Skip to main content
Erschienen in:

01.11.2005 | Leitthema

Teleradiologie in der Onkologie

verfasst von: G. Weisser, R. Leppek, PD Dr. M. Walz

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 11/2005

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die Teleradiologie ist ein Vorreiter der Telemedizin und inzwischen mit vielen Anwendungen etabliert, auch in der Onkologie. Während zeitkritische Notfallkonsultationen, insbesondere bei Schlaganfällen und Schädel-Hirn-Traumen, und eine Teleuntersuchungsbetreuung und -befundung (Teleradiologie nach RöV) die üblichen Hauptanwendungen darstellen, sind die Expertenkonsultationen, z. B. bei der Festlegung von Therapiekonzepten und der präoperativen Planung, in der Onkologie vorherrschend. Zunehmend unterstützen aber Bild- und Befundverteilung, Integration in elektronische Patientenakten, Einsatz in Navigationssystemen, Therapiebegleitung und interdisziplinäre und -institutionelle Zusammenarbeit sowie wissenschaftliche Projekte die Prozesse in der onkologischen Patientenbehandlung und -betreuung. Mit den technischen Weiterentwicklungen und dem anstehenden Aufbau der Telematikinfrastruktur ergeben sich neue Gesichtspunkte zu der praktischen Realisierung und den rechtlichen Grundlagen der Teleradiologie.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Page G, Gregoire A, Galand C et al. (1981) Teleradiology in northern Quebec. Radiology 140:361–366PubMed Page G, Gregoire A, Galand C et al. (1981) Teleradiology in northern Quebec. Radiology 140:361–366PubMed
3.
Zurück zum Zitat Ricke J, Teichgräber U, Haderer A et al. (2003) Teleradiologie: Stand und Perspektiven. Onkologe 9:37–40CrossRef Ricke J, Teichgräber U, Haderer A et al. (2003) Teleradiologie: Stand und Perspektiven. Onkologe 9:37–40CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Kunkler I et al. (1998) A Pilot Study of Tele-Oncology in Scotland. J Telemed Telecare 4:113–119CrossRefPubMed Kunkler I et al. (1998) A Pilot Study of Tele-Oncology in Scotland. J Telemed Telecare 4:113–119CrossRefPubMed
9.
Zurück zum Zitat Bornemann L, Kuhnigk JM, Dicken V et al. (2005) Informatics in radiology (infoRAD): new tools for computer assistance in thoracic CT part 2. Therapy monitoring of pulmonary metastases. Radiographics 25:841–848PubMed Bornemann L, Kuhnigk JM, Dicken V et al. (2005) Informatics in radiology (infoRAD): new tools for computer assistance in thoracic CT part 2. Therapy monitoring of pulmonary metastases. Radiographics 25:841–848PubMed
10.
Zurück zum Zitat Oldhafer KJ, Preim B, Dorge C et al. (2002) Akzeptanz einer computergestutzten Operationsplanung in der Viszeralchirurgie — Ergebnisse einer bundesweiten Befragung. Zentralbl Chir 127:128–133CrossRefPubMed Oldhafer KJ, Preim B, Dorge C et al. (2002) Akzeptanz einer computergestutzten Operationsplanung in der Viszeralchirurgie — Ergebnisse einer bundesweiten Befragung. Zentralbl Chir 127:128–133CrossRefPubMed
11.
Zurück zum Zitat Spaliviero M, Gill IS (2004) Robot-assisted urologic procedures. Semin Laparosc Surg 11:81–88PubMed Spaliviero M, Gill IS (2004) Robot-assisted urologic procedures. Semin Laparosc Surg 11:81–88PubMed
12.
Zurück zum Zitat Sahani D, Saini S, Fatuga GA et al. (2000) Quantitative measurements of medical images for pharmaceutical clinical trials: comparison between on-site and off-site assessments. AJR Am J Roentgenol 174:1159–1162PubMed Sahani D, Saini S, Fatuga GA et al. (2000) Quantitative measurements of medical images for pharmaceutical clinical trials: comparison between on-site and off-site assessments. AJR Am J Roentgenol 174:1159–1162PubMed
13.
Zurück zum Zitat Leppek R, Krass S, Bourquain H et al. (2003) Virtuelle Organisation im digitalen Zeitalter der Radiologie — Prinzip und Lösung für die radiologische Forschung? Rofo Fortschr Geb Rontgenstr Neuen Bildgeb Verfahr 175:1556–1563CrossRefPubMed Leppek R, Krass S, Bourquain H et al. (2003) Virtuelle Organisation im digitalen Zeitalter der Radiologie — Prinzip und Lösung für die radiologische Forschung? Rofo Fortschr Geb Rontgenstr Neuen Bildgeb Verfahr 175:1556–1563CrossRefPubMed
14.
Zurück zum Zitat Wong WS, Roubal I, Jackson DB et al. (2005) Outsourced teleradiology imaging services: An analysis of discordant interpretation in 124,870 cases. J Am Coll Radiol 2005;2:478–484 Wong WS, Roubal I, Jackson DB et al. (2005) Outsourced teleradiology imaging services: An analysis of discordant interpretation in 124,870 cases. J Am Coll Radiol 2005;2:478–484
15.
Zurück zum Zitat Meyer zum Büschenfelde K-H, Dichgans J, Eichelbaum M et al. (1998) Klinische Forschung — Denkschrift (DFG) 1. Wiley-VCH, Weinheim, S 1–29 Meyer zum Büschenfelde K-H, Dichgans J, Eichelbaum M et al. (1998) Klinische Forschung — Denkschrift (DFG) 1. Wiley-VCH, Weinheim, S 1–29
16.
Zurück zum Zitat Therasse P, Arbuck SG, Eisenhauer EA et al. (2000) New guidelines to evaluate the response to treatment in solid tumors. European Organization for Research and Treatment of Cancer, National Cancer Institute of the United States, National Cancer Institute of Canada. J Natl Cancer Inst 92:205–216CrossRefPubMed Therasse P, Arbuck SG, Eisenhauer EA et al. (2000) New guidelines to evaluate the response to treatment in solid tumors. European Organization for Research and Treatment of Cancer, National Cancer Institute of the United States, National Cancer Institute of Canada. J Natl Cancer Inst 92:205–216CrossRefPubMed
17.
Zurück zum Zitat Blackmore CC, Richardson ML, Linnau KF et al. (2003) Web-Based Image Review and Data Acquisition for Multiinstitutional Research. AJR Am J Roentgenol 180:1243–1246PubMed Blackmore CC, Richardson ML, Linnau KF et al. (2003) Web-Based Image Review and Data Acquisition for Multiinstitutional Research. AJR Am J Roentgenol 180:1243–1246PubMed
18.
Zurück zum Zitat Armato III SG, McLennan G, Nitt-Gray MF et al. (2004) Lung Image Database Consortium: Developing a Resource for the Medical Imaging Research Community. Radiology 232:739–748PubMed Armato III SG, McLennan G, Nitt-Gray MF et al. (2004) Lung Image Database Consortium: Developing a Resource for the Medical Imaging Research Community. Radiology 232:739–748PubMed
22.
Zurück zum Zitat Poliwoda H (1997) Das Medkom-System — Kommunikation mittels Videokonferenz in der Medizin. Onkologe 3:119–121CrossRef Poliwoda H (1997) Das Medkom-System — Kommunikation mittels Videokonferenz in der Medizin. Onkologe 3:119–121CrossRef
24.
Zurück zum Zitat Röntgenverordnung (RöV) BGBl. I S. 114 vom 08.01.87, zuletzt geändert am 18.06.02 (BGBl. I S. 1869) Röntgenverordnung (RöV) BGBl. I S. 114 vom 08.01.87, zuletzt geändert am 18.06.02 (BGBl. I S. 1869)
28.
Zurück zum Zitat Adelhard K, Matzko M, Bruning R et al. (2002) Universitatskliniken als Zentren radiologischer Leistungsallianzen im ambulanten und stationaren Sektor. Radiologe 42:82–86CrossRefPubMed Adelhard K, Matzko M, Bruning R et al. (2002) Universitatskliniken als Zentren radiologischer Leistungsallianzen im ambulanten und stationaren Sektor. Radiologe 42:82–86CrossRefPubMed
29.
Zurück zum Zitat Bumm R, Siess M, Lange M et al. (2002) Notwendige Voraussetzungen fur die Funktion eines onkologischen Kompetenzzentrums. Infomationstechnologie, Befunddokumentation und Telekommunikation. Dtsch Med Wochenschr 127:907–912CrossRefPubMed Bumm R, Siess M, Lange M et al. (2002) Notwendige Voraussetzungen fur die Funktion eines onkologischen Kompetenzzentrums. Infomationstechnologie, Befunddokumentation und Telekommunikation. Dtsch Med Wochenschr 127:907–912CrossRefPubMed
30.
Zurück zum Zitat Dionisio JD, Taira RK, Sinha U et al. (2000) Teleradiology as a foundation for an enterprise-wide health care delivery system. Radiographics 20:1137–1150PubMed Dionisio JD, Taira RK, Sinha U et al. (2000) Teleradiology as a foundation for an enterprise-wide health care delivery system. Radiographics 20:1137–1150PubMed
31.
Zurück zum Zitat Purdy JA, Perez CA (1996) Quality assurance in radiation oncology in the United States. Rays 21:505–540PubMed Purdy JA, Perez CA (1996) Quality assurance in radiation oncology in the United States. Rays 21:505–540PubMed
32.
Zurück zum Zitat Schmacke N (2005) Wie viel Medizin verträgt der Mensch? 1. Aufl. G+G Kleine Reihe, KomPart-Verlagsgesellschaft, Bonn, S 1–264 Schmacke N (2005) Wie viel Medizin verträgt der Mensch? 1. Aufl. G+G Kleine Reihe, KomPart-Verlagsgesellschaft, Bonn, S 1–264
Metadaten
Titel
Teleradiologie in der Onkologie
verfasst von
G. Weisser
R. Leppek
PD Dr. M. Walz
Publikationsdatum
01.11.2005
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 11/2005
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-005-0961-y

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2005

Der Onkologe 11/2005 Zur Ausgabe

Weiterbildung · Zertifizierte Fortbildung

Perkutane Strahlentherapie der Knochenmetastasen

Neu im Fachgebiet Onkologie

Verkürzte MRT bei dichtem Brustgewebe: Was bringen sequenzielle Scans?

21.07.2024 Mamma-MRT Nachrichten

Frauen mit dichtem Brustgewebe könnten zusätzlich zum regulären Mammografie-Screening von sequenziellen MRT-Untersuchungen mit verkürztem Protokoll (AB-MRT) profitieren, schlagen US-Radiologen vor.

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Endometriose-Subtypen und das Risiko für Ovarialkarzinome

19.07.2024 Ovarialkarzinom Nachrichten

US-Kohortendaten sprechen dafür, dass verschiedene Endometrioseformen unterschiedlich mit dem Risiko für Ovarialkarzinome assoziiert sind. Besonders erhöht ist das Risiko offenbar bei tief infiltrierenden und ovariellen Endometrioseformen.

Die zelluläre Differenzierung wird wiederhergestellt

18.07.2024 Akute myeloische Leukämie Nachrichten

Ivosidenib von Servier ist ein Inhibitor der mutierten Isoform der Isocitrat-Dehydrogenase-1 (IDH1) und wird zur Behandlung von Patientinnen und Patienten mit neu diagnostizierter akuter myeloischer Leukämie (AML) eingesetzt. Die Substanz sorgt für die Wiederherstellung der zellulären Differenzierung.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.