Skip to main content
Erschienen in: InFo Hämatologie + Onkologie 3/2022

15.03.2022 | Zielgerichtete Therapie | Schwerpunkt

Schwerpunkt "Arzneimitteltherapiesicherheit"

Einfluss von Einnahmezeitpunkt und Nahrung auf orale Tumortherapeutika

verfasst von: Jürgen Barth

Erschienen in: InFo Hämatologie + Onkologie | Ausgabe 3/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Bei der oralen Tumortherapie müssen einen Reihe von Faktoren berücksichtigt werden, damit neben der Effektivität der Behandlung auch die Sicherheit der Arzneimitteltherapie gewährleistet werden kann. Von besonderer Bedeutung sind in diesem Zusammenhang der Einnahmezeitpunkt der Medikation und die Nahrung - was und wann. Der folgende Beitrag beleuchtet wichtige Zusammenhänge.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Aly AF. Definitionen zu Pharmakovigilanz und Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS). In: Arzneiverordnung in der Praxis (AVP), Band 42(3); Berlin: AkdÄ 2015. Seiten 99-104. Aly AF. Definitionen zu Pharmakovigilanz und Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS). In: Arzneiverordnung in der Praxis (AVP), Band 42(3); Berlin: AkdÄ 2015. Seiten 99-104.
3.
Zurück zum Zitat Aspen-Pharma-Trading-Limited, Fachinformation Leukeran®; 2019. Aspen-Pharma-Trading-Limited, Fachinformation Leukeran®; 2019.
4.
Zurück zum Zitat Janssen-Cilag-International-NV, Fachinformation Zytiga®; 2021. Janssen-Cilag-International-NV, Fachinformation Zytiga®; 2021.
6.
Zurück zum Zitat Weitschies W, Mehnert W. Arzneimittelwechselwirkungen mit der Nahrung. Eschborn: Avoxa-Mediengruppe, 2014. Weitschies W, Mehnert W. Arzneimittelwechselwirkungen mit der Nahrung. Eschborn: Avoxa-Mediengruppe, 2014.
7.
Zurück zum Zitat Schleucher N, Barth J, Krämer I, Ritterbusch U (Hrsg.). Vademecum für die Onkologie. Von der Therapie bis zur Pflege. 4. Aufl. München: Zuckschwerdt; 2022 Schleucher N, Barth J, Krämer I, Ritterbusch U (Hrsg.). Vademecum für die Onkologie. Von der Therapie bis zur Pflege. 4. Aufl. München: Zuckschwerdt; 2022
8.
Zurück zum Zitat Budha NR et al. Drug absorption interactions between oral targeted anticancer agents and PPIs: is pH-dependent solubility the Achilles heel of targeted therapy? Clin Pharmacol Ther. 2012;92(2):203-13 Budha NR et al. Drug absorption interactions between oral targeted anticancer agents and PPIs: is pH-dependent solubility the Achilles heel of targeted therapy? Clin Pharmacol Ther. 2012;92(2):203-13
9.
Zurück zum Zitat van Leeuwen RW et al. Drug-drug interactions with tyrosine-kinase inhibitors: a clinical perspective. Lancet Oncol. 2014;15(8):e315-e326 van Leeuwen RW et al. Drug-drug interactions with tyrosine-kinase inhibitors: a clinical perspective. Lancet Oncol. 2014;15(8):e315-e326
10.
Zurück zum Zitat Sharma M et al. The concomitant use of tyrosine kinase inhibitors and proton pump inhibitors: Prevalence, predictors, and impact on survival and discontinuation of therapy in older adults with cancer. Cancer. 2019;125(7):1155-62 Sharma M et al. The concomitant use of tyrosine kinase inhibitors and proton pump inhibitors: Prevalence, predictors, and impact on survival and discontinuation of therapy in older adults with cancer. Cancer. 2019;125(7):1155-62
12.
Zurück zum Zitat Paine MF et al. The human intestinal cytochrome P450 "pie". Drug Metab Dispos. 2006;34(5):880-6 Paine MF et al. The human intestinal cytochrome P450 "pie". Drug Metab Dispos. 2006;34(5):880-6
13.
Zurück zum Zitat Spence JD. Drug interactions with grapefruit: whose responsibility is it to warn the public?. Clin Pharmacol Ther. 1997;61(4):395-400 Spence JD. Drug interactions with grapefruit: whose responsibility is it to warn the public?. Clin Pharmacol Ther. 1997;61(4):395-400
14.
Zurück zum Zitat Khojasteh SC, Wong H, Hop CECA. Drug Metabolism and Pharmacokinetics Quick Guide. New York: Springer; 2011 Khojasteh SC, Wong H, Hop CECA. Drug Metabolism and Pharmacokinetics Quick Guide. New York: Springer; 2011
15.
Zurück zum Zitat AbbVie-Deutschland: Fachinformation Venclyxto®; 2021 AbbVie-Deutschland: Fachinformation Venclyxto®; 2021
16.
Zurück zum Zitat Secura-Bio-Limited: Fachinformation Farydak®; 2020 Secura-Bio-Limited: Fachinformation Farydak®; 2020
17.
Zurück zum Zitat Hennessy M et al. St Johns wort increases expression of P-glycoprotein: implications for drug interactions. Br J Clin Pharmacol. 2002;53(1):75-82 Hennessy M et al. St Johns wort increases expression of P-glycoprotein: implications for drug interactions. Br J Clin Pharmacol. 2002;53(1):75-82
Metadaten
Titel
Schwerpunkt "Arzneimitteltherapiesicherheit"
Einfluss von Einnahmezeitpunkt und Nahrung auf orale Tumortherapeutika
verfasst von
Jürgen Barth
Publikationsdatum
15.03.2022

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2022

InFo Hämatologie + Onkologie 3/2022 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE

ESMO Breast: Reduktion des Rezidivrisikos beim frühen Brustkrebs

Neben der endokrinen Therapie steht für Patientinnen und Patienten mit frühem HR+, HER2- Mammakarzinom und hohem Rezidivrisiko nun eine weitere Therapieoptionen zur Verfügung.

ANZEIGE

AGO-Leitlinie 2022: Update zu CDK4/6-Inhibitoren in der Adjuvanz

Die AGO hat ihre Leitlinien aktualisiert. Welchen Stellenwert haben CDK4/6-Inhibitoren in der adjuvanten endokrinen Therapie des HR+, HER2- eBCs sowie in der Erstlinientherapie des HR+, HER2- mBCs?

ANZEIGE

Die Bedeutung der CDK4 & 6 Inhibition beim HR+, HER2- Mammakarzinom

Es erwarten Sie praxisrelevante Patientenfälle, kompakte Studiendarstellungen, informative Experteninterviews sowie weitere spannende Inhalte rund um das HR+, HER2- Mammakarzinom. 
 

Passend zum Thema

Screen Laserbootcamp
ANZEIGE

26.01.2022 | Online-Artikel

Experten-Talk „Bepanthen® Laserbootcamp – Grundlagen, Anwendung, Stellenwert"

Beim „Bepanthen® Laserbootcamp“ beleuchten drei Dermatologie-Experten die Grundlagen der Lasertherapie in der Praxis, neueste Forschungsergebnisse und geben einen Ausblick auf die neue Leitlinie „Lasertherapie der Haut“. 

DDG Tagung Virtuell
ANZEIGE

24.05.2021 | Online-Artikel

Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

Laser- und Strahlentherapien können Haut- und Schleimhautschäden verursachen und entzündliche Prozesse auslösen. Die von Prof. Dr. Gerber, Düsseldorf, und Prof. Dr. Baron, Aachen, auf der 51. DDG-Jahrestagung präsentierten aktuellen Daten zeigen, dass Dexpanthenol-haltige Topika (z.B. Bepanthen® Wund- und Heilsalbe) den Heilungsprozess und die Regeneration der geschädigten Haut bzw. Schleimhaut beschleunigen.

ANZEIGE

Bepanthen® unterstützt bei vielen Indikationen die Regeneration der Haut

Bepanthen® Wund- und Heilsalbe wird heute wie bei der Einführung vor 70 Jahren erfolgreich bei kleinen Alltagsverletzungen eingesetzt. Moderne Forschung – Untersuchungen an Hautmodellen, Genexpressionsanalysen und klinische Studien – schafft darüber hinaus Evidenz für neue Anwendungsgebiete. So kann die Dexpanthenol-haltige Salbe heute z.B. zur Nachbehandlung einer Lasertherapie bei aktinischer Keratose oder Tattoo-Entfernung eingesetzt werden. Erfahren Sie hier mehr über moderne Forschung zu Bepanthen.