Skip to main content
main-content

01.06.2015 | Original Article | Ausgabe 6/2015

European Journal of Pediatrics 6/2015

Decision-making capacity of children and adolescents—suggestions for advancing the concept’s implementation in pediatric healthcare

Zeitschrift:
European Journal of Pediatrics > Ausgabe 6/2015
Autoren:
Katharina M. Ruhe, Tenzin Wangmo, Domnita O. Badarau, Bernice S. Elger, Felix Niggli
Wichtige Hinweise
Communicated by Beat Steinmann

Abstract

Within the frameworks of shared decision-making and participation in healthcare, children’s ability to understand and appreciate information pertaining to illness and treatment is important. Physicians are mainly responsible for assessing decision-making capacity (DMC) but may encounter difficulties arising from the limited basis of evidence with regard to this concept in pediatrics. Three issues contributing to this paucity of knowledge on DMC of children can be identified: (1) conceptual blurriness and absence of clear terminology, (2) lack of validated tools to reliably assess DMC in the pediatric population, and (3) a need to include a developmental framework to understand DMC in children and adolescents. The aim of this paper is to examine these three issues and provide practical recommendations to advance the concept and its assessment in pediatrics as a step to ensuring children’s developmentally appropriate participation in healthcare. Finally, the paper highlights the ethical dimension of assessing DMC emphasizing the importance of physicians’ attitudes for the assessment process.
Conclusion: A detailed understanding of DMC is necessary to inform developmentally appropriate participation. In order to achieve this, pediatric practice needs to address challenges that are specific to providing healthcare for children, including conceptual issues, assessment, and aspects of child development.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2015

European Journal of Pediatrics 6/2015 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise