Skip to main content
Erschienen in:

01.04.2006 | Leitthema

Therapieoptimierungsstudien und die Novelle des Arzneimittelgesetzes

Unterstützung von Studien zur Versorgungsforschung durch Koordinierungszentren für Klinische Studien und biometrische Kompetenz

verfasst von: Dr. U. Paulus

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 4/2006

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die im August 2004 eingeführten gesetzlichen Regelungen (12. Novelle des Arzneimittelgesetzes) erhöhen den Aufwand für Therapieoptimierungsstudien. Mit Unterstützung z. B. durch die Koordinierungszentren für Klinische Studien werden sie auch weiterhin möglich sein. Am Beispiel der Studien der Deutschen Hodgkin Lymphom Studiengruppe (Leiter Prof. Dr. V. Diehl) wird aufgezeigt, wie Therapieoptimierungsstudien mit biometrischer Planung und Unterstützung durch geeignete Organisationen auf einem hohen Qualitätsniveau erfolgreich durchgeführt wurden und auch in Zukunft durchführbar sein werden.
Die Finanzierung dieser Studien durch die öffentliche Hand und industrielle Partner ist zurzeit allerdings unzureichend.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Diehl V (2004) The German Hodgkin Lymphoma Study Group (GHSG): a story a success concerning patients and doctors over 25 years! In: Diehl V, Josting A (Hrsg) 25 Years German Hodgkin Study Group. Medizin und Wissen, Köln, S 11–18 Diehl V (2004) The German Hodgkin Lymphoma Study Group (GHSG): a story a success concerning patients and doctors over 25 years! In: Diehl V, Josting A (Hrsg) 25 Years German Hodgkin Study Group. Medizin und Wissen, Köln, S 11–18
2.
Zurück zum Zitat Fink A, Tscholl E, Lang N, Franklin J, Zettelmeyer U, Dreyling M et al. (2003) Evaluation of treatment quality of lymphoma patients outside of clinical trials. Onkologe 28:V218 Fink A, Tscholl E, Lang N, Franklin J, Zettelmeyer U, Dreyling M et al. (2003) Evaluation of treatment quality of lymphoma patients outside of clinical trials. Onkologe 28:V218
3.
Zurück zum Zitat Fink A, Tscholl E, Lang E, Franklin J, Zettelmeyer U, Dreyling M et al. (2004) Evaluation of care and treatment of lymphoma patients. J Cancer Res Clin Oncol Supp 130:308 Fink A, Tscholl E, Lang E, Franklin J, Zettelmeyer U, Dreyling M et al. (2004) Evaluation of care and treatment of lymphoma patients. J Cancer Res Clin Oncol Supp 130:308
4.
Zurück zum Zitat Fink A, Ihle P, Tscholl E, Franklin J, Zettelmeyer U, Schorpp A et al. (2004) Versorgungsforschung auf der Basis von Patientenbüchern und GKV-Daten am Beispiel von Lymphompatienten. Kongress für Versorgungsforschung Bielefeld. Fink A, Ihle P, Tscholl E, Franklin J, Zettelmeyer U, Schorpp A et al. (2004) Versorgungsforschung auf der Basis von Patientenbüchern und GKV-Daten am Beispiel von Lymphompatienten. Kongress für Versorgungsforschung Bielefeld.
5.
Zurück zum Zitat Zwölftes Gesetz zur Änderung des Arzneimittelgesetzes (2005) Bundesgesetzblatt (Teil I Nr. 41):2031 Zwölftes Gesetz zur Änderung des Arzneimittelgesetzes (2005) Bundesgesetzblatt (Teil I Nr. 41):2031
6.
Zurück zum Zitat Verordnung über die Anwendung der Guten Klinischen Praxis bei der Durchführung von klinischen Prüfungen mit Arzneimitteln zur Anwendung am Menschen (GCP-V) (2004) Bundesgesetzblatt (Teil I Nr. 42):2081 Verordnung über die Anwendung der Guten Klinischen Praxis bei der Durchführung von klinischen Prüfungen mit Arzneimitteln zur Anwendung am Menschen (GCP-V) (2004) Bundesgesetzblatt (Teil I Nr. 42):2081
7.
Zurück zum Zitat Götte D, Weihrauch TR (2004) Klinische Forschung mit Arzneimittel in Deutschland.Auswirkungen der 12. AMG-Novelle. Internist 2004 45:548–554 Götte D, Weihrauch TR (2004) Klinische Forschung mit Arzneimittel in Deutschland.Auswirkungen der 12. AMG-Novelle. Internist 2004 45:548–554
8.
Zurück zum Zitat Löffler M, Hasenclever D, Brosteanu O, Paulus U, Diehl V (2000) Modell- und evidenzbasierte Planung klinischer Studien beim Hodgkin Lyphom. Der Onkologe 12:1197–1201 Löffler M, Hasenclever D, Brosteanu O, Paulus U, Diehl V (2000) Modell- und evidenzbasierte Planung klinischer Studien beim Hodgkin Lyphom. Der Onkologe 12:1197–1201
9.
Zurück zum Zitat Hasenclever D, Löffler M, Diehl V et al. (1996) Rationale for dose escalation of first line conventional chemotherapy in advanced Hodgkin’s disease. Annals of Oncology 7:95–98 Hasenclever D, Löffler M, Diehl V et al. (1996) Rationale for dose escalation of first line conventional chemotherapy in advanced Hodgkin’s disease. Annals of Oncology 7:95–98
10.
Zurück zum Zitat Diehl V, Franklin J, Pfreundschuh M, Lathan B, Paulus U, Hasenclever D et al. (2003) Standard and increased-dose BEACOPP chemotherapy compared with COPP-ABVD for advanced Hodgkin’s disease. NEJM 348:2386–2395CrossRefPubMed Diehl V, Franklin J, Pfreundschuh M, Lathan B, Paulus U, Hasenclever D et al. (2003) Standard and increased-dose BEACOPP chemotherapy compared with COPP-ABVD for advanced Hodgkin’s disease. NEJM 348:2386–2395CrossRefPubMed
11.
Zurück zum Zitat Hasenclever D, Diehl V (1998) A prognostic score for advanced Hodgkin’s disease. NEJM 339:1506–1514CrossRefPubMed Hasenclever D, Diehl V (1998) A prognostic score for advanced Hodgkin’s disease. NEJM 339:1506–1514CrossRefPubMed
12.
Zurück zum Zitat Löffler M, Brosteanu O, Hasenclever D (1998) Meta-Analysis of Chemotherapy versus Combined Modality Treatment Trials in Hodgkin’s disease. JCO 16:818–829 Löffler M, Brosteanu O, Hasenclever D (1998) Meta-Analysis of Chemotherapy versus Combined Modality Treatment Trials in Hodgkin’s disease. JCO 16:818–829
13.
Zurück zum Zitat Pfistner B (2004) Qualitätsmanagement /-sicherungsmassnahmen im KML-AG-QM. Die Medizinische Welt:1–15 Pfistner B (2004) Qualitätsmanagement /-sicherungsmassnahmen im KML-AG-QM. Die Medizinische Welt:1–15
14.
Zurück zum Zitat Pfistner B, Paulus U, Löffler M, Glossmann J-P, Wolf J, Diehl V (2000) Qualitätsmanagement in Therapieoptimierungsstudien zum Morbus Hodgkin der Deutschen Hodgkin Lymphom Studiengruppe (DHSG). Onkologe:1202–1204 Pfistner B, Paulus U, Löffler M, Glossmann J-P, Wolf J, Diehl V (2000) Qualitätsmanagement in Therapieoptimierungsstudien zum Morbus Hodgkin der Deutschen Hodgkin Lymphom Studiengruppe (DHSG). Onkologe:1202–1204
Metadaten
Titel
Therapieoptimierungsstudien und die Novelle des Arzneimittelgesetzes
Unterstützung von Studien zur Versorgungsforschung durch Koordinierungszentren für Klinische Studien und biometrische Kompetenz
verfasst von
Dr. U. Paulus
Publikationsdatum
01.04.2006
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 4/2006
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-005-0985-3

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2006

Der Onkologe 4/2006 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Verkürzte MRT bei dichtem Brustgewebe: Was bringen sequenzielle Scans?

21.07.2024 Mamma-MRT Nachrichten

Frauen mit dichtem Brustgewebe könnten zusätzlich zum regulären Mammografie-Screening von sequenziellen MRT-Untersuchungen mit verkürztem Protokoll (AB-MRT) profitieren, schlagen US-Radiologen vor.

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Endometriose-Subtypen und das Risiko für Ovarialkarzinome

19.07.2024 Ovarialkarzinom Nachrichten

US-Kohortendaten sprechen dafür, dass verschiedene Endometrioseformen unterschiedlich mit dem Risiko für Ovarialkarzinome assoziiert sind. Besonders erhöht ist das Risiko offenbar bei tief infiltrierenden und ovariellen Endometrioseformen.

Die zelluläre Differenzierung wird wiederhergestellt

18.07.2024 Akute myeloische Leukämie Nachrichten

Ivosidenib von Servier ist ein Inhibitor der mutierten Isoform der Isocitrat-Dehydrogenase-1 (IDH1) und wird zur Behandlung von Patientinnen und Patienten mit neu diagnostizierter akuter myeloischer Leukämie (AML) eingesetzt. Die Substanz sorgt für die Wiederherstellung der zellulären Differenzierung.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.