Skip to main content
main-content
Erschienen in: Uro-News 11/2021

08.11.2021 | Ultraschall | Industrieforum

Industrieforum

verfasst von: Anne Göttenauer, Dr. med. Thomas Meißner, Jan Groh, Dagmar Jäger-Becker, Redaktion Facharztmagazine

Erschienen in: Uro-News | Ausgabe 11/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Bei einer Spina bifida gelte es, den unteren und oberen Harntrakt mit frühzeitiger Diagnose und effektiver Therapie langfristig zu schützen, so Prof. Wolfgang Rösch, Regensburg, im Rahmen eines virtuellen Pressegesprächs zur neurogenen Detrusorüberaktivität. Dafür ist die prophylaktische aseptische intermittierende Katheterisierung des Spina-bifida-Säuglings in Kombination mit Anticholinergika der Standard. Für Kinder ab sechs Jahren ermöglicht intravesikales Oxybutynin (VESOXX®) eine Therapie mit höherer Bioverfügbarkeit. Möglich seien auch individuelle Begleittherapien und Therapieanpassungen. Das verbessere soziale Aspekte und die Lebensqualität, so Rösch.
Metadaten
Titel
Industrieforum
verfasst von
Anne Göttenauer
Dr. med. Thomas Meißner
Jan Groh
Dagmar Jäger-Becker
Redaktion Facharztmagazine
Publikationsdatum
08.11.2021
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Uro-News / Ausgabe 11/2021
Print ISSN: 1432-9026
Elektronische ISSN: 2196-5676
DOI
https://doi.org/10.1007/s00092-021-4721-0

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2021

Uro-News 11/2021 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Urologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.