hohenberger W, Holstege A, Hübner J, Kolligs F, Kreis M, Lux P, Ockenga J, Porschen R, Post S, Rahner N, Reinacher-Schick A, Riemann JF, Sauer R, Sieg A, Scheppach W, Schmitt W, Schmoll HJ, Schulmann K, Tannapfel A, Schmiegel W (2013) S3-guideline colorectal cancer version 1.0. Z Gastroenterol 51:753–854CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Rao AR, Kagan AR, Chan PM, Gilbert HA, Nussbaum H, Hintz BL (1981) Patterns of recurrence following curative resection alone for adenocarcinoma of the rectum and sigmoid colon. Cancer 48:1492–1495CrossRefPubMed Rao AR, Kagan AR, Chan PM, Gilbert HA, Nussbaum H, Hintz BL (1981) Patterns of recurrence following curative resection alone for adenocarcinoma of the rectum and sigmoid colon. Cancer 48:1492–1495CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Rutegård M, Hemmingsson O, Matthiessen P, Rutegård J (2012) High tie in anterior resection for rectal cancer confers no increased risk of anastomotic leakage. Br J Surg 99:127–132CrossRefPubMed Rutegård M, Hemmingsson O, Matthiessen P, Rutegård J (2012) High tie in anterior resection for rectal cancer confers no increased risk of anastomotic leakage. Br J Surg 99:127–132CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Smith SR, Swift I, Gompertz H, Baker WN (1988) Abdominoperineal and anterior resection of the rectum with retrocolic omentoplasty and no drainage. Br J Surg 75:1012–1015CrossRefPubMed Smith SR, Swift I, Gompertz H, Baker WN (1988) Abdominoperineal and anterior resection of the rectum with retrocolic omentoplasty and no drainage. Br J Surg 75:1012–1015CrossRefPubMed
Metadaten
Titel
Technik der totalen mesorektalen Exzision (TME)
verfasst von
Kia Homayounfar, Dr. med.
Michael Ghadimi, Univ.-Prof. Dr.
Copyright-Jahr
2015
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-40390-3_8

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Weißer Hautkrebs: Ein Update zu Diagnostik und Therapie

18.07.2024 Fortbildungswoche 2024 Kongressbericht

In der aktualisierten Version der S3-Leitlinie „Aktinische Keratose und Plattenepithelkarzinom der Haut“ gibt es neue Empfehlungen, unter anderem zu erweiterten Optionen bei aktinischer Keratose sowie zur systemischen und chirurgischen Behandlung von Plattenepithelkarzinomen. Ein Überblick.

Vier Kriterien sprechen für ein erhöhtes Risiko nach Appendektomie

17.07.2024 Appendektomie Nachrichten

Um bei Kindern den Schweregrad einer Appendizitis und drohende Komplikationen richtig einzuschätzen, können sich Chirurginnen und Chirurgen auf die intraoperativen Kriterien des US-amerikanischen NSQIP Pediatric stützen.

Partielle Nephrektomie: Videoanalysen zur Verbesserung der chirurgischen Qualität

16.07.2024 Nephrektomie Nachrichten

Je versierter Operateurinnen und Operateure sind, desto geringer ist das Risiko für Komplikationen. Eine kleine US-Studie spricht dafür, dass das auch bei Roboter-assistierten Nephrektomien gilt – und dass sich Op.-Videos für die Beurteilung eignen.        

Hormonersatztherapie bei chronischem PTH-Mangel

16.07.2024 Schilddrüsenautonomie Nachrichten

Palopegteriparatid von Ascendis Pharma ist eine Hormonersatztherapie für Menschen mit chronischem Hypoparathyreoidismus, beispielsweise nach Schilddrüsenoperationen. Sie ermöglicht den meisten Patientinnen und Patienten Unabhängigkeit von der konventionellen Vitamin-D- und Kalziumsubstitution.

Update Chirurgie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.

S3-Leitlinie „Diagnostik und Therapie des Karpaltunnelsyndroms“

Karpaltunnelsyndrom BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Das Karpaltunnelsyndrom ist die häufigste Kompressionsneuropathie peripherer Nerven. Obwohl die Anamnese mit dem nächtlichen Einschlafen der Hand (Brachialgia parästhetica nocturna) sehr typisch ist, ist eine klinisch-neurologische Untersuchung und Elektroneurografie in manchen Fällen auch eine Neurosonografie erforderlich. Im Anfangsstadium sind konservative Maßnahmen (Handgelenksschiene, Ergotherapie) empfehlenswert. Bei nicht Ansprechen der konservativen Therapie oder Auftreten von neurologischen Ausfällen ist eine Dekompression des N. medianus am Karpaltunnel indiziert.

Prof. Dr. med. Gregor Antoniadis
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

S2e-Leitlinie „Distale Radiusfraktur“

Radiusfraktur BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Das Webinar beschäftigt sich mit Fragen und Antworten zu Diagnostik und Klassifikation sowie Möglichkeiten des Ausschlusses von Zusatzverletzungen. Die Referenten erläutern, welche Frakturen konservativ behandelt werden können und wie. Das Webinar beantwortet die Frage nach aktuellen operativen Therapiekonzepten: Welcher Zugang, welches Osteosynthesematerial? Auf was muss bei der Nachbehandlung der distalen Radiusfraktur geachtet werden?

PD Dr. med. Oliver Pieske
Dr. med. Benjamin Meyknecht
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

S1-Leitlinie „Empfehlungen zur Therapie der akuten Appendizitis bei Erwachsenen“

Appendizitis BDC Leitlinien Webinare
CME: 2 Punkte

Inhalte des Webinars zur S1-Leitlinie „Empfehlungen zur Therapie der akuten Appendizitis bei Erwachsenen“ sind die Darstellung des Projektes und des Erstellungswegs zur S1-Leitlinie, die Erläuterung der klinischen Relevanz der Klassifikation EAES 2015, die wissenschaftliche Begründung der wichtigsten Empfehlungen und die Darstellung stadiengerechter Therapieoptionen.

Dr. med. Mihailo Andric
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.