Skip to main content
Erschienen in:

01.11.2005 | Leitthema

Telemedizin bei der Behandlung des Mammakarzinoms — OncoLutions

verfasst von: Dr. M. T. J. Mohr, F. Hofstädter, M. Klinkhammer-Schalke

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 11/2005

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die am häufigsten dokumentierten Malignome an vielen Tumorzentren sind bei weitem die Mammakarzinome. Der politische Wille zur integrierten Versorgung macht letztlich die „integrierte Dokumentation und Informationsverbreitung“ von Patientendaten in den an der Diagnostik und Behandlung eines Patienten involvierten Ärzten zur conditio sine qua non. Nur so kann ein schonender und effizienter Umgang mit Ressourcen gewährleistet, der ärztliche Dokumentationsaufwand minimiert, die zeitliche Verzögerung bei der Weitergabe von Behandlungsdaten zwischen Ärzten signifikant verringert und die „overall efficiency“ des medizinischen Workflows aus der Sicht des Patienten deutlich gesteigert werden. Mittels OncoLutions wird dieser integrative Ansatz durch Stringenz, Strukturierung und Standardisierung (3S-Strategie) so effizient abgebildet, dass Arztpraxen, Kliniken, andere medizinische Institutionen (z. B. physiotherapeutische Einrichtungen) und Tumorzentren zusammen dieselbe Informationsbasis besitzen. Daten an beliebige Datenstellen können elektronisch versendet und der Krankheitsverlauf des onkologischen Patienten kann kontinuierlich abgebildet werden.
Metadaten
Titel
Telemedizin bei der Behandlung des Mammakarzinoms — OncoLutions
verfasst von
Dr. M. T. J. Mohr
F. Hofstädter
M. Klinkhammer-Schalke
Publikationsdatum
01.11.2005
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 11/2005
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-005-0969-3

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2005

Der Onkologe 11/2005 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mit dem Alkoholentzug sinkt das Krebsrisiko

Wie die Ergebnisse einer Studie aus Frankreich nahelegen, kann sich das Risiko von alkoholabhängigen Menschen, an einem alkoholassoziierten Tumor zu erkranken, um rund 40% vermindern, wenn sie das Trinken reduzieren oder ganz einstellen.

Gemischte Befunde zur zielgerichteten Adjuvanz

23.07.2024 Melanom Nachrichten

Mit Blick auf rezidiv- und metastasenfreies Überleben bestätigen die finalen Ergebnisse der COMBI-AD-Studie die Wirksamkeit von Dabrafenib/Trametinib beim Stadium-III-Melanom. Die Effekte auf das Gesamtüberleben sind dagegen weniger klar.  

Verkürzte MRT bei dichtem Brustgewebe: Was bringen sequenzielle Scans?

21.07.2024 Mamma-MRT Nachrichten

Frauen mit dichtem Brustgewebe könnten zusätzlich zum regulären Mammografie-Screening von sequenziellen MRT-Untersuchungen mit verkürztem Protokoll (AB-MRT) profitieren, schlagen US-Radiologen vor.

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.