Skip to main content
main-content

Tumoren des Urogenitaltraktes

alle Nachrichten zum Thema

01.12.2021 | Harnblasenkarzinom | Nachrichten

BCG wird knapp – was sind die Alternativen bei Blasenkrebs?

Die Instillation von Bacillus Calmette-Guerin (BCG) ist Goldstandard der Therapie von Risikopatienten mit nicht muskelinvasivem Blasenkrebs. Doch inzwischen ist BCG ein knappes Gut. Warum ist das so, und welche Alternativen zeichnen sich ab?

22.11.2021 | Harnblasenkarzinom | Nachrichten

BCG-Induktionszyklus: Kontrollbiopsie nicht immer nötig?

Sind sowohl Zytologie als auch Zystoskopie negativ, besteht nach einer Induktionstherapie mit Bacillus Calmette-Guérin (BCG) bei nicht muskelinvasiven Blasentumoren ein Rezidivrisiko von rund 9%. Ohne Kontrollbiopsie werden allerdings 30% aller Tumorrezidive übersehen.

20.11.2021 | Geriatrische Onkologie | Nachrichten

Auch über 80-Jährige profitieren von Checkpointhemmern

Rund ein Drittel der geriatrischen Patienten spricht auf eine Monotherapie mit Checkpointhemmern an, vier von zehn entwickeln immunbezogene Nebenwirkungen, aber nur 16% brechen die Behandlung aufgrund toxischer Effekte ab.

18.11.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Männer mit Prostata-Ca. mögen konkrete Zahlen

Bei der Therapieberatung von Männern mit Prostata-Ca. sollten Ärzte immer auch die Lebenserwartung ansprechen und dabei möglichst konkrete Zahlen nennen. Die Betroffenen nehmen ihnen eine solche Schätzung aber nur ab, wenn sie gut begründet wird.

04.11.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Ob Männer an ihrem Prostatakrebs sterben, hängt an der Tumorlast

Die Mortalität von Männern mit kastrationsresistentem Prostatakarzinom hängt wesentlich von zwei Faktoren ab, die mit der Tumorlast assoziiert sind: dem PSA-Wert zum Zeitpunkt des Resistenzeintritts und der PSA-Verdopplungszeit.

30.10.2021 | Blasenentleerungsstörungen | Nachrichten

Akuter Harnverhalt kann okkulte Karzinome anzeigen

Patienten mit akutem Harnverhalt haben im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung ein erhöhtes Risiko für einen bis dato unbekannten Krebs, und das nicht nur in Bezug auf die Prostata.

20.10.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

5-ARI verbessern die Chancen unter aktiver Überwachung

Inhibitoren der 5-alpha-Reduktase (5-ARI) hemmen die Progression von Androgen-abhängigen Prostatakarzinomen, so die Theorie. Eine aktuelle Studie zeigt nun mit längerer Nachbeobachtungszeit die Vorteile einer solchen Therapie bei Patienten unter aktiver Überwachung auf.

22.10.2021 | Harnblasenkarzinom | Nachrichten

Blasenkrebs: Infektionen nach BCG-Instillation gefährlicher als gedacht

Infektionen nach BCG-Instillationen zur Rezidivprophylaxe von Blasenkrebs sind offenbar gar nicht selten. Laut finnischer Daten ist einer von 40 Patienten betroffen, und die Mortalität ist durchaus beachtlich.

15.10.2021 | DGHO 2021 | Nachrichten

Deprescribing: Lohnt sich die Mühe?

Eine Polypharmazie kann alte Menschen beispielsweise durch Interaktionen und additive oder gar sich verstärkende Nebenwirkungen gefährden. Entsprechend gibt es seit Jahren Bemühungen um eine Reduktion der eingesetzten Pharmazeutika, insbesondere bei Patienten am Lebensende.

18.10.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Mehr Milchprodukte, mehr Prostatakrebs

Mit dem Konsum von Milch(produkten) scheint das Risiko für Prostatakarzinome zuzunehmen. Das legt eine große Kohortenstudie aus Japan nahe.

11.10.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Doppelter Angriff am Androgenrezeptor verzögert mCRPC-Progression

Das mCRPC wird sowohl durch aktivierte Androgenrezeptoren wie durch erhöhte Androgenspiegel im Tumor unterhalten. Dass es sinnvoll ist, beide Mechanismen gleichzeitig zu blockieren, hat u. a. die ACIS-Studie gezeigt. 

22.09.2021 | DGU 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Neuer Biomarker verbessert die Hodenkrebs-Diagnostik

Lange wurde nach neuen Markern gesucht, die das Aufspüren von Hodenkrebs erleichtern. Nun ist mit M371 ein solcher gefunden. Das wird die Therapie junger Männer mit Hodentumoren verändern, betonen Urologen. M371 kommt derzeit in die klinische Anwendung.

01.10.2021 | DGRh 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Sammlung therapierelevanter Daten zu Rheuma und Krebs

Deutsche Forscher haben das weltweit erste Register zu rheumatischen und malignen Erkrankungen aller Art und deren Therapien angelegt, mit einer der größten Kohorten für rheumatische immunvermittelte Nebenwirkungen etwa unter Checkpointinhibitoren.

01.10.2021 | Hodenkarzinom | Nachrichten

Geschlechtsangleichende Hormontherapie erhöht nicht das Hodenkrebsrisiko

Transfrauen müssen nicht befürchten, infolge der geschlechtsangleichenden Hormontherapie mit einem im Vergleich zu Cismännern höheren Hodenkrebsrisiko leben zu müssen.

23.09.2021 | DGU 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Darum können Sie auf PROMs im Alltag nicht verzichten!

Bei den Beschwerden Harninkontinenz und erektile Dysfunktion nach Therapie wegen Prostata-Ca gibt es Diskrepanzen in der Wahrnehmung von Patienten und UrologInnen. PROMs können dabei helfen, diese zu überwinden.

10.09.2021 | Harnblasenkarzinom | Nachrichten

Harnblasenkrebs: BCG-Ansprechen nach sechs Monaten prüfen

Ein Nichtansprechen auf eine Therapie mit dem Immunmodulator Bacillus Calmette-Guérin (BCG) hat beim Carcinoma in situ Auswirkungen auf die weitere Prognose. Wie und wann das Ansprechen getestet werden sollte, das haben Wissenschaftler aus Spanien genauer untersucht.

20.09.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Radioligand verlängert Leben bei metastasiertem Prostata-Ca.

Eine Therapie mit einem Lutetium-Radioliganden verdoppelt bei Männer mit kastrationsresistentem metastasiertem Prostata-Ca. die progressionsfreie Lebensdauer und verlängert das Leben im Median um vier Monate.

15.09.2021 | DGU 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Uroonkologie: Gibt es Pandemie-Effekte?

Welchen Einfluss hat die SARS-CoV2-Pandemie auf die Versorgung von Patienten mit metastasierter uroonkologischer
Erkrankung unter systemischer Krebstherapie? Eine Bestandsaufnahme an deutschen Universitätskliniken.

13.09.2021 | DGU 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

DGU-Kongress wird zum „eye opener“

Zum Start des 73. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) spricht sich DGU-Präsident Professor Arnulf Stenzl für eine verstärkte Zusammenarbeit von Urologen in Europa aus – und er ordnet die Therapieoptionen für Männer mit benignem Prostatasyndrom ein.

13.09.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Sport könnte Progress von Prostatakrebs verzögern

Patienten mit einem lokalisierten Prostatakarzinom, das aktiv überwacht wird, scheinen nicht nur kardiovaskulär, sondern auch onkologisch zu profitieren, wenn sie regelmäßig ein Ausdauertraining absolvieren.

31.08.2021 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Schützt die benigne Prostatahyperplasie vor Prostatakrebs?

Wenn die Prostata älterer Männer wächst und unangenehme Beschwerden auftreten, wird meist zur Therapie geraten. Dass die benigne Prostatahyperplasie aber auch eine Art Schutzfunktion haben kann, legt jetzt eine US-Studie nahe.

01.09.2021 | Nierenkarzinom | Nachrichten

Pembrolizumab nach Nephrektomie erhöht Überlebenschancen

Nach einer allgemein akzeptierten adjuvanten Therapie für Patienten mit Nierenzellkrebs wird schon lange gesucht. Die Forscher der KEYNOTE-564-Studie sind nun womöglich fündig geworden.

26.08.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Risiko-Score plus MRT verbessert Prostatascreening

Wird der Risiko-Score Stockholm3 mit einer MRT-Diagnostik kombiniert, können Ärzte Männern im Vergleich zum üblichen PSA-Screening rund die Hälfte der Biopsien ersparen, ohne relevante Tumoren häufiger zu übersehen.

25.08.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Ein Antimykotikum gegen Prostatakrebs?

Einen neuen Angriffspunkt zur Therapie bei Prostatakarzinom hat ein Team der Universität Würzburg und des Deutschen Krebsforschungszentrums entdeckt – mit einem bereits zugelassenen Medikament, das bei Pilzinfektionen eingesetzt wird.

26.07.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

mCRPC: Überlebensvorteil durch Knochenschutz?

Bei vielen Männern mit metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom (mCRPC) und Knochenmetastasen wird auf Knochenprotektiva verzichtet. Diese Zurückhaltung könnte vor allem bei High-Volume-Erkrankungen schädlich sein.

05.08.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom-Staging: Der tastende Finger hat durchaus manchen Wert

In der Früherkennung von Prostatakrebs wird der digitalen rektalen Untersuchung nicht mehr allzu viel zugetraut. Etwas anders liegt der Fall, wenn es um das Tumorstaging geht, wie eine Studie aus den USA belegt.

29.07.2021 | Harnblasenkarzinom | Nachrichten

Urethrale Rezidive mindern nicht die Überlebenschancen

Wie häufig treten nach radikaler Zystektomie aufgrund von Blasenkrebs Rezidive in der Harnröhre auf? Und welche Patienten sind besonders gefährdet? Eine international besetzte Gruppe von Urologen ist diesen Fragen nachgegangen.

15.07.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Aktive Überwachung bei mittlerem Risiko noch geeignet?

Die Aktive Überwachung erspart Patienten mit niedrigmalignem Prostatakrebs unnötige Eingriffe und Risiken. Doch bei intermediärem Progressionsrisiko ist das optimale Vorgehen weniger klar: besser aktiv überwachen oder kurativ therapieren? Eine Auswertung des Krebsregisters SEER stützt eine der beiden Strategien.

14.07.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom: Durch gezieltes Vorgehen weniger unnötige Biopsien

Mit der Einführung von Screening-Programmen auf Prostatakrebs ist man zurückhaltend. Zu viel Überdiagnostik und Übertherapie sind die Folge von erhöhten PSA-Werten. Ob ein MRT die Situation verbessern kann, hat jetzt eine schwedische Studie untersucht.

14.07.2021 | Onkologische Rehabilitation | Nachrichten

Langzeitig überlebter Krebs trübt nicht die Lebensqualität

Patienten, die ihre Krebserkrankung zehn Jahre und länger überleben, haben eigener Auskunft nach keine schlechtere, manche sogar eine bessere Lebensqualität als Vergleichspersonen ohne Krebs – obwohl sie durchaus mehr Beschwerden haben.

09.07.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Positive Prognose nach negativer Prostatabiopsie

Nach negativer Biopsie trotz eines positiven PSA- oder Tastbefunds haben Männer gute Aussichten, in den folgenden 20 Jahren von Prostatakrebs verschont zu bleiben. Das haben US-Mediziner anhand von PLCO-Daten herausgefunden

07.07.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Nach der Bestrahlung steigt das Leukämierisiko

Setzen Männer mit Prostata-Ca. auf eine Radiotherapie, ist das Risiko für Lymphome und Leukämien um rund ein Fünftel höher als bei Männern ohne spezifische Krebstherapie. Laut einer SEER-Analyse sind vor allem Kombinationstherapien besonders risikoreich. 

01.07.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakrebs & Transgender: Was urologisch zu beachten ist

Das Risiko von Transgender-Frauen, an Prostatakrebs zu erkranken, gleicht prinzipiell jenem von Cis-Männern. Das ändert sich, wenn geschlechtsangleichende Therapien wie Hormone und Chirurgie eingesetzt werden.

01.07.2021 | Benigne Prostatahyperplasie | Nachrichten

Harnblasenläsion: Auf die Blickdiagnose ist oft kein Verlass

Bei der TURP werden häufig Veränderungen der Blasenschleimhaut festgestellt – vor allem in bestimmten Patientengruppen. Da die Blickdiagnose oft trügt, sollte bei Risikopatienten immer eine histopathologische Untersuchung folgen.

05.07.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

mCRPC: Lutetium-117-PSMA-617 verlängert das Überleben

Bei Patienten mit metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom (mCRPC) und fortgeschrittener Erkrankung zögert Lutetium-177-PSMA-617 zusätzlich zur Standardversorgung nicht nur die Progression, sondern auch den Tod deutlich hinaus.

21.06.2021 | ASCO 2021 | Nachrichten

Nierenzellkarzinom: Pembrolizumab überzeugt adjuvant

Die Rezidivraten nach Nephrektomie sind hoch und adjuvante Therapieempfehlungen nicht vorhanden. In einer Phase-III-Studie wurde nun der Checkpointinhibitor Pembrolizumab geprüft. Auf dem Annual Meeting der ASCO wurde er als neuer Behandlungsstandard bei Patienten mit ccRCC in der Adjuvanz diskutiert.

17.06.2021 | Radikale Prostatektomie | Nachrichten

Radikale Prostatektomie: Welche Männer zu oft operiert werden

Die aktuellen Trends der Indikation zur radikalen Prostatektomie haben US-Urologen untersucht. Eine Gruppe von Patienten wird offenbar noch zu oft radikal operiert, obwohl die Empfehlungen anders lauten.

18.06.2021 | Nierenkarzinom | Nachrichten

Aktive Überwachung scheint bei Nierentumoren zu funktionieren

Die aktive Überwachung lokalisierter Tumoren der Niere ist für ausgewählte Patienten offenbar eine Vorgehensweise mit akzeptablen Ergebnissen. Entsprechende Resultate einer Studie sind jedoch mit Vorsicht zu interpretieren.

17.06.2021 | Radikale Prostatektomie | Nachrichten

Nach der Prostatektomie können sich viele auf ein langes Leben freuen

Männer, die sich wegen eines niedrig- oder intermediärgradigen Prostatakarzinoms einer radikalen Prostatektomie unterzogen haben, können einer Studie der Uni Hamburg-Eppendorf zufolge auf ein überdurchschnittlich langes Leben hoffen – teilweise ist es sogar besser als in der Allgemeinbevölkerung.

14.06.2021 | ASCO 2021 | Nachrichten

Effektivität von Radioligandentherapie bei mCRPC bestätigt

Trotz fehlender Zulassung wird die Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617 bereits in Deutschland als Salvage-Behandlung für Patienten mit metastasiertem, kastrationsresistentem Prostatakarzinom empfohlen. Jetzt wurde die Wirksamkeit der Behandlung in einer Phase-III-Studie bestätigt.

09.06.2021 | Urothelkarzinom | Nachrichten

Blasenkrebs: Antikörper verlängert krankheitsfreies Überleben

Bei Patienten mit muskelinvasivem Blasen- bzw. Harnleiterkarzinom verlängerte die adjuvante Therapie mit dem Checkpoint-Inhibitor Nivolumab das krankheitsfreie Überleben signifikant. 

04.06.2021 | Urothelkarzinom | Nachrichten

Pembrolizumab in Erstlinie versagt bei Urothelkarzinom

Fortgeschrittene Urothelkarzinome mit einer kombinierten Chemoimmuntherapie zu behandeln, scheint die Überlebensaussichten nicht zu verbessern. Das zeigt nun auch die KEYNOTE-361-Studie mit Pembrolizumab.

01.06.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Mehr PSA-Tests: Mehr Frühdiagnosen und kurative Therapien, aber …

Einer schwedischen Modelsimulation zufolge fördert die intensive Präventionsdiagnostik der vergangenen 20 Jahre zahlreiche Frühdiagnosen des Prostatakarzinoms zutage. Trotz vieler kurativer Therapien sinkt die Mortalität allerdings nur wenig.

29.05.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

PSA-Progression nach Therapie: Nicht für alle Patienten gleichbedeutend

Patienten mit lokal fortgeschrittenem Prostatakarzinom haben einer US-Studie zufolge ein höheres Sterberisiko, wenn ihr PSA-Wert nach der Therapie ansteigt, als Männer mit lokalisiertem Prostatakrebs.

18.05.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Zur Risikoeinschätzung auch freies PSA berücksichtigen

Unter bestimmten Bedingungen kann die einmalige Bestimmung von Gesamt- und freiem PSA genügen, um das künftige Sterberisiko infolge eines Prostatakarzinoms zu kalkulieren.

19.05.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Orchidektomie bei Prostata-Ca. nur selten angeboten

In einer Umfrage hatte nur ein Drittel der Prostatakrebskranken mit Androgendeprivation (ADT) einmal mit einem Arzt über eine Orchidektomie diskutiert. Rund 40% zeigten jedoch Interesse, vor allem Männer, die von den vielen Arztterminen durch die ADT genervt sind.

11.05.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakrebs-Diagnostik: Hat der tastende Finger ausgedient?

In der Diagnostik von Prostatakrebs bei Männern mit erhöhtem PSA-Wert gewinnt die Magnetresonanztomografie an Boden. Die digitale rektale Untersuchung scheint da überflüssig zu werden. Doch das stimmt nicht ganz, wie eine Studie zeigt.

14.05.2021 | Urothelkarzinom | Nachrichten

Kombinationen aus Immun- und gezielter Therapie enttäuschen

Lässt sich die Wirksamkeit von Durvalumab bei fortgeschrittenen Urothelkarzinomen verbessern, wenn zusätzlich gezielt gegen Tumormutationen behandelt wird? Eine Phase-Ib-Studie macht wenig Hoffnung.

14.05.2021 | Antikörper in der Onkologie | Nachrichten

TROP-2 – ein neues Target mit Potenzial beim Mamma- und Urothelkarzinom

TROP-2 wird von einer Reihe epithelialer Tumoren exprimiert. Sowohl für das Mamma- als auch für das Urothelkarzinom liegen nun beeindruckende Ergebnisse zur zielgerichteten Therapie gegen TROP-2 vor.

30.04.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom: Werden nicht krebsbedingte Todesursachen unterschätzt?

Viele Patienten mit der Diagnose Prostatakarzinom sterben aufgrund anderer Ursachen. Die Häufigkeit dieser Todesfälle variiert je nach Tumorstadium und demografischen Merkmalen.

05.05.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Kardiovaskuläre Mortalität nach Radiatio + ADT nicht erhöht

Männer mit Prostatakrebs, deren Tumor allein strahlentherapeutisch behandelt wurde, stehen in puncto kardiovaskulärer Mortalität offenbar nicht anders da als Männer, die sich zusätzlich einer Androgendeprivation unterzogen haben.

22.04.2021 | Blasentumoren | Nachrichten

Test auf mRNA hilft beim Blasenkrebs-Monitoring

Patienten mit nicht muskelinvasivem Blasenkrebs müssen eng auf Rezidive hin überwacht werden. Ein Test auf tumortypische mRNA kann laut Ergebnissen einer Studie dabei helfen.

14.04.2021 | Nierenkarzinom | Nachrichten

Fortgeschrittenes Nierenzell-Ca.: Vorteil für First-Line-Lenvatinib plus Pembrolizumab

Die Kombination von Lenvatinib plus Pembrolizumab sorgt in der Erstlinientherapie bei fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom für ein deutlich längeres progressionsfreies Überleben als eine Therapie mit Lenvatinib plus Everolimus oder eine Sunitinib-Monotherapie.

11.04.2021 | Adipositas | Nachrichten

Dicke haben bessere Chancen bei Haut-, Lungen- und Nierenkrebs

Leben Adipöse tatsächlich länger als Normalgewichtige, wenn sie an Krebs erkranken? Für einige Tumoren trifft das zu, für die meisten jedoch nicht.

08.04.2021 | Harnblasenkarzinom | Nachrichten

Systemische Streuung bei transurethraler Tumorresektion

Nach einer transurethralen Blasentumorresektion steigt bei jedem sechsten Patienten die Zahl der zirkulierenden Tumorzellen im Blut. Negative Konsequenzen scheinen daraus jedoch nicht unbedingt zu resultieren.

05.04.2021 | Urothelkarzinom | Nachrichten

Antikörperkonjugat verlängert Leben bei Urothelkarzinom

Der konjugierte Antikörper Enfortumab-Vedotin verlängert das Leben von vorbehandelten Patienten mit fortgeschrittenem Urothelkarzinom um rund vier Monate und das progressionsfreie Überleben um etwa zwei Monate. Darauf deuten Resultate einer Phase-3-Studie.

14.03.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Vielversprechende Daten zur Lu-177-PSMA-Therapie

Für Patienten mit metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom zeichnet sich mit Lutetium-177-markierten PSMA-Liganden eine neue Therapieoption ab. In einer Phase-2-Studie wurde damit sogar ein besseres Ansprechen erzielt als mit der Standardchemotherapie.

27.03.2021 | Hodentumoren | Nachrichten

Chemotherapie senkt Risiko für Tumor im kontralateralen Hoden

Bei einem von 30 Patienten mit Keimzelltumor des Hodens ist innerhalb von 20 Jahren auch der gegenseitige Hoden betroffen. Das Risiko hängt u. a. von der platinbasierten Chemotherapie des Primärtumors ab.

17.03.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Verdacht auf Prostatakarzinom: MRT als Triage-Strategie

Mit welcher Strategie bei verdächtigem PSA-Wert Leben gerettet und gleichzeitig nachteilige Interventionen reduziert werden können, haben britische Wissenschaftler mithilfe einer entscheidungsanalytischen Modellierung untersucht.

21.03.2021 | Antikörper in der Onkologie | Nachrichten

Tumormutationslast kein universeller Biomarker für Immuntherapie

Eine hohe Tumormutationslast wird als möglicher Biomarker gehandelt, der das Ansprechen auf Immun-Checkpoint-Inhibitoren vorhersagen kann. Ärzte aus den USA und den Niederlanden warnen jedoch davor, das Konzept auf alle Karzinome anzuwenden.

11.03.2021 | Antihormontherapie | Nachrichten

Bipolare Androgentherapie verbessert Ansprechen auf Antiandrogen

Patienten mit kastrationsresistentem progredientem Prostatakarzinom (CRPR) profitieren möglicherweise von einer bipolaren Androgentherapie. In einer Phase-2-Studie verbesserte sie Ausmaß und Dauer des Ansprechens auf Enzalutamid.

10.03.2021 | Nierenkarzinom | Nachrichten

Vorteil für Erstlinien-Kombi bei Nierenzellkarzinom

Als Erstlinientherapie bei fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom scheint die Kombination von Nivolumab plus Cabozantinib weit wirksamer zu sein als eine Sunitinib-Monotherapie. In der Phase-3-Studie CheckMate 9ER ließ sich mit der Zweierkombi das PFS verdoppeln.

10.03.2021 | Hodentumoren | Nachrichten

Hodenkrebs: Wie sicher ist die organerhaltende Operation?

Muss bei Patienten mit Hodentumoren das erkrankte Organ grundsätzlich komplett entfernt werden oder ist in manchen Fällen eine organsparende Operation ebenso möglich?

09.03.2021 | Kaffeekonsum und die Folgen | Nachrichten

Schützt Kaffee vor Nierenzellkarzinomen?

Regelmäßige Kaffeetrinker scheinen im Vergleich zu Personen, die darauf verzichten, ein signifikant reduziertes Risiko für Nierenzellkarzinome zu haben. Das gilt jedoch nur für Nichtraucher.

25.02.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Active Surveillance bei Prostata-Ca.: Ist mehr Vorsicht angebracht?

In einer prospektiven Analyse wurden Prostatakrebspatienten mit niedrigem und frühem intermediärem Risiko bei Kontrollbiopsien häufiger histologisch höher eingestuft als bislang beschrieben. Die Autoren fordern daher mehr Sicherheit bei der aktiven Überwachung.

27.02.2021 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Nachrichten

Sinkende Karzinogenexposition – aber immer noch steigende Krebsraten

Asbest und Kieselsäure haben zu einer Vielzahl von Krebserkrankungen bei beruflich belasteten Personen geführt. Trotz der Reduktion der Gefahrenstoffe steigt die Zahl der daraus entstandenen Krebserkrankungen weltweit noch immer.


24.02.2021 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Nachrichten

Krebsmortalität sinkt europaweit – mit Ausnahmen

Italienische Forscher sagen den Ländern der Europäischen Union für das Jahr 2021 eine insgesamt sinkende Krebsmortalität voraus. Doch es gibt Ausnahmen: Lungenkrebs von Frauen nimmt zu, und auch beim Pankreaskarzinom gibt es kaum Lichtblicke.

23.02.2021 | Urothelkarzinom | Nachrichten

Antikörper-Wirkstoff-Konjugat senkt Urothelkarzinom-Mortalität um 30%

Patienten mit fortgeschrittenen vorbehandelten Urothelkarzinomen haben bessere Überlebensaussichten, wenn sie statt mit der Standardchemotherapie mit Enfortumab-Vedotin behandelt werden.

28.01.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Hoher Kaffeekonsum, weniger Prostatakrebs

Männer, trinkt mehr Kaffee! Eine Aufforderung, die zumindest im Hinblick auf das Prostatakrebsrisiko von Vorteil sein könnte. Chinesische Forschende haben den Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und Prostatakarzinomrisiko in einer Metaanalyse untersucht.

18.02.2021 | Spezielle urologische Diagnostik | Nachrichten

Bei der Hämaturie trennen sich die Diagnosewege

Bei Patienten mit Makrohämaturie wurde in einer Schweizer Studie achtmal häufiger ein Malignom der Harnwege festgestellt als bei Patienten mit Mikrohämaturie. Dies sollte den Autoren zufolge Konsequenzen für die Diagnostik haben.

18.02.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Externe Radiatio effektiv gegen Hochrisiko-Prostatakrebs

Männer, die an lokalem Prostatakrebs mit hohem Risiko erkrankt sind, profitieren von einer externen Strahlentherapie. Biochemische Rezidive sind seltener, adjuvante und Salvage-Therapien weniger oft nötig als nach radikaler Prostatektomie.

16.02.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Fitte Männer erkranken häufiger an Prostatakrebs

Körperlich durchtrainierte Männer scheinen häufiger an Prostatakrebs zu erkranken als Couch-Potatoes. Die Mortalität nach einer Krebsdiagnose ist bei fitten Männern aber deutlich geringer als bei körperlich wenig belastbaren.

02.02.2021 | Mammakarzinom | Nachrichten

ASS und Krebs: Neues zu Prävention und Überleben

Die Einnahme von Azetylsalizylsäure konnte Krebserkrankungen bei Menschen ab 65 zwar nicht verhindern, doch sie war in einer US-amerikanischen Studie bei Patienten mit zwei verschiedenen Tumorarten mit einem längeren Überleben assoziiert.

11.02.2021 | Erektile Dysfunktion | Nachrichten

Prostatabiospie schränkt Erektion wohl nur vorübergehend ein

Nach einer Stanzbiopsie der Prostata vermindert sich die Erektionsfunktion laut Ergebnissen einer Metaanalyse vermutlich nur vorübergehend. Allerdings war das analysierte Datenmaterial relativ heterogen.

10.02.2021 | Naturheilverfahren und Komplementärmedizin bei Krebspatienten | Nachrichten

Kräuter und Supplemente bergen Interaktionsgefahr

Ein hoher Anteil von Krebspatienten vertraut auf komplementäre oder alternative Präparate. Im Umfeld von Chemotherapien kann dies riskant sein, wie eine exploratorische Analyse zeigt.

09.02.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Hochrisiko-Prostata-Ca.: Weniger Rezidive nach Radiatio der Beckenlymphknoten

Werden bei Männern mit hochriskantem Prostatakrebs die Beckenlymphknoten präventiv mitbestrahlt, statt nur die Drüse selbst den Strahlen auszusetzen, hat das offenbar Vorteile mit Blick auf den Schutz vor Rezidiven.

25.01.2021 | Suizid | Nachrichten

Gegen den Trend: Die Suizidrate von Krebskranken ist gesunken

Der Anteil der Krebspatienten, die ihrem Leben selbst ein Ende setzen, ist in den vergangenen 20 Jahren zurückgegangen. Im Unterschied dazu haben Suizide insgesamt zugenommen.

11.01.2021 | Spezielle urologische Diagnostik | Nachrichten

Persistierende Mikrohämaturie: Lohnt die erneute Abklärung?

Soll man bei Patienten mit initial unauffälliger Zystoskopie im Fall einer wiederkehrenden oder persistierenden Mikrohämaturie erneut nach Tumoren suchen? Urologen aus New York haben die diagnostische Ausbeute quantifiziert.

10.12.2020 | Lichen sclerosus | Nachrichten

Nach Phimosen-Op. gehört die Vorhaut unters Mikroskop

Hinter Phimosen erwachsener Männer steckt laut Ergebnissen einer Studie meist ein Lichen sclerosus. Ohne histopathologische Nachuntersuchung des Präputiums wird die Ursache der Vorhautverengung oft verkannt.

19.12.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Adjuvante schlägt neoadjuvante Hormontherapie bei Prostata-Ca.

Eine Androgenblockade nach der Bestrahlung ist einer neoadjuvanten Radiotherapie bei Prostata-Ca. offenbar überlegen. Dafür sprechen die gepoolten 15-Jahresdaten zweier Studien.

07.12.2020 | Multiple Sklerose | Nachrichten

MS prädestiniert nicht zu Krebs – mit einer Ausnahme

Patienten mit multipler Sklerose (MS) erkranken im Allgemeinen nicht häufiger an Krebs als Menschen ohne demyelinisierende Erkrankungen. Eine Krebsdiagnose wird ihnen jedoch öfter gestellt – aus nachvollziehbarem Grund.

26.11.2020 | Hodentumoren | Nachrichten

Auf einseitigen Hodentumor folgt häufig ein kontralateraler Tumor

Bei Männern mit einseitigem Hodentumor besteht ein stark erhöhtes Risiko für ein zweites Karzinom im verbliebenen Hoden. Eine spanische Studie hat das Risiko beziffert.

26.11.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Aggressive Tumoren bei jungen Prostatakrebskranken

Die Prostatakrebs-spezifische Mortalität ist bei Erkrankten unter 55 Jahren deutlich erhöht. Das konnten Ärzte aus Taiwan nun auch für Männer ohne PSA-Screening bestätigen.

11.11.2020 | Blasentumoren | Nachrichten

Zweite transurethrale Resektion senkt die Blasen-Ca.-Rezidivrate

Patienten mit Blasenkrebs im Stadium Ta, der als hochgradig und damit schlecht differenziert eingestuft wird, profitieren von einer transurethralen Zweitresektion: Die Rückfallrate sinkt.

11.11.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom: Weniger Rezidive durch Statintherapie?

Bei Männern mit Prostatakarzinom, die vor oder nach einer radikalen Prostatektomie Statine einnahmen, verbesserte sich das biochemisch rezidivfreie Überleben in einer US-Studie signifikant gegenüber einer Kontrollgruppe ohne Statintherapie.

12.11.2020 | Blasentumoren | Nachrichten

Blasenkrebs mit Urintest ausschließen

Der Urintest Uro17TM, der auf dem Nachweis des Onkoproteins Keratin 17 basiert, könnte die Harnblasenkarzinomdiagnostik deutlich erleichtern und somit die Früherkennung verbessern. Erste Ergebnisse geben zumindest Anlass zur Hoffnung.

30.10.2020 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Nachrichten

Mit Messer und Gabel invasiven Urothelkrebs abwehren

Eine gesunde Ernährung schützt womöglich vor invasiven Urothelkarzinomen. Laut Ergebnissen einer australischen Studie gilt das vor allem für Raucher und Exraucher.

28.10.2020 | COVID-19 | Nachrichten

COVID-19: Welche Krebserkrankungen haben ein besonders hohes Risiko?

In großen Registeranalysen sind zum Teil mehr als ein Viertel der mit SARS-CoV-2 hospitalisierten Krebskranken gestorben. Schwere Verläufe gibt es vor allem bei aktiven und metastasierten Tumoren, die Bedeutung der Krebstherapie ist noch unklar.

27.10.2020 | DGHO 2020 | Nachrichten

Zankapfel Nephrektomie bei synchroner Metastasierung 

Vor der Ära der Tyrosinkinaseinhibitoren (TKI) war die Sache klar: Ein gut abgrenzbarer Primärtumor der Niere wird auch bei Oligometastasierung reseziert. Mit der Einführung der TKI muss jetzt die Entscheidung individuell getroffen werden.

26.10.2020 | Nierenkarzinom | Nachrichten

S3-Leitlinie: Empfehlungen bei Nierenzellkrebs aktualisiert

Die Pharmakotherapie bei metastasiertem Nierenzellkarzinom erfolgt jetzt stets kombiniert und risikoadaptiert. Was sich in der S3-Leitlinie von August 2020 geändert hat, wurde auf dem DGU-Kongress vorgestellt.

22.10.2020 | Harnblasenkarzinom | Nachrichten

CTLA-4- plus PD-1-Blockade beim fortgeschrittenen Harnblasenkarzinom

Die kombinierte Blockade von CTLA-4 und PD-1 ist möglicherweise eine effektive Strategie im Vorfeld der Resektion des fortgeschrittenen Urothelkarzinoms – und zwar unabhängig von der CD8+-T-Zell-Aktivität und inflammatorischen Signaturen.

21.10.2020 | Nierenkarzinom | Nachrichten

Sorafenib nach Resektion von Nierenzellkarzinom ohne Nutzen

Nach vollständiger Entfernung eines Nierenzellkarzinoms ist eine adjuvante Therapie mit Sorafenib nicht zu empfehlen. Der Tyrosinkinasehemmer verspricht selbst bei hohem Rezidivrisiko keinen Nutzen.

13.10.2020 | Urothelkarzinom | Nachrichten

Urintest spürt Urothelkarzinome auf

Gentest statt Zytologie? Ein neues Verfahren weist Tumorzellen im Urin offenbar weit sensitiver nach als eine zytologische Untersuchung. Damit könnten Ärzte vielleicht häufiger auf kostspielige und aufwendige Zystoskopien bei der Tumorkontrolle verzichten.

13.10.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Salvage-Bestrahlung nicht schlechter als adjuvante Radiatio

Sollte man Patienten nach radikaler Prostatektomie einer adjuvanten Strahlentherapie unterziehen? Oder genügt es zu warten, bis eine Rettungs(„Salvage“)-Radiatio nötig wird? Eine Forschergruppe hat das in einer Metaanalyse zu klären versucht.

09.10.2020 | ESMO 2020 | Nachrichten

Überlebensverlängerung durch Olaparib bei mCRPC mit BRCA-Mutation

Männer mit rezidiviertem metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom (mCRPC) sowie einer Mutation in den Genen BRCA1, BRCA2 oder ATM überleben unter einer Behandlung mit Olaparib signifikant länger als unter der Therapie mit Prednison plus Enzalutamid oder plus Abirateron, wie die am ESMO präsentierten finalen Überlebensdaten der PROfound-Studie zeigten.


07.10.2020 | ESMO 2020 | Nachrichten

Nierenzellkarzinom: Neue Kombination für die Erstlinie

Bisher werden die Wirkstoffe Nivolumab und Cabozantinib in der Zweitlinie beim Nierenzellkarzinom eingesetzt. Ihr Kombination ist einer Phase-3-Studie zufolge auch in der Erstlinie erfolgreich.


28.09.2020 | Antikörper in der Onkologie | Nachrichten

Immuntherapie könnte Überleben bei Hirnmetastasen verlängern

Die Wirkung von Immuncheckpoint-Hemmern gegen intrakranielle Metastasen scheint nicht auf maligne Melanome beschränkt. Eine Datenbankanalyse legt einen Überlebensvorteil auch nach vollständiger Resektion anderer Primärtumoren nahe.

16.09.2020 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Bei Krebsverdacht auf das „Bauchgefühl“ hören!

Bei älteren Patienten mit „verdächtigen“ Symptomen könnte die routinemäßige Abklärung einer Krebserkrankung in einem multidisziplinären Zentrum sinnvoll sein. In einer Pilotstudie hatte sich der klinische Verdacht des Allgemeinmediziners als starker Prädiktor für eine Tumordiagnose erwiesen.

15.09.2020 | Nierenkarzinom | Nachrichten

mRCC: Metastasektomie weiterhin prognoserelevant?

Die Metastasektomie hat sich beim fortgeschrittenen Nierenzellkarzinom als effektive, potenziell lebensverlängernde Therapieoption bewährt. Ob das mit den Fortschritten in der systemischen Therapie, zuletzt der Einführung der Immuncheckpointhemmer, weiterhin gilt, haben Onkologen aus Japan überprüft.

02.09.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Schlechter Schlaf führt nicht zu Prostatatumoren

Schlechter Schlaf geht bei BPH-Patienten nicht mit einem erhöhten Risiko für Prostatatumoren einher. Darauf deutet eine Auswertung einer großen Präventionsstudie mit Dutasterid.

Bildnachweise