Skip to main content
main-content
Erschienen in: Der Urologe 2/2020

19.10.2020 | Kurzübersichten

Urologie mit Zukunft und Familie!

verfasst von: Dr. Ulrike Hendrika Necknig, Hannah Arnold, Nicola von Ostau, Astrid Bühren

Erschienen in: Der Urologe | Sonderheft 2/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Die Urologie steht vor großen Herausforderungen. Bis 2030 wird der urologische Versorgungsbedarf um 20 % steigen [ 19]. 70 % der jetzt praktizierenden Urolog*innen werden in Rente sein [ 9]. Zur Bewältigung dieser Mammutaufgabe brauchen wir auch in Zukunft ausreichend Urolog*innen. Die Fachgesellschaft investiert bereits in Imagekampagnen und in Konzepte zur Nachwuchsförderung, um die Urologie den Studierenden und jungen Ärzt*innen nahe zu bringen und das Fach für Assistent*innen attraktiv zu gestalten. Doch was bedarf es dabei konkret, damit junge Mediziner*innen das Fach Urologie als ihr Zukunftsfach begreifen? …
Zugang erhalten Sie mit:
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
2.
Zurück zum Zitat Bühren A, Dettmer S (2006) Das familienfreundliche Krankenhaus: Vorteil im Wettbewerb durch zufriedenere Ärztinnen und Ärzte. Dtsch Arztebl 103(49):A-3320/B-2891/C-2771 Bühren A, Dettmer S (2006) Das familienfreundliche Krankenhaus: Vorteil im Wettbewerb durch zufriedenere Ärztinnen und Ärzte. Dtsch Arztebl 103(49):A-3320/B-2891/C-2771
6.
Zurück zum Zitat Dettmer S, Kaczmarczyk G, Bühren A (2006) Karriereplanung für Ärztinnen. Springer, Heidelberg Dettmer S, Kaczmarczyk G, Bühren A (2006) Karriereplanung für Ärztinnen. Springer, Heidelberg
8.
Zurück zum Zitat Dobner P (2005) Rechnerische Darstellung der Kosten-Nutzen-Gegenüberstellung am Beispiel der Unfallklinik Murnau auf Basis der Studie „Betriebswirtschaftliche Effekte familienförderlicher Maßnahmen“. Prognos AG, Basel Dobner P (2005) Rechnerische Darstellung der Kosten-Nutzen-Gegenüberstellung am Beispiel der Unfallklinik Murnau auf Basis der Studie „Betriebswirtschaftliche Effekte familienförderlicher Maßnahmen“. Prognos AG, Basel
9.
Zurück zum Zitat Faßbach M, Arnold H, Tischler M (2020) Vorstellungen junger Ärzte zu Arbeitsbedingungen an der Schnittstelle ambulant-stationär. Urologe A 59(8):905–907 CrossRef Faßbach M, Arnold H, Tischler M (2020) Vorstellungen junger Ärzte zu Arbeitsbedingungen an der Schnittstelle ambulant-stationär. Urologe A 59(8):905–907 CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Hibbeler B, Korzilius H (2008) Arztberuf: Die Medizin wird weiblich. Dtsch Arztebl 105(12):A-609/B-539/C-527 Hibbeler B, Korzilius H (2008) Arztberuf: Die Medizin wird weiblich. Dtsch Arztebl 105(12):A-609/B-539/C-527
11.
Zurück zum Zitat Kopetsch T (2010) Dem Deutschen Gesundheitssystem gehen die Ärzte aus! 5. Aufl. Bundesärztekammer und Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin Kopetsch T (2010) Dem Deutschen Gesundheitssystem gehen die Ärzte aus! 5. Aufl. Bundesärztekammer und Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
12.
Zurück zum Zitat Necknig U (2006) Urologie Fahrplan, Mentoring für urologische Assistenzärzte. Urologe A 45(10):1316–1317 CrossRef Necknig U (2006) Urologie Fahrplan, Mentoring für urologische Assistenzärzte. Urologe A 45(10):1316–1317 CrossRef
13.
Zurück zum Zitat Necknig U, Sterz J, Leyh H, Fischer MR (2019) Urology onLINE-webinar for assistants: Urologie onLINE – Webinar für Assistenten. Implementierung und Evaluation einer freiwilligen, webbasierten E‑Learning Fortbildungsreihe für urologische Assistenten in Weiterbildung (Urologie onLINE). Urologe A 58(6):658–665 CrossRef Necknig U, Sterz J, Leyh H, Fischer MR (2019) Urology onLINE-webinar for assistants: Urologie onLINE – Webinar für Assistenten. Implementierung und Evaluation einer freiwilligen, webbasierten E‑Learning Fortbildungsreihe für urologische Assistenten in Weiterbildung (Urologie onLINE). Urologe A 58(6):658–665 CrossRef
14.
Zurück zum Zitat Plochocki JH (2019) Several ways generation Z May shape the medical school landscape. J Med Educ Curric Dev 6:2382120519884325 PubMedPubMedCentral Plochocki JH (2019) Several ways generation Z May shape the medical school landscape. J Med Educ Curric Dev 6:2382120519884325 PubMedPubMedCentral
15.
Zurück zum Zitat Reimann S, Alfermann D (2016) Einflussfaktoren auf die Karriereentwicklung von Ärztinnen – oder was sie beruflich voranbringt. Ärztin 63(2):8–9 Reimann S, Alfermann D (2016) Einflussfaktoren auf die Karriereentwicklung von Ärztinnen – oder was sie beruflich voranbringt. Ärztin 63(2):8–9
18.
Zurück zum Zitat Wishahi M, Mattigk A, Siech C, Fassbach M, Aeishen S, Bellut L, Arnold H (2020) Die Urologie wird weiblich. Urologe A 59:647–648 CrossRef Wishahi M, Mattigk A, Siech C, Fassbach M, Aeishen S, Bellut L, Arnold H (2020) Die Urologie wird weiblich. Urologe A 59:647–648 CrossRef
Metadaten
Titel
Urologie mit Zukunft und Familie!
verfasst von
Dr. Ulrike Hendrika Necknig
Hannah Arnold
Nicola von Ostau
Astrid Bühren
Publikationsdatum
19.10.2020
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Der Urologe / Ausgabe Sonderheft 2/2020
Print ISSN: 2731-7064
Elektronische ISSN: 2731-7072
DOI
https://doi.org/10.1007/s00120-020-01357-9