Skip to main content
Erschienen in: InFo Hämatologie + Onkologie 3/2022

15.03.2022 | Wechselwirkungen der Krebstherapie | Schwerpunkt

Schwerpunkt "Arzneimitteltherapiesicherheit"

Pharmazeutische Betreuung in der Onkologie - ein Fallbeispiel

verfasst von: Kerstin Bornemann

Erschienen in: InFo Hämatologie + Onkologie | Ausgabe 3/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Von der Arzneimittelanamnese bis zum Nebenwirkungsmanagement - welche Rolle Pharmazeut*innen bei der Beratung von Krebspatient*innen in der Praxis einnehmen können, zeigt die Kasuistik einer ambulant chemotherapeutisch behandelten Patientin mit einem Kolonkarzinom. …
Literatur
2.
Zurück zum Zitat Qualitätsstandards für den Pharmazeutisch-Onkologischen Service QuapoS 6 der DGOP und IFAHS Qualitätsstandards für den Pharmazeutisch-Onkologischen Service QuapoS 6 der DGOP und IFAHS
3.
Zurück zum Zitat Arbeitsgemeinschaft Onkologische Pharmazie (OPH) der Deutschen Krebsgesellschaft; Onkologische Pharmazie- guter Standard in Praxis und Forschung; Forum. 2014;6:8-9 Arbeitsgemeinschaft Onkologische Pharmazie (OPH) der Deutschen Krebsgesellschaft; Onkologische Pharmazie- guter Standard in Praxis und Forschung; Forum. 2014;6:8-9
4.
5.
Zurück zum Zitat Fachinformation Capecitabin medac (08/2021) Fachinformation Capecitabin medac (08/2021)
7.
Zurück zum Zitat Leitlinienprogramm Onkologie; Merkblatt Hand-Fuß-Syndrom www.leitlinienprogramm-onkologie.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Leitlinien/Supportivtherapie/Hand-Fuss- Syndrom_Merkblatt_01.pdf abgerufen am 4. März 2022 Leitlinienprogramm Onkologie; Merkblatt Hand-Fuß-Syndrom www.leitlinienprogramm-onkologie.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Leitlinien/Supportivtherapie/Hand-Fuss- Syndrom_Merkblatt_01.pdf abgerufen am 4. März 2022
Metadaten
Titel
Schwerpunkt "Arzneimitteltherapiesicherheit"
Pharmazeutische Betreuung in der Onkologie - ein Fallbeispiel
verfasst von
Kerstin Bornemann
Publikationsdatum
15.03.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
InFo Hämatologie + Onkologie / Ausgabe 3/2022
Print ISSN: 2662-1754
Elektronische ISSN: 2662-1762
DOI
https://doi.org/10.1007/s15004-022-8995-5

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2022

InFo Hämatologie + Onkologie 3/2022 Zur Ausgabe

Neues aus der Forschung

Ansprechen berücksichtigen?

Passend zum Thema

Screen Laserbootcamp
ANZEIGE

26.01.2022 | Online-Artikel

Experten-Talk „Bepanthen® Laserbootcamp – Grundlagen, Anwendung, Stellenwert"

Beim „Bepanthen® Laserbootcamp“ beleuchten drei Dermatologie-Experten die Grundlagen der Lasertherapie in der Praxis, neueste Forschungsergebnisse und geben einen Ausblick auf die neue Leitlinie „Lasertherapie der Haut“. 

DDG Tagung Virtuell
ANZEIGE

24.05.2021 | Online-Artikel

Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

Laser- und Strahlentherapien können Haut- und Schleimhautschäden verursachen und entzündliche Prozesse auslösen. Die von Prof. Dr. Gerber, Düsseldorf, und Prof. Dr. Baron, Aachen, auf der 51. DDG-Jahrestagung präsentierten aktuellen Daten zeigen, dass Dexpanthenol-haltige Topika (z.B. Bepanthen® Wund- und Heilsalbe) den Heilungsprozess und die Regeneration der geschädigten Haut bzw. Schleimhaut beschleunigen.

ANZEIGE

Bepanthen® unterstützt bei vielen Indikationen die Regeneration der Haut

Bepanthen® Wund- und Heilsalbe wird heute wie bei der Einführung vor 70 Jahren erfolgreich bei kleinen Alltagsverletzungen eingesetzt. Moderne Forschung – Untersuchungen an Hautmodellen, Genexpressionsanalysen und klinische Studien – schafft darüber hinaus Evidenz für neue Anwendungsgebiete. So kann die Dexpanthenol-haltige Salbe heute z.B. zur Nachbehandlung einer Lasertherapie bei aktinischer Keratose oder Tattoo-Entfernung eingesetzt werden. Erfahren Sie hier mehr über moderne Forschung zu Bepanthen.