Skip to main content
main-content

17.03.2021 | Vasektomie | CME | Ausgabe 4/2021

Der Urologe 4/2021

Vasektomie

Aktuelle Informationen

Zeitschrift:
Der Urologe > Ausgabe 4/2021
Autoren:
Dr. med. Thomas Kreutzig-Langenfeld, Dr. med. Ekaterina Lellig, Dr. med. Peter Hinz, Dr. med. Fabian Zilg
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

Wissenschaftliche Leitung

M.-O. Grimm, Jena
A. Gross, Hamburg
C.-G. Stief, München
L.-M. Krabbe, Münster
in Zusammenarbeit mit
der Akademie
der Deutschen Urologen

Zusammenfassung

Die Vasektomie gilt als einfachste, effektivste und kostengünstigste Methode der Fertilitätskontrolle des Mannes, bei deutlich geringerem Morbiditäts- und Mortalitätsrisiko im Vergleich zur Tubenligatur bei der Frau. Die Aufklärung ist besonders wichtig und sollte die potenzielle Irreversibilität, Operationsvarianten, die Betäubung, mögliche Komplikationen sowie das postoperative Verhalten und die Notwendigkeit von Kontrollen beinhalten. Zur Verfügung stehen unterschiedliche Zugangswege mit der konventionellen und der Non-Skalpell-Vasektomie sowie unterschiedliche Techniken zum Verschluss der Samenleiterenden. Zur Bestätigung der Sterilität soll nach Empfehlung der European Association of Urology (EAU) eine Ejakulatanalyse 3 Monate nach dem Eingriff erfolgen. Komplikationen sind insgesamt selten, wobei hier insbesondere auf das Vasektomieversagen durch eine Rekanalisation eingegangen werden sollte. Etwa 3–6 % der vasektomierten Männer streben im Verlauf eine Refertilisierung an, welche bei erfahrenen Operateuren in etwa 90 % der Fälle gelingt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2021

Der Urologe 4/2021 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGU

Mitteilungen der DGU

AUO

AUO

BvDU Kurz notiert

BvDU Kurz notiert

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Urologe 12x pro Jahr für insgesamt 515,00 € im Inland (Abonnementpreis 480,00 € plus Versandkosten 35,00 €) bzw. 555,00 € im Ausland (Abonnementpreis 480,00 € plus Versandkosten 75,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 42,92 € im Inland bzw. 46,25 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Urologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise