Skip to main content
main-content

Uroradiologie

alle Nachrichten zum Thema

11.02.2022 | Prostatakarzinom | Podcast | Nachrichten

Prostatakarzinom – fallbasiertes Vorgehen und Tipps für die Facharztprüfung

Die Therapie und Diagnostik des Prostatakarzinoms haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Welche Vor- und Nachteile bietet das PSA-Screening? Und was versprechen neue onkologische Therapien beim Prostatakarzinom? Angelehnt an ein Fallbeispiel verdeutlichen Dr. Maximilian Christopeit und Dr. Christoph Oing aktuelle Fragen der Hämatologie und Onkologie – auch abseits des Prostatakarzinoms. Und sie geben Tipps zur Vorbereitung auf die Facharztprüfung.

20.01.2022 | Prostatakarzinom | Nachrichten

18F-PSMA-Tracer verbessert Primärdiagnostik bei Prostata-Ca.

Ein neuer 18F-PSMA-Tracer kann Lymphknotenbefall und Fernmetastasen deutlich besser erfassen als die konventionelle Bildgebung. Im Vergleich zu 68Ga-Tracern überzeugt die längere Halbwertszeit und die geringere Blasenretention.

22.09.2021 | Urolithiasis | Nachrichten

Nierenstein-Diagnostik: Abdomen-Leeraufnahme statt CT?

Die Computertomografie gilt als Referenztechnik für die Abklärung des Verdachts auf Nephrolithiasis. Kanadische Mediziner erheben Einspruch. Sie glauben: Sonografie plus Standardaufnahme des Abdomens tun es auch.

26.08.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Risiko-Score plus MRT verbessert Prostatascreening

Wird der Risiko-Score Stockholm3 mit einer MRT-Diagnostik kombiniert, können Ärzte Männern im Vergleich zum üblichen PSA-Screening rund die Hälfte der Biopsien ersparen, ohne relevante Tumoren häufiger zu übersehen.

14.07.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom: Durch gezieltes Vorgehen weniger unnötige Biopsien

Mit der Einführung von Screening-Programmen auf Prostatakrebs ist man zurückhaltend. Zu viel Überdiagnostik und Übertherapie sind die Folge von erhöhten PSA-Werten. Ob ein MRT die Situation verbessern kann, hat jetzt eine schwedische Studie untersucht.

14.06.2021 | ASCO 2021 | Nachrichten

Effektivität von Radioligandentherapie bei mCRPC bestätigt

Trotz fehlender Zulassung wird die Radioligandentherapie mit 177Lu-PSMA-617 bereits in Deutschland als Salvage-Behandlung für Patienten mit metastasiertem, kastrationsresistentem Prostatakarzinom empfohlen. Jetzt wurde die Wirksamkeit der Behandlung in einer Phase-III-Studie bestätigt.

18.02.2021 | Spezielle urologische Diagnostik | Nachrichten

Bei der Hämaturie trennen sich die Diagnosewege

Bei Patienten mit Makrohämaturie wurde in einer Schweizer Studie achtmal häufiger ein Malignom der Harnwege festgestellt als bei Patienten mit Mikrohämaturie. Dies sollte den Autoren zufolge Konsequenzen für die Diagnostik haben.

12.08.2020 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Gezielte Lymphknotenbestrahlung lohnt sich bei cN1-Prostatatumoren

Männer mit Prostatatumoren scheinen von einer hochdosierten intensitätsmodulierten Bestrahlung von Lymphknotenmetastasen zu profitieren. Nach Daten einer Registeranalyse kommt es dabei seltener zu Rezidiven und Fernmetastasen.

15.04.2020 | Harnleiterverletzungen | Nachrichten

Ureteropelviner Riss durch Sicherheitsgurt

Leicht übersehen wird bei einem Autounfall mit multiplen inneren Verletzungen eine ureteropelvine Dissektion. Wiederholte CT-Aufnahmen können hier von Vorteil sein.

28.08.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

MRT vermindert Prostatabiopsien – doch wie viel wird übersehen?

Mithilfe der multiparametrischen MRT kann die Anzahl an Biopsien zur Prostatakarzinom-Diagnostik vermindert werden. Doch wie viele Patienten, die negativ getestet werden, erkranken langfristig doch an Prostatakrebs?

13.08.2019 | Infektionen in der Urologie | Nachrichten

Fremdkörper in der Blase entpuppen sich als Magnetkügelchen

Bei einem jungen Mann entpuppte sich ein verdächtiger Fremdkörper als ein Haufen kleiner Magnetkügelchen.

18.06.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Zweitmalignome nach Brachytherapie häufiger als nach Op.

Nach einer Brachytherapie wegen eines Prostatakarzinoms kommt es öfter zu sekundären Malignomen als nach einer radikalen Prostatektomie.

08.05.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakarzinom: Pluspunkte für MRT-gestützte Biopsie?

Die diagnostische Genauigkeit beim Aufspüren eines Prostata-Ca. ist möglicherweise unter Zuhilfenahme von MRT-Aufnahmen am größten.

05.04.2019 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Nach fokaler Prostatatherapie: Wen beobachten – wen behandeln?

US-Urologen haben Empfehlungen für das sich noch entwickelnde Gebiet der Surveillance nach fokaler Therapie beim Prostatakarzinom vorgestellt.

26.03.2019 | Pädiatrische Urologie | Nachrichten

Milde Hydronephrose beim Neugeborenen: Wann überwachen?

Um ein geeignetes Nachsorgeschema für Neugeborene mit leichter Hydronephrose zu definieren, haben Ärzte aus Japan den natürlichen Verlauf solcher Fälle über zwei Jahre sonografisch verfolgt.

27.03.2019 | Nierenverletzungen | Nachrichten

Schwere Nierenverletzungen: weniger Operationen, mehr Kontrollen

Selbst höhergradige Nierenverletzungen werden heute meistens nichtoperativ versorgt. Routinemäßige bildgebende Kontrollen gewinnen damit an Bedeutung. Das zeigen die Erfahrungen eines großen Traumazentrums.

25.03.2019 | Phäochromozytom und Paragangliom | Nachrichten

Malignes Phäochromozytom ohne typische Marker in Urin und Blut

Es sah nach einem Phäochromozytom aus, doch die Urin- und Plasmamarker waren normal. Warum iranische Ärzte dann doch die Diagnose „malignes Phäochromozytom“ stellen konnten.

07.06.2018 | Tumoren des Urogenitaltraktes | Nachrichten

Schadet die CT-Urografie mehr, als sie nützt?

Patienten mit asymptomatischer Mikrohämaturie zur CT-Urografie zu schicken, könnte ihnen mehr Nachteile als Vorteile bringen. Die Bilanz ist allerdings stark von den Randbedingungen abhängig.

06.06.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

MRT unterstützt Diagnostik bei Verdacht auf Prostatakarzinom

Männer mit Verdacht auf ein Prostatakarzinom ohne vorherige Biospie profitieren von einer multiparametrischen MRT-Untersuchung. 

24.04.2018 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostata-Ca.: Bei Verdacht hilft die MRT, Biopsien zu vermeiden

Die multiparametrische MRT als Triage-Test kann dazu beitragen, dass bei einem Teil der Männer mit Verdacht auf ein Prostatakarzinom fast 50% der Prostatabiopsien vermieden werden können.

05.04.2018 | Urolithiasis | Nachrichten

Das Nativ-CT schätzt die Gesamtsteinlast richtig ein

Die Nativ-Computertomografie mag Probleme haben, alle Steine in einer Niere korrekt zu zählen. Dennoch ist Verlass auf sie, wenn es gilt, die Steinlast zu bestimmen.

16.01.2018 | Strahlentherapie | Nachrichten

Erhöhte Risiken nach Radiotherapie beim lokalen Prostatakarzinom

Patienten, die wegen eines lokalen Prostatakarzinoms eine Radiotherapie erhalten, haben offenbar ein höheres Risiko, an einem anderen Malignom oder einer kardiovaskulären Erkrankung zu versterben, als chirurgisch behandelte Männer.

17.01.2018 | Operative Urologie | Nachrichten

Strahlenquelle unterm Patienten verringert Exposition des Personals

Bei einem urologischen Durchleuchtungssystem, bei dem sich die Strahlenquelle unter dem Patiententisch befindet, ist die Strahlenexposition für das Personal stark verringert.  

09.01.2018 | Nierentumoren | Nachrichten

Mehr CT-Untersuchungen, mehr Nephrektomien

Die Strahlungsbelastung bei einer CT von Thorax oder Abdomen halten US-amerikanische Ärzte für ein geringeres Problem als das Risiko unnötiger Eingriffe insbesondere an den Nieren.

21.06.2017 | Harnblasenkarzinom | Nachrichten

Blasenkarzinom: Auch Ältere profitieren von Chemo plus Bestrahlung

Patienten mit einem muskelinvasiven Harnblasenkarzinom profitieren mehr von einer Radiochemotherapie als von einer alleinigen Bestrahlung. Nach zwei Jahren lebten in einer retrospektiven Studie nach Kombinationstherapie signifikant mehr Patienten.

25.01.2017 | Uroradiologie | Nachrichten

Erhöhte Krebsgefahr nach Prostatabestrahlung

Prostatakrebspatienten entwickeln nach einer Bestrahlung etwa zu 50% häufiger einen Sekundärtumor als nach einer Prostatektomie. Bei einer adjuvanten Bestrahlung ist die Tumorinzidenz etwas weniger erhöht.

25.10.2016 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Adjuvante Radiatio führt zu besserem onkologischem Ergebnis

Prostatakrebspatienten mit positiven Lymphknoten profitieren in onkologischer Hinsicht von adjuvanter Strahlentherapie nach der Operation. Das gilt selbst im Vergleich zu Männern, die früh im biochemischen Rezidiv bestrahlt werden.

29.06.2016 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Prostatakrebs: Manche profitieren von Hypofraktionierung

Mit Blick auf den Therapieerfolg nach fünf Jahren ist bei Patienten mit Prostatakrebs die hypofraktionierte der konventionellen Bestrahlung nicht unterlegen. 

17.06.2016 | Urolithiasis | Nachrichten

Ultraschall lässt Harnsteine „wachsen“

Bei Patienten mit Nierensteinen ist die Ultraschalldiagnostik nicht nur in puncto Sensitivität der CT unterlegen. Die sonografisch entdeckten Steine erscheinen auch größer, als sie tatsächlich sind. 

Neu im Fachgebiet Radiologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.